Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Schimmel auf der Erde

So 19 Sep, 2010 20:45



Hallo!

Ich habe einige pflanzen, die schimmel auf der oberfläche(erde) ansetzten. ich weiß nicht woher das kommt. ich hab es bei einer pflanze mit desinfektionsmittel versucht. hab die schimmlige erde abgetragen und dann das desinfektionsmittel (descoderm) vorsichtig aufgesprüht. bis jetzt ist nichts nachgekommen und die pflanze lebt noch!

ich halte die pflanzen nicht all zu feucht, woran kann es liegen?

oder soll ich lieber ein anderes desinfektionsmittel verwenden?

danke schonmal für eure hilfe

Mo 20 Sep, 2010 8:39

Hallo Nastja, scroll mal ein Stück runter - unter Deinem Beitrag stehen schon ganz viele Threads zum Thema. Vielleicht findest Du dort auch die ein oder andere Info, die Dir etwas nützt.
Ansonsten spricht Schimmel dafür, dass die Erde zu feucht war/ist.Ich kann Dir Lapacho-Tee entfernen. Aber auch dazu findest Du Infos über die Suchfunktion oder wenn Du runterscrollst. :D

Fr 12 Nov, 2010 16:43

hey,
mir geht es so ähnlich, auf meiner erde sind eine art spinnennetze.
ich denke es hat etwas damit zutun das ich am anfang kleine weiße kugeln auf der erde entdeckt habe.
nach einem tag haben sich kleine silber Tierchen auf der erde eingenisstet die bis heute dort sind.
ab und zu kommen eintagsfliegen her.ich vermute das es sich dabei um Eier gehandelt hat, aus denen käfer geschlüpft sind die sich dann zu fliegen entwickelt haben. die legen dann wieder eier und so weiter. oder denkt ihr etwas anderes und was kann man dagegen tun? ich habe schon versucht so ein tierchen zu fotografieren aber die sind zu empfindlich. lg mangoman

Fr 12 Nov, 2010 19:07

Mangoman,
Trauermücken?
gibts reichlich Threads zu....

Nastja,
giesst du direkt auf die Erde? von unten (Untersetzer) ist oft besser.

Aber manchmal liegts wohl auch an der Erde, ich hatte auch schon mal welche, egal, was ich gemacht habe, Schimmel drauf. Da half nur: nochmal umtopfen

LG
Sanne

Fr 12 Nov, 2010 22:48

danke für den tipp,
doch leider hat die trauermücke larven, aber in meiner erde sind käfer (höchstens 2 mm lang). :-k

Fr 12 Nov, 2010 23:55

Schimmel macht eigetnlich nichts aus. Abwarten und Tee trinken, der verschwindet schon von allein wieder. Der Pilz lebt von totem organischem Material, also keine Gefahr für die Pflanze.
Hm.... hast du die billige Erde gekauft? Es klingt jedenfalls sehr danach. Ich musste leider auch erst die Erfahrung mit der billigen Budget und Co. Erde machen. Die war voll von Trauermücken und Co..
Jetzt kaufe ich nur noch entweder die Teure Erde von Compo, die Super ist, denn darin findet man keinerlei unerwünschtes Leben, da die Erde gedämpft wird.
Oder aber welche auch gut ist, ist die von den Baumarkt eigenen Marken wie Max Bahr Blumenerde oder Praktiker Blumenerde. Hier ein bisschen groberes Material, aber auch Schädlingsfrei.
MFG

Sa 13 Nov, 2010 15:00

Hallo,

dem würde ich zum Teil widersprechen. Auch die teurere Blumenerde, zum Beispiel von Compo, hat bei mir schon eine Trauermückenplage ausgelöst. Da wird wahrscheinlich nicht richtig gedämpft, wenn überhaupt. Die nervigen Tierchen kann man sich auch mit solcher Erde einfangen.

Gruß Sunnii

Sa 13 Nov, 2010 17:23

ich kann Sunnii nur zustimmen, ich hatte auch schon TMs in teurer Erde (die Händler nehmen sich da übrigens nichts von an, von wegen falsche Lagerung und so).

Nastja, ich würd an deiner Stelle umtopfen, die Käfer von den Wurzeln entfernen (abduschen), und umtopfen, aber die Erde vorher im Backofen oder in der Mikrowelle sterilisieren.

bethik, selbst wenn Schimmel den Pflanzen nichts ausmacht, so gibt es doch Menschen die höchstallergisch darauf reagieren.

LG
Sanne

Sa 13 Nov, 2010 17:29

Hey,

ich habe mir jetzt neue hoffentlich bessere Erde gekauft, da ich auch Schimmel in den Töpfen habe und dazu auch noch Trauermücken. Kann ich die Pflanzen, die sowieso umgetopft werden müssen, mit der alten Erde da reinstellen oder sollte ich die alte Erde erst mal abwaschen um die Trauermücken los zu werden?
Ich habe auch schon gelesen, dass man die Erde auch vorher kurz in die Mikrowelle stellen kann, damit sie keimfrei wird. Nisten sich die Trauermücken, die hier schon rumfliegen, da dann nicht mehr ein?
Bringt es etwas den Schimmel vorher ab zu kratzen? Ich weiß, dass man das Mycel nicht sieht und das auch schon im ganzen Topf sein kann, aber vielleicht weiß ja trotzdem jemand eine Lösung. Der Schimmel ist für mich eher so ein optisches Problem.

Lg

So 14 Nov, 2010 16:44

Vogelsand als dünne Schicht auf die Erde gestreut soll gegen Schimmel helfen.
Antwort erstellen