Anmelden
Switch to full style
Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...

Worum geht es hier:

Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Antwort erstellen

Tipps & Tricks rund um die Plumeria

Mi 27 Aug, 2008 19:54



Hallo Ihr Lieben,

hier mal einige illustrierte Tipps rund um meine Lieblingspflanze...

Los geht's mit dem Setzen von Stecklingen.

Hier gilt es zu beachten, daß die Steckies...

1. ... möglichst leicht schräg abgeschnitten werden sollten, da dann mehr Fläche für das Ausbilden der Wurzeln zur Verfügung steht.
2. ... vor den Eintopfen unbedingt eine bis zwei Wochen antrocknen müssen. Dies beugt Rott vor.
3. ... in durchsichtigen Töpfen angeblich besser wurzeln sollen - also eignen sich Orchideentöpfe ganz hervorragend!
4. ... Wärme lieben! Also gerne mit Heizpads nachhelfen, falls am Fenster keine Heizung stehen sollte.
5. ... in unseren (nicht gerade idealen) Breitengraden mit der Hilfe von Bewurzelungshormonen unterstützt werden können.
6. ... nichts weniger vertragen als Wasser in Massen! Solange kein Wachstum der Blätter beobachtet werden kann, sollte man das Gießen auf ein Minimum beschränken!

Nun zu den BIldern:

Bild 1: Da es leider keine durchsichtigen Balkonkästen gibt, habe ich einen weißen genommen, der läßt auch etwas Licht durch... Das Substrat ist eine 50/50-Mischung aus Perlite und Kaktussubstrat.

Bild 2: Die Steckies sollen "untenrum" fest sein und dürfen an der Schnittstelle nicht mehr klebrig sein. Im Zweifel lieber nochmal ein paar Tage antrocknen lassen. Der rechte Steckling (siehe Pfeil) hat auf dem Transport Schimmel angesetzt -> nochmal abschneiden und trocknen lassen!

Bild 3: Ein idealer Steckling: Schön lang, aber noch gut zu transportieren :wink: .

Bild 4: Die Stecklinge werden etwa 4 cm tief in Bewurzelungshormon getunkt. Das Loch sollte vorgebohrt werden, damit man das Pulver beim Stecken nicht abstreift.
Zur besseren Stabilisierung der Stecklinge wurde die Substratmischung noch mit einigen Zentimetern Kaktussubstrat pur bedeckt. Wie tief der Steckie in das Substrat gesteckt wird, ist von seiner Länge abhängig - er darf eben nicht umkippen... Aber auf jeden Fall sollte der mit Pulver behandelte Abschnitt ganz im Substrat stecken.

Bilder 5 + 6: Einige Steckies haben bereits begonnen, Blätter zu treiben - nach nur 6 Wochen!


Und was ist eigentlich mit der Bewurzelung in Wasser? Nun, dies funktioniert auch, nur muß man bedenken, daß die in Wasser ausgebildeten Wurzeln nicht den in Erde gebildeten entsprechen. Dementsprechend ist das Topfen eine für die Pflanze kritische Phase und geht nicht immer gut. Ich habe bis jetzt deshalb immer in Erde bewurzelt.

Bilder
IMG_0196.JPG
IMG_0199.JPG
IMG_0200.JPG
IMG_0201.JPG
PICT7474.JPG
PICT7475.jpg
Zuletzt geändert von Tine am Fr 29 Aug, 2008 9:56, insgesamt 1-mal geändert.

Mi 27 Aug, 2008 20:01

Super, deine Anleitung, Tine... =D> =D> =D>

Mi 27 Aug, 2008 20:10

Was tun, wenn meine Plumeria plötzlich anfängt zu mickern? Der Stamm sieht prall aus, sie ist immer gegossen worden... und dennoch knicken plötzlich die Blätter ab. In diesem Fall sollte man unbedingt mal unten am Stamm etwas drücken... im schlechtesten Fall wird sich der Stamm überraschender Weise weich anfühlen :( .

Hier die Rettungsmaßnahme:

Bild 1: Der ausgegrabene Patient. Eigentlich sieht er ganz ok aus...

Bild 2: Bei näherem "HInfühlen" entpuppt sich der Stamm leider als matschig. Hier hilft nur noch ein radikaler Rettungsversuch!

Bild 3: Beim Durchschneiden des Stammes wird das Ausmaß der Katastrophe sichtbar: alles rott und braun! :ohhjex:

Bild 4: So schwer es auch fällt: bis zum gesunden weißen Stammbereich MUß geschnitten werden!

Bild 5: Das alles fiel dem Messer zum Opfer. Die verschiedenen Brauntöne der Abschnitte sind gut zu erkennen. Auch die ganz hellbraunen Stücke mußten noch ab!

Dann läßt man den Steckie einige Tage antrocknen, und verfährt wie oben. Je länger der Reststeckling und je eher man den Schaden entdeckt hat, desto besser die Chancen. Daumendrücken ist angesagt! Der abgebildete Steckie hat's leider nicht geschafft, war allerdings auch nur 7 cm lang und damit eigentlich nicht zu retten... Tipp: Während des Urlaubs die Plumie in den Schatten stellen und den gießenden Nachbarn instruieren, die Pflanze am Besten gar nicht zu gießen... das verträgt sie besser, als ersäuft zu werden... ich spreche aus Erfahrung...
Bilder
PICT7319.jpg
PICT7325.JPG
PICT7327.JPG
PICT7328.JPG
PICT7329.JPG
Antwort erstellen