Sukkulenten Aussaat von Vermehrungspilz befallen - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Sukkulenten Aussaat von Vermehrungspilz befallen

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 0
Blüten: 0
Meine Sukkulenten Aussaat (Echeverien und andere Arten) ist vom Vermehrungspilz befallen. Substrat ist größtenteils Bims und minimal Blumenerde mit dünner Sandschicht bedeckt. In einem unbeheizten Minigewächshaus aus dem Baumarkt. Der erste Aussaatversuch ist gescheitert, damals hatte ich kein Pilzhemmendes mittel zu beginn verwendet und später mit Schachtelhalmextrakt gegossen. Half nichts, der Pilz ging nicht weg bzw. kam paar Tage später wieder. Das Gewächshaus ist leider umgekippt und ich habe alle entsorgt.
Beim zweiten jetzigen Versuch habe ich zu beginn mit "Bayer Aliette" in den Untersetzer gegossen und das Wasser in das Substrat einziehen lassen. Samen ausgestreut und diese mit Aliette besprüht. Hat auch lange genug geholfen, aber der Pilz kam wieder. Habe die Keimlingen mit einer Pipette und tröpfchenweise mit Aliette versorgt oder per Sprühflasche besprüht. Ich lüfte jeden Tag 2 Stunden lang. Das Gewächshaus steht auf der Fensterbank am Ostfenster und bekommt nur bis Mittags Sonne ab. Der Pilz geht nicht weg. Was kann ich noch tun? Meistens wird in Foren empfohlen, zu beginn mit Chinosol zu gießen. Jedoch wird dieses mittel wohl nicht mehr verkauft (Produktion wurde eingestellt?). Gibt es noch etwas besseres als Aliette und Schachtelhalmextrakt? Ich habe das neue Substrat zu beginn nicht abgekocht, sondern nur das Gewächshaus gesäubert und desinfiziert. Muss ich von vorne Anfangen? Man sieht es vielleicht nicht auf dem Foto, aber es sind fast 100% befallen und haben nur noch einen dünnen, langgewachsenen Stamm.

foto:
https://ibb.co/ncjtCK
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 861
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 34
Blüten: 340
Ich sehe in Pfeilrichtung nur Wurzeln. Und die Pflänzchen sehen gesund aus. Mehr Licht würde ihnen aber bestimmt gut tun.

Kennst du "Wurzelhärchen"? Bilder: https://www.google.com/search?q=wurzelh ... 70&bih=936

Die Algen deuten mir auf eine zu hohe Feuchtigkeit hin. Eventuell sind die Pflanzen beim ersten Versuch daran gestorben.

Ich persönlich benutze überhaupt keine Pilzmittel. Es gibt in der Natur keine sterilen Pflanzsubstrate und trotzdem sterben Pflanzen nicht aus ^^

Was für Sukkulenten sollen das auf dem Bild sein?
Zuletzt geändert von Silberfisch am Sa 15 Sep, 2018 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Azubi
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 0
Blüten: 0
Sollte ich mich mit den Samen nicht vertan haben, so sollten es "Echeveria SIMONOASA" sein (gekauft auf ebay). Bei meinem ersten Aussaat versuch, verlief es genauso. Zuerst wachsen sie normal, dann wird der "Stamm" immer dünner und dünner und die Pflanze knickt dann weg und verrottet die Tage darauf. Zuerst wuchsen auch diese normal, jetzt sind die meisten umgeknickt.

Wuzelhärchen kannte ich bisher nicht, danke für den Hinweis.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 861
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 34
Blüten: 340
Oh peinlich, ich hab ein "r" vergessen. WuRzelhärchen sollte das heißen #-o

Deiner Beschreibung nach würde ich auf Lichtmangel tippen. Die Pflanzen vergeilen dadurch und knicken irgendwann ab, weil sie nicht kompakt genug gewachsen sind.

Hast du dir die Bilder angeschaut? Hattest du die Härchen mit Pilzfäden verwechselt?

Wie ein Echeverienblatt sieht mir das erste richtige Blatt nach den Keimblättchen nicht aus *grübel*
Azubi
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 0
Blüten: 0
Klar das es WuRzelhärchen heißt. Habe nur das Wort einfach kopiert :)

Bei der ersten Aussaat hatte ich den Pilz aber auch auf dem Substrat und nicht nur an den Pflanzen. Bei der aktuellen Aussaat war eine kleine Stelle auf dem Substrat mit Fäden bewachsen. Naja, habe das Gewächshaus jetzt am Westfenster stehen, mal gucken, ob sich etwas bessert. Von den anderen 3 Sorten keimten bisher insgesamt 3 Samen. Vor einem Monat ausgesät. Es waren "Haworthia Cooperi", "Fenestraria Aurantiaca" und ein Samen mix.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42336
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 56
Blüten: 11382
ich sehe da keine gekeimten sukkulenten :-k welche aussaaterde hast du genommen?
Azubi
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 0
Blüten: 0
Keine Ahnung, was mir der Händler da geliefert hat. Sollten eigentlich Echeverien sein. Habe es mir doch notiert, welches Sustrat ich verwendet habe. Es war ein Bims/Lava/Sandgemisch Verhältnis: 2:1:0,5. Und zu beginn habe ich es in den Untersetzer mit Schachtelhalmextrakt gegossen und besprüht. Aliette kam erst nach 2 Wochen.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42336
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 56
Blüten: 11382
so müssten ausgesäte echeveria aussehen

resources/ganz-stolz-bin-ich-die-samen-haben-gekeimt-habens-ueberlebt/237307

und die samen sind fein wie staub, waren deine auch so :?:

das substrat wäre ok und wenn du nochmal aussäen solltest, lass den schachtelhalmextrakt und diese aliette weg, wenn du deine aussaat nicht zu feucht machst, dann hast du auch keine algen oder schimmel
Azubi
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Do 10 Mai, 2018 17:49
Renommee: 0
Blüten: 0
Die Samen waren nicht fein wie Staub.

Habe heute 3 neue Beutel mit Samen von einem anderen ebay Händler erhalten. Sollten eigentlich 2 verschiedene Arten sein und ein beutel als Samenmix. Die Beutel waren alle mit unterschiedlicher Artikelnummer beschriftet, jedoch sahen die Samen darin alle gleich aus (Farbe, Form, Größe). Auch der Samenmix sah nicht nach mix aus. :?

Verkaufen die ebay China Händler größtenteils Müll?
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42336
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 56
Blüten: 11382
Warum kauft man auch in china
Oder sollen das so besondere Sorte sein,die man nur da angeblich bekommt :-k was man bekommt sieht man ja #-o

liste-von-zuverlaessigen-online-haendlern-t64210.html

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Das richtige Substrat für die Kakteen-/Sukkulenten-Aussaat von TerraP, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 16 Antworten

1, 2

16

7298

Fr 17 Dez, 2010 8:02

von TerraP Neuester Beitrag

zitronenbaum befallen von bianca, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

7720

Fr 02 Jun, 2006 18:45

von gudrun Neuester Beitrag

mango befallen von Taaboo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 35 Antworten

1, 2, 3

35

4706

Di 19 Dez, 2006 14:33

von Taaboo Neuester Beitrag

Kaktus befallen von Gartenmaus, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1101

Fr 18 Mai, 2007 6:37

von knuddelkaninchen Neuester Beitrag

Kaktus befallen von Gartenmäuschen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

4337

Mi 23 Mai, 2007 22:08

von Norbert Neuester Beitrag

Alles befallen! von PusteblumeXL, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 35 Antworten

1, 2, 3

35

5824

Do 31 Mai, 2007 19:52

von PusteblumeXL Neuester Beitrag

Weinblätter befallen von karl_xxx, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

8362

Fr 13 Jun, 2008 14:24

von Rose23611 Neuester Beitrag

Musa befallen von blacksway, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

1830

Sa 26 Jul, 2008 13:41

von JJ Neuester Beitrag

Strelitzie befallen von Witchy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

1708

Do 21 Aug, 2008 14:49

von Witchy Neuester Beitrag

Zitronen befallen? von Badabang, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

1262

Mi 26 Nov, 2008 14:15

von JulyM1989 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Sukkulenten Aussaat von Vermehrungspilz befallen - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Sukkulenten Aussaat von Vermehrungspilz befallen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der befallen im Preisvergleich noch billiger anbietet.