Dieffenbachia verfaulter Stamm -- noch zu retten? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Dieffenbachia verfaulter Stamm -- noch zu retten?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Do 20 Sep, 2018 23:44
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Dieffenbachia (ca. 3 Jahre alt). Ihr ging es bis vor kurzem sehr gut, ist immer gewachsen (ca. 1,30 m) und hat mir am laufenden Band neue Blätter beschert. Sie hat drei Stämme (zwei große, breite und einen kleineren, schmalen) sowie einen Seitentrieb. Gieße ca. 1x Woche, Standort ist halbschattig, keine Zugluft, vor 1 Jahr zuletzt umgetopft.

Vor ca. 2-3 Monaten habe ich bemerkt, dass sich unten der Stamm braun verfärbt, dann vor ca. 4 Wochen ist die Blume von der Mitte heraus „auseinandergebrochen“, die drei Stämme sind alle in unterschiedliche Richtungen gefallen. Auch ist das Ende des Stammes nun verfault/vertrocknet. Neue Blätter kommen zwar trotzdem noch, aber es sind auch ganz viele von unten gelb geworden und abgefallen. Und sie verbraucht seither auch viel weniger Wasser, habe nun die Gießmenge zurückgeschraubt, nachdem aus der Erde drei Pilze gewachsen sind und sich Schimmel gebildet hat (auch auf den Bildern zu sehen).

Nun meine Frage: Hat jemand eine Idee, was mit der Pflanze passiert ist? Liegt es am Gießverhalten, Standort, Pilz/Bakterienerkrankung? Kann man die Pflanze noch irgendwie retten? Habe bereits gelesen wie man sie vermehren kann (Stämme in Stückchen schneiden und in neuer Erde großziehen bzw. Seitentriebe abschneiden und eintopfen), würde aber gerne die zwei noch gut erhaltenen Stämme irgendwie retten. Kann ich die Stämme einfach abschneiden und in neue Erde tun, also würde sie von selbst neue Wurzeln bilden? Falls ja, soll man sie zuerst einige Wochen in reinem Wasser stehen haben bis sie Wurzeln bekommt oder gleich in neue Erde (die Frage gilt auch für den Seitentrieb)? Oder müsste ich die Wurzeln auch dranlassen und zusammen umtopfen?

Bilder lade ich zusätzlich hoch, damit man das Schadbild sehen kann.

Ich freue mich auf eure Nachrichten und Empfehlungen. Vielen Dank!

Viele Grüße
Ivil91
Bilder über Dieffenbachia verfaulter Stamm -- noch zu retten? von Fr 21 Sep, 2018 12:01 Uhr
gesund 1.PNG
hier war sie noch gesund
gesund 2.PNG
hier war sie noch gesund
gesund 3.PNG
hier war sie noch gesund
IMG_1102.jpg
so ist sie "auseinandergebrochen"
IMG_1104.jpg
der verfaulte Stamm
IMG_1105.jpg
der verfaulte Stamm
IMG_1109.jpg
alle Stäme
IMG_1112.jpg
alle Stämme
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 45
Registriert: Sa 22 Okt, 2005 18:52
Wohnort: Bamberg
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Ivil91,

der Stamm sieht ziemlich verfault aus und ist wahrscheinlich nicht mehr zu retten. An deiner Stelle würde ich bei den Trieben zu-
erst alles faule wegschneiden 3 bis 4 Blätter je Trieb belassen. Meine Stecklinge waren bis ca 50 -60 cm hab darauf geachtet das
die Schnittstelle vom Trieb nicht zu weich war und hab sie gleichnach dem Schnitt in eine Blumenvase die mit lauwarmen Wasser
gefüllt war gestellt. Das Wasser hab ich nach ein paar Stunden erneuert danach hab ich einmal in der Woche nachgesehen und
die Ableger mit lauwarmen Wasser vorsichtig abgespült und wieder mit lauwarmen Wasser aufgefüllt. Die Vase mit den Ablegern
hatte ich die ganze Zeit an einen hellen warmen Ort gestellt (um so wärmer sie stehen um so schnellertreiben sie Wurzeln) nach
ungefähr 3 Monaten hab ich sie dann in Hydrokultur weiter kultiviert.

Gruß

Jockel
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Do 20 Sep, 2018 23:44
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Jockel,

vielen Dank für deine schnelle Antwort, leider habe ich keine E-Mail Benachrichtigung erhalten und antworte daher so spät.
Habe die Triebe entfernt und nach deiner Anleitung in lauwarmes Wasser gelegt. Nun hoffe ich das Beste :) Versuche auch das selbe mit dem zweitgrößten Stamm zu machen, der sieht noch recht gesund aus und bekommt auch weiterhin neue Blätter. Könnte ich den dicksten Stamm vielleicht in kleine Teile zerstückeln und daraus neue Pflanzen züchten? Und hast du vielleicht eine Idee wieso der Stamm so verfault ist? Möchte gerne vermeiden, dass mir das nochmal passiert.

Nochmals vielen Dank für deine Unterstützung und viele Grüße
Ivil91
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2653
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 22
Blüten: 220
Hi,

ja, du kannst Stücke von ca. 20 cm machen und bewurzeln. Dein Substrat war zu nass und zu humos, das neigt schnell zur Fäule. Für diese Art Urwaldbewohner nehme ich je ein Teil Blähton, ein Teil Seramis und ein Teil Kokoschips oder Pinienrinde. Und immer aufpassen, dass unten kein Wasser stehen bleibt!
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Do 20 Sep, 2018 23:44
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Matucana,

auch dir danke ich sehr für die Tipps und Empfehlungen. Jetzt versuche ich zu retten was geht und werde die Erde anders zusammenmischen. Danke!

Viele Grüße
Ivil91

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Stamm meiner Plumeria schrumpelt,ist sie noch zu retten? von kira1, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

5713

Fr 28 Jun, 2013 19:37

von Soozee Neuester Beitrag

Dieffenbachia fault am Stamm weg! Was tun??? von Blumentopferde, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

3701

Di 23 Feb, 2010 23:21

von Blumentopferde Neuester Beitrag

dieffenbachia hat loch im stamm... von sonja76, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

1838

Sa 01 Okt, 2011 19:32

von Gluggsmarie Neuester Beitrag

Pflanze mit nur einem Trieb/Stamm kappen?yucca/dieffenbachia von DaLiza, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 12 Antworten

12

2917

Mi 28 Apr, 2010 12:48

von Rouge Neuester Beitrag

Dracaena retten wie ? Stamm weich von noubamofi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

357

So 05 Aug, 2018 11:32

von noubamofi Neuester Beitrag

Dieffenbachia noch umtopfen? von Nadira, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

935

Fr 27 Nov, 2015 21:08

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

Geldbaum - wächst der Stamm noch? von Waldmeister, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

669

So 21 Jan, 2018 16:38

von gudrun Neuester Beitrag

Cycas nur noch stamm und tut sich nichts mehr von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

590

So 19 Jul, 2009 15:30

von Mel Neuester Beitrag

noch zu retten? von Torben, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2596

So 24 Jun, 2007 14:49

von rabe24 Neuester Beitrag

Noch zu retten? :-( von JeyPi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

3256

Mo 06 Sep, 2010 11:43

von JeyPi Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Dieffenbachia verfaulter Stamm -- noch zu retten? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Dieffenbachia verfaulter Stamm -- noch zu retten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der retten im Preisvergleich noch billiger anbietet.