Warum blühen meine Cannas nicht? - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Gardify – smarter Gärtnern

Warum blühen meine Cannas nicht?

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 668
Bilder: 20
Registriert: Di 11 Jul, 2006 0:32
Wohnort: Schöntal (BW)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 08 Sep, 2006 14:23
Sofern man sich das Datum merken kann sind sie`s ja auch nicht..! :wink: :lol:
Offlinesuzukerl
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragcanna indicaSa 09 Sep, 2006 1:44
Hallo Elfensusi,

Cannas haben, wie viele Pflanzen auch das Problem, wenn sie zu viel gedüngt werden stecken sie alles ins Laub und werden blühfaul, vor allem, wenn der Dünger sehr stickstoffbetont ist.
Das kann zum Beispiel auch bei der Datura (Engelstrompete) passieren.
Stelle deine Düngergaben ein, in normaler, guter Erde haben die genügsamen Pflanzen genug Nahrung, du kannst eventuell mit etwas Phosphor/Kaliumdünger nachdüngen, der ist gut für die Blütenbildung, und die Zellfestigkeit, aber ansonsten einfach gießen.
Die Überwinterung ist sowas von einfach....
vorm Frost reinholen, abschneiden und nicht mehr giessen, wenn die Pflanzen schon sehr groß geworden sind empfehle ich einen großen Plastikbehälter z.B. einen Wäschekorb oder eine ausranchierte Babybadewanne (wie bei mir) in den du die, in schöne Einzelstücke, geteilten Pflanzen mit samt der anhaftenden Erde einfach reinlegst... fertig
Im März in den Topf oder im Mai in den Garten pflanzen und vorsichtig angießen.
Düngetipp... verwende Langzeitdünger für Kübelpflanzen in der Topferde, reicht lange und das Nährstoffverhältnis stimmt.
Das mit den abgeschnittenen Blütenstängeln würde ich nicht machen, solange der noch nicht abgeblüht ist, erst wenn die ersten Blüten verblüht sind hat das Abschneiden bis zum nächsten Knoten einen Sinn (Bildung von Samen würde die anderen Blüten schwächen und nicht voll entwickeln lassen), ansonsten beschneidest du dich um den ersten Flor, weil alle Blüten im Trieb schon vorgebildet sind, bevor du den ersten überhaupt siehst.
Gärtnererfahrungen ;-)

LG Margot
tysja cuffese
tysja cuffese
Beiträge: 13881
Bilder: 17
Registriert: So 20 Aug, 2006 20:04
Wohnort: Nordthüringen
Renommee: 3
Blüten: 33196
BeitragSa 09 Sep, 2006 8:21
Hallo Margot,
danke für die vielen Informationen. Ich werde es einfach mal so versuchen. Mit dem Blütenabschneiden habe ich bisher ja noch keine Sorgen....
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 558
Bilder: 2
Registriert: Mi 08 Mär, 2006 19:54
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 09 Sep, 2006 9:53
hallo,

das ist aber ein netter beitrag margot :wink: !

der ursprung der cannas ist afrika, nicht indien wie viele vermuten. die canna ist eine sumpfpflanze und im sommer
verlangt die canna nach reichlich wasser. canna haben einen höhen nährstoffbedarf, daher ist wöchentlich, NACHDEM die erde
im kübel durchwurzelt ist, zu düngen.

die menge des düngers sollte dem wachstum der pflanze angepasst werden. bis die canna den blühbereich erreicht hat braucht sie einen höheren anteil an stickstoff im dünger um den wachstumsbereich aufzubauen,das dauert von mai bis juli.

das mit dem kalium und posphor ist ein 'leider' bekanntes märchen
und wird dir nicht bei der blütenbildung weiterhelfen :roll: .

bei der brugmansia(engelstrompete) wie auch bei der canna(indisches blumenrohr) kann und wird dir ein wohl dosierter dünger
der pflanze nicht schaden.bei der brugmansia (bis die pflanze drei jahre alt ist) sollte man beim düngen immer vorsichtig sein. wenn die et über drei jahre alt ist wird die pflanze zu einem düngerfresser und kann ohne probleme mit reichlich stickstoff gedüngt werden.8) !

diese 'einfache' überwinterung hat nur einen harken, die rhizome vertragen keine feuchtigkeit im winterquartier. aus diesem grunde sollten sie ausgegraben werden und TROCKEN(ca.15°c) überwintert werden. bei feuchter und dichter(im kübel) lagerung
treten im winterquartier fäulnisbilze(botrytis) auf. ein großer teil der rhizome verfault im kübel und der geschwächte rest in der erde schaft es kaum noch bis zur blüte :wink: :wink:.

eine frisch eingetopfte pflanze sollten erst nach vier bis sechs wochen gedüngt werden. nach dieser phase und dem älter werden, nimmt das wurzelwerk zu. mit der zeit ist der topf voller wurzeln und die erde ist fast verdrängt worden, dieses fällt kaum auf weil der obere bereich des topes mit der restlichen erde bedeckt ist.

einen wirklich guten tipp habe ich von einem experten der canna erhalten und war auch sehr skeptisch:
eine besondere reiche blüte wird erziehlt, wenn man die ersten blütentriebe auf 20 cm höhe stutzt. wie bei allen pflanzen sollte das verblühte regelmäßig entfernt werden. das ist ein wirklich guter tipp von einem der sich mit der canna auskennt. O:)

viele grüße
searchcountry
tysja cuffese
tysja cuffese
Beiträge: 13881
Bilder: 17
Registriert: So 20 Aug, 2006 20:04
Wohnort: Nordthüringen
Renommee: 3
Blüten: 33196
BeitragSa 09 Sep, 2006 11:36
Hallo searchcountry
das Problem mit dem Blüten kürzen habe ich ja nicht, und da ich eine Mischung gekauft habe, interessiert mich die Blütenfarbe brenndend, so daß ich auch nicht auf die Idee kommen würde, evtl. vorhandene Blüten abzuschneiden.
Durch Deinen Beitrag bin ich darauf gekommen, daß ich die Rhizome einfach zu kühl gelagert habe. Sie standen im selben Raum wie meine Waschmaschine und die war eingefroren. Also waren es niemals 15°C den ganzen Winter über da drin. Ich habe aber auf jeden Fall einen passenden Raum und werde sie in diesem Winter dort einlagern. Ob ich Erfolg damit haben werde, erfahren alle im nächsten Jahr. Notfalls heisst der Thread dann: Meine Cannas blühen wieder nicht. Kann unter Umständen eine unendliche Geschichte werden.
Übrigens, die Rhizome hatten sich schon über den ersten Sommer- auch ohne Blüten- deutlich vergrößert und vermehrt.

Danke für die vielen Tipps.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1496
Bilder: 68
Registriert: Mi 12 Apr, 2006 10:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Okt, 2006 15:08
Da ich mich jetzt auch langsam umschaue und recherchiere, wie ich am besten alles über den Winter bekomme fasse ich hier das aufgenommene noch einmal zusammen:

Am besten ist es die Canna auszubuddeln (auch aus Töpfen) und dann komplett mit Wurzeln und Erde in eine Schale zu legen. Nicht gießen und erst wieder im März einpflanzen zum Vortreiben.
Rückschnitt bis auf 20cm.

Ist das jetzt so richtig?

2 Fragen dazu noch:

1. Was mach ich mit den Wurzeln? alle abschneiden?

2. Kann ich die einfach in eine Plastikschale legen ohen extra Sand reinzumachen und wenn nein, reicht Sand ausm Garten?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 568
Bilder: 18
Registriert: Di 12 Sep, 2006 15:50
Wohnort: Nähe Ludwigsburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Okt, 2006 16:29
Noch ne Frage: Wie überwintere ich diese Jungpflanzen?

Habe 3 Canna-Jungpflanzen:

1 Canna discolor, bei der gerade eine neue Triebspitze aus der Erde vorblinzelt (ca. 1-1,5 cm groß), wobei die eigentliche Pflanze fast keine Veränderung zeigt, seit sie hier angekommen ist

1 Canna gelb und 1 Canna rot (keine indica), Name unbekannt, da vor ca. 2-3 Wochen "geklaut" :wink: .
Die beiden Letzteren sind auch gerade mal angewachsen und entwickeln neue Blätter.

Alle 3 haben jetzt eine Größe von rund 30 cm und stehen in kleinen Töpfen. Habe sie vor 3 Tagen von der Terrasse reingeholt und es scheint ihnen im Wohnzimmer zu gefallen.

Was mach ich mit denen? Auch abschneiden? Wann? Und wo? Bei der Größe müßte ich ja dann nur die Spitzen kappen...

Würde mir ja richtig leid tun :cry: :wink: Sie müssen nächstes Jahr ja noch nicht blühen, wäre aber trotzdem schöner, wenn sie es trotzdem tun würden :)
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 15:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Okt, 2006 20:15
hi swing,
die müßten nächstes jahr normal blühen.
nimm sie aus der erde und lege die rhizome in sand, und ab in den keller.
ende februar setzt du sie wieder in erde und stellst sie wärmer, fängst an sie anzugiesen.
die blühen bestimmt im nächsten jahr.
ich hab meine viel später umgetopft aus platzmangel und sie sind auch zum blühen gekommen, eben ezwas später.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 568
Bilder: 18
Registriert: Di 12 Sep, 2006 15:50
Wohnort: Nähe Ludwigsburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Okt, 2006 17:23
Danke Jutta,

das mit dem Sand hatte ich begriffen, aber was mache ich mit den Blättern? Abschneiden? Wo? Oder doch dranlassen, da sie ja kaum mehr als die empfohlenen 20 cm haben?
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 15:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Okt, 2006 19:34
laß sie dran und schneide im frühjahr zurück was abgestorben ist.
Vorherige

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Warum blühen meine Orangenbäume nicht? von t-byrd, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

11018

Di 19 Dez, 2006 19:32

von simona Neuester Beitrag

Cannas wollen nicht blühen von contessa, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 10 Antworten

10

3945

Sa 09 Aug, 2008 16:08

von Suxx Neuester Beitrag

Warum blühen meine Zitruspflanzen immer weniger? von Grünhilde, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 13 Antworten

13

2864

Sa 11 Jun, 2011 3:27

von Grünhilde Neuester Beitrag

Kakteen - meine blühen nicht von antasa, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 34 Antworten

1, 2, 3

34

11534

Fr 16 Feb, 2007 18:38

von antasa Neuester Beitrag

Meine Begonie will nicht blühen. von eve-berry, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

5423

Fr 17 Mai, 2013 22:59

von eve-berry Neuester Beitrag

Meine Kiwi-Pflanzen blühen nicht von Branka, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

4869

Fr 22 Feb, 2008 21:21

von Branka Neuester Beitrag

Meine Passis blühen einfach nicht! von d0um, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 10 Antworten

10

1342

Mo 08 Jun, 2009 13:44

von Caerulona Neuester Beitrag

Hilfe meine Gerbera will nicht mehr blühen von Glöckchen13, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

11169

Fr 21 Aug, 2009 11:01

von tintin Neuester Beitrag

Warum blüht meine Engelstrompete nicht? von Bachschnecke, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 20 Antworten

1, 2

20

11898

Mo 02 Okt, 2006 10:16

von searchcountry Neuester Beitrag

Warum keimt meine Parfümbaumsaat nicht?? von Sookie, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1145

Fr 04 Mai, 2007 18:56

von Mel Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Warum blühen meine Cannas nicht? - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Warum blühen meine Cannas nicht? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.