Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Was ist los mit meinem Ficus Carica?

Mo 29 Jun, 2009 13:58



Hallo, ich habe seit Oktober 2008 einen Ficus Carica, der mir nun Sorgen macht.
Die neuen Triebe unten sehen gut aus, er bildet auch Feigen, aber die Blätter am Hauptstamm machen mir sorgen.
Wäre schön wenn mir jemand sagen kann was mit ihm los ist und was ich für ihn tun kann.

Wie man auf dem Komplettbild sehen kann sind die Seitenäste die er unten gebildet hat in Ordnung, allerdings fängt es nun oben auch schon bei den kleineren Blättern an.

Hier die Bilder:

Bilder
Blatt1.jpg
Blatt2.jpg
blatt3.jpg
ficus komplett.jpg

Mo 29 Jun, 2009 14:53

Hallo,
die ersten Blätter des Austriebes waren sehr groß, die folgenden blieben kleiner, als nähme die Nährstoffverfügbarkeit ab. Wenn über die Wurzeln nichts kommt, holt die Pflanze Nährstoffe aus den ältesten Blättern.
Falls du bisher nicht gedüngt hast, kannst du es damit ja mal versuchen.
Grüße Stefan

Mo 29 Jun, 2009 14:58

Hesperis, Danke für deine Antwort, gedüngt habe ich bisher eher sporatisch mal. Also kann es auch daran liegen.
Habe inzwischen im Chat erfahren dass der Ficus carica leicht sauere Erde mag, werde also Rhododendronerde besorgen und dann auch wöchentlich düngen.
Wäre ja schade wenn ich das Bäumchen nicht wieder hinkriegen würde.

Mo 29 Jun, 2009 15:01

Hallo Ankar,
bei uns wachsen die in der normalen Gartenerde mit hohem pH-Wert. Auf die Idee mit saurem boden ist deshalb hier noch niemand gekommen, halte ich daher nicht für vorrangig. Zu hoher ph-Wert bei Hortensien oder Rhodos wirkt sich stark auf junge Blätter aus, ist bei deinem ja nicht so.
Grüße Stefan

Mo 29 Jun, 2009 15:03

Stefan, wie sieht es aus wegen sehr kalkhaltigen Wasser, Regenwasser ist bei mir nicht immer zur Verfügung. Könnte das ein Grund mit sein für die Veränderung der Pflanze?

Di 30 Jun, 2009 8:08

Hallo Ankar,
das glaube ich nicht, Mangelerscheinungen aufgrund zu hohen pH-Wertes sehen anders aus, Aufhellungen der jüngsten Blätter, keine Trockenstellen
Grüße Stefan
Antwort erstellen