Windempfindlichkeit bei Musas, Musella, Enseten - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Windempfindlichkeit bei Musas, Musella, Enseten

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo!

Seit letztem Jahr habe ich eine Musella lasiocarpa.
Erst jetzt fällt mir auf, dass die überhaupt keine durch den Wind zerfledderten Blätter hat. Klar, die sind ja auch dicker.
Es stört mich jetzt nicht unbedingt, dass meine M. basjoo schon wieder total zerrupft aussieht, weil es hier jeden Tag mehr oder weniger windig ist - so ist das halt in der Natur.
In den Bananenstammtisch habe ich am 1. Mai auf Seite 23 mal ein Foto eines "Extrem-Blattes" eingestellt.

Wie sieht es denn bei anderen Musa oder Enseten aus?
Habt ihr Beobachtungen, Erfahrungen gemacht, ob es windunempfindlichere Arten gibt?
Speziell würde mich das für die E. Maurellii interessieren. :-

Ich meine, meine Baumarktbanane war auch nicht so empfindlich.... :-k
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 07 Mai, 2011 19:17
Musella kann ich auch absolut bestätigen. Bin auch verwundert, wie robust die Blätter sind (und außerdem auch sehr schön von Farbe und Struktur).
Ich habe keine Ensete, aber kenne Gärten, wo sie ausgepflanzt werden (im Sommer) und zwar windexponiert, mitten auf der Rasenfläche. Die Blätter sahen immer top aus.

M. velutina und ornata hatte ich früher mal. Deren Blätter sind sehr weich. Weil sie an längeren Stielen hängen, knicken sie auch öfter mal ab. Dieses Jahr habe ich die Siam Ruby. Die Blätter sind ziemlich schmal mit eine starken Blattrippe. Könnte mir vorstellen, dass die mit Wind ebenfalls besser klarkommt, da sie schlichtweg weniger Angriffsfläche bietet. Allerdings ist sie sonst eher zickig und wächst für eine Musa erstaunlich träge
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Mai, 2011 19:16
Danke, Marie für deine Hinweise. :wink:

Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit eigenen Maurellii-Erfahrungen. :-
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 909
Registriert: Mo 19 Mai, 2008 21:13
Wohnort: Steinbach
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 09 Mai, 2011 20:50
Also ich habe seit dem Wochenende meine Musa Velutina draußen stehen. Im Moment steht sie noch geschützt und zur Eingewöhnung im Schatten. Ihre Blätter sind aber auch sehr lang und weich und ich könnte mir vorstellen, dass sie bestimmt im Herbst auch total zerfeldert aussieht. Letztes Jahr stand sie aber auch ungeschützt im Freien und hatte kaum eingerissene Blätter. Allerdings waren die Blätter da noch nicht ganz so groß wie dieses Jahr. Ich bin gespannt.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1961
Bilder: 18
Registriert: Sa 02 Mai, 2009 18:14
Wohnort: Waizenkirchen in Oberösterreich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Mai, 2011 5:41
Na, dann meldet sich jemand mit einer Maurelli :wink:
Also meine steht total in einer Windschneise (im Winter sind richtige Schneewehen) und die Maurelli hat dadurch sogar eine leichte Schräglage. Ich stell mal ein Bild vom August 2010 rein. Hin und wieder reißt ein Blatt ein, aber so zerfleddert wie die Basjoos ist sie nie.

Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 10 Mai, 2011 16:09
Ich klinke mich hier mal ein, da ich:

1x Ensete Maurelli (Jungpflanze)
3x Ensete ventricosum (Grün) Sämlinge
2x Musa sikkimensis (Sämlinge)
4x Baumarktbananen verschiedener Form und Größe und Alters
1x Musa Róse Jungpflanze

habe.
Alle werden dieses Jahr draußen stehen (Samstag, Sonntag und Dienstag nächste Woche wird ausgeräumt).
Ich werde dann berichten wie sie sich Draußen so machen. :)
Einige waren letztes Jahr schon draußen (Baumarktmusas) - da aber noch sehr jung.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 369
Registriert: Do 10 Jun, 2010 19:45
Wohnort: hollern-twielenfleth
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Mai, 2011 16:46
ich habe auch eine maurelli (jungpflanze) steht mitten in einer windschneise. aus diesem grunde habe ich einen kleinen holzzaun rumgewickelt. sie ist erst ca. 20 cm hoch. ein blatt ist bisher ein bisserl eingerissen alle anderen noch top, da windgeschützt.
die schneebananen sind total zerfleddert ebenso die basjoos. muss allerdings auch dazu schreiben, das sie etwas verbrannt waren durch die sonne. mag vielleicht auch damit zusammen hängen.
letztes jahr eine musa basjoo, ca. 160cm hoch, stand auch mitten im wind, aber alles bestens, nix geknickt, nix eingerissen.
das sind meine erfahrungswerte zur zeit.
lg
tigra
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 14 Mai, 2011 10:31
Danke euch allen für eure Antworten und Fotos! :-#:

Auf ZiFrons Ergebnisse bin ich auch schon sehr gespannt.

Vielleicht verschenke ich meine kleine Musa basjoo an meine Freundin und gönne mir ne Maurellii. :-
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Jun, 2011 22:39
Hallo!

Stand heute:
Ich verschenke meine große Musa basjoo an meine Freundin und kaufe mir eine E. v. maurellii.
Mir geht das so auf den Keks, dass die immer wieder zerrupft wird.
Bei ihr würde sie geschützer stehen.

............aber ich werde mir das noch bis Samstag überlegen.
Samstag Abend werde ich dann berichten.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 02 Jun, 2011 9:05
Also - bisher trotz Sturmböen letzte Woche alles bestens.

Die Halbstarken Baumarktbananen sind überhaupt nicht eingerissen, die Maurelli kann ich atm nicht werten, die hab ich abschneiden müssen und auch wenn sie es überlebt hat, treibt die erst neu aus, da ist nix Windempfindliches dran.

Also bisheriger Stand:

1x Ensete Maurelli (Jungpflanze) : unklar
3x Ensete ventricosum (Grün) Sämlinge : noch zu klein, stehen auch etwas geschützter, wachsen gut
2x Musa sikkimensis (Sämlinge) : stehen bei den Ventricosum, reagieren auf Wind und Sonne mit sehr kompaktem Neuaustrieb!
4x Baumarktbananen verschiedener Form und Größe und Alters : die drei Halbstarken/Babys sehen sehr gut aus, trotz Wind, die ganz große ist vom Transport sowieso total zerupft, da is noch nix zu werten
1x Musa Róse Jungpflanze : Auch die sieht trotz Wind völlig unbeschädigt aus; nur ein Blatt hat Sonnenbrand gekriegt. Das war das, das gerade austrieb als ich sie rausgestellt habe.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Jun, 2011 11:24
Ich hab's getan!
Ich habe mir heute Morgen eine Maurellii gekauft!

Aber die darf noch nicht in die Sonne, sagte der nette Mitarbeiter vom Palmenmann.
Für mich klar, die stand ja auch im schattierten GWH.
Aber ich fand's super, dass er mir gesagt hat, dass die viel Wasser, ein durchlässiges Substrat, viel Dünger und viel Licht, auch volle Sonne benötigt. Aber bitte noch nicht sofort, sondern erst langsam an die Sonne gewöhnen.
Das hat mir noch NIE jemand in einem "Laden" gesagt.
Bin restlos begeistert!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragSa 04 Jun, 2011 12:02
Pack einfach nen Sonnenschirm drüber, das reicht der Maurelli völlig zur Eingewöhnung. Musst nur dran denken, dass die Sonne wandert.

Aber: Ab in den Ensetenstammtisch Bilder posten. Hopp hopp! :-##
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 30 Jun, 2011 22:52
Ich muss ein Update posten. Hat sich dieses Jahr einiges getan.

Bisherige Bilanz: Ein schwerer Hagelschauer, mehrere zt Teil Schwere Gewitter mit Schlagregen und Sturmböen, sowie ein Sommersturm. (Schrecklich, dieses Jahr)

Also:

Baumarktbanane 1 (recht kompakt): Windfest bis zu einem gewissen Grad; völlig Chancenlos bei Hagel und Sturm. War danach stark zerfetzt - wuchs aber problemlos weiter.

Baumarktbanae 2 ( weniger kompakt): Windfest ja, genauso wie die erste völlig Chancenlos bei Hagel und Sturm. Diese Pflanze wurde sogar noch stärker zerfetzt - auch sie wuchs aber weiter

Baumarktbanae 3 (Baby): Totaler Zusammenschmiss. Die Kleinen pflanzen können nichtmal durch das Schwingen der Blätter ausgleichen. Die Pflanze sah furchtbar aus, das neueste Blatt war nur noch fetzen. Aber auch da war keinerlei Beeinträchtigung zu sehen.

Musa Rosé: Wind verträgt sie gut; auch Sturm macht relativ wenig kaputt. Die >Blätter haben sher lange Stile und sind recht schmal - die weichen quasi aus. Aber: Hagel war eine katastrophe. Alle Blätter in 1cm Palmenwedel verwandelt. Auch hier: Kein Unterbrechen des Wachstums.

Baumarktbanane 4: Mein 3 Meter Monster: Die Blätter stecken einiges weg. Zwar hat sie nur 2 unbeschädihgte, da der Rest vom Transport kaputt ist, aber die sind nur leicht eingerissen; selbst bei Hagel. Die Wedel sind relativ dick und relativ beweglich. Auch die wächst brav.

Die Sikkimensis Sämlinge und ENseten Sämlinge hat es alle rehct stark gebeutelt - auch sie zu klein. Ein Treffer eines einzelnen Hagelkorns ist schon gefährlich. Aber auch die kleinsten Wachsen nach so einem Sturmschaden gut weiter - selbst der komplette Verlust aller Blättchen wird vertragen. Nur mit den Blattrippen sammeln die genug Energie für ein neues Blatt.

Enseten: Generell DIE Bananen für einen ungeschützten Standort; keine Sturm und Hagelschäden an meiner Halbstarken Maurelli; schnelles Wachstum, dekorativer Wuchs. In meinen Augen robuster als die Musas gegen Wetter...


Ich setzte meine Beobachtungen fort. =)

*edit* Fast vergessen: Die Beobachtung von mir verleitet mich zu dem Schluss, dass große Pflanzen vermutlich mit Unwettern besser umgehen könne, aber evtl bei Sturm oder starkem Wind mehr leiden werden. Mal sehen...
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 18 Sep, 2011 14:20
Nachdem hier letzte/vorletzte Woche an mehreren Tagen immer mal wieder sehr stürmisch war, möchte ich euch mal ein paar Fotos von Musa basjoo, Ensete v. maurellii und Musella lasiocarpa zeigen.
Den Wind haben alle gleich abbekommen.
Bilder über Windempfindlichkeit bei Musas, Musella, Enseten von So 18 Sep, 2011 14:20 Uhr
IMG_0692.JPG
Musa basjoo - sehr zerfleddert. Hat schon fast was von einer Palme. ;-)
Einige Blätter fehlen auch bereits komplett.
IMG_0693.JPG
Ensete v. maurellii - lange nicht so zerrupft wie die Musa basjoo.
IMG_0695.JPG
IMG_0694.JPG
Musella lasiocarpa - fast unbeschadet.

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Unterbepflanzung für Musas und Enseten von DonnaLeon, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 5 Antworten

5

2150

Mo 17 Sep, 2012 20:44

von Palmenherz Neuester Beitrag

Enseten verkaufen von michi111, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 24 Antworten

1, 2

24

17318

Fr 04 Jan, 2008 13:40

von Mel Neuester Beitrag

Enseten heile über den Winter bringen? von Seak, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

595

So 19 Jan, 2014 22:46

von mbrumse 76 Neuester Beitrag

Kann man Enseten kappen oder nicht ! Nein!!!! von Fabi, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

2004

Di 05 Feb, 2008 9:36

von Schnuffy Neuester Beitrag

Was ist das an meinen Musas? von Schenna, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1066

So 10 Mai, 2009 17:44

von Schenna Neuester Beitrag

Braune Blattspitzen bei Musas von Ausgefallen_gut, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1401

Mi 29 Aug, 2007 15:55

von Rose23611 Neuester Beitrag

Welche Musas sind das? von Sprössling, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 0 Antworten

0

313

Di 13 Jan, 2015 12:45

von Sprössling Neuester Beitrag

gehen Blattläuse auch an Musas? von rheinweib, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

3144

Fr 27 Jul, 2007 15:36

von rheinweib Neuester Beitrag

Palmen und Musas unterm Kirschbaum! von 8er-moni, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 1 Antworten

1

1571

Mo 28 Mai, 2007 15:52

von Mel Neuester Beitrag

Sind das wirklich diese Musas? von Fabi, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 16 Antworten

1, 2

16

2917

Do 27 Sep, 2007 10:04

von Berty/Nordhessen Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Windempfindlichkeit bei Musas, Musella, Enseten - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Windempfindlichkeit bei Musas, Musella, Enseten dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der enseten im Preisvergleich noch billiger anbietet.