Spinnen/Tigerorchideen noch zu retten? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Spinnen/Tigerorchideen noch zu retten?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo

Die armen namenlosen Dinger sterben hier schon lange vor sich hin, jetzt hatte ich endlich mal Zeit, sie aus den Töpfen zu holen und anzusehen. Sieht traurig aus. :? (Edit sagt, dass ich grad ein Schildchen gefunden habe, mit der Bezeichnung Odontoglossum) Seit Ewigkeiten nicht gegossen und trotzdem klatschnass.. deswegen liegen sie auch gerade nackig auf dem Boden rum, damit das Matschzeug etwas trocknet, damit ich es überhaupt abbekomme. Ich werde niemals wieder irgendwelche Pflanzen in Übertöpfen stehen lassen.

Ich habe Orchideensubstrat von Seramis und Kölle zur Auswahl und wollte sie da eigentlich heute reinsetzen, um ihnen noch eine Chance zu geben.. allerdings stelle ich mir grad wirklich die Frage, ob sich das überhaupt noch lohnt oder schon zu spät ist. Ist da noch was zu retten und wenn ja, wie am besten? Ich will sie eigentlich nicht vorschnell entsorgen, weil sie wirklich schöne Blüten haben.

Die Wurzeln sehen wirklich nicht besonders gut aus und kommen mir ein bisschen weich vor, sind aber nicht so direkt matschig, dass ich sicher sagen könnte, das Ding ist tot. Viele Wurzeln sind aber einfach abgerissen, als ich versucht habe, die Matschepampe zu entfernen und ich war jetzt nicht besonders grob. Hab vorher schon eine andere, fitte Spinne umgetopft, die hat kein einziges Wurzelstückchen verloren :? Ich habe auch ungefähr Null Erfahrung mit solchen Orchideen und weiß nicht mal, wie die Wurzeln aussehen müssen. Die, der's noch gut geht, hat weiße Wurzeln, weil schon länger kein Wasser mehr bekommen.. also sollten die anderen wahrscheinlich auch weißlich sein :-k Jetzt wo sie langsam etwas trocknen, kann man hier und da auch noch weiße Wurzelspitzen aus dem braunen Rest kommen sehen.

Danke

20190422_184944.jpg

20190702_185419.jpg

20190702_185425.jpg

20190702_185431.jpg
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2887
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 30
Blüten: 300
Hi,

die sehen nicht so schlecht aus. Das Substrat von Seramis ist ok, das andere kenne ich nicht. Bei den Epiphyten sind die Wurzeln immer weiß/silbrig und werden im feuchten Zustand grün.

Odontoglossum mögen es kühler, denen ist es momentan eher zu heiß. Vielleicht hast du ja eine kühlere Stelle um 20°. Ich würde sie derzeit alle 3 Tage für eine halbe Stunde tauchen.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Mit kühleren Stellen sieht es hier ganz, ganz schlecht aus. Meine Wohnung wird im Sommer zum Backofen. :schwitzx:

Ich hab von dem Kölle Substrat mal paar Bildchen gemacht. Mir persönlich gefällt es besser als das von Seramis, unter anderem auch weil keine Tonklümpchen drin sind. Aber ob die Pflanzen da der gleichen Meinung sind, dazu fehlen mir noch die Langzeitstudien :wink: Meine beiden Mini-Phals und die eine Spinne sitzen seit heute im Kölle Substrat, meine anderen beiden Phalaenopsis seit ca 2 Wochen in Seramis.. kann da also leider selber noch nicht viel dazu sagen. Soll auch keine Werbung sein oder so, ich hab nur zufällig nen Kölle direkt um die Ecke.

20190702_235218.jpg

20190702_235314.jpg

20190702_235134.jpg


Die Wurzeln der drei Patienten sind immer noch braun und weich und hier und da schaut mal vereinzelt eine weiße Spitze raus :? Ich lasse sie mal noch bis morgen liegen, bis ich bei meinen Eltern und Einkaufen war und schau dann mal, wie katastrophal der Zustand wirklich ist. Im Moment sieht es ehrlich gesagt nicht so aus, als wäre da wirklich noch besonders viel Leben drin..


LG
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 228
Registriert: Do 04 Jan, 2018 0:12
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 60
Hallo, das Seramissubstrat würde ich nicht empfehlen. Das ist viel zu fein und vernässt schnell. Das von Kölle sieht schon besser aus, könnte aber auch noch gröber sein. Ich verwende ein Substrat von einem Orchideen-Zuchtbetrieb (Orchideen Karge). Kostet zwar etwas mehr, ist dafür aber top.
Bevor du die kritischen Kandidaten eintopfst, solltest du möglichst das ganze alte Substrat entfernen. Das geht gut unter Wasser. Und danach erst mal 14 Tage nicht gießen.
Gruß, Dörthe
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke

Noch liegen sie hier auf der Zeitung rum, bis ich dann mein Zeug erledigt habe ist der MAtsch sicher trocken genug, dass ich ihn abkriege. Gestern hatte ich da keine Chance. Ich hatte grade den Gedanken, dass ich sie dann nochmal kurz ins Wasser halte, um zu sehen, was von den Wurzeln noch grün wird und den braunen, weichen Rest abschneide, der mir doch ziemlich kaputt vorkommt. Viel wird da wahrscheinlich nicht übrig bleiben :?

Und dann hoffen, dass sie sich nochmal berappeln. Im Moment habe ich den Eindruck, dass die nur noch an ihren Bulben zehren.

LG
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2887
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 30
Blüten: 300
Hi,

das Kölle-Substrat sieht auch gut aus! Neue Wurzeln werden primär an Neutrieben entstehen, aber möglicherweise auch an tot scheinenden Resten.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Viel ist leider von den Wurzeln nicht übrig geblieben, das meiste war mit ziemlicher Sicherheit tot :? Bei den beiden größeren ist aber immerhin noch etwas mehr übrig geblieben als bei der kleinen.. die haben vielleicht noch eine Chance, die Kleine braucht wohl ein Wunder, damit die sich noch erholt. Sie stehen jetzt in ihren neuen Töpfen und Substrat erstmal ziemlich dunkel in einer Ecke im Wohnzimmer.

Sollte ich sie regelmäßig ein wenig besprühen, oder einfach die nächsten 2 Wochen völlig ignorieren? Die Luft hier drin ist recht trocken.

Heuer ist sowieso ein trauriges Jahr hier.. Auf meinem Balkon hat es einfach alles zerhagelt, die Hälfte meiner Chilis stirbt seitdem auch langsam vor sich hin und will sich nicht so recht erholen. Eine hat schon aufgegeben. Meine Lieblingsorchidee ist wegen unerklärlicher Herzfäule eingegangen und sogar die Katzenminze, dieses unbeherrschbare Unkraut, schwächelt :(

LG
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2887
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 30
Blüten: 300
Wenn du hast, stell sie in ein Zimmer-Gewächshaus, da bildet sich hohe Luftfeuchte, dann geht es einfacher.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich hab nur ein kleines Anzuchthäuschen, das ist nicht groß genug. Vielleicht kann ich im Bad noch ein Eckchen für die Drei freiräumen und/oder ne Mülltüte drüber stülpen.

Bzw.. irgendwo müsste ich noch ein kleines Aquarium rumstehen haben, wenn ich es nicht schon entsorgt habe, vielleicht passen sie da rein. Oder ich nehm am Samstag einfach ne große Box mit, wenn ich eh beim Baumarkt bin. Boxen kann man immer brauchen :lol:
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe die drei Patienten in frisches Substrat gesetzt und gleich Samstag zusammen mit etwas Wasser in eine größere Plastikbox mit Deckel verfrachtet. Da drin haben sie es zwar etwas dunkel, aber zumindest nicht so trocken wie sonst in der Wohnung. Für mein kleines Aquarium waren sie leider einen Ticken zu groß.

Ich frage mich allerdings, wie ich denn feststellen kann, ob sich da was erholt? Die noch vorhandenen Wurzeln stecken ja jetzt alle im Substrat und so rasend schnell werden die wohl nicht wieder stramm stehen.

20190708_013135.jpg
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2887
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 30
Blüten: 300
Hi,

stell die Box an Fenster. Lebenszeichen sind neue Wurzeln und/oder ein Neutrieb.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 123
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Durch die Perspektive sieht man's nicht, aber halber Meter Weiter ist die Balkontür. Habe eher auf das milchige Plastik angespielt, da wird nicht viel Sonne durchkommen, habe nur sonst leider gerade keine andere Möglichkeit. Theoretisch könnte ich sie auch auf den Balkon stellen, aber da werden sie dann wahrscheintlich gekocht.

Kann ich sonst noch irgendwas tun, um die Wiederbelebung zu unterstützen?

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

noch zu retten? von Torben, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2758

So 24 Jun, 2007 14:49

von rabe24 Neuester Beitrag

Noch zu retten? :-( von JeyPi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

3514

Mo 06 Sep, 2010 11:43

von JeyPi Neuester Beitrag

noch zu retten? von rebeccadewinter, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2357

Sa 07 Apr, 2012 17:57

von Plantsman Neuester Beitrag

ist da noch was zu retten? von meriam, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

1663

Sa 29 Dez, 2012 15:01

von meriam Neuester Beitrag

Ist der noch zu retten? von Lindagou, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

694

Sa 21 Mai, 2016 8:07

von Lindagou Neuester Beitrag

Noch zu retten? von iriri, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

1141

Mi 09 Nov, 2016 20:14

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Phaleonopsis noch zu retten? von Spiegelchen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 76 Antworten

1 ... 4, 5, 6

76

11777

Sa 17 Feb, 2007 13:23

von elfe Neuester Beitrag

Mangrove noch zu retten? von Carina87, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

2318

So 09 Sep, 2007 17:08

von jonnymd Neuester Beitrag

Bonsai - noch zu retten? von Anni..t, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2292

So 23 Sep, 2007 13:09

von Anni..t Neuester Beitrag

Zwergkaffee noch zu retten? von Rocksteady, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1604

Fr 04 Jan, 2008 18:05

von Rocksteady Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Spinnen/Tigerorchideen noch zu retten? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Spinnen/Tigerorchideen noch zu retten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der retten im Preisvergleich noch billiger anbietet.