Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 19:46 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

Ich habe eine Sansivieria trifasciata 'moonlight' geliefert bekommen; leider wurde die Pflanze trotz Frost verschickt (was anders abgesprochen war) und kam heute bei Schneefall mit dem Paketdient hier an.
Der Topfballen war (zumindest oberflächlich) gefroren.

Die Blätter werde ich wohl nicht retten können, das ist mir klar. Aber bestehen überhaupt noch Chancen, dass die Pflanze aus der Wurzel wieder austreibt, oder kann ich sie gleich wegwerfen.
Ich bekomme zwar bei höheren Temperaturen Ersatz, aber ich würde der Pflanze eine Chance geben, WENN eine besteht.
Im Internet steht, dass S. trifasciata keine Temperaturen unter 10 Grad verträgt; also Frost schon garnicht. Aber besteht die Chance, dass sie kurzfristige Temperaturen aushalten könnte und zumindest das Rhizom überlebt?
Würde mir um diese schöne Pflanze leidtun...

Güße
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24013
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49620
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 19:58 Uhr  ·  #2
Wie wäre es denn, wenn du es einfach ausprobierst?
Oder stört dich der Topf, wenn der steht?

Sansevierien sind ziemlich hart im Nehmen und ich kann mir durchaus vorstellen, daß die Wurzeln wieder treiben.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 20:02 Uhr  ·  #3
Ja, genau weil sie so robust sind, frag ich mich eben, ob es Sinn machen könnte.

Der Topf an sich stört mich nicht; aber der Platz hier ist naturgemäß immer das schwächste Glied in der Kette, daher möchte ich es nicht ausprobieren, wenn jetzt 5 Leute sagen, dass es vergebliche Liebesmüh ist. Verstehst du was ich meine?
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24013
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49620
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 20:07 Uhr  ·  #4
Ich verstehe das schon
Ich würde den Topf halt einfach in die Ecke stellen, basta

Wie fühlen sich denn die Wurzeln an?
Wenn alles weich und matschig ist nach dem Auftauen, dann hats wohl wenig Sinn.
Aber solang noch was festes vorhanden ist
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 20:38 Uhr  ·  #5
Das hab ich noch nicht nachkontrolliert; werde ich morgen angehen, wenn ich vll deutlicher sehe wo der Frost überall Spuren hinterlassen hat.
Ich werde aber Bericht erstatten, wenn ich gesehen hab, wie sie aussehen.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: 435m ü. NN , USDA 6b
Beiträge: 17654
Dabei seit: 01 / 2008

Blüten: 25423
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 20:47 Uhr  ·  #6
Ich würde es auch so machen - stell ihn in eine Ecke, halt ihn trocken und nicht zu feucht und dann wartest Du ab. Ich sehe die Chancen nicht so schlecht für die Sansi.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6139
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30230
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 04.01.2010 - 22:34 Uhr  ·  #7
Moin,

eine Sansevieria, wohl eine andere flachblättrige Art, die ich mal hatte war nach 2 Nächten mit - 2° C und Tagtemperaturen um die 8° C nach 1 Woche tot, Blätter und Wurzelstock. Sie stand bei meinen anderen Sukkulenten (Echeveria, Kakteen) im Kalthaus und ich dachte, wenn sie trocken steht kann sie es ab aber falsch gedacht.
Guck ob was kommt, auch wenn Sansevierien sonst hart im nehmen sind, sind es doch Pflanzen der tropischen Tieflandregionen und kaum Frost gewohnt. Auf jeden Fall würde ich dem Lieferanten eine Reklamation schicken, er muss sich schon an Absprachen halten.

Tschüß
Stefan
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 08:53 Uhr  ·  #8
So, habe heute Morgen mal nachgesehen: Die Pflanze steht wider Erwarten noch aufrecht; matschig ist bisher nichts geworden.
2 Blätter (die im Paket oben lagen) sind runzelig geworden; eindeutig Frostschaden - ich denke die kann ich abschreiben. Die Herzbläter und die Blätter auf der anderen Seite sehen allerdings noch gut aus. Schön straff, keine Runzeln oder Flecken.
Wenn die Pflanze heute Abend immernoch so dasteht setz ich euch mal ein Foto rein; austopfen und in anderes Substrat setzen werde ich sie dann auch gleich. Dann kann ich auch mal sagen, ob die Wurzeln (wie ich vermute) ebenfalls auf der linken Seite geschädigt sind.
Zuviel darf allerdings nicht kaputt sein; ist eine Jungpflanze, die hat nicht soviel Wurzelwerk.

@ Plantsman: Ja, ich hab mich schon beschwert und mir ist Ersatz versprochen worden; war wohl ein fehler wegen urlaubsvertretung - hat die Pflanze zwar auch nichts mehr von, aber sollte sie eingehen, bekomme ich immerhin eine neue.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 20:20 Uhr  ·  #9
So, schaut mal. Der Wurzelballen sieht in meinen Augen ja garnicht mal besonders angegriffen aus.

Bilder sind einmal vor und einmal nach dem enttorfen gemacht worden. Auf dem einen sieht man ganz gut die beiden geschädigten Blätter (dunkelgrün_runzelig) und die gesunden (heller_glatt)
Hab die Sanse in Kakteenerde umgepflanzt nach dem abtrocknen.

Was meint ihr? Könnte werden, oder?
IMG_0237.JPG
IMG_0237.JPG (57.72 KB)
IMG_0237.JPG
IMG_0236.JPG
IMG_0236.JPG (59.34 KB)
IMG_0236.JPG
IMG_0235.JPG
IMG_0235.JPG (61.33 KB)
IMG_0235.JPG
IMG_0234.JPG
IMG_0234.JPG (40.47 KB)
IMG_0234.JPG
IMG_0233.JPG
IMG_0233.JPG (82.51 KB)
IMG_0233.JPG
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: 435m ü. NN , USDA 6b
Beiträge: 17654
Dabei seit: 01 / 2008

Blüten: 25423
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 20:23 Uhr  ·  #10
Ich sehe da auf jeden Fall eindeutig auch weiße Wurzeln - das wird schon.

edit: Weiße zarte Wurzeln sehen auch bei Sansis vielversprechend aus.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24013
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 49620
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 20:25 Uhr  ·  #11
Die braunen Wurzeln sind aber ganz normal bei der Sansevieria
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Sansevieria trifasciata - Frost; Überlebenschancen?

 · 
Gepostet: 05.01.2010 - 20:36 Uhr  ·  #12
Ja ich weiß, drum sag ich ja: Sieht nicht besonders kaputt aus. Freut mich irgendwie...
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.