Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Theobroma cacao - Kakao - Blätter werden gelblich

Do 10 Dez, 2009 22:38



Huhu zusammen,

Also ich hab seit ca einem Monat einen Kakaobaum. Seit dem ich ihn bekommen habe ist er noch gar nicht gewachsen oder so. Hab mir da auch keine sorgen gemacht wegen Eingewöhnen und so. Dummerweise werden jetzt die unteren Blätter leicht gelb und die Enden sterben ab.
Die Pflanze steht im Bad, hat immer zwischen 22 und 23 Grad. Jedes Mal wenn ich im Bad bin besprühe ich ihn mit alten Mineralwasser. Die Pflanze bekommt nicht sehr viel Sonne ab, da das Fenster Richtung Nord/West geht und ca 10m weiter ein großes Haus steht.

Hat jemand ne Idee woran es liegen könnte, bitte?
Will meine kleine Kakaopflanze nicht verlieren...

Vielen Dank schonmal im Vorran.

Viele Grüße
Tim

Bilder
000_0014.JPG
000_0015.JPG
000_0017.JPG

Do 10 Dez, 2009 23:31

Der Standort ist nun wirklich schlecht gewählt 8-[ , grad zu dieser Jahreszeit ist es viel zu dunkel. Sitzt dein Kakao direkt im Übertopf? Dann könnte noch Staunässe dazu kommen und die Wurzeln solltest du dir auch einmal genauer anschauen 8-[

Fr 11 Dez, 2009 0:54

Hallo,
wie Black Desire schon geschrieben hat, steht der wohl zu dunkel...von der Temperatur her ist es optimal..
Wegen der Luftfeuchtigkeit, die wohl doch noch zu niedrig ist, trocknen dir auch die Blätter weg.

Ich habe meine kleine Kakaopflanze in einem Übertopf, wo noch ein mehr Spielraum ist. Den Boden habe ich mit kleinen Kieseln - hier kannst du aber auch Blähton nehmen- auf ca. 2 cm Höhe aufgefüllt. Das fülle ich immer mit Wasser, allerdings nur so weit, dass das Wasser nicht an den Topf mit dem Pflänzken gelangt. So hat sich mein kleiner Kakao auch erholt.

Übrigens sind einmal geschädigte Blätter bei der Kakaopflanze nicht mehr zu retten. Dort, wo die Blätter am Stamm waren, können aber schnell neue Nebentriebe entstehen :wink:

Fr 11 Dez, 2009 8:48

@timmiotool

Wie gießt du den denn? :-k

Ich weiß nicht, ob das wirklich zu dunkel ist....Kakao steht nicht gerne zu hell und meiner hat auch jahrelang an einem Norwestfenster gestanden.

Deiner hat die "gefährdete Größe". Da gehen die entweder ein oder sie schaffen es. Danach sind sie etwas unzickiger :wink:

Fr 11 Dez, 2009 9:45

Wer gucken kann, ist klar im Vorteil.... ](*,)

Hab gerade auf den Bildern gesehen, dass der Kakao auf nem Untersetzer steht....trotzdem würd ich das mal mit nem zu großen Übertopf und den Steinchen probieren :wink:

Fr 11 Dez, 2009 10:11

Hallo,

für das Aussehen der Blätter könnte vielleicht auch ein Nährstoffmangel/überschuss verantwortlich sein.

Wie oft hast Du ihm Dünger gegeben und welchen?

LG
Carmen

Fr 11 Dez, 2009 10:15

caro,
die eingetrockneten Blattspitzen haben eindeutig etwas mit dem Klima - also Luftfeuchtigkeit - zu tun...das machen die kleinen Jungpflanzen ganz schnell...

Fr 11 Dez, 2009 11:06

Stell ihn jetzt im Winter an einen hellen, warmen Platz- meine beiden stehen zwar auch an einem Nordostfenster, aber die können das ab, weil sie schon größer sind.
Und die Luftfeuchtigkeit muß erhöht sein- du kannst, wenn du den Kakao z.B. auf ein Fensterbrett über einer Heizung stellst, daneben Schüsselchen mit Wasser aufstellen. Die verdunsten und geben Luftfeuchtigkeit ab.
Nur im Sommer sollte er entweder gar keiner prallen Sonne ausgesetzt sein oder langsam daran gewöhnt werden.
In der Natur sind das Unterholzpflanzen- aber da ist die Sonneneinstrahlung ja auch viel viel höher als in unseren Breiten.

So 13 Dez, 2009 11:40

Huhu
Also erstmal danke für die vielen Antworten :)

@Mel: Ich warte immer bis die Erd oben ganz leicht trocken wird, dann gieß ich mit abgestandenem Mineralwasser. Ich hab zwar schon oft vom "von unten" gießen gehört, aber irgendwie funktioniert das bei mir net^^

@itschi: Ich hab jetzt nen Topf mit Wasser auf der Heizung stehen. Ich hoffe das reicht auch erstmal in Kombination mit dem besprühen. Außerdem duschen jeden Morgen 2 Leute, sehr warm und sehr lange, ohne Fenster aufmachen/lüften... Denkst du das reicht? Wei lich grad keinen freien Übertopf habe^^

@caro2608: Ich hab bis jetzt noch gar nicht gedüngt. Ich dachte die Erde ist neu, da wird die Pflanze erstmal genug Nährstoffe finden. Falsch?

@mara23 Das Problem ist das wir noch eine große Wohnküche haben, die ist immer so knapp unter 20°C(19,5 meist). Außerdem ist dort ja noch weniger Luftfeuchtigkeit :( Lohnt es sich für den Winter eine kleine Pflanzlampe zu installieren?

Ich hab nochmal ein Bild angehangen wies dort Tagsüber mitm Licht aussieht.
Bilder
000_0009.JPG

Theobroma cacao - Kakao - Blätter werden gelblich

Mi 12 Jan, 2011 15:48

Ich hab meinen seit 4 Jahren unter LED Blaulicht (Hochvolt), im Warmbad (Fubo-Heiz) stehen, sehr grosser Topf ohne was drimherum, immer wieder besprühen. Ist schon über einen Meter gross und entwickelt sich gut, hat aber noch nicht geblüht. Er steht auch am Nordfenter ohne direkte Sonne. Ich würde Deinen umtopfen, leicht düngen (Gelb ist meist Magnesiummangel) und ne Lampe drüber. Die sind günstig und haben einen E27 Sockel, der sich überall reinschrauben lässt. Die LED-Lampe verbraucht kaum Strom. Gruss, Bernd
Antwort erstellen