Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 97  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung
aussaatwettbewerb

Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

meine Freundin hat einen besonderen Kaktus und wir konnten ihn dank Googlebilder als Trichocereus pachanoi cristata bestimmen, wobei ich vermute dass das cristata eine Sortenform ist, oder?
Bei der Googlesuche sind das die Bilder mit den wellig förmig breiten Gebilden. Trichocereus pachanoi cristata Bilder und Fotos zu Trichocereus pachanoi cristata bei Google.

Ich finde den so interessant und möchte mich daran versuchen, einen Kaktus für mich davon zu vermehren.
Wie gehe ich da am besten vor? Diese Blätter sehen ja so ineinander verwachsen aus...
Kann man da einfach einen kleinen Steckling schneiden und in das für ihn gerechte Substrat stecken?
Die Mutterpflanze sollte auch keinen Schaden davon tragen. Sie ist im Umfang ungefähr bis 30cm groß.

Von der Jahreszeit her, sollte ich wohl besser auf das Frühjahr warten, oder könnte es auch jetzt schon funktionieren, das es halt um einiges länger dauert?

Liebe Grüße
Blume
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 16 Dez, 2009 18:32
Wenn die Möglichkeit besteht, kannst du davon einen Steckling abschneiden, den ein paar Tage trocken liegen lassen, damit die Schnittstelle nimmer feucht ist und ab damit in feuchten Sand. Sukkulenten wurzeln (dadurch, daß sie ja Wasser speichern) ziemlich zuverlässig :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 16 Dez, 2009 19:27
Danke dir Rouge.
Dann werd ich mal schaun, wann mal meine Freundin und deren Pflanze besuchen werde, dann könnte ich auch mal ein Foto reinstellen.
Würde Chinchillasand auch gehen? Der ist ja besonders fein. Und dann mit dem Wasserzerstäuber anfeuchten, angetrockneten Steckling rein und stehen lassen? Also nicht sprühen oder weiter feucht halten?
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 16 Dez, 2009 20:01
8-[ puh - du stellst mir Fragen ... da hab ich nämlich keine Ahnung :- ... ich setz meine angetrockneten Steckis in Perlite, und gieß das dann über den Untersetzer an und ca. alle Woche bis 1,5 Wochen bekommen die Wasser und die haben bisher alle gewurzelt ... Besprühen tu ich (wenn ichs net vergeß :- ) nur meine Blattstecklinge ...
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1166
Bilder: 39
Registriert: Di 08 Mai, 2007 22:43
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 17 Dez, 2009 10:10
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 17 Dez, 2009 10:11
Anmerkung der Moderation!

Wir haben hier mal etwas aufgeräumt :wink:


@ ZiFron
ja finde ich auch =)
Daher will ich sie auch unbedingt in meinen Pflanzenurwalt einziehen lassen.
Wäre ebenso dankbar, über weitere Infos für die Lebensbedingungen dieser Sukkulente zu erfahren.

Nach Weihnachten werd ich meine Freundin besuchen und Fotos so wie einen Steckling schneiden, dann kann ich euch auch weiter mit Fotos berichten, wie es verläuft.

Da fällt mir jetzt auch noch eine Frage dazu ein. Da diese Pflanze ja kaum abgerenzte Blätter hat, wäre es schlecht, wenn die Schnittfläche nicht nur am unteren Teil, also am Fuß verlaufen würde, also wenn ich z.B. auch an der Seite einen Schnitt machen müsste?
Ich vermute das diese großen Verletzungen den Steckling sehr schwächen würde, sowie eine größere Angriffsfläche für Krankheitserreger bieten würde.

Gruß
Blume
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1426
Registriert: Mo 08 Dez, 2008 12:33
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 17 Dez, 2009 11:22
Hallo Kirschblume,

ich würde den Schnitt nicht bis nach unten ansetzen, sondern so, wie du es bereits geschrieben hast nur seitlich ein Stück abschneiden.
Die Wunde kannst du mit Holzkohlepulver versorgen. :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 17 Dez, 2009 12:08
Hm - die Preise sind allerdings weniger der Hammer - zumindest bei e..y. :/
ca 50€ für einen Teilbewurzelten kopfsteckling ist heftig - da muss mir bis zum Frühjar irgendwas anderes einfallen - vorher leg ich mir den sowieso nicht zu.

Bitte berichte doch weiter, wie es dann mit deiner Vermehrungsaktion dann läuft - vll komm ich ja auch irgendwie an so ein Teil und dann wär ich für sowas dankbar. Und andere glaub ich auch. =)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 18 Dez, 2009 9:19
@ Ritterstern
Ok. Dann werd ich es so versuchen. Aber Holzkohlepulver hab ich nicht da, ist aber nicht zwingend notwendig, sondern einfach hilfreich?

@ ZiFron
Das ist wirklich viel Geld, meine Freundin hat die Pflanze damals für 24DM gekauft, sie ist über diesen Preis auch ziemlich überrascht. Gut das ich kostenlos zu einem Steckling komme. ;-)
Ich weiß ja nicht wie schnell dieser Kaktus wachsen wird, um dann vllt. auch mal einen Steckling davon abnehmen zu können.. denn vllt. kämst du ja dann auch zu einem ^^
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1426
Registriert: Mo 08 Dez, 2008 12:33
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 18 Dez, 2009 10:32
Hallo Kirschblume,

von der Holzkohle benötigst du nur ein kleines Stück, vielleicht haben Familie, Freunde etc. noch etwas vom Grillen über :wink:......
Diese kannst soweit verkleinern, dass sie etwas pulverförmig wird und dann über die Wunde streuen(wirkt desinfizierend)
Die Schnittwunde verheilt schneller und bietet Bakterien keine Angriffsfläche :mrgreen:
Wirkt auch mit Vogelsand :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 18 Dez, 2009 10:51
Danke, das Angebot ehrt dich :) Aber ich fürchte, bis so eine Cristata-Form eine Größe erreicht, bis man einen Steckling abnehmen kann, vergehen Jahre. Die wachsen nicht so ganz zügig, glaube ich.

Ich hab mir jetzt erstmal ein paar Liter Kakteenerde zugelegt, weil hier einiges überwintert, was im Frühjahr neues Substrat braucht und dann hab ich ja den passenden Grundstock, falls mir so ein Ding mal erschwinglich über den Weg läuft.

Aber wie gesagt - bitte Bericht erstatten, wie es so läuft, sobald es bei dir losgeht.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 18 Dez, 2009 14:59
@ Ritterstern
Hmm.. da müsste ich mal schaun, die ich kenne und wir haben nur einen elektrischen Grill. Aber wenn es desinfizierend wirkt, wäre das ja schon angebracht. Gäbe es noch andere Ausweichmöglichkeiten? Vogelsand hab ich leider auch nicht da.

@ ZiFron
Ja das befürchte ich auch...
Dann melde ich mich vermutlich nach Weihnachten zu dem Thema wieder, mit Fotos. =)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 24 Mär, 2010 20:46
Hallöchen, besonders dir Zifron ;-)

am 13.03.10 war es dann soweit.. ich habe meine Freundin besucht und durfte ihren tollen Kaktus fotografieren, allerdings gab es bei dem absolut keine Stelle, an der man bedenkenlos einen Steckling hätte schneiden können, das wächst typisch Hahnenkammartig xD.
Doch zum Glück, hat sich bei einem weiteren Exemplar von ihrer Mutter ganz unten am Haupttrieb ein kleines neues Kakteenlein gezeigt, von wegen "hier nimm mich mit" :D
sonst gab es auch bei dem Kaktus keine gute Stelle, das wäre mir viel zu schade um die schöne Optik gewesen.

Den Kleinen (ca. 2,5cm) hab ich eine halbe Woche trocknend liegen gelassen und dann in feuchten Sand mit ganz wenig Anzuchtsubstrat vom Shop gesteckt, nun warte ich, ob sich was tut und hab echt schiss, das ich es zu feucht oder trocken halten könnte, das ist echt wertvoll für mich, so ein schönes Exemplar zu besitzen.
Also ich hab einmal gesprüht, das der Sand feucht war und steht an einem hellen Fensterbrett. Jetzt nach gut 1 Woche war der Sand doch recht trocken, hab ich erneut etwas angesprüht. Ist das so ok? Und jetzt wieder ne halbe oder woche warten, bevor ich wieder anfeuchte?
Habe noch ein paar andere Crassula Stecklinge (wovon ich noch nicht den Namen weiß) zu ihm gesetzt, die ja ähnliche Wurzelbildungsbedürfnisse haben.

So nun genug geschrieben, Fotos! :D
Bilder über Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata von Mi 24 Mär, 2010 20:46 Uhr
044.JPG
048.JPG
049.JPG
077.JPG
026.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 25 Mär, 2010 11:27
Oh man, sieht ja spitze aus!

Zur Bewurzelungsmethode kann ich nichts sagen; klingt gut, würde ich ähnlich machen - aber ich besitze ja keine Kakteen bisher. :)

Halt uns auf dem Laufenden - würde mich interessieren obs klappt.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 12 Apr, 2010 9:42
Hallo!

ich war jetzt leider länger nicht mehr online.....
Dem Steckling geht es gut, hat aber scheinbar noch keine Wurzeln gebildet.. abwarten.. ^^


Hallo Steger,

jetzt bin ich natürlich überrascht! Warum denkst du das es eine Euhporbia ist? Und wenn ja, welche Art könnte es sein? Ich war bis eben echt der Meinung es ist 100% ein Trichocereus und falle jetzt aus allen Wolken xD
Nächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Trichocereus Pachanoi und andere meiner Kakteen befallen? von MichaelOberm, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3580

Fr 05 Feb, 2010 19:20

von Scrooge Neuester Beitrag

Was war das? Euphorbia lactea cristata von Steffi_BS, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

1643

Do 09 Jul, 2009 10:56

von Hesperis Neuester Beitrag

was bin ich? Euphorbia lactea “Cristata” von puppe39, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

2299

Fr 30 Okt, 2009 15:30

von caro2608 Neuester Beitrag

Pflanzenbestimmung? Euphorbia lactea cristata von Dany79, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

3074

Mo 12 Jan, 2009 16:28

von Hortus 1 Neuester Beitrag

Wie heisse ich? Euphorbia lactea 'Cristata' von hevelka, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 14 Antworten

14

1975

Mi 27 Mai, 2009 11:32

von sentanza Neuester Beitrag

Ableger an Euphorbia lactea cristata? von Swen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

6613

So 10 Apr, 2011 13:15

von Swen Neuester Beitrag

Euphorbia lactea 'Cristata' krank von Cory, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 18 Antworten

1, 2

18

4162

Mo 11 Mär, 2013 15:13

von Cory Neuester Beitrag

Pfropfunterlage von Euphorbia lactea cristata geht ein von DieterR, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

5629

Mi 07 Jul, 2010 12:12

von Racker Neuester Beitrag

Veredelte Kaktee? Wer bin ich? Euphorbia lactea cristata von Polli, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

2835

Fr 22 Jan, 2010 23:42

von Polli Neuester Beitrag

Welche Pflanze ist das??? Euphorbia lactea Cristata von Bumblebee001, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1673

Mo 01 Nov, 2010 14:40

von Bumblebee001 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Trichocereus pachanoi cristata->Euphorbia lactea cristata dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der cristata im Preisvergleich noch billiger anbietet.