Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Tomatenpflanzen und Pilze

Fr 07 Apr, 2006 21:34



Guten abend an alle.

Ich habe vor geraumer Zeit Tomaten ausgesäht, die mittlerweilen schon in Ihre Kübel stecken und Ihr Dasein noch an einem hellen Platz in der Wohnung fristen.
Die ersten grünen Früchte sind bereits mehr als deutlich zu erkennen.
Soweit ist auch alles i.O.
Den Schock bekam ich allerdings gestern abend, als ich feststellen musste, das aus der Kübelerde nicht gerade wennig kleine Pilze
( Waldplize? ) gewachsen sind.
Ich weiß noch nicht, was für welche es sind -
viel wichtiger ist für mich die Frage - wenn es sich den um giftige / hochgiftige Pilze handeln sollte, in wie weit dies dann den Genuß der Tomaten beeinträchtigt- sprich:
Sind dann meine Cocktail-Tomaten auch " vergiftet"?
Den Pilzsamen habe ich mir wahrscheinlich mit der Billigerde ins Haus geholt - einen Fehler, den ich in Zukunft nicht mehr machen werde.
Danke für Eure Antworten.

Dieter

Fr 07 Apr, 2006 22:50

Antwort

hallo Dieter M.

richtig habe gestern zufällig im Tv den beitrag gesehen über erde naja ernüchtrendes TV kann ich da nur sagen richt erkannt hast du das die pilze in der erde schon waren ... aber ... normal brauchst du keine angst zuhaben das die tomaten das eventuel vorhandene pilzgift aufnehmen wenn du sicher gehen willst kannst du die früchte des pilzes entfernen aber ist nicht nötig
umtopfen in andere erde ist auch unnütz da sich das pilzmyzel auch an den wurzeln der tomate heftet so das das neuen substrat wieder verseucht ist das myzel selber bildet keine giftstoffe aus das ist nur in den fruchtständen des pilzes

gruß Shrek

Fr 07 Apr, 2006 23:12

Kann man dann sagen das es qualitativ "schlechte Erde" ist oder gibts das eher häufig??? Nur so weil ich auch nicht so scharf auf Pilze bin wenn ich meine Tomaten verpflanze in Erde....
Also Dieter M. ich wünsche noch viel Erfolg....JJ :wink:

Sa 08 Apr, 2006 4:00

Hi JJ.

Also, ich muß zu meiner eigenen Schande gestehen, das ich ähnliche Erfahrungen schon in meiner ersten " grünen Phase" gemacht habe - die liegt nun schon gut 15 Jahre zurück.
das jetzige Erlebnis mit den "Tomatenpilzen" hat aber meine letzten Zweifel ausgeräumt:
Ich werde in Zukunft KEINE Billigerde mehr kaufen - und sei das Angebot noch so verlockend.

Gruß Und Danke

Dieter

Sa 08 Apr, 2006 10:36

wie muß man die Erde lagern? Gibt es da auch Regeln, die man beachten sollte?

Sa 08 Apr, 2006 13:02

Antwort

die lagerung der erde ist ohne probleme .. die pilze entstehen bei der kompostierung der erde ... pilz in der erde weisen immer auf schlechte kompostierung hin meist bei billigerde
testsieger war übrigens die erde von Neudorf was auch düngergehalt usw betrift

gruß Shrek

Erde

So 09 Apr, 2006 12:00

Juhu.... =D> Die hab ich, die hab ich....na dann brauch ich mir keine Sorgen mehr zu machen......Ja super super......
Jetzt bin ich erleichtert.....
Liebe Grüße JJ :wink:
Antwort erstellen