[HILFERUF] Geranien gehen jedes Jahr ein - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

[HILFERUF] Geranien gehen jedes Jahr ein

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: Mo 25 Feb, 2013 12:06
Renommee: 1
Blüten: 10
Hallo liebe Foris,

dies ist ein Hilferuf :cry:

Seit drei Jahren passiert mit meinen Geranien auf den Balkon immer wieder das selbe und ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll, daher jetzt dieser Beitrag. Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen :roll:

Kurz zu meinem Setting:

Ich habe auf dem Balkon (Westseite) drei 1 Meter lange Kästen mit Geranien. Bei den Kästen habe ich damals extra die hochwertigsten genommen, welche es im Obi gab. Es sind Kästen mit einem "Bewässerungssystem". D.h. es kommt vor dem Pflanzen eine Art Einlage mit Löchern in den Kasten und darauf dann die Erde. In diesen Hohlraum soll sich dann Wasser sammeln, welches die Pflanzen immer gut versorgen kann.

Als Pflanzmedium verwende ich ebenfalls nur die hochwertige COMPO Geranienerde. Nach 8 Wochen beginne ich mit der Düngung mit COMPO Geraniendünger so wie auf der Packung angegeben 2x pro Woche. Wenn es nicht regnet gieße ich die Pflanzen auch in dieser Abfolge - also ca. 2x pro Woche.

So verfahre ich nun seit drei Jahren und es ist immer wieder das gleiche: Am Anfang wachsen die Pflanzen wunderschön, werden buschig und fangen schnell an zu blühen. Nach ein paar Wochen jedoch, kurz nachdem die ersten Blüten dann verwelken, werden die Blätter der Pflanzen plötzlich weich, schlabbrig und gelb und fallen dann nach und nach ab bis die Pflanze komplett kahl und letztendlich tot ist. Zwischen dieser Hochphase mit tollen Blüten (siehe das erste Bild) und dem Verfall der Geranien (siehe das zweite Bild) lagen bisher immer nur maximal 8 Wochen.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin extrem deprimiert darüber. Alle meine Nachbarn auf der gleichen Reihe haben wunderschöne Geranien, nur bei mir will es einfach nicht funktionieren. Ich hoffe, ihr habt Tipps für mich was ich besser machen kann.

VIELEN LIEBEN DANK EUCH [-o<

BILD 01

Bild

BILD 02

Bild
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2449
Bilder: 51
Registriert: Di 03 Jun, 2008 23:19
Wohnort: Niedersachsen, Seesen
Blog: Blog lesen (5)
Renommee: 5
Blüten: 2629
Bei mir ist das auch schon mal passiert, aber da lag es an zuviel Wasser und zuviel Dünger. Vielleicht ist das mit dem Wasserspeicher einfach zu feucht. Bei mir trocknet das Substrat zumindest ca. fingerlang aus, bevor ich wieder gieße.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 151
Registriert: Do 04 Jan, 2018 0:12
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Renommee: 3
Blüten: 30
Ich vermute das gleiche, wie Kurti60. Nimm doch mal eine Pflanze aus dem Kasten und schau dir die Wurzeln an. Kannst ja auch ein Foto von den Wurzeln posten.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5622
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
Ich denke auch, dass dieses "Übermaß" an Feuchtigkeit und Düngen für die Pflanzen zu viel des Guten ist. Du willst ihnen natürlich was Gutes damit tun und sie anständig versorgen, damit sie auch reichhaltig blühen (im übrigens steht das auch so auf vielen Internetseiten) :wink:
Ich habe bisher immer die Erfahrung gemacht, dass es den Pelargonien (so heißen sie ja eigentlich korrekt) nichts ausmacht, wenn man sie ein bisschen "darben" lässt... also wie meine Vorposterinnen bereits geschrieben haben, das Substrat vor dem nächsten Gießen erstmal etwas abtrocknen lassen. Ein klein wenig Trockenheit (nicht übermäßig viel natürlich) vertragen die Pelargonien recht gut, ich meine, sie sind "teilsukkulent", sie halten also etwas Feuchtigkeit in ihren dicken Stängeln. Deshalb bringt sie ein bisschen Trockenheit nicht gleich um. Ist auch irgendwie typisch, denn ihre Heimat liegt in Südafrika und da gibt es eine ganze Reihe von Pflanzen, die teilsukkulent sind (in unterschiedlichen Pflanzenteilen).
Mit dem Düngen musst du es auch nicht übertreiben. Natürlich braucht jede Pflanze Nahrung in Form von Dünger, aber ein zu viel macht die Pflanzen auch bloß "mastig" und anfällig für Krankheiten.

Allerdings habe ich meine Pelargonien (die ich mal hatte; ich habe sie nicht überwintert...) immer in Töpfen gehalten und nicht in Balkonkästen... daher nehme ich also meine Erfahrungen...

lg
Henrike

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Jedes Jahr Ärger mit dem Fuchsschwanz...HELP von sioux1805, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3084

Mi 04 Jul, 2007 12:35

von Gast Neuester Beitrag

Pfingstrosenknospen verkümmern jedes Jahr von Rostotto, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

2004

Mi 30 Mai, 2007 11:29

von Rostotto Neuester Beitrag

Fuchsien, jedes jahr umtopfen? von susanne braun, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

4891

Fr 01 Apr, 2011 2:59

von maedi2000 Neuester Beitrag

Hilfe jedes jahr das gleiche von benne1985, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

692

Mo 09 Jun, 2014 22:33

von Hesperis Neuester Beitrag

Jedes Jahr Probleme mit Melonenbirne (Pepino) von Genesis-87, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 18 Antworten

1, 2

18

7861

Di 01 Apr, 2014 18:56

von Scrooge Neuester Beitrag

Jedes Jahr Schildläuse & Rußtau auf allen Citrusbäumen von Stallonie, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

5566

Fr 08 Jul, 2011 18:08

von hortus Neuester Beitrag

Jedes Jahr dasselbe - Braune Blätter am Baobab von Philip, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

1296

Di 23 Jul, 2013 13:56

von Philip Neuester Beitrag

Flieder: Blätter werden jedes Jahr im Mai braun von soley509, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

492

Do 31 Mai, 2018 8:26

von soley509 Neuester Beitrag

Erdbeeren noch dieses Jahr aussäen, nächstes Jahr ernten? von Geldbaumzüchter, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

5039

Sa 11 Jun, 2011 10:11

von Rose23611 Neuester Beitrag

Flieder wird von Jahr zu Jahr heller von ConnyB, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

4096

Do 17 Mai, 2012 15:51

von magenta Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema [HILFERUF] Geranien gehen jedes Jahr ein - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu [HILFERUF] Geranien gehen jedes Jahr ein dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der jedes im Preisvergleich noch billiger anbietet.