Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Mo 30 Apr, 2007 15:12



Hallo!

Hier nochmal ein Beispiel fuer die Rotfaerbung aufgrund von Sonne: mein Pleiospilos simulans.


Na, welches ist wohl die der Sonne zugewandte Seite? :mrgreen:

LG,
Kiroro

Mo 30 Apr, 2007 23:25

Hallo Kiroro,

genauso eine Rotfärbung hat mein Aloe-Keimling erlitten... (3mm hoch)

Do 17 Mai, 2007 12:32

Auch ich habe etwas zum Abschrecken zu liefern......

Leider

Ich überlege echt schon, die Yucca wieder reinzuholen... was meint ihr? Dabei stand sie nur morgens und Abends in der Sonne. Ansonsten unterm Sonnenschirm!!!!
Bilder
IMG013.JPG
Rotfärbung eines Elefantenfusses
IMG014.JPG
verbrannte Yucca
IMG015.JPG
verbrannte Yuccablätter

Do 17 Mai, 2007 12:39

schneide ich das verbrannte einfach ab???

Do 17 Mai, 2007 17:30

gibt viele die das machen, allerdings etwas vorsicht kann schimmel, bakterien und andere schädigungen verursachen!! ich würde einfach warten bis das blatt ganz abgestorben ist...

Mo 05 Mai, 2008 19:37

Ich krame den Beitrag mal hoch! Ist momentan wieder sehr aktuell :-

Mo 05 Mai, 2008 19:42

ich hab ne Geschäftsidee :-#= ich entwickel ne Sonnencrem für Pflanzen :-#=

Ich werd morgen fast alle meine Pflanzen nach draußen verfrachten.....erstmal hinter eine Thuja-Hecke, da sind sie geschützt :mrgreen:

Fr 25 Jun, 2010 14:35

ich weis, uralt, *schäm* aber Muzze, was ist mit deiner Sonnencreme für Pflanzen??? :-k hab gerade festgestellt, dass mein eigentlich schattig stehendes Drachenbäumchen nen fiesen Sonnenbrand bekommen hat *schnief* wahrscheinlich bekommen die Pflanzen nach dem wochenlangen Dauerregen einfach nen Licht-SCHOCK?! :cry:
reinholen oder draußen lassen? erholt das Bäumchen sich wieder?
Bilder
102_4781.JPG

Fr 25 Jun, 2010 20:43

Hallo Nicole,

eine halbe Stunde direkte Sonne reicht für ein derartiges Schadbild bei so einem Drachenbäumchen! Wenn du keinen grösseren Schaden in Kauf nehmen willst, solltest du es wieder reinstellen. Sonst sind die Stämme ganz fix nackich!

Sa 02 Apr, 2011 13:16

Hallo,

zu gegebenem Anlass: Besteht die Sonnenbrandgefahr auch für Keimlinge? Bisher habe ich mein ZGH immer in direkter Sonne stehen (Südfenster), dadurch unterliegen auch Keimlinge der direkten Sonneneinstrahlung, ebenso jene, die ich bereits aus dem ZGH entfernt und daneben gestellt habe. Ich hatte jedoch die Idee, dass durch das Glas und das Plastikgehäuse des ZGH die schädlichen UV-Strahlen gefiltert bzw. abgeschwächt werden, da ja auch die Lichtintensität stark minimiert wird. Ist das richtig?

Lg

Sa 02 Apr, 2011 13:58

Mir sind in so einer Situation die sämlinge eher "verkocht", sprich: Es ist zu heiß geworden. :grzuheiss: .
Aber generell dämpft natürlich ein Fenster die Intensität des Sonnenlichts, wie stark müßte allerdings auch vom Fenster abhängen. Wir haben hier 60er-Jahre-altbau-Doppelfenster. Die heizen dann bei voller Sonneneinstrahlung mächtig ein.
LG
Ursula

Sa 02 Apr, 2011 15:40

Wir haben hier etwa 16 Jahre alte doppelverglaste Fenster, die zwar auch wärmer werden, das Raumklima jedoch nicht stark negativ beeinflussen. Den Keimlingen scheint der Standort jedenfalls bisher gut zugefallen, wenn ich ihr Wachstum richtig deute :mrgreen:
Antwort erstellen