Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Mi 10 Jul, 2019 17:57



Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen ?
Meine Kiwi hat ein ähnliches Problem. Vielen Dank im voraus.

Bilder
20190710_185254.jpg
20190710_185245.jpg
20190710_185235.jpg
Kiwi

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Mi 10 Jul, 2019 22:06

hallo

auch hier evtl thripse Bilder und Fotos zu thripse bei Google.

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Mi 10 Jul, 2019 22:13

Hallo

Oder Spinnmilben. Davon war meiner anno dazumal so stark befallen, dass ich ihn entsorgte.

Die Blätter sehen für Pepino extrem hellgrün aus. Bekommt die Pflanze Nährstoffe?

LG
Vroni

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Mi 10 Jul, 2019 22:43

Ich schaue jeden Tag, ich kann keinerlei Tiere oder Spinnenwaben entdecken.Gedüngt wurde sie auch schon mit Beeren/Obstdünger Kugeln von Substral. Groß ist Sie geworden, dieses Jahr gekauft, aber nicht eine Blüte.

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Do 11 Jul, 2019 16:36

Hallo,nun habe ich mir eine lupe besorgt. Und ich habe doch Tiere auf meiner Melobi ,um was handelt es sich?
Bilder
Screenshot_20190711-173308_Gallery.jpg

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Fr 12 Jul, 2019 10:23

blattläuse?, schwer zu erkennen

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Fr 12 Jul, 2019 12:19

Ich kann auf dem Foto keine Tierchen sehen. Oder was meinst du, was welche sein sollen?

LG
Vroni

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Fr 12 Jul, 2019 19:27

Guten Abend und danke für eure Mühe mir zu helfen! Ich meine diese schwarzen Punkte. Wird immer mehr. Obwohl ich jedes einzelne Blatt gestern gesäubert hab. Ich lade mal ein bild unvergrößert hoch. Habe ebend noch ein Tier entdeckt. Die Melobi kann ich bestimmt vergessen "heul"

Ich bin nun Neuling seit diesem Jahr und war sehr stolz auf meine Pflanzen gewesen und nun geht vieles nach und nach ein oder ist befallen von irgendwas. Habe mich auch viel belesen und alles ist super gewachsen. Und nun ist die Enttäuschung groß. Selbst meine Pflanzen in der Wohnung sind jetzt befallen von diesen schitt Mücken, überall stecke jetzt hässliche gelbe tafeln in der Erde. Wie geht ihr mit solch Misserfolg um, macht doch so kein Spaß mit den Pflanzen.
Kann mir jemand bestätigen das der spruch " man hat nen grünen Daumen oder eher nicht und alles geht ein selbst nen kaktus oder so " das das stimmt? Lg
Bilder
20190712_194956.jpg
20190712_194919.jpg
20190711_171456.jpg
Auch 3 Erdbeeren sind schon verkümmert,aber prachtvoll gekauft.

Re: Was hat meine Pepino / Melonenbirne ?

Fr 12 Jul, 2019 21:35

Schnuffelpam hat geschrieben:Ich meine diese schwarzen Punkte. Wird immer mehr. Obwohl ich jedes einzelne Blatt gestern gesäubert hab.
Und unter der Lupe siehst du da Beinchen dran und die krabbeln rum? Tut mir leid, aber hier streikt mein Vorstellungsvermögen und ich kann die Flecken einfach nicht als Tierchen erkennen.

Schnuffelpam hat geschrieben:Ich bin nun Neuling seit diesem Jahr und war sehr stolz auf meine Pflanzen gewesen und nun geht vieles nach und nach ein oder ist befallen von irgendwas. Habe mich auch viel belesen und alles ist super gewachsen. Und nun ist die Enttäuschung groß. (...) Wie geht ihr mit solch Misserfolg um, macht doch so kein Spaß mit den Pflanzen.
Nicht verzweifeln — jeder von uns hat schon einige bis viele Pflanzen auf dem Gewissen! :wink: Man lernt aus den Fehlern und macht es dann besser. Und mit der Zeit versteht man immer mehr und man kann einfacher reagieren, wenn etwas nicht ganz so läuft, wie’s soll.

Schnuffelpam hat geschrieben:Selbst meine Pflanzen in der Wohnung sind jetzt befallen von diesen schitt Mücken, überall stecke jetzt hässliche gelbe tafeln in der Erde.
Trauermücken. Bedeutet, die finden schön dauerfeuchtes Substrat, in dem sie sich nach Herzenslust vermehren. Hier bedeutet aus Fehler zu lernen: Giessverhalten überdenken (Bedarf, Menge), Substrat optimieren (durchlässig, schneller abtrocknend)! Damit tust du nicht nur etwas gegen die Trauermücken, sondern auch den Pflanzen einen Gefallen, da die es auch in den wenigsten Fällen dauerfeucht wollen und die Wurzeln in Gefahr sind. Und schlussendlich tust du dir selbst auch einen Gefallen, denn dann bist du die lästigen Tierchen los und die Pflanzen sterben nicht den Ertränkungstod. :wink:

LG
Vroni
Antwort erstellen