Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Liebes Forum,

meine kleine tropische Pflanze (leider weiß ich nicht genau um was es sich handelt) entwickelte sich ganz prächtig:
Sie stand in der direkten Sonnenlicht auf dem Fensterbrett, seitdem wächst Sie wie wild und hat auch 2 Nebentriebe entwickelt.

Gefühlt von jetzt auf nachher lässt Sie die Blätter schlapp hängen.
Einige Blätter sind auf der unteren Seite leicht bräunlich.

Ich habe die Pflanze sofort aus dem Topf genommen aus Sorge, das hier Vergeilung vorliegt.
Die Wurzeln sehen jedoch gut aus, die Erde war trocken.

Was kann ich tun:
- Braucht die Pflanze einen größeren Topf?
- Muss ich mehr gießen?
- Muss ich die Triebe von der Mutterpflanze trennen? Falls ja, wie mache ich das richtig?


Ich habe das Gefühl ich kann zuschauen, wie die Pflanze immer schwächer wird...
Vielen Dank für eure schnelle Hilfe! :)
Bilder über Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe von So 15 Mär, 2020 23:30 Uhr
Bildschirmfoto 2020-03-15 um 22.20.35.png
Bildschirmfoto 2020-03-15 um 22.21.19.png
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1804
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 60
Blüten: 600
Hallo

HopePlant hat geschrieben:meine kleine tropische Pflanze (leider weiß ich nicht genau um was es sich handelt)
Es ist eine Euphorbia, wohl aus dem Monadenium-Dunstkreis. Bei der Art passe ich, E. succulenta oder E. guentheri sehen ihr beispielsweise ähnlich.

HopePlant hat geschrieben:Ich habe die Pflanze sofort aus dem Topf genommen aus Sorge, das hier Vergeilung vorliegt.
Vergeilung liegt zwar tatsächlich vor, aber dies hat weder mit dem Wurzelraum noch mit hängenden Blättern zu tun. Es ist der aufgeschossene, dünne Wuchs im obersten Teil (das, was du mit dem «wächst Sie wie wild» meinst). Dieses ungesunde Wachstum kommt durch zu wenig Licht bei zu viel Wärme und Futter (Wasser, Dünger). Da bei uns im Winter für Sukkulenten einfach viel zu wenig Licht vorhanden ist, sollten sie kühl und trocken gehalten werden. Nur so können sie gesund und schön bleiben.

HopePlant hat geschrieben:Die Wurzeln sehen jedoch gut aus,
Dies lässt sich auf den Bildern nicht beurteilen. Jedoch steht die Sukkulente in ungeeignetem Substrat. Überwiegend grob und porös mineralisch sollte es sein, nur zu kleinem Teil torffrei humos. Ausserdem sollte der Topf Wasserabzugslöcher haben, damit Überschuss rauslaufen und entfernt werden kann und nicht zu Staunässe und Wurzelschaden führt.

HopePlant hat geschrieben:lässt Sie die Blätter schlapp hängen.
Ob dies von fehlendem Wasserangebot kommt oder von defekten Wurzeln durch zu viel Wasser, die kein Wasser mehr aufnehmen können, lässt sich mit den Fotos nicht beurteilen. Ich bin aber mal vorsichtig optimistisch, dass der Zustand von trockenem Substrat in Kombination mit Sonnentag kommt und eine Wassergabe Abhilfe schafft.

HopePlant hat geschrieben:- Braucht die Pflanze einen größeren Topf?
- Muss ich mehr gießen?
- Muss ich die Triebe von der Mutterpflanze trennen? Falls ja, wie mache ich das richtig?
– Auf den Fotos sind kaum Wurzeln zu sehen, also nein.
– Lässt sich aufgrund der Fotos und Informationen nicht beantworten.
– Gegenfrage: Kommt in der Natur eine Messer dahergeflogen und trennt Seitentriebe ab?

LG
Vroni
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Liebe Vroni,


vielen Dank für deine Nachricht.

Ich habe neue Bilder beigefügt, da sieht man den Zustand besser.
Da ist auch ein Bild der verwendeten Erde dabei - unten im Topf befand sich Tongranualt, damit Wasser ablaufen kann.
Ist die Erde das Problem?

Ich habe die Pflange gestern vom Fensterbrett weggestellt, das scheint nicht zu helfen:
Der Pflanze geht es heute schlechter als gestern, die Blätter rollen sich ein und werden matschig.
Was soll ich konkret tun, um die Pflanze zu retten?

Ich habe diese Pflanze auch noch nie vermehrt: Soll ich das noch schnell tun?
Falls ja: Wie genau mache ich das am besten?

Vielen lieben Dank!
Bilder über Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe von Mo 16 Mär, 2020 13:46 Uhr
Bildschirmfoto 2020-03-16 um 12.36.46.png
Bildschirmfoto 2020-03-16 um 12.36.57.png
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1804
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 60
Blüten: 600
Sorry, aber ich erkenne beim besten Willen nicht, ob die Wurzeln auf den Foto gesunde, pralle oder tote, papierene sind.

HopePlant hat geschrieben:Da ist auch ein Bild der verwendeten Erde dabei
Sollte wie geschrieben sein:
GrüneVroni hat geschrieben:Überwiegend grob und porös mineralisch sollte es sein, nur zu kleinem Teil torffrei humos.

HopePlant hat geschrieben:unten im Topf befand sich Tongranualt,
= Seramis = Wasserspeicher?

HopePlant hat geschrieben:damit Wasser ablaufen kann.
... aus dem Topf raus und Überschuss weggekippt? Oder im Topf verbleibend?

HopePlant hat geschrieben:Ich habe die Pflange gestern vom Fensterbrett weggestellt, das scheint nicht zu helfen:
Hast du ihr Wasser gegeben?

HopePlant hat geschrieben:Ich habe diese Pflanze auch noch nie vermehrt: Soll ich das noch schnell tun?
Da es eine Sukkulente ist und kein Fäulnis an der Pflanze zu sehen ist, ist sie noch längst nicht verloren. Du solltest sie jetzt einfach gut pflegen, damit sie sich erholen kann.

LG
Vroni
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2851
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Hmm, ich würde die Hoffnung nicht aufgeben.
Allerdings würde ich nicht wieder diese Erde für sie verwenden. Versuch Orchideenerde zu nehmen und grobe Kieselsteine, dann kannst du sie besser beobachten. Und ich würde auch mehr sprühen als gießen.
Versuche einfach deine Pflanze bis nach den Eisheiligen am Leben zu erhalten und gib ihr danach ein Plätzchen in der Sommerfrische auf dem Balkon im Halbschatten.
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Guten Abend,


als ich die Pflanze weggestellt habe, hab ich Sie gesprüht.

Die Wurzeln sind sehr trocken.
Ich hatte im Topf unten das Granulat (anstatt Kiesel) und darüber die Erde.
Bildschirmfoto 2020-03-16 um 23.04.31.png
Wasser konnte sich kaum stauen.

Was mir noch einfällt:
Eventuell hat die Pflanze Zug bekommen - kann das der Grund für das Verhalten sein?

Anbei aktuelle Bilder:
Die ersten Blätter rollen sich zusammen, wirken dabei aber "aufgedunsen" und "faltig".

Also schneide ich keine Triebe ab, sondern besorge eine andere Erde und hoffe dann, dass sich die kleine Pföanze erholt - richtig?
Wo stelle ich dann die Pflanze am besten hin?

Erneut vielen lieben Dank!
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo nochmal,


ich habe gestern noch ein paar Infos hinzufgefügt.
Heute neu: Die Pflanze bildet auf den ersten Rückseiten der eingerollten Blätter weiße Bläschen? (siehe bitte Fotos).
Handelt es sich womöglich doch um einen Schädling?

Vielen Dank!
Bilder über Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe von Di 17 Mär, 2020 12:55 Uhr
Bildschirmfoto 2020-03-17 um 11.48.13.png
Bildschirmfoto 2020-03-17 um 11.48.27.png
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2811
Bilder: 51
Registriert: Di 03 Jun, 2008 23:19
Wohnort: Niedersachsen, Seesen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 9
Blüten: 2669
Also ich habe den Eindruck, dass der Pflanze einfach Wasser fehlt. Eher mineralisches Substrat wäre bestimmt empfehlenswert.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1804
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 60
Blüten: 600
HopePlant hat geschrieben:als ich die Pflanze weggestellt habe, hab ich Sie gesprüht.
Naja, eine durstige Pflanze giesst man. Du sprühst dir auch nicht nur etwas Wasser ins Gesicht, wenn du so richtig Durst hast.

HopePlant hat geschrieben:Die Wurzeln sind sehr trocken.
Trocken, weil nicht nass (= dennoch fest)? Oder trocken, weil hinüber (= papieren)?

HopePlant hat geschrieben:Ich hatte im Topf unten das Granulat (anstatt Kiesel) und darüber die Erde. Wasser konnte sich kaum stauen.
In einem Topf ohne Abzugslöcher gibt es sofort Staunässe.

HopePlant hat geschrieben:Was mir noch einfällt:
Eventuell hat die Pflanze Zug bekommen - kann das der Grund für das Verhalten sein?
Aha. Wenn die Luft kalt war, kann das Resultat durchaus so aussehen. Hattest du nachts ein Fenster offen o.ä.?

– Wurzelgesundheit am lebenden Objekt beurteilen (hier mit den suboptimalen Fotos und vagen Aussagen nicht möglich).
– In Topf mit Abzugslöchern umtopfen.
– Falls Übertopf, dann mit rundum mind. 1 cm Luft zum Innentopf, damit Luft zirkulieren kann und es nicht einer Pflanzung im geschlossenen Gefäss entspricht.
– In überwiegend mineralisches Substrat (grob, porös) pflanzen, Rest torffrei.
Wenn Wurzeln gesund:
– Kräftig angiessen.
– So hell wie in einer Wohnung möglich stellen, Südfenster mit Sonne.
– Bei Bedarf weiter kräftig giessen.
Wenn die Wurzeln tot sind:
– Substrat nur leicht feucht halten.
– So hell wie möglich stellen, aber ohne Sonne.
– Fusswarm halten.
– Etwas erhöhte Luftfeuchte kann Blattverlust reduzieren.

LG
Vroni
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,


vielen Dank für die Rückmeldungen.
Anbei der aktuelle Stand der Pflanze (siehe bitte Fotos).

Die Wurzeln scheinen wirklich mehr Papier zu sein.
Kann ich was bezüglich der Wurzeln tun?

Wegen Corona habe ich leider noch kein mineralisches Substrat bekommen.
Ich habe zuhause Tongranulat: Kann ich das zerkleinern und als Ersatz verwenden?

Ein Schädling kann es nicht sein - oder?


Erneut vielen lieben Dank.
Bilder über Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe von Sa 21 Mär, 2020 18:48 Uhr
Bildschirmfoto 2020-03-21 um 17.36.56.png
Bildschirmfoto 2020-03-21 um 17.37.25.png
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23579
Bilder: 22
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Renommee: 91
Blüten: 49415
Was hast du denn für Tongranulat? Seramis oder Hydrosteine/Blähton? Zeige doch mal ein Bild davon?

Hast du denn die Pflanze inzwischen mal gegossen?
Sie steht aber wohl wieder im Topf, der keine Löcher im Boden hat, oder?
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Guten Morgen,


anbei wie gewünscht ein Bild von dem Tongranulat und einem Topf mit Loch, die ich zuhause habe.
Daneben ein Bild von der bisherig verwendeten Erde (in Kombination mit dem Tongranulat).

Kann/Soll ich damit arbeiten?
Unten im Topf große Kiesel, darüber das zerkleinerte Tongranulat, darin die Pflanze?
Ohne Erde?

Fallls das alles Blödsinn ist:
Könntet ihr mir bitte einen direkten Link/Foto zu einer Erde/Granulat schicken, die ihr empfehlen würdet?

Vielen lieben Dank!
Bilder über Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe von So 22 Mär, 2020 10:22 Uhr
Bildschirmfoto 2020-03-22 um 09.19.43.png
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5716
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (131)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 34
Blüten: 340
Hallo :D

Ich schalte mich mal kurz zwischen :wink:

Auf dem Foto sehe ich Blähton (Tongranulat), sehr gut.
Den Tontopf mit Loch würde ich an sich auch empfehlen.

Ich würde wie folgt vorgehen:
- Eine Tonscherbe oder eine dicke Blähtonkugel auf das Wasserabzugsloch legen
- dann die untere Schicht des Tontopfes (ungefähr bis auf Höhe des inneren Topfringes) mit Blähton auffüllen -> als Drainageschicht
- darauf dann das Substrat einfüllen
Ich würde hierfür vom Blähton die kleineren Kügelchen verwenden und einen Teil der größeren mit einem Hammer vorsichtig in kleinere Stücke hauen (Blähtonbruch). Mengenmäßig benötigst du ca. 70% Blähton und nur 30% torffreies Erdsubstrat. Wenn in einem anderen Verhältnis, dann mit der Gewichtung auf mehr Blähtonanteil.
Ich bin mir leider unsicher, ob du im Zweifel auch die Palmenerde (die ja zumindest torfreduziert ist) verwenden könntest. Vllt kann da noch jemand anders eine Einschätzung zu geben...

Von der alten Erde würde ich persönlich so viel möglich entfernen, auch angematschte, tote Wurzeln und dann die Pflanze vorsichtig in ihr neues Substrat einsetzen. Wieder genauso hoch wie vorher einsetzen.
Wenn sie etwas zu "wackelig" steht, dann kannst du sie vllt mit einem Stäbchen o.ä. stabilisieren, bis sie wieder genug Wurzeln gebildet hat, um alleine stehen zu können.

Zur allgemeinen Pflege haben Vroni und die anderen schon genug geschrieben, dem schließ ich mich an.

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07 Jan, 2019 18:42
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,


vielen lieben Dank.

Kann ich einfach alle Wurzeln ohne Probleme entfernen?
Macht es Sinn, noch einen der Nachkömmlinge zu separieren und falls ja: Einfach abschneiden und in einen anderen Topf mit gleichem (neuen) Inhalt stecken?


Merci-Merci!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5716
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (131)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 34
Blüten: 340
Hallo :D

HopePlant hat geschrieben:Kann ich einfach alle Wurzeln ohne Probleme entfernen?

Alle Wurzeln würde ich nicht entfernen. Nur was wirklich matschig, weich ist oder irgendwie faulig, modrig riecht.
HopePlant hat geschrieben:Macht es Sinn, noch einen der Nachkömmlinge zu separieren und falls ja: Einfach abschneiden und in einen anderen Topf mit gleichem (neuen) Inhalt stecken?
Ich würde da erstmal keine anderen Stücke abschneiden.
Vom Prinzip her ginge das schon. Aber ich würde der Pflanze erstmal die Zeit geben, sich zu erholen. Und dann kannst du ja immer noch was abschneiden :wink:

Ach, und wenn du was abschneiden solltest:
Erst mal die Schnittstelle abtrocknen lassen (ein paar Tage trocken liegen lassen, bis die Schnittstelle eingetrocknet ist), dann auch in ein sehr durchlässiges Gemisch pflanzen und nur "bügelfeucht" halten - also gaaanz vorsichtig anfeuchten.

lg
Henrike
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Hilfe! Tropische Pflanze, aber welche?->Kanonenkugelbaum von Skypattaya, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

6659

So 23 Jun, 2013 10:12

von Zwergenmaeuse Neuester Beitrag

unbekante pflanze bitte um hilfe von andy12345, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

1115

Sa 02 Aug, 2008 19:57

von belascoh Neuester Beitrag

was is das für ne pflanze bitte um hilfe-Goldfruchtpalme von Amoise, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

884

Mi 20 Mai, 2009 7:14

von Amoise Neuester Beitrag

Hilfe bitte! Welche Pflanze ist das? von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1451

Di 26 Apr, 2011 10:18

von Hortus 1 Neuester Beitrag

bitte um Hilfe bei der Name eine Pflanze von safiyah, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

3152

Mi 12 Jun, 2013 22:26

von Lorraine Neuester Beitrag

Bitte Hilfe bei einer Pflanze. von Backdraft2184, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

560

So 22 Mär, 2015 20:44

von walmar Neuester Beitrag

Bitte um Hilfe: Welche Pflanze ist das? Efeutute von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

969

Do 02 Apr, 2009 18:53

von Gast Neuester Beitrag

Bitte um Hilfe bei Bestimmung der Pflanze-Dieffenbachia von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1488

So 24 Jan, 2010 14:54

von Gast Neuester Beitrag

Wie heisst diese Pflanze ? Bitte um Hilfe... von StephanvS, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

3268

Fr 15 Okt, 2010 11:51

von Pre Neuester Beitrag

Brauche bitte hilfe bei einer Pflanze von patzi303, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

1401

Mi 01 Aug, 2012 10:28

von Peg01 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Tropische Pflanze in Not - Bitte um Hilfe dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der hilfe im Preisvergleich noch billiger anbietet.