Verwendung für altes Orchideensubstrat?

 
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Verwendung für altes Orchideensubstrat?

 · 
Gepostet: 30.03.2012 - 21:06 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen.

Ich hoffe einmal wieder, ihr könnt mir helfen! Ich habe kürzlich meinen Orchideen neues Substrat gegönnt und alle einmal umgetopft (bzw. meist nur das Substrat gewechselt, der Topf blieb der Gleiche). Nun habe ich einen grossen Sack voll von dem alten Substrat übrig und finde es eigentlich zu schade zum einfach wegwerfen. Leider habe ich keinen Garten, wo ich es einarbeiten könnte.Es ist eine Mischung aus grösseren und kleineren Rindenstücken mit etwas Perlite drin (stammt noch aus der Phase an der ich handelsübliches Orchideensubstrat glaubte.... ).

Habt ihr eine Idee, was ich sonst damit machen kann? Oder kommt es doch in den Kehricht (Abfall)?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Beiträge: 3750
Dabei seit: 03 / 2010
Betreff:

Re: Verwendung für altes Orchideensubstrat?

 · 
Gepostet: 30.03.2012 - 21:36 Uhr  ·  #2
Hast du Farne? Die mögen Orchisubstrat. Ich denke aber, dass du die Rinde auch in alle anderen Kübelpflanzen einarbeiten kannst. Gerade jetzt im Frühjahr wo du sicher alles mal umtopfst könntest du das Häufchenweise unter die Erde mischen.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3056
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 490
Betreff:

Re: Verwendung für altes Orchideensubstrat?

 · 
Gepostet: 30.03.2012 - 21:43 Uhr  ·  #3
Hi,

viele Pflanzen kommen damit gut zurecht. Die tropischen Farne hat Marie ja schon genannt. Dann Hoya, Oster- und Weihnachtskakteen, Philodendron, Monstera, Dracaena (surculosa und braunii/sanderiana, der Glücksbambus), tropische Erdorchideen wie Ludisia oder Sobralia, Cymbidium, Anthurium, Spathiphyllum stehen bei mir in diesem "verbrauchten" Substrat, meist mit etwas Seramis vermischt.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Verwendung für altes Orchideensubstrat?

 · 
Gepostet: 30.03.2012 - 22:17 Uhr  ·  #4
Für Bromelien soll "handelsübliche" Orchideenerde doch auch zu gebrauchen sein, hab' ich mal gehört.....
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: Verwendung für altes Orchideensubstrat?

 · 
Gepostet: 31.03.2012 - 07:36 Uhr  ·  #5
Mensch Danke für die super Ideen!

Ich "Trottel" hab leider meine Dracaena und den Philodendron ne Woche vor den Orchideen schon umgetopft und ne Portion Winterstreumittel (ich finde das Wort so Herrlich!! Ist einfach nur Blähtonbruch) untergemischt....

Bromelien habe ich leider keine. Und meine Farne traue ich mich langsam nicht mehr umtopfen.... sie haben zwar nur ne 15cm Topf und bräuchten dringend nen neuen, aber nach dem letzten Umtopfen fingen sie so an zu wuchern, dass sie nun schon über nen Meter Blattspannweite haben und ich langsam nicht mehr weiss wohin mit ihnen. Und die Neutriebe schmiegen sich schon an die Aussenseite des Topfes, die würden mir dann in die Erde geraten - weiss nicht, ob das gut ist... Ich muss mal noch ein Foto machen. Sonst habe ich nur Sukkulenten und Palmen...

Was mir noch in den Sinn kam, vielleicht könnt ihr mir sagen ob das geht: ich habe zwei Balkonkästen voll Dachwurze, die will ich noch neu machen, da sie sich gegenseitig langsam erdrücken. Ich dachte, ob ich über den Blähton, den ich unten als Drainage rein tun will, eine "Füllschicht" mit Orchideensubstrat mache und drüber dann etwas eher steiniges, dass sie keine Staunässe haben? Oder speichert das Orchi-Substrat dann zu viel Wasser? Ich habe immer das Problem, dass mir die Kästen im Herbst zu nass werden dank Regenwetter und ich dann den ganzen Winter bange, dass mir die Pflanzen erfrieren trotz Winterschutz. Was meint ihr?

Lieben Dank euch!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.