Anmelden
Switch to full style
Wasser im Garten, als Teich, Springbrunnen, Wasserfall oder zum schwimmen ...

Worum geht es hier:

Ich baue einen Teich, Springbrunnen, Wasserspiel...
Wasser im Garten ist schon seit Jahrhunderten ein Element in der Gestaltung. Ob als Zierteich, Fischteich, Schwimmteich oder Brunnenanlage. Ein besonderen Reiz macht bewegtes Wasser in Form von Quellen, Fontainen, Wasserfällen oder Bachläufen aus. Hier gibt es Rat und Tipps zum Bau, Technik und der Gestaltung eigener Wasserwelten.
Antwort erstellen

Fr 11 Nov, 2011 12:58



Also, Ihr könnt mich ja für verrückt halten, aber ich find den Teich grad so schön, weil der so toll verwildert ist. Das ist Natur! Einfach nur toll.

Sheila

Sa 26 Nov, 2011 12:46

das ist auch meine meinung, ich würde an deiner stelle möglichst garnichts daran machen auch keine fische reintun. ich wäre echt froh wenn ich so einen tollen naturteich hätte :D

Teich bereinigen

Fr 08 Feb, 2013 11:24

Hallo alle zusammen,

da dieses Thema schon abgeschlossen ist, habe ich eine Frage allgemein zu Gartenteichen,

besteht viel Arbeit, wenn man einen kleinen Teich haben möchte, wo wenige Wasserpflanzen und Fische sind?

Tiefe 1,20 m
L 5,00 m
B 5,00 m


Denn ich würde mir gerne einen Teich anschaffen, weiß aber nicht ob ich dann täglich oder alle zwei Tage ran muss und ihn pflegen,....denn dafür habe ich keine Zeit, was für Pumpen udn Filter werden dazu benötigt?

Ich danke schon im voraus!

Fr 08 Feb, 2013 14:43

hallo,

nein, finde ich nicht, so ein teich ist nicht schwer zu pflegen wenn du die fische weg lässt und daraus nur ein pflanzenteich machst.
ich musste im sommer nur algen von der wasseroberfläche aufsammeln, sonst kann da auch nichts passieren wenn der ein mal läuft.
und da wir keine fische haben, haben sich die bergmolche zu uns verlaufen und nehmen den teich im sommer gerne an.
wenn du bischen wartest, kommen bestimmt auch zu dir paar dankbare teichbewohner!
wer braucht schon fische wenn der molche haben kann :-#=
zudem kannst du eher nicht den teich voll machen und dann sofort die fische rein tun.

lg mursik

Sa 09 Feb, 2013 13:24

ich habe mehrere kleine teiche angelegt (ohne fische) und rühre das ganze jahr keinen finger, das machen die wasserpflanzen für mich. höchstens im frühjahr befreie ich so einen teich von abgestorbenen pflanzenteilen, aber auch nur wegen der optik.
evtl muss man im sommer wasser auffüllen, seidenn man leitet regenwasser hinein von einem gartenhaus oder so.

du kannst zb die kleine gelbe teichrose reinpflanzen, die breitet sich aus und hält das wasser im sommer glas-klar. oder du lässt wasserlinsen dominieren. da gibts viele möglichkeiten.
bei mir kamen krebschen, libellen, frösche, kröten und andere von ganz alleine, macht echt spaß :D

Sa 09 Feb, 2013 14:29

Hmm, ich würde den geplanten Teich zumindest an einer Stelle vertiefen und Tief- und Flachwasserzonen vorsehen.
Denn viele Wasserpflanzen mögen auch nicht soo tiefes Wasser.

Bei uns in den Teichen haben sich die Wassermolche angesiedelt, Kröten übervölkern sie gern im Frühjahr. :roll: :mrgreen: Frösche und Erdkröten kommen im Sommer. Dazu nutzen meine div. gefiederten Gartenfreunde ihren persönlichen Swimmingpool. :wink:

ABER: Es kommt auf die Lage des Teiches an, wie schnell er sich erwärmt und bei mangelnder Belüftung veralgt. Pflanzen allein können vieles regeln, aber nicht alles.
Wichtig ist, dass man abgestorbenes Laub regelmäßig rausholt. Auch alle anderen organischen Stoffe, die eingetragen werden können! Tote Kröten, verendete Vögel und so ...

Persönlich halte ich es so, dass ich zumindestens im Frühjahr und Herbst fast täglich am Fischen bin. Dazu sehe ich zu, dass ich zumindest im Sommer den Teich optisch kontrolliere.

Di 02 Apr, 2013 12:38

Also was da oben drauf schwimmt sind Teichlinsen und das deutet auf einen hohen Nährstoffgehalt des Wassers hin. Einzige dauerhafte Abhilfe ist, die Nährstoffe zu reduzieren - das tun am Besten Wasserpflanzen, wie z.B. Schilf oder auch Unterwasserpflanzen, wie z.B. Wasserpest.

Um eine größere, saubere Freiwasserzone zu bekommen, musst Du den Nährstoffeintrag reduzieren. Alles rumgeschnippel an den Pflanzen löst nicht das eigentliche Problem...

Natürlich kann man aber an so einem Teich trotzdem was machen. Die schlammigen Sedimente am Grund und Rand kann man rausschippen / ausbaggern (dabei vorher klären, ob das ein Naturteich ist, oder evtl. doch einer mit Folie, die beschädigt werden könnte).

Für Ufer / Stege gibt es viele schöne Lösungen, z.B. von Naturagart. Wir nutzen zwischen Teich und Sumpfgraben einen mit Randmatten begrünten Uferwall - den kann man mit blühenden Teichrandblumen einsähen (meiner Meinung nach eine schöne Lösung). Wie das genau aussieht bitte bei Naturagart nachlesen - die haben sehr umfangreiche bebilderte Beschreibungen.

LG
Patricia
Antwort erstellen