brauche tipps - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

brauche tipps

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22 Aug, 2011 9:49
Wohnort: Österreich / Salzburg
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitragbrauche tippsMo 22 Aug, 2011 20:29
hallo!

ich bin neu hier und da ich noch nicht wirklich durchgeblickt habe wie das hier so funktioniert, stell ich mal ein neues thema rein.

ich bin mutter von zwei kleinkindern (3,5 und 1 jahr), wir leben hier auf einem kleinen bauernhof und haben einen kleinen garten auf der südseite des hauses. leider haben wir im garten keinerlei schatten. ich habe zwar schon vor jahren ein blumenbeet angelegt, was allerdings nie wirklich fertig wurde bzw. durch die kinder etwas vernachlässigt wurde. ich möchte es nun neu gestalten und ersuche euch um tipps und tricks. es sollte nichts giftiges sein (klar mit den kindern), sollte pflegeleicht sein und auch langlebig. mein blumenbeet hat eine größe von 3x5 m.

ich danke euch sehr!

lg caro
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 9437
Registriert: Di 29 Jan, 2008 18:23
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 22 Aug, 2011 20:36
Hallo caro und Willkommen im Forum!
Waaaaaaaaaaarum willste keine giftigen Pflanzen haben?
Ich habe 3 Kinder großgezogen, in meinem Garten sind Engelstrompeten (Brugmansia), Oleander und auch Eibe.
Ich finde es schon wichtig, dass die Kinder früh lernen:
Daaaa -----> darfste ran,
und: daaaaaaaaaaaas ist giftig!
Woher sollen sie sonst die giftigen Pflanzen kennen?
Irgendwann gehen die zu Kindergarten- oder Schulkollegen, und dort stehen vielleicht solche Pflanzen?
Ich kann dazu noch viel mehr schreiben - eine Schulfreundin meiner Tochter hat mich gelehrt,
dass ihr Opa ihr erklärt hat, dass man die zuckersüßen Früchte der Eibe essen kann, wenn man nur den Kern nicht zerbeißt und verschluckt, sondern ausspuckt! :shock:
Ich hätte damals fast den Notarzt gerufen...........
Azubi
Azubi
Beiträge: 33
Registriert: Mi 23 Mär, 2011 19:58
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 22 Aug, 2011 22:04
Hallo erstmal

Vielleicht ist das etwas einfalls los aber was hälst du von einer Wildblumen Wiese???

Ist Pflegeleicht...spricht braucht weder Wasser noch Dünger muss nur zweimal im Jahr runtergeschnitten werden und sieht super aus....

So super giftige Pflanzen sind da meißtens auch nicht dabei...

Ich habe selbst eine vier Jährige Tochter und einen Meter vom Sandkasten entfernt einen Steingarten mit Opuntien und agaven angelegt...sie weiss genau das das Weh tut wenn sie da rein fasst und sollte sie es doch einmal tun denke ich kann man das als lebens erfahrung abstempeln und sie wird es nie wieder tun...

Auch wir haben eine Eibe und Oleander im Garten und 25meter ligusta Hecke und es ist noch nie was passiert!!!

Aber wie gesagt Wildblumen Mischung aus dem Aldi bibts für 2 Euro im Frühjahr und du hast ein paar echt schöne Pflanzen im Beet und wenig arbeit...die sähen sich dann auch jedes Jahr wieder von selbst aus....

Habe immer noch Wunder schöne Kornblumen und Malven stehen und der zweite Wuchs ist jetzt gerade unterwegs der wird dan Farbe bis in den Herbst durch Hunderte von Blüten in den Garten Zaubern....

Grüße Marco Körber
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2917
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
BeitragMi 24 Aug, 2011 21:25
Ich würde da auch nicht mit zuvielen Bedenken ran gehen.
Klaro kann das liebe Kleine immer mal etwas nicht Nichtbekömmliches in den Mund stecken, doch wenn eine entsprechende Erziehung da ist, was es essen darf und was nicht, geht auch nichts schief. :wink:

Wir haben damals, als unser Sohn gerade aus dem Kinderwagen raus kam, unseren Garten angelegt. Der hat sich nicht ein Deut für die Sachen interessiert, die wir da setzten, sondern hat auf seinem Sandberg (als Sandkastenersatz) viel lieber gespielt. Na gut, der Sandberg ist inzwischen weg, aber mehr Interesse ist immer noch nicht da. :lol: Selbst für Erdbeeren und Co kann er sich nur mäßig erwärmen ... weil man damit ja erst die "Arbeit" des Pflückens hat.

Ach ja, der liebe Kleine ist inzwischen 20. Seine einzigen Arbeiten im Garten, die er mit leisem Murren erledigt, sind das Umsetzen der Komposte und mal Rasenmähen.

Plane und bepflanze dein Beet so, als ob nur du das Sagen hast. Die Kinder sind schneller erwachsen, ehe man glaubt.

Empfehlen würde ich, dass du als Abgrenzung Bodendeckerrosen setzt, damit sollten sich die lieben Kleinen doch vom Beet fernhalten lassen. 8)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5787
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (153)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 35
Blüten: 350
BeitragMi 24 Aug, 2011 23:51
Ich finde auch, dass man da nicht solchen "Terror" reinlegen sollte...
Wenn sich das so einfach definieren ließe mit dem "giftig sein" und "nicht giftig sein", würde ich behaupten die eine Hälfte der Pflanzenwelt ist giftig, während die andere nicht giftig ist. So einfach ist das aber nicht....

Paracelsus (dt. Arzt) sagte auch schon:

Nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.


Jeder Inhaltsstoff in einer Pflanze kann also gefährlich oder nützlich sein. Bestes Beispiel ist da der Fingerhut Digitalis purpurea. Zum Einen handelt es sich um eine sehr giftige Pflanze, zum Anderen hat sie auch schon Menschenleben gerettet, da sie in der Herzmedizin eingesetzt wird.

Und ich stimme meinen Vorpostern zu, wenn sie sagen, dass man Kindern sehr wohl klar machen kann, dass bestimmte Pflanzen nicht angerührt werden dürfen und nichts von denen in den Mund gesteckt wird.

Wir haben inzwischen eine kleine Nichte (3 1/2 Jahre alt), unser Garten besteht zum Großteil aus Giftpflanzen bzw, solchen, die oder deren Bestandteile ungenießbar sind - aber reißen wir deshalb alle unsere "kindsgefährlichen" Pflanzen wieder raus???
Ich denke auch, dass es reichen wird, sie im Garten zu beaufsichtigen und ihr eben klar zu machen, dass nix, was man nicht kennt, gekostet wird.

Natürlich kannst du aber es so machen, wie ew dir Loony Moon vorgeschlagen hat: Einfach etwas vorpflanzen, dass etwas stachelig ist, um die lieben Kleinen vor den Pflanzen zu schützen - und umgekehrt!
Ansonsten könntest du eben darüber nachdenken, ein Beet wie einen Kreis anzulegen. Sprich: Alles Giftige und möglicherweise gefährliche in die Mitte zu pflanzen und nach außen hin eben etwas ungefährlicheres. Und zum Schluss z.B. die nierigen Rosen...
Damit der Effekt der Gestaltung nicht verloren geht, würde ich im übrigen alles Große in die Mitte nehmen und zum Rand hin niedrigen Bewuchs pflanzen.

Das wäre zumindest ein guter Kompromiss.

Und den Lern-Effekt hast du dann immer noch, denn du kannst deinen Kleinen, wenn sie schon etwas größer sind, die Giftpflanzen zeigen (damit sie wissen, dass das giftig ist und sie nicht alles sofort anfassen, bloß weil's schön aussieht), die du ja zum Glück nicht völlig aus dem Garten verbannt hast.


lg
und viel Erfolg bei der Verwirklichung deines Projekts

Henrike
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragDo 25 Aug, 2011 12:48
Bei Südseite ohne Schatten ist das Hauptproblem ja oft das Gießen.

Ich würde daher auf trockenheitsresistente Pflanzen zurückgreifen, Steingartenpflanzen oder auch alpine Pflanzen. U. U. muß man dafür die Erde etwas mit feinem Kies etc. durchmischen, damit nach Regen nicht zuviel Feuchtigkeit im Boden verbleibt, besonders im Winter.

Wenn Du den Begriff "Südbalkon" oben in die Forumssuche eingibst, findest Du einige Threads mit für Dich geeigneten Pflanzen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4702
Bilder: 4
Registriert: Do 05 Mär, 2009 15:25
Renommee: 0
Blüten: 21977
BeitragDo 25 Aug, 2011 16:47
ich hab auch an einen Steingarten denken müssen. Wie Scrooge gesagt hat, eventuell bißchen ausheben, Aushub mit Splitt, Kies etc. mischen. Mit der Mischung und darauf aus schönen Steinen der Umgebung einen kleinen Hügel anlegen, bepflanzen - wunderschön und macht auch ziemlich wenig Pflegearbeit, wenn dat Ding gut angelegt ist, also möglichst närhstoffarm und durch die Steine drin gut drainiert. Schau dir mal den hier <klick> an... ist zwar ein anderes Forum :grhusten:, aber die Bilder machen echt Lust auf Steingarten =P~

Oder wie wäre es mit einem Präriebeet? Können auch ganz wunderschön aussehen und mit Sonne und wenig Wasser kommen Präriepflanzen nach dem ersten Jahr super klar. Auch hier empfiehlt sich, wenn der Boden bei euch nicht ohnehin sehr mager ist und Wasser gut ablaufen kann, ein Mischen mit grobem Splitt und so was. Kann wie eine Blumenwiese wirken, je nach Gestaltung aber auch wie jedes andere Staudenbeet. :-k

Viele Staudenmischungen sind für solche Bedingungen ausgewählt (wobei die Beete meist größer sind), schau mal da, da finden sich schon etliche Arten, die man ja auch in "normalen", durchdesignten Staudenbeeten verwenden kann:
http://www.perennemix.de/
http://www.naturgarten.org/derverein/aktivitaeten/mischpflanz/
http://www.lwg.bayern.de/landespflege/pflanzenverwendung/12452/
http://www.naturgartenplaner.de/aktuelles/staudenmischpflanzungen/
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2917
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
BeitragFr 26 Aug, 2011 9:32
@Gingko Wolf: Das mit dem Lerneffekt und pieken ist relativ ... mein Sohn hat sein erstes Weihnachten mit knapp 11 Monaten erlebt und wollte den Weihnachtsbaum mitdekorieren. Da habe ich auch mit dem "Piekt" noch die Hilfe ablehnen können, beim Abputzen ... hatte ich eine schmerzfreie Hilfe, weil er inzwischen gelernt hat, sich anderweitig als am Baum festzuhalten ... :- :-


Aber bei Rosen ist die Piekerei noch unangenehmer.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mi 31 Aug, 2011 17:07
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 01 Sep, 2011 9:20
Hallo,
wie ware es denn mit ein paar Steinpflanzen, wie Alpenglöckchen, Zwergnelkenwurz, Schneekissen oder Blaukissen?
Ich finde diese Pflnazen sehr schön und die können auch was an Sonne ab :)

Achja und falls du das Beet doch nicht haben willst, wäre es doch ein perfekter Ort für einen Pool für deine Kids. Es ist ja schließlich die Südseite und da scheint die meiste Zeit die Sonne, d.h. das Wasser des Pools oder Plantschbeckens wird schnell warm und deine Kids haben spaß und wenn es dir zu viel Sonne auf deine Kids scheint kaufst du einfach einen schicken Sonnenschirm, ich habe erst letztens einen riesen großen für meine Terrasse gekauft und der ist schön bunt. Da ich kein Auto besitze habe ich ihn online bestellt und er wurde geliefert und nun habe ich einen schönen, bunten Sonnenschirm, welcher mir ordentlich Schatten spendet.

Oder was mir noch als Pflanze einfällt ist die Flammenblume, sieht gut aus und riecht gut!
Oder noch eine ganz andere Idee...nimm doch deine Kids mit ins Boot und erschaffe mit ihnen gemeinsam ein Gemüsebeet, was sie dann auch mit pflegen müssen und am Ende bekommen sie eine Belohung -> ihr herangezüchtetes Gemüse.

Falls du noch weitere Ideen brauchst ich habe noch welche parat :D
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Fr 02 Sep, 2011 10:20
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 02 Sep, 2011 10:48
Naja, den Pool finde ich jetzt ein wenig übertrieben. :D :D
Um Schatten im Sommer zu haben, benutzen wir in unserem Garten zum Beispiel Bambus. Im Hochsommer steht der dann schon ziemlich hoch - allerdings muss man sich die Mühe machen den im Herbst wieder zurechtzustuzen, sonst hat man da keinen Spaß dran. Die Bambusrohre die man so bekommt, finde ich auch immer toll. Alle kann man sicherlich nicht gebrauchen, aber das ein oder andere zum Basteln ist immer schön. Vor solchen Pflanzen wie Bambus kann man sich dann auch mit Pflanzen austoben, die nicht so viel direkt Sonne vertragen.

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Brauche Tipps zur Blauglockenbaumaufzucht! von DAGR, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 26 Antworten

1, 2

26

12475

Mi 28 Nov, 2007 11:49

von merrilyn Neuester Beitrag

Brauche Tipps zur Erdnusszucht von DAGR, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 35 Antworten

1, 2, 3

35

13990

Sa 20 Sep, 2008 16:34

von Trucker0158 Neuester Beitrag

Brauche Tipps zur Anzucht :) von Fabi, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

2791

So 10 Feb, 2008 19:20

von Chiva Neuester Beitrag

Brauche Tipps für Pflanzkorb..... von inkalilie, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 8 Antworten

8

2778

Do 06 Mär, 2008 12:03

von inkalilie Neuester Beitrag

brauche dringend Tipps zur Pienienaufzucht von DAGR, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

3553

Di 14 Mär, 2006 19:50

von Shrek Neuester Beitrag

Brauche Tipps zu Bambus-Steckling von dermitdenpflanzen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

6970

So 17 Aug, 2008 8:52

von laroe4 Neuester Beitrag

brauche ein paar tipps für die Überwinterung... von pink99, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

998

Mi 17 Sep, 2008 8:07

von pink99 Neuester Beitrag

Macadamias Samen aussäen, brauche Tipps von favor, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1635

Mo 19 Dez, 2011 0:23

von Euro Neuester Beitrag

Wer hat schonmal Cycadeen ausgesäht??? (brauche Tipps) von Fabi, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1535

So 10 Feb, 2008 16:59

von Roger Neuester Beitrag

Efeu Hecke - brauche Tipps und Ergänzung von Gast, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

6599

Di 21 Jun, 2011 14:31

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema brauche tipps - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu brauche tipps dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der tipps im Preisvergleich noch billiger anbietet.