Schimmel an der Wand - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Schimmel an der Wand

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 01 Nov, 2012 23:25
Zum Glück kann ich aus eigener Erfahrung nicht mitreden, aber ich habe einmal - als wir in unseren Super-Hyper-Dicht-Neubau gezogen sind - recht viel recherchiert und muss daher auch meinen Senf hinzu geben.

Die ganzen Internetseiten, wo ich was gefunden habe, weiß ich nicht mehr, habe auch keine Lust zu suchen, aber der allgemeine, immer wieder zu lesende Tenor war:
Nur kräftiges Stoßlüften - ggf. mehrmals täglich - bei weit geöffneten Fenstern bringt was. (Dauerhaftes) Lüften auf Kipp macht nur kalt - mehr nicht. ..............und fördert so die Schimmelbildung.

Zwei Beispiele aus meinem Leben:

Viel Recherhiert habe ich zum Thema Lüften aus folgendem Grund:
Unser Schlafzimmer in unserem Super-Dicht-Haus ist releativ klein. Schläft man da mit geschlossenem Fenster, hat man das Gefühl, morgens in einem "Pumakäfig" o.ä. aufzuwachen. Mief, schlechte Luft, dicke, feucht, Luft, eine Luft zum Schneiden. (Ein Mensch dünstest eine unglaubliche Menge Feuchtigkeit pro Tag aus!)
Unterhalb einer gewissen Außentemperatur bildet sich morgens Kondenswasser an der unteren Fensterkante, wenn wir vergessen, das Fenster abends weit zu öffnen.
Auch ein gekipptest Fenster bringt hier kaum eine Veränderung.
Nur bei einem weit geöffnetem Fenster herrscht am nächsten Morgen ein angenehmes Raumklima - ohne Kondeswasserbildung und "dicker Luft".
Zwar kann es passieren, dass ab -12 Grad nachts die Heizung anspringt, aber dann machen wir das Fenster halt zu. (GG wird davon wach.) Aber das sind dann nur ein paar Stunden und lange nicht so schlimm wie die ganze Nacht das Fenster zu.
Der Dunstabzugshauben-Mensch hat uns übrigens damals geraten, Lüftungsschlitze in die Rollädenkästen (?) einzubauen. Haben wir nicht gemacht, weil: warum baue ein Super-Hyper-Dicht-Haus bauen und dann Lüftungsschlitze einbauen - erschien uns damals unlogisch.
Tagsüber bleibt die Schlafzimmer tür immer auf, damit der Raum nicht auskühlt.
In diesem Haus ist jedenfalls richtiges Lüften Pflicht....
Bis jetzt hatte der Schimmel keine noch keine Chance. [-o<
................und wegen dem nachts immer geöffneten Fenster habe ich auch keine Pflanzen im Schlafzimmer :-#( , weil ich zu faul bin, täglich alles hin und her zu schleppen. :-

Aufgewachsen bin ich hingegen in einem über 200 Jahre alten Fachwerkhaus. Ein echtes Fachwerkhaus, also eins, bei dem die "Felder" zwischen den vielen Holzbalken mit Reisig verstrebt sind, mit Stroh bzw. Stroh-Lehmgemisch ausgefüllt und mit Lehm verputzt sind.
Keine Ahnung, ob dieses Haus eine Energieschleuder ist, aber Schimmel kennt dieses Haus nicht. Auch muss nicht gelüftet werden, da in diesem Haus immer ein angenehmes Klima herrscht. Außer man ist mit (zu) vielen Personen in einem (zu) kleinen Raum und feiert ne Party mit Allehol und Zigaretten. Dann stößt auch dieses Haus an seine Grenzen. :wink:
Ansonsten wird nur das Bad gelüftet, die Küche, wenn mal was angebrannt ist :-#= oder ganz früh morgens, wenn es bei tagsüber herrschender hochsommerlicher Hitze noch angenehm kühl ist und man so etwas Kühle ins Haus bekommt.


@Bella:
ich kann resa30 nur zustimmen..... Damit ist nicht zu spaßen. Auch sollte Schimmel nicht ohne Atemschutz bekämpft werden. Wenn ich dran denke, wie die Spezial-Schimmel-Beseitiger bei uns auf der Arbeit ausgerüstet waren.... Die sahen aus, als hätten die einen Kampfeinsatz mit ABC-Giften vor sich. Und du willst da ohne Atemschutz ran? :shock: :shock:
Und auch das wurde bereits von resa angesprochen: Das was du siehst, ist nur ein kleiner Teil.
Vergleiche mal: Schimmel ist ein Pilz. Ein Champignon ist auch ein Pilz. Das, was du oben siehst, nämlich den Champignon, ist auch nur ein kleiner Teil. Das Pilzmycel (habe ich das richtig geschrieben?) ist viel, viel tiefer und großflächiger im Boden verteilt.
Tapete vom Schimmel reinigen und überstreichen ist ungefähr so, wie Achelschweiß mit Deo übersprühen.... :xx:


Könnte man wegen der der Kombination "Katzen vs. Lüften mit weit geöffnetem Fenster" vielleicht Fliegengitter anbringen? :-k
(Frage ich als "keine-Ahnung-von Katzenhaltung-Haberin".... :oops: )
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1201
Registriert: Do 16 Jun, 2011 11:53
Wohnort: tiefster Westen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Nov, 2012 7:33
Huhu!! Also meine beiden Miezen würde ich nicht allein bei weit offenem Fenster mit Fliegengitter sitzen lassen..... [-( [-( . Beim Lüften setz ich sie halt vor die Tür...

...Nur hab ich nen GG, der am liebsten bei zuem Fenstet schläft... :xx: -der Kompromiss ist hier, dass ich einfach kippe....ganz auf??? :shock: :shock: geeeht für ihn gaaar nicht [-( [-( (er ist derjenige mit den kalten Füßen bei uns :- :- , frei nach dem Motto: es ist noch keiner erstunken aber schon viele erfroren...... :? )
Das gestaltet sich echt schwierig..... :-k :-k .

Und klar, Holzofen = trockene, gut verteilte, wohlige Wärme......kriegt keine Heizung hin!!
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12130
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 10:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragRe: Schimmel an der WandFr 02 Nov, 2012 15:04
Bella variegatum hat geschrieben: Gibt es eine (ungiftige) Möglichkeit, ihn zu bannen, ohne dass die Tapete runter muss?


Jetzt sind viele Meinungen zu dem Thema gekommen und alle kosten leider Geld. :-k
Gutachter ---->kostet Geld
Gerichtsprozess ---->kostet Geld
Einsatz von Chemie ---->kostet Geld
Umzug ---->kostet Geld
Ich würde alle waagrechten, oberen Gummidichtungen entfernen (kostet zwar auch Geld wegen der Heizkosten) und die Wohnung wieder 'Trockenwohnen und damit dem Schimmel seine Lebensgrundlage, nämlich die Feuchtigkeit, entziehen. Das ist mit Sicherheit die eleganteste und bequemste Variante.

vlG Lapismuc
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1898
Bilder: 2
Registriert: Fr 23 Sep, 2011 20:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Nov, 2012 1:26
Gilt das nicht als Sachbeschädigung?
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12130
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 10:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragSa 03 Nov, 2012 12:13
@Bella variegatum

Du mußt die ja net gleich wegschmeissen [-X irgendwann bei Bedarf , zwickste die wieder rein und fertig. Die Dichtungen sind in einer Nut eingelassen und können jederzeit entfernt werden.

vlG Lapismuc
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1898
Bilder: 2
Registriert: Fr 23 Sep, 2011 20:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 03 Nov, 2012 21:16
Ich muss mal schaun, ob ich das kann...
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 10
Registriert: Mo 05 Nov, 2012 13:38
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 05 Nov, 2012 22:51
Die Ursache für Schimmel kann viele Gründe haben. Auf alle Fälle ist der Schimmel gesundheitsschädlich und sollte so schnell wie möglich entfernt werden. Suche dir auf jedenfall mal ein Online Ratgeber, dann bist du gut bedient!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1898
Bilder: 2
Registriert: Fr 23 Sep, 2011 20:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 05 Nov, 2012 23:08
Ich hab mal ne Frage zu den Dichtungen, wenn ich die oben entferne, habe ich dann nicht das gleiche Problem wie wenn ich kipp-lüfte? Wäre es nicht sinnvoller die untere Dichtung zu entfernen?

Was meinst du mit Online Ratgeber?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 575
Registriert: Fr 02 Jul, 2010 23:12
Renommee: 5
Blüten: 50
BeitragDi 06 Nov, 2012 0:28
Hallo Zusammen,
hier schreiben einige, dass sie die Fenster auf Kipp stellen zum Lüften.
Das sollte man wenn man heizt, nicht machen, den das kostete Geld.
Erklärung:
Die Heizung ist dazu da, um die Wände im Raum aufzuwärmen, wenn ihr jetzt die
Fenster lange auf Kipp habt, kühlen die Bauteile neben dem Fenster aus, und es kostet
Energie, um die wieder aufzuwärmen. :!:
Deshalb sollte man lieber 2-3 mal täglich Stosslüften, dazu sollte man möglichst für Durchzug in der Wohnung sorgen. Am bessten alle Fenster gleichzeitig öffnen.
Sobald ihr überall die frische Luft spürt, ist die Luft vollständig ausgetauscht, und ihr könnt die Fenster wieder schliessen.
Frische Lüft heizt sich übrigens schneller auf als abgestandene Luft.
Seit einigen Jahren gibt es neue Wandheizungselemente(unterputz), wer sowie so neue Heizkörper braucht, sollte unbedingt auf so etwas umsteigen. :!: (lohnt sich wirklich)
Die benötigen eine sehr niedrige Vorlauftemperatur (30Grad), sparen , wenn alle Heizkörper ersetzt wurden, eine Menge Heizkosten.
Ausserdem hat man keine störenden Heizkörper mehr im Raum(Platzgewinn)
Die Wände sind immer richtig schön warm (super Raumklima)
Also wenn ihr neue Heizungen braucht, solltet ihr euch unbedingt mal darüber informieren.
PassiMöger hat geschrieben:gut verteilte, wohlige Wärme......kriegt keine Heizung hin!!

Doch, eine gute Wandheizung. 8)
M.f.G. Tim
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragDi 06 Nov, 2012 10:14
Hmm, auch ich habe leidvolle Erfahrungen mit nasser Wohnung und Schimmel ... :roll:

Fakt ist aber, dass dichte Fenster und eine gedämmte Fassade Schimmel begünstigen.
Feuchtigkeit setzt sich eben immer an der kältesten Stelle im Raum/Wohnung ab.

Wir haben jetzt in 23 Jahren Beziehung unsere 4. Wohnung und in jeder Wohnung fast immer das gleiche Problem. Wunderbare neue Fenster und ansonsten wurde nichts geändert bzw. die Heizung brachte effektiv nicht so viel, weil an den falschen Stellen plaziert! Die versprochenen Energieeinsparungen sind jedenfalls nicht gekommen, dafür aber der Schimmel.
Mittlerweile haben wir unser Heiz- und Lüftungsverhalten drastisch geändert. Früher hieß es möglichst überall warm, und nur einmal am Tag lange Lüften.
Jetzt wird die Heizung (im Augenblick) noch nicht genutzt, die Wärme der Rohre reicht. Warme Socken und dicke Pullover halten auch warm. :wink: Dazu mehrfach am Tag Stoßlüften.

Bella, ich würde dir trotz aller damit verbundenen Probleme raten, such dir eine andere Bleibe.
In unserer ersten Wohnung war mein Sohn auf dem besten Weg ein Asthmakind zu werden, weil die Bude einfach zu nass im Mauerwerk war. Unser Kinderarzt war jedenfalls ziemlich überrascht, dass allein dann der Umzug in eine trockenere Wohnung das Problem der fast permanenten Lungenentzündungen sehr gemindert hat. Und Gott sei Dank hat sich alles zum Positiven gewendet, Kind ist gesund.
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12130
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 10:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragMi 07 Nov, 2012 6:48
@Bella variegatum

Wäre es nicht sinnvoller die untere Dichtung zu entfernen?
Es bleibt sich eigentlich egal welche Dichtung entfernt wird, es geht ja um den Luftaustausch. Nur bei der unteren wirst Du immer das unangenehme Gefühl haben das es zieht.

.........unsere 4. Wohnung und in jeder Wohnung fast immer das gleiche Problem. Wunderbare neue Fenster und ansonsten wurde nichts geändert
Die Feuchtigkeit wird doch immer von den Bewohnern der Wohnung verursacht, oder nicht??
Ich komme viel in fremden Wohnungen rum, da stehen diese Wäschetrocknergestelle mitten im Raum oder es wird von der Hausfrau mit offenen Töpfen gekocht. Viellleicht sollten wir unsere Gewohnheiten ändern??

vlG Lapismuc :-k
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragMi 07 Nov, 2012 9:51
Naja, soviel Änderung ist da nicht nötig. Der Deckel ist auf dem Topf, Wäsche wird im Waschkeller getrocknet und der kleine Wäschetrockner wird nur für den Notfall benutzt und steht auf dem Balkon. 8)

Übrigens ist wirklich nur das Fenster weit aufreissen und dann Lüften effektiv. Beim Kochen steht das Fenster bei mir immer offen, jedenfalls solange die Temperaturen noch einigermaßen erträglich sind.

Aber ist euch mal aufgefallen, wieviel Feuchtigkeit sich in den stinknormalen Handtüchern befindet?? Nach einmaligen Abtrocknen ... feucht. Also werden die Handtücher zum Trocknen breit aufgehängt. Eigenartiger Weise aber nur bei den Handtüchern, die ich in den letzten Jahren angeschafft habe ist das Trocknungsverhalten so schlecht, trotzdem ich nur Baumwolle nehme.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 79
Registriert: Fr 29 Okt, 2010 21:55
Wohnort: BW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Nov, 2012 20:19
Wollte mal nachfragen was jetzt mit deinem Schimmel passiert ist. Ist er schon verschwunden oder noch immer da?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1898
Bilder: 2
Registriert: Fr 23 Sep, 2011 20:00
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 16 Nov, 2012 15:17
Ich bin bis jetzt erst dazu gekommen, ein Zimmer zu behandeln. Dort ist er auch weg. Mache jetzt peu a peu die anderen Zimmer und hoffe da auf ebenfalls gute Ergebnisse.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: So 03 Mär, 2013 0:46
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragdann wünsche ich mal viel Glück!So 03 Mär, 2013 0:50
Sind gerade auch mit Schimmel in der Wohnung am kämpfen gewesen. Haben den Kampf verloren und sind umgezogen. Waren aber bauliche Mängel die der Vermieter nicht beseitigen wollte.

Ich sehe gerade erst das der Thread so alt ist... Sorry!
VorherigeNächste

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kräuterhochbeet an der Wand von aina23, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

4817

So 07 Apr, 2013 9:44

von snif Neuester Beitrag

Bilder für die Wand von radul, aus dem Bereich Wohnen & Einrichten mit 1 Antworten

1

1644

Mi 04 Jun, 2014 13:59

von Rose23611 Neuester Beitrag

Schädlinge an Strelizie und Wand von Nefelia, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

3483

Mo 08 Sep, 2008 18:34

von Gast Neuester Beitrag

Blumentöpfe zum an die Wand hängen von Renchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 9 Antworten

9

17227

Sa 16 Aug, 2008 22:47

von Renchen Neuester Beitrag

Wand im Zimmer begrünen von Luhin, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

5032

Mo 25 Apr, 2011 11:39

von only_eh Neuester Beitrag

Wand selber gestalten von Monie, aus dem Bereich Wohnen & Einrichten mit 13 Antworten

13

8788

Mo 27 Jan, 2014 12:00

von kevin.mader Neuester Beitrag

geeignete Wand-Kletterpflanze gesucht... von Dimi1112, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 15 Antworten

1, 2

15

4443

Di 09 Jun, 2009 15:44

von Reni13 Neuester Beitrag

kahle wand?!ideen gesucht von dolli1987, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 15 Antworten

1, 2

15

5871

Do 12 Jul, 2012 19:27

von dolli1987 Neuester Beitrag

Pflanzenempfehlung - im Wohnzimmer eine Wand begrünen von Exitus, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 19 Antworten

1, 2

19

9624

Sa 24 Jan, 2009 16:02

von Cleo Neuester Beitrag

Schimmel? von 5thomas5, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 11 Antworten

11

7230

Do 22 Jun, 2006 10:35

von cherilee Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Schimmel an der Wand - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Schimmel an der Wand dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schimmel im Preisvergleich noch billiger anbietet.