Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Sauerkirschbaum

So 19 Apr, 2020 20:42



Hallo in die Runde,

an meinem Kirschbaum ist mir aufgefallen das nur die Hälfte blüht. Ältere Fotos finde ich nicht.
Ich frag mich ob ich die Unterlage ausgetrieben hat. Die Verdelung kann ich nicht erkennen.

Bilder
20200419_171312_HDR.jpg
20200419_171304~2.jpg

Re: Sauerkirschbaum

Do 23 Apr, 2020 21:04

Hat niemand eine Idee? Ich frage mich ob ich den Ast wegnehmen sollte?

Re: Sauerkirschbaum

Fr 24 Apr, 2020 14:02

Ich bin kein erfahrener Obstgärtner, bin aber recht sicher, dass du Recht hast und ich würde den Ast entfernen.

Re: Sauerkirschbaum

Fr 24 Apr, 2020 23:53

Puh, das sieht in der Tat merkwürdig aus... :-k

Ich kann ehrlich gesagt auch keine Veredlungsstelle erkennen, das sieht in der Borke irgendwie alles gleich aus... oder zumindest ähnlich...
Es ist aber eben augenscheinlich, dass dieser nicht blühende Astteil so große, ja fast schon "riesige" Blätter hat.

Wenn nicht noch ein Baumschüler kommt oder ein Obstler (also ein Obstfachmann :wink: oder eine Obstfachfrau :wink: ), dann tendiere ich auch zu: merkwürdigen Ast wegschneiden. Auf Astring selbstverständlich.
Dann bekommt der andere Teil auch mehr Power ab, denn die Kraft muss er sich ja aktuell mit dem anderen Ast (oder Stämmling) teilen...

lg
Henrike

*Edit: Bei etwas genauerem Betrachten sieht es fast so aus, als wäre die Veredlungsstelle unten, also knapp über dem Boden... das würde aber mit dem Wuchsbild und der Vermutung nach einer ausgetriebenen Unterlage nicht so ganz zusammenpassen... :-k *

Re: Sauerkirschbaum

Sa 25 Apr, 2020 8:05

Wie lange haste denn schon das Bäumchen?? und woher??
wie hat er die vergangenen Jahre geblüht??

Es besteht doch keine Gefahr für das Bäumchen, dann würde ich warten, was nächstes Jahr passiert.
Abgesägt ist schnell, wieder anpappen wird schwierig.

vlG Lapismuc

Re: Sauerkirschbaum

Sa 25 Apr, 2020 19:25

Danke schön schon mal zu den Antworten. Nur falls ich das später vergesse.

Lapismuc du fragst Sachen.;D
Ich glaube, das Bäumchen hab ich so 5-6 Jahr und auch schon Kirschen geerntet. Gekauft hab ich es mal im Baumarkt Ende Oktober. Ich glaube bei H..weg. Ich meine es stand auch dran, welche Unterlage das war, aber das weiß ich nicht mehr.
Wenn ich das wüsste, ob der die letzten Jahre geblüht hat... Nein ich weiß es wirklich nicht mehr.

gefahr besteht wohl nicht gleich, aber ich erinner mich an so einen Strang über ein Orangenbäumchen, da war die Veredelung ganz mickrig und unterdrückt. udn die Unterlange war sehr wüchsig.

"Abgesägt ist schnell, wieder anpappen wird schwierig." Nennt man veredeln. :P

Gingkowolf: ich dachte bisher auch immer die Verdelung wäre das über der Erde. Aber man sieht auch nen Knick im Stamm vielleicht ist das ja auch die Stelle?

Mein Vater meint es sieht nach Süßkirsche aus und ich soll mal abwarten, ob ich vielleicht mal Süßkirschen ernten kann. Aber im Moment scheint ja der Ast noch deutlich auf Wachstum aus zu sein.
Eigentlich habe ich mir gezielt ne Sauerkirsche ausgesucht, weil die tendentiell kleiner sind, seltener frisch zu bekommen und keine Maden auftreten.
Ich bin noch unschlüssig.

Re: Sauerkirschbaum

Sa 25 Apr, 2020 20:10

Falls du dich zum Schneiden entscheidest, dann solltest du das bei einer Kirsche eh nicht jetzt tun, sondern nach der Ernte bzw. im Spätsommer oder Herbst.

Re: Sauerkirschbaum

So 26 Apr, 2020 14:57

die Veredelungsstelle ist doch deutlich zu erkennen - der nicht blühende Teil ist die Veredlungsunterlage (wahrscheinlich eine Prunus avium) Diese wächst sehr viel stärker als die Sauerkirsche. Wenn du diesen Trieb weterwachsen lässt, wird die Sauerkirsche sicher den Kürzeren ziehen - also weg damit. Ein sauberer, glatter Schnitt auf Astring geht selbstverständlich auch jetzt ( scharfes Werkzeug )

https://www.google.com/search?q=astring ... 78&bih=910

mfg Roland

Re: Sauerkirschbaum

So 26 Apr, 2020 21:07

Danke euch allen. Dann werde ich denn Ast wegnehmen. Wo ist denn die Veredlung? :?: Ich weiß nicht wonach ich suchen muss.
An anderen Bäumen finde ich es leichter. :roll:

Re: Sauerkirschbaum

So 26 Apr, 2020 21:54

Men sieht's doch eigentlich recht gut - direkt oberhalb des Wildbaums. Die Rinde der gepfropften Sauerkirsche ist etwas dunkler als die der Unterlage.

Re: Sauerkirschbaum

Mi 10 Jun, 2020 13:01

Es gibt Fuss-Veredlungen, Halbstamm-Veredlungen und Hochstamm-Veredlungen, eigentlich auf jeder Höhe möglich, sogar in die Ästen von Bäumen kann eingeedelt werden, um eine andere Sorte zu platzieren.

@Schokokis, da Du hier noch nicht weiter geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, dass Du Dich noch nicht zum Entfernen des Wildastes durchgerungen hast. Falls dies zutrifft, rate ich dringend es sofort zu zu machen, sonst bleibt bald nix mehr von Deinen veredleten Baum übrig, da die Unterlage bedeutend vitaler ist und wesentlicher schneller wächst.
Ab July, wenn der LängenWachstum zum Erliegen kommt und die Blätter zu voller Größe entwickelt sind, beginnt die Verholzung und Wunden heilen besonders gut und auch schneller. Denn dann wird ein Maximum an Assimilaten und Clucose in den Blättern erzeugt, die auf ihrem Abwärts-Weg zu den Wurzeln, die Wunden passieren und dort vermehrt abgelagert werden und den Überwallungsprozess beschleunigen.

So würde ich es machen:
Sauerkirsch_Unterlagen-Austrieb kappen.jpg

Re: Sauerkirschbaum

Mi 10 Jun, 2020 14:06

Doch doch ich hab den Ast schon abgeschnitten. Genau SO. :D
Und meine Nymphen dürften den Ast entlauben und entrinden. Ich könnte die glatt als Bioentlaubungsmittel einsetzen;)

Ja das man im Prinzip überall veredeln kann wusste ich. Hab ich mit meine Nashi versucht. ist aber scheinbar nichts geworden. Hab noch Reste der Reiser zu liegen im Kühlschrank, vielleicht versuch ich mein Glück nochmal.

Danke an euch.

Re: Sauerkirschbaum

Mi 10 Jun, 2020 15:04

Schokokis hat geschrieben: Hab noch Reste der Reiser zu liegen im Kühlschrank, vielleicht versuch ich mein Glück nochmal.

...sofern die Reiser noch grün sind. Du müsstest den aufzupfropfenden Ast komplett entlauben, auch darf kein andere verbleibender Ast/Trieb deutlich höher sein, sonst baut sich nicht der notwendige Saftdruck auf, um die Kospen am Edelreis anzuschieben.
Nach dem Johannistrieb ist mir das nur noch bei totalen Kappungen gelungen.
Antwort erstellen