Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Samenanzucht und nicht gruener Daumen

Mo 02 Okt, 2006 11:40



so da ich mir meine "fikusmedizin" jetzt doch ueber internet bestellen muss weil ich sonst durch die halbe stadt fahren muss und dafuer keine zeit habe hatte ich mir ueberlegt ob ich mir so ein "Minigewaechshausset" mitbestelle (bei green geschaut).

wie steht es da mit den erfahrungen, kann es einer totalen anfaengerin die nicht gerade den gruenen daumen hat, daraus tatsaechlich pflaenzchen zu ziehen oder ratet ihr eher ab?
oder ratet ihr nur von bestimmten samen wegen frusterlebnis als anfaenger ab?

ich hatte mir dieses botanikaset ausgeschaut. ich faende es superhuebsch wenn einem das tatsaechlich gelingen wuerde eines dieser samenkoerner bis zum fruehjahr zu nem kleinen pflaenzchen zu bekommen, aber hab mich sowas noch nie getraut und stehe da auch eher skeptisch gegenueber, weil ich schon recht enttaeuscht waer wenn ich es nicht schaffen wuerde.
ne anleitung ist ja anscheinend dabei aber wie hoch ist denn die prozentzahl dass daraus ueberhaupt was waechst?

und gleich dazu noch die frage, koennte man den blauregen auch in der wohnung ueber den winter zu ner kleinen pflanze heranziehen sodass man den im fruehjahr dann verschenken koennte (denkt an ihre oma) oder geht das nicht?

Mo 02 Okt, 2006 13:25

Hallole,

bin auch absoluter Pflanzenanfänger und kann dir nur raten, hol' dir ein Gewächshaus und am besten gleich ein beheiztes.

Habe mir im Juli auch solche unbeheizte Minihäuschen geholt und in froher Erwartung eingesät. Aber da viele Pflanzen zum Keimen Wärme brauchen, kam es wie es kommen mußte. Zum einen hat es ewig lange gedauert, bis was kam (um dann gleich wieder einzugehen :cry: ) oder es kam erst gar nix. Außerdem wollte meine Gespensterpflanze (kalt angezogen) außerhalb vom Häuschen gar nicht mehr wachsen. Habs dann beheizt gestellt und nach 2 Tagen ist es weiter gewachsen :)
Habe mir so ein stabiles Häuschen geholt und das mit einer Heizmatte unterlegt. (bin jetzt aber auch am Liebäugeln mit einem kompletten beheizten Haus). Darin versuche ich nun, die, die im anderen nix wurden, doch noch zu überreden :wink: Wenn die dann nix werden, dann kommt die nächste Runde dran...

Meine Lithops sind nach ein paar Tagen im beheizten Haus super aufgegangen und es werden tagtäglich mehr :wink: Macht richtig Spaß, denen zuzusehen :D

Was bei mir auch noch geklappt hat, sind Bergpalmen (2 Stück), Blaue Lampionblume (1 St.), Gespensterblume (1 St.) und natürlich die Granitsteinchen (7 St.)

Was bei mir nix wurde (weil am Anfang zu kalt?): Rosa Banane, Eiskaktus, Elefantenfuß.

Ach ja noch was: Wenn's am Anfang nicht so klappt, dann nicht die Flinte ins Korn werfen. Nach dem 1. Erfolg gibt's dann eh kein Halten mehr :wink: :D .... und das Forum einschl. Hilfe gibt's ja auch noch :wink:
Antwort erstellen