Rhododendron noch zu retten? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Rhododendron noch zu retten?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: So 07 Aug, 2016 21:05
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRhododendron noch zu retten?So 08 Apr, 2018 11:36
Hallo,

ich bin im Herbst zu meinem Partner gezogen. Hier im Garten stehen drei, ca 30 Jahre alte, Rhododendron die nicht sehr gesund aussehen.
Da wir Nährstoffmangel vermuten haben wir die Pflanzen erstmal mit Blaukorn gedüngt.
Meine Mutter meinte auch wir sollen die Pflanzen radikal runterschneiden damit sie wieder neu austreiben können.
Ist das jetzt sinnvoll?
Lg eulchen

Bild
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2563
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 9913
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?So 08 Apr, 2018 13:10
Rhododendren sehen alle nach dem Winter etwas belämmert aus. Warte mal noch etwas ab, das wird wieder. Zum Düngen würde ich liebr Rhododendrendünger verwenden.
ALLERDINGS: Wenn du jetzt schneidest, blühen die in diesem Frühjahr nicht mehr.
Ich würde erst vorsichtig nach der Blüte schneiden. :mrgreen:

Wenn ich das auf dem Foto richtig erkenne, stehen die doch um einen Betondeckel herum? Daher würde ich besonders vorsichtig schneiden, denn sonst siehst du den Deckel.

Viel Erfolg beim Gärtnern.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1862
Registriert: Di 16 Mai, 2006 21:47
Wohnort: lauffen
Geschlecht: männlich
Renommee: 18
Blüten: 180
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?So 08 Apr, 2018 13:36
ich würde hier auch mal auf nährstoffmangel tippen, jedoch ist BLAUKORN hier der denkbar ungeeigneste dünger.
rhodos brauche zunächst mal sauren boden ( niederer PH wert ). blaukorn hebt den PH wert an, also ungeeignet.

für einen raschen erfolg einen mineralischen rhododendrondünger verwenden. außerdem würde ich 2-3 sack rhododendronerde einarbeiten.

https://www.floragard.de/shop/die-spezialerden/flora

mfg roland
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 135
Registriert: Do 04 Jan, 2018 0:12
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?So 08 Apr, 2018 15:33
Die armen Rhodos haben mächtig Hunger. Ich kann die Empfehlungen von Roland nur bestätigen. In den meisten Gartenmärkten gibt es für ein paar Euro ph-Tests. Saurer Boden um ph 5 ist notwendig. Bei zu hohem ph-Wert können die Nährstoffe aus dem Dünger nicht richtig aufgenommen werden.
Schneiden würde ich dieses Jahr gar nicht. Die Pflanzen haben keine Reserven mehr, um gesund wieder auszutreiben. Wenn sie sich dann wieder erholt haben und sie euch unten rum zu kahl sind, kann man radikal zurückschneiden.
Auf lange Sicht würde ich dann organischen Rhododendrondünger empfehlen. Auch eine Mulchschicht aus Laub und/oder Nadelstreu tut den Rhodos gut.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: So 07 Aug, 2016 21:05
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?So 08 Apr, 2018 20:58
Danke, bestätigt die Vermutung. Wenn ich nun den PH-Wert teste und feststelle das der zu hoch ist, reicht es trotzdem wenn ich nur den richtigen Dünger einarbeite oder muss ich den Wert vorher runter bekommen?
Hinzukommt das es ja schon recht alte Sträucher sind, daher geh ich mal davon aus das das Wurzelwerk entsprechend tief ist.
Muss ich da das ganze Beet soweit umgraben?
Hab bisher gar keine Erfahrung mit Gartenarbeiten.

P.s. Der Betondeckel ist eine Optische Täuschung. Auf der anderen Seite ist die Terasse.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 135
Registriert: Do 04 Jan, 2018 0:12
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?So 08 Apr, 2018 21:40
Nicht im Wurzelbereich umgraben! Rhodos sind Flachwurzler, d.h. ihre Wurzeln breiten sich dicht unter der Oberfläche aus. Durch regelmäßiges mulchen mit Nadelstreu, verrottetem Laub oder Rindenhumus (nicht zu verwechseln mit Rindenmulch!) kann man langfristig den ph-Wert senken. Funktioniert aber nur bei geringfügig alkalischem Boden. Es gibt auch chemische Möglichkeiten, da kann man aber auch schnell mal überdosieren. Wenn ihr sehr alkalischen Boden habt,finde ich es ehrlich gesagt auch nicht sinnvoll, in den natürlichen Gegebenheiten "herumzupfuschen". Dann lieber was anderes pflanzen, was sich ohne viel Hickhack bei euch wohlfühlt.
Aber schau doch erst einmal, wie hoch der ph-Wert überhaupt ist. Vielleicht ist der ja auch völlig in Ordnung und es fehlt einfach nur am Dünger.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2563
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 9913
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?Mo 09 Apr, 2018 19:43
Wenn die Büsche schon alt/älter sind ... keine Bodenarbeiten.
Ich würde jetzt höchstens Rhododendrenerde verteilen, Rhod- Dünger dazu und die Pflanzen richtig wässern. Möglichst mit Regenwasser, weil hier in D die meisten Leitungswasser sehr hart sind.
Du kannst ja interessehalber mal bei euren Stadtwerken /Wasserversorger nachfragen, wie hart es ist und ob es zur bedenkenlosen Gießen bei Moorbeetpflanzen verwendet werden kann.

Bei uns war es zu tiefsten DDR-Zeiten so, dass wir meist so um die 25-35 Grad deutscher Härte im Trinkwasser hatten.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5390
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (98)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 310
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?Mo 09 Apr, 2018 21:46
Heide-Rose hat geschrieben:Auch eine Mulchschicht aus Laub und/oder Nadelstreu tut den Rhodos gut.
Meine Eltern haben bei sich im Garten super Erfahrungen damit gemacht, selbst gemachte Häcksel aus ehemaligen Weihnachtsbäumen bzw. altem Tannengrün unter die Rhodos zu legen.
Das verbindet auch das Positive für die Pflanzen mit dem Nützlichen (dem Recyclen von Tannengrün).

Aber zunächst die anderen Tipps beherzigen :wink:

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: So 07 Aug, 2016 21:05
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?Di 10 Apr, 2018 10:30
Danke für eure Hilfe.

Der Ph-Wert ist laut Test ok. Hab Rhododendrondünger geholt und nach Anleitung verteilt. Laub- oder Rindenhumus werden wir am Wochenende evtl besorgen. Wohnen mitten in der "Pampa" und das nächste Gartencenter ist gut 30km entfernt.
Und dann mal abwarten wie sich die Sträucher die nächsten Wochen entwickeln

zum "Recyceln von Tannengrün" Das fällt bei uns eher weniger an. Allerdings stehen im Herbst, nächstem Frühjahr, 4 Obstbäume auf dem Plan die seid knapp 10-15 Jahren nicht mehr geschnitten wurden. Kann man das Material auch verwenden? Und unmängen an Rasenschnitt.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2563
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 9913
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?Di 10 Apr, 2018 15:08
Na dann sollten die Rhodis sich doch erholen. :mrgreen:
Viel Erfolg und zeige uns doch bitte später einmal ein Bild eures Pflegeerfolges.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 135
Registriert: Do 04 Jan, 2018 0:12
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Rhododendron noch zu retten?Di 10 Apr, 2018 20:49
Die wenigsten Gartencenter bieten Humus zum Verkauf an. Am besten kompostierst du einfach das Laub deiner Obstbäume. Rasenschnitt ist auch okay. Aber bitte immer nur wenige cm dick .
Das gehäckselte Holz von den Obstbäumen kannst du auch verwenden. Dann musst du aber etwas mehr düngen, weil die Bodenbakterien Stickstoff (Hauptnährstoff der Pflanzen) benötigen, um das Holz zu zersetzen.

Ach ja, in ein paar Wochen wirst du übrigens noch keine allzugroßen Veränderungen sehen. Das dauert schon etwas länger.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ist unser Rhododendron noch zu retten? von dreamstorm, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

7273

Mi 13 Apr, 2011 2:03

von Scrooge Neuester Beitrag

Mein Rhododendron noch zu retten? von GaryBdE, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

673

Sa 30 Sep, 2017 11:02

von dnalor Neuester Beitrag

Kann ich meinen Rhododendron noch retten? von camou_1, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3401

Sa 02 Jun, 2012 22:17

von bsch Neuester Beitrag

Jetzt 20.Juli 2011 kann ich mein Rhododendron noch schneiden von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1284

Do 21 Jul, 2011 7:42

von daylily Neuester Beitrag

noch zu retten? von Torben, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2561

So 24 Jun, 2007 14:49

von rabe24 Neuester Beitrag

Noch zu retten? :-( von JeyPi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

3180

Mo 06 Sep, 2010 11:43

von JeyPi Neuester Beitrag

noch zu retten? von rebeccadewinter, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2029

Sa 07 Apr, 2012 17:57

von Plantsman Neuester Beitrag

ist da noch was zu retten? von meriam, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

1409

Sa 29 Dez, 2012 15:01

von meriam Neuester Beitrag

Ist der noch zu retten? von Lindagou, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

479

Sa 21 Mai, 2016 8:07

von Lindagou Neuester Beitrag

Noch zu retten? von iriri, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

867

Mi 09 Nov, 2016 20:14

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Rhododendron noch zu retten? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Rhododendron noch zu retten? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der retten im Preisvergleich noch billiger anbietet.