Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Tannen

Mi 15 Mär, 2006 17:19



Ich habe duzende Samen von ganz normalen, eiheimischen Tannen.
Sagt mit bitte alles über deren Anbau.

DAGR :wink: :wink: :wink:

Mi 15 Mär, 2006 17:23

Stratifizieren und ab damit ins Gewächshaus :)
Also 5-6 Tage in den Kühlschrank damit.
Versuchsweise einige 1/2 cm Einpflanzen und ein paar nur leicht andrücken.

Sorry

Do 16 Mär, 2006 14:40

Hab versehentlich Tannen stad Föhren geschrieben. :oops: Ich meinte Föhren. :oops:

DAGR :wink: :wink: :wink:

Do 16 Mär, 2006 16:36

föhren kenn ich so als baum nicht aber dank google scheinen sich da die geister zu scheiden auf der einen ist es aus dem skandinavischen und bedeutet soviel wie tanne zum anderen soll es eine tannenart sein im zweifel würde ich sie einfach wie tanne behandeln stratifizieren (kühlschrank 5-7 tage) und denn hoffen mehr hab ich leider nicht finden können weder unter fören noch unter föhren


mfg Shrek

Föhren sind im deutschen Sprachgebrauch Kiefern...

Fr 17 Mär, 2006 1:20

...man kann sich hier leicht im "Sprachdschungel" verirren, denn im Englischen bedeutet "Fir" tatsächlich "Tanne", aber "pine" = Kiefer, was nun mit der "Pinie" wieder nicht viel zu tun hat... und die Amis sagen zu allem möglichen "Cedar", was aber eigentlich Wacholder oder Lebensbaum ist... :? Föhre ist aber auch relativ; es gibt die aufrecht wachsenden und die Krummholzkiefern, meist haben sie geringe Bodenansprüche (lehmig-steinig, mit Ausnahme der Sumpfkiefern, die aber nur in wärmeren Gegenden vorkommen). Zum Keimen brauchen sie in der Regel Frost; Aussaat ist im Herbst besser, das Nachahmen im Kühlschrank wird sehr oft nix... Botanischer Name für genauere Hinweise wäre hilfreich. LG

Fr 17 Mär, 2006 12:25

naja gibt ja noch ne möglichkeit .... tiefkühlfach :D kühlschrank hat in der regel +5 °C max eigentlich keinen richtigen frost frost ensteht erst unter 0°C wäre aber sowieso alles nur experimente wenn es so ist wie macpflanz geschrieben hat besteht da wenig aussicht


mfg Shrek
Antwort erstellen