Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Was ist los mit meiner Zitrone??

Mo 15 Mär, 2010 13:02



Hallo ihr Lieben,

ich habe seit einigen Jahren eine selbstgezogene Zitrone. Sie war bereits über einen Meter hoch und stark beblättert. Allerdings ein ziemlicher Wildwuchs und ihr Stamm war ziemlich gargelig und so habe ich kurzerhand die Krone am Stamm gekappt, da ich auch lieber einenen Zitronenbüschchen haben wollte (er wurde zu hoch). Den Schnitt habe ich mit Wachs verschlossen.
Das war um Weihnachten. Danach sah er auch richtig schick aus, da er unten rum ziemlich dicht beblättert war. Nach und nach hat er dann aber alles abgeworfen, so das ich auch die Äste stark zurückgeschnitten habe.
Seitdem setzt er auch immer wieder einen Haufen neue kleine Triebe an, die aber nach einer Zeit alle vorne braun werden und abfallen. :-( Woran liegt das?
Ich habe ihn im Wohnzimmer stehen, erst stand er in einer dunkeln Ecke, dann auf der Fensterbank über der Heizung Südseite mit viel Sonne und jetzt steht er Ostseite, wo er nur morgens etwas Sonne bekommt, etwas kühler, ca. 18 Grad. Scheinbar gefällt im nichts davon. Er steht in normaler Blumenerde, die ist recht feucht (denke immer wenn er neu treibt braucht er Feuchte?) und in einem Tontopf. Soll er besser in Plastik, hatte mal was wg Verdunstungskälte gelesen?

Was muss ich tun???

Zur Veranschaulichung hier noch zwei Bilder (ich weiß, er schaut ziemlich traurig aus :-( was mich ganz schön unglücklich macht) Braucht ihr noch mehr Infos?

Lieben Dank schon mal
Grüße Alexandra

Mo 15 Mär, 2010 13:14

Hallo Alex,

die Bilder kommen bestimmt noch, gell?
Auf jeden Fall würde ich die Erde nicht dauerhaft soo feucht halten, lass sie zwischendurch auch mal etwas trockener werden. Da Du Dein Bäumchen ja schon durch mehrere Winter gebracht hast...wo stand er denn die letzten Jahre? Ich denke, über einem Heizkörper gefällt es ihm nicht...ich würde ihn erstmal bei 18 Grad stehen lassen...und der Tontopf dürfte kein Problem sein.
Du kannst ihn auch mal gaaanz genau untersuchen, ob Du vielleicht winzige Spinnmilben oder ähnliches entdecken kannst :-k

Mo 15 Mär, 2010 13:14

Hier noch die Bilder
Bilder
CIMG5289.JPG
1
CIMG5289.JPG
2

Mo 15 Mär, 2010 13:18

Hallo Knupsel,

dankeschön für deine Antwort :-)

Die letzten Jahre stand er auch immer im Winter im Wohnzimmer. Er hatte auch nie seine Blätter verloren, daher denke ich das es ihm dort immer gut ging. Geblüht hat er (trotz seiner ca 8-10 Jahre) noch nie.

Man kann eigentlich kaum noch Blumenerde erkennen, da der ganze Topf ziemlich verwurzelt ist. Ich hatte oben drauf ein wenig frische Aufzuchtserde gelegt. Darin wuselt es von ganz kleinen Minitierchen, zu allem Übel aber kommen da auch so kleine Fliegen raus die nerven.
Aber jetzt umtopfen und in Zitruserde, ich glaube da würde er seine Minitriebe erst recht abwerfen oder??? :-/

LG

Mo 15 Mär, 2010 13:19

uiii...ein stattliches Stämmchen!
Hast Du den Topf schon aus dem Übertopf genommen und geprüft, ob sich vielleicht Staunässe gebildet hat...das mag er nämlich gar nicht!
Also, ich denke mal, dass die Zeit zum Umtopfen jetzt sehr günstig ist...auf jeden Fall!!!
Zuletzt geändert von knupsel am Mo 15 Mär, 2010 13:22, insgesamt 1-mal geändert.

Mo 15 Mär, 2010 13:21

Ich habe ja zweimal das selbe Bild hochgeladen. Hier noch das 2.! :-)
Bilder
CIMG5290.JPG

Mo 15 Mär, 2010 13:23

Staunässe nein, ich kann das Stämmchen komplett aus dem Tontopf heben. Da tropft nichts. #-o


Hier ein Bild aus besseren Tagen: Juli 09
Bilder
CIMG3722.JPG
Zuletzt geändert von alex123 am Mo 15 Mär, 2010 13:26, insgesamt 1-mal geändert.

Mo 15 Mär, 2010 13:26

ohhje....da warst Du aber radikal :shock:
Hmm...auf jeden Fall würde ich ihn umtopfen, dass die Wurzeln wieder Platz haben und die Trauermücken verschwinden...dann nicht mehr so viel giessen und ....abwarten...und [-o<

Mo 15 Mär, 2010 13:27

Uiii- das war aber ein radikaler Schnitt!
Ich vermute auch - zu nass! Und würde ihn sofort aus dem Übertopf entfernen, da hast du nämlich keine Kontrolle, ob Wasser unten steht oder nicht. Und das ist Gift für jede Citrus. Lieber zu trocken als zu feucht.
Und Streß hatte er auch nach den vielen Standortwechseln- das würde dir sicher auch nicht gefallen, alle paar Wochen umzuziehen oder?
In der Anzuchterde waren wohl Trauermücken- die kommen raus, wenn es schön feucht ist, dann können sich die prima vermehren.
Wenn der jetzt austreibt, würde ich den tatsächlich jetzt schon umtopfen, dann aber wieder heller und wärmer stellen.
Und nachdem die Erde zu feucht war, würde ich mal nach den Wurzeln schauen- wie sehen die aus?

Mo 15 Mär, 2010 13:36

Also sollte ich sie jetzt doch umpflanzen?
Ich würde dann im Baumarkt einen normalen Plastikpflanztopf holen und Citruserde? Wenn es keine Zitruserde gibt, welche Art würdet ihr mir empfehlen?


Die Wurzeln sehen gut aus.. soweit ich das beurteilen kann. Die meisten sind hellbraun, einige weiß. Aber verfaulte Stellen finde ich nicht.

LG

Mo 15 Mär, 2010 13:45

Auch wenn die im Moment nicht zu feucht ist, irgendwann war sie das und solche Haltungsfehler offenbaren sich bei Citrus erst einige Wochen später.
Zur Erde guck mal hier, da gibts eine schöne Zusammenfassung:
http://green-24.de/forum/ftopic57903.html#700408

Mo 15 Mär, 2010 13:48

Ja...und der Topf sollte etwas grösser sein als der alte, aber nicht zu gross...

Hier mal noch was zum schmökern:

Allgemeines zur Überwinterung
http://green-24.de/forum/ftopic17784.html#194129

Rund um Citruspflanzen
http://green-24.de/forum/ftopic21713.html#251626

Citrus - Stammtisch
http://green-24.de/forum/ftopic39181.html

Mo 15 Mär, 2010 18:04

Hallo!
Es ist vollbracht, habe meine Pflanze in einen Kunststofftopf umgesetzt. Der ist ein wenig groesser als der alte keramiktopf. Jetzt kann er mal schoen die fuesse ausstrecken :-)

bei der gelegenheit hab ich mir mal die Wurzeln angeschaut. Es sind ziemlich viele duenne, habe die alte erde darin ein wenig rausgeschuettelt. In der Mitte sind richtig dicke Wurzeln, sie wirken fast hoelzern und sind Bleistift dick.

Die zitrone habe ich jetzt wieder an das Fenster mit der morgen/vormittags Sonne gestellt. Ich werde jetzt erst mal nicht mehr giessen, da die neue zitruserde auch eher feucht war. 18/19 grad hat's dort, Thermometer habe ich dazu gestellt. :-)

jetzt heißt es wohl einfach warten und nicht enttaeuscht sein, wenn die bisherigen Triebe wg dem umtopfen abfallen. Habe mir heute noch nazar Paprikasamen gepflanzt und auch wassermelonensamen. Mein kleiner Grapefruit-ziehling ist jetzt stolze 3 cm groß und bildet seine keimblaetterchen aus. Macht Spaß da zuzusehen ;-)

Noch ne Frage: auch wenn ich sie jetzt so sehr zurecht gestutzt habe: mit dem großen wurzelballen und dem dicken Stamm wird sie das doch "ueberleben" oder??

Mo 15 Mär, 2010 19:37

alex123 hat geschrieben:Noch ne Frage: auch wenn ich sie jetzt so sehr zurecht gestutzt habe: mit dem großen wurzelballen und dem dicken Stamm wird sie das doch "ueberleben" oder??


schwer zu sagen, du hast schon was ordentlich weg geschnippelt ;)
sollte aber vertragen werden.

anderst sieht es aus, wenn du nun auch noch nen wurzelschnitt gemacht hast, das wäre dann sicherlich der letzte tropfen für das bäumchen.

ein bonsaianer sagte mal zu mir,
die besten bäume bekommst du, wenn du ihn vergessen hast, udn jahre später wieder nach ihm schaust.

lass den baum jetzt einfach mal stehen wo er ist, und vergiß ihn einfach
auch beim gießen darf er ab und an übergangen werden.

wünsch dir viel glück das die zitrone wieder kommt
Antwort erstellen