Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Tannen vermehren aber wie?

Sa 17 Mär, 2007 8:47



hab so paar tannchen stehn die paar zapfchen schmeissen jedes jahr und wollt die jetzt vermehren,geht das irgendwie? :)

Sa 17 Mär, 2007 9:11

Grüß Dich,

als Kind hatte ich mal Tannenzapfen aus dem Wald mitgenommen,
die Zapfen geöffnet und die kleinen Samen ganz vorsichtig heraus genommen.
Dann in Töpfe mit Blumenerde gesetzt und später kamen dann 5 kleine Tannen, die dann im Garten ausgepflanzt wurden :)
Leider gibt es sie heute nicht mehr, weil dort, wo sie gepflanzt wurden, Bauland war.

LG Ute

Sa 17 Mär, 2007 11:50

Ob Tanne, Fichte, Kiefer oder Zeder - wenn Du Samen hast - die nicht taub sind (nicht befruchtet) ist eine Aussaat immer möglich.

Test: einige Samen aufschneiden und nachsehen ob sie drin einen Kern haben; oder in Wasser legen - alle die absinken sind ok, die schwimmenden (nach 1-2 Tagen) sind leere Hülsen.

Zum brechen der Keimhemmung - 1-2 Tage ins Tiefkühlfach legen und etwa 8-10 Tage in den Kühlschrank; aussäen in humose - mit Sand versetzte Erde (etwa 1/3 Sand) und abwarten was kommt.

In diesem Sinne:

Sa 24 Mär, 2007 16:02

hallo,
hab auch grade vor 4 wochen selber fichten zum keimen gekriegt(is ja fast das selbe im entfernteren sinne).
Ich hab meine Erde hab ich gartenerde mit blumenerde und sand gemischt und es geht ihnen bestens .Zur Keimung ich hab einfach die ganzen samen in ein fensterbankgewächshaus getan und immer feucht gehalten.Dann sind sie iwann gekeimt und seitdem gehts ihnen eig gut.



Gruss
Tim

Fr 30 Dez, 2011 18:26

Hallo bin grade neu hier und ich hoffe jemand kann mir hier helfen. Ich habe seit neustem die aufzucht von nadelbäumen für mich entdeckt. Ich bin neulich zu uns in denwald gegangen und habe vor allem kiefern und Fichtenzapfen gesammelt auch einiege Korea tannen und lerchen dann hab ich die zu hause an den ofen gestellt und vorallem die sitkafichten haben viele samen ergeben
Nun habe ich vor 2 wochen blumentöpfe mit erde au dem kompost gefüllt die samen drauf gestreut und einfach feucht gehalten. Nun kommt langsam etwas hoch das so grashalmmäßig aussieht jetzt weiß ich nicht ob das unkraut ist oder kiefer die da hochkommt kann mir vielleicht jemand sagen nach wievielen woch Kiefer ca keimt (wenn sie nicht im eisfach waren und wie die dann aussehen? Da die erde wie gesagt aus dem kompost kommt wächst da im moment alles mögliche
freue mich über eine antwort Kommt gut ins neue jahr
lg

Fr 30 Dez, 2011 20:17

Hallo merryharry2002,
Herzlich Willkommen im Forum! :D

Hier ist ein Foto von einem Kiefern-Sämling:
http://green-24.de/forum/ftopic73477.html

Ich nehme an, das was da bei dir wie Gras aussieht, ist auch Gras.
Für die Aussaat würde ich dir auch zu nährstoffarmer spezieller Aussaaterde raten. Komposterde hat zuviele Nährstoffe für empfindlichere junge Keimlinge. Außerdem musst du ständig die unerwünschten keimenden Sämlinge rausrupfen und könntest damit die gesäten beschädigen.

LG Theresa

Fr 30 Dez, 2011 22:19

Hallo vielen dank ich werde noch etwas warten und es einfach nochmal versuchen sind ja noch genug zapfen im wald :-) wieviele wochen brauchen die denn normalerweise? und wie ist das mit diesem einfrieren sollte man das echt machen oder geht das auch ohne?
lieben gruß

Fr 30 Dez, 2011 22:28

Hallo,

das mit dem Einfrieren muss man machen, damit die Samen überhaupt keimen können. In der Natur kommt ja auch der Winter, wo die Zapfen richtig durchfrieren.

Sa 31 Dez, 2011 11:12

hier irrt der Hobby_Gaertner [-X
http://green-24.de/forum/ftopic66058.ht ... ion#787083

am einfachsten ist es, die Aussaat jetzt nach draußen zu stellen und den Winter machen zu lassen.
Es ist günstig, die Saattöpfe in dem Boden einzusenken, damit sie eben nicht jedesmal gleich durchfrieren. Und ein Schutz vor Mäusefraß wird auch empfohlen.

Grüße vom Floris
Antwort erstellen