Schimmel am Topf bei Zimmerpflanze nicht beizukommen - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln
Gardify – smarter Gärtnern

Schimmel am Topf bei Zimmerpflanze nicht beizukommen

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Offlinenoitom
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo

Ich habe das Problem, dass sich an meiner Zimmerpflanze (Ficus) nach dem
Umtopfen sofort ein Schimmelrand (weiss-grünlich) aussen am TerraCotta-Topf bildet. Die Pflanze wurde vor 2 Wochen in extra sterilisierte Erde umgesetzt. Das
alte Erdreich wurde fast komplett ersetzt. Übermässige Nässe schliesse ich mal aus .
Wo kommen denn so schnell die Pilzsporen her?
Kann ich dem irgendwie beikommen? oder muss ich meine schöne Pflanze wegschmeissen?
Geht von solchen Sporen eine Gesundheitsbelastung aus?

Würde mich über Antworten sehr freuen

Vielen Dank
Timo
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 01 Okt, 2007 23:06
Hallo Timo,

kannst Du mal ein Foto davon zeigen? iIm Moment kann ich mir nicht so recht vorstellen, wo der Topf (und nicht die Erde?) schimmeln könnte.

Norbert
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43021
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 64
Blüten: 11462
BeitragMo 01 Okt, 2007 23:06
hallo

hast du den topf mit essigwasser abgeschrubbt :?: wenn nicht dann würde ich das noch nachholen, die pflanze austopfen, den topf kräftig abschrubben und dann über nacht in frisches waser legen, damit der rest des essigreinigers wieder rausgespült wird
Offlinenoitom
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragfotoMo 01 Okt, 2007 23:25
@rose
..nein, den Topf habe ich leider nicht mit Essig wasser gespült
danke für den Tip! werde das mal ausprobieren, auch wenn ich vermute dass
es wohl an was anderem liegt, da das Problem mit dem alten Topf auch schon bestand und deßhalb umgetopft wurde.
Kann es sein dass an Sporenbelastung in meiner Wohnung (Altbau mnit ziemlich schimmeligem Keller) liegt?
Bilder über Schimmel am Topf bei Zimmerpflanze nicht beizukommen von Mo 01 Okt, 2007 23:25 Uhr
schimmel.jpg
@norbert
hier ein Foto zur besseren Veranschaulichung:
schimmel.jpg
@norbert
hier ein Foto zur besseren Veranschaulichung:
schimmel.jpg
@norbert
hier ein Foto zur besseren Veranschaulichung:
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43021
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 64
Blüten: 11462
BeitragMo 01 Okt, 2007 23:32
hallo

da der schimmel draussen am topf ist (ich ging von rand innen aus) denke ich mal das problem ist in deiner wohnung :shock: schimmelsporen in der raumluft sind extrem gefährlich


http://www.baustoffchemie.de/schimmel/
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 01 Okt, 2007 23:34
Hallo Timo,

der Topf sieht ja übel aus. Wenn die Pflanze vor 2 Wochen in einen neuen Topf umgepflanzt wurde, sehe ich den Grund für das Übel nicht bei der Pflanze, sondern in der Raumluft. Wie hoch ist eigentlich die relative Luftfeuchte in deiner Wohnung?
Du solltest auf jeden Fall mal eine Raumluftanalyse machen lassen. Bei einer derart hohen Sporenbelastung sind gesundheitliche Belastungen vorprogrammiert.

Hier kannst Du einiges darüber lesen und eine Raumluftanalyse machen lassen. Ist zwar nicht gerade billig, aber die Gesundheit sollte einem das wert sein.
http://www.test.de/themen/gesundheit-ko ... 9/1131529/

Norbert
Offlinenoitom
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragok ... vielen Dank einstweilenMo 01 Okt, 2007 23:55
werde mich diesbezüglich mal schlaumachen und ggf. eine Analyse der Raumluftbelastung durchführen (lassen)

da sonst in der Wohnung keine offensichtlichen Probleme (Wände , Tabete o.ä.)
bestehen, überrascht mich das jetzt schon

auch wenn es wenigstens nur eine Mietwohnung ist ... würde mir sowas jetzt grade noch fehlen :cry:

vielen Dank jedenfalls für Eure Hilfe!

Timo
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43021
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 64
Blüten: 11462
BeitragDi 02 Okt, 2007 19:07
hallo

wie lange wohnst du denn schon in der wohnung :-k :?:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 358
Registriert: So 02 Sep, 2007 17:42
Wohnort: Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 02 Okt, 2007 19:31
Schimmel in der Wohnung ist prinzipiell schon schwer loszubekommen. Wenn du aber dazu noch schreibst, dass es ein Altbau mit schimmligen Keller ist, dann hast du leider wirklich ein Problem. Auch wenn du deine Wohnung absolut korrekt hinsichtlich Schimmel handhaben solltest, hast du auf Grund der Schimmelbelastung im Keller auf Dauer keine Chance deine Wohnung schimmelfrei zu halten. Neben gesundheitlichen Aspekten stellt sich auch die Frage inwiefern der Pilz die Bausubstanz des Hauses (ist ja Altbau) angegriffen hat ==> es gibt Pilze, die Häuser tatsächlich abbruchreif werden lassen.


Prinzipiell solltest du folgende Maßnahmen ergreifen:

- deine Wohnung und v.a. den Keller untersuchen lassen. Es muß unbedingt abgecheckt werden, mit was du es zu tun hast. Falls du Adressen brauchst, melde dich, ich hab Zugang zu Leuten, die das professionell machen und dazu recht kostengünstig sind. Klär mal rechtlich ab, was du tun kannst ==> Mietverminderung muß meines Wissens in jedem Fall drin sein (aber da kenn ich mich zu wenig aus).

- für deine Wohnung: Viel lüften oder einen Luftentfeuchter besorgen ==> die Luft sollte möglichst trocken sein. Wenn wer duscht etc. unbedingt die Luftfeuchte sofort loswerden. Staubsaugersäcke häufig wechseln. Zimmer eher kühl halten (sollte im Altbau kein Problem sein :-k ). Sollten Schimmelstellen auftauchen, diese sofort mit Essigwasser behandeln oder Gegenstände in ca. 70% Alkohol einlegen (das sollte auch die Sporen miterledigen oder zumindest eindämmen). Alkohol brauchst du keinen reinen aus der Apotheke, es genügt durchaus einen vergällter Akohol, der wesentlich billiger ist.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 703
Bilder: 115
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 10:42
Wohnort: Zone 8
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Okt, 2007 12:15
Hallo noitom,

ich denke nicht dass das problem an der Raumluft liegt, da sonst 100 %ig bei dir sämtliche Aussenwände und sogar der Fussboden betroffen wäre. Also im Prinzip die Stellen wo Wärmebrücken entstehen, d.h. wo Temperaturunterschiede in den Bauteilen auftauchen. Dieses Thema haben wir in der Uni schon zig mal durchgekaut!

Ich denke es liegt tatsächlich nur an deinemTopf. Da es ja ein Terracottatopf ist, speichert er im Inneren des Materials Wasser bzw. Pilzsporen. Die dann nach Aussen auftreten, weil Pilze nicht nur Feuchtigkeit sondern auch Sauerstoff benötigen um zu gedeihen! Sprich der Pilz sitzt im Topf und wenn das Gießwasser nach aussen verdunstet bilden sich die Schimmelflecken am äusseren Topfrand.

Mein Vorschlag wäre, die Pflanze nochmal von dem Substrat (das inzwischen durch den Topf Pilzsporen enthält) komplett (!) zu befreien. In neues steriles Substrat zu setzen, aber zuvor den Topf gründlich mit Klorix reinigen und erstmal vollständig abtrocknen lassen.
Wegen dem Chlor brauchst du dir keine Sorgen zu machen, da die Konzentration dann nicht mehr so hoch ist, dass es der Pflanze schaden würde.

Eine Überlegung wert wäre es auch, den Topf komplett zu entsorgen, falls der PIlz zu hartnäckig ist! Sprich erstmal die Pflanze in einen anderen Topf zu setzen!

LG Betty
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Okt, 2007 12:19
Ist das die Seite, die zum Fenster hin steht? Dann könnte es auch daher kommen! Ich würde def. auf Kunststofftöpfe umsteigen, die gibt es inzwischen in so schönen Dekoren :wink:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 703
Bilder: 115
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 10:42
Wohnort: Zone 8
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Okt, 2007 12:24
Hab gerade nochmal dein Beitrag durchgelesen und festgestellt, dass du ja bereits einen neuen Topf genommen hast, weil das Problem bereits beim alten schon bestand.
Wo hattest du denn den neuen Topf stehen? Oder hast du den neu gekauft?
Hattest du die Pflanze beim umtopfen komplett vom alten Substrat befreit, sprich die Wurzel gründlich ausgespült?

Eine andere Möglichkeit Terracottatöpfe von jeglichen Bakterien und Pilzen zu befreien, wäre diese, falls nicht zu groß, im Backofen auf ca. 80-100 Grad ne halbe Stunde zu backen!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 358
Registriert: So 02 Sep, 2007 17:42
Wohnort: Österreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Okt, 2007 14:25
80-100°C und eine halbe Stunde ist gerade bei Sporen zu kurz - da überlebt noch einiges.

Wir sterilisieren Gerätschaften über Trockensterilisation immer bei 180°C und mindestens eine halbe Stunde. Ein Tontopf sollte das aushalten.

Jedoch glaube ich immer noch, dass die Sporen in der Raumluft vorhanden sind. Ein Pilz, der sich innerhalb von 2 Wochen über eine sterile Erde durch den Tontopf gräbt und dann außen Fruchtkörperchen bastelt :-k Naja, möglich ist bei den Scheißerchen alles - aber der muß doch recht flott gewesen sein, v.a. bei dem geringen Nährstoffangebot (oder war die Erde gedüngt?).
Die verschieden farbigen Kolonien deuten auch auf verschiedene Arten hin. Bei den dunklen Kolonien könnte es sich durchaus um Aspergillus niger handeln... :-k :-k :-k

Wirf den Tontopf einfach weg und nimm nen anderen. Wenn es wieder auftritt, dann würde ich weitere Maßnahmen setzen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1542
Registriert: Di 21 Aug, 2007 10:36
Wohnort: Im Norden Deutschlands
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Okt, 2007 16:15
Hallo,

du kannst dir auch Chinosol Tabletten aus der Apotheke holen 1% sollten es sein. Die kosten so ca 5 - 7 ?
Davon nimmst du so 2 Tabletten und löst die in warmen Wasser uf. Damit kannst du dann den Topf von aussen abschrubbern. Die Pflanze kann ruig drin bleiben. Es passiert ihr nichts. Die verträgt das zeug sehr gut. Ich nehme es sogar, wenn mal eine Pflanze Schimmel aufweist an ner Schnittstelle.
Wenn du dir ein bischen dann noch in einer Sprühflasche machst, kannst du von zeit zu zeit immer mal wieder den Topf damit besprühen. Dann werden mit sicherheit auch keine neuen Schimmelstellen auftreten.
Ach ja, die Sprühlösung verwende ich auch für Schnittstellen, die evtl doch mal ein bischen faulig geworden sind.

Gruß Karin65
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 703
Bilder: 115
Registriert: Mi 04 Okt, 2006 10:42
Wohnort: Zone 8
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Okt, 2007 20:23
@mey

...aber ein Pilz, der in der Raumluft sich befindet, sucht sich nicht ein einziges Objekt (Wie einen Tontopf) mitten im Raum aus, sondern geht überall hin wo es feucht ist und Wärmebrücken entstehen! Vor allem Aussenwände. Das sind die Stellen Nr.1!!!
Nächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Schimmel im Topf von EchoEcho, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1442

Di 26 Jun, 2012 14:59

von leopard Neuester Beitrag

Weisse Fusseln auf der Erde im Topf - Schimmel von coxran, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

2799

Di 28 Mai, 2013 22:41

von Laresie Neuester Beitrag

Zebragras im Topf als Zimmerpflanze? von lisa-marie, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

7376

Sa 04 Nov, 2006 0:13

von as206 Neuester Beitrag

Schimmel oder Pilz an Zimmerpflanze von vader*keks, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2674

Sa 04 Feb, 2012 12:41

von Rose23611 Neuester Beitrag

Schimmel? Ich weiß nicht was es ist... von hideka, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1095

Fr 17 Apr, 2009 19:55

von hideka Neuester Beitrag

Orchidee geht nicht aus dem Topf von landgast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

1632

Di 08 Jul, 2008 13:29

von landgast Neuester Beitrag

"Bäumchen" von draußen als Zimmerpflanze im Topf von Paul123, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 13 Antworten

13

1855

Mi 27 Feb, 2019 14:34

von Roadrunner Neuester Beitrag

Schimmel auf Blumenerde trotz wochenlangem Nicht-Giessen von Gast, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 5 Antworten

5

16552

So 23 Nov, 2008 18:16

von Canica Neuester Beitrag

Suche große Zimmerpflanze für nicht sonnigen Standort von Gillian, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 19 Antworten

1, 2

19

12086

Do 14 Feb, 2008 13:23

von Gillian Neuester Beitrag

Was haltet Ihr von der "Topf in Topf" Bepflanzung! von JennySch., aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 24 Antworten

1, 2

24

6568

Fr 04 Mär, 2011 18:39

von Rouge Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Schimmel am Topf bei Zimmerpflanze nicht beizukommen - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Schimmel am Topf bei Zimmerpflanze nicht beizukommen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.