Probleme mit Pflege Miltoniopsis + minierende Tiere! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Probleme mit Pflege Miltoniopsis + minierende Tiere!

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
Hallo liebe Greenies,

ich habe von einer Arbeitskollegin diese Miltoniopsis zur Pflege übernommen.
Sie ist etwa vor nicht ganz zwei Jahren blühend gekauft worden und von da an gings bergab!
Bei uns im Büro ist natürlich sehr trockene Luft und sicher über 25 Grad am Tag. Gegossen wurde sie mit hartem Leitungswasser.
Letztes Jahr habe ich sie draußen auf einer Dachterrasse im Schatten übersommern lassen, da hat sich ihr Zustand etwas stabilisiert.
Und dann - oh Freude - hab ich vorletzte Woche einen kleinen Neutrieb (vielleicht das Ergebnis des Freilandaufenthalts?) entdeckt (siehe Foto)! \:D/
Auf den alten Blättern miniert allerdings irgendein Viech in den Bättern! :evil:

Ich wollte sie eigentlich schon aufgeben (vor allem, als ich gelesen hab, wie schwierig es ihr recht zu machen ist!), aber nun will ich es nochmal versuchen, sie zu retten.
Vor allem, weil Jura (Danke!) mit gesagt hat, dass das blasse kränkliche Grün wohl so gehört.

Sie wird jetzt mehrmals täglich mit Regenwasser angesprüht und ich werde sie ab sofort auch mit Regenwasser gießen und auch endlich mal vorsichtig düngen. Zusätzlich habe ich mir überlegt, dass ich sie in eine große Schale mit Blähtonbruch stelle, den ich immer feucht halte, zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit.

So nun endlich meine Fragen:
Sollte ich sie jetzt gleich noch Umtopfen, wo sie treibt?
Wenn ja, kann ich das Seramis-Orchi-Substrat nehmen, oder braucht sie wegen der feineren Wurzeln auch feineres Substrat?
Soll ich ein systemisches Mittel gegen das minierende Tier spritzen, oder schwächt das die Orchi bzw. könnte das für den neuen Austrieb schädlich sein?
Wenn ja, welches Mittel würdet ihr empfehlen?
Ich habe allerdings den Eindruck, das das Minieren im Moment gestoppt hat, aber ich behalte es natürlich im Auge!

Sooo, ganz viele Fragen und nun zeig ich euch noch die Bilder und hoffe auf eure Hilfe!

Vielen Dank im Voraus!

LG Theresa
Bilder über Probleme mit Pflege Miltoniopsis + minierende Tiere! von Mo 24 Jan, 2011 22:11 Uhr
BILD8992.JPG
Die Miniergänge im alten Blatt
BILD8991.JPG
Miniergänge
BILD8989.JPG
Der neue Trieb
BILD8990.JPG
der kleine hellgrüne Lichtblick
BILD8988.JPG
Das arme Ding von der einen Seite
BILD8987.JPG
Gesamte Pflanze
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2172
Bilder: 5
Registriert: Di 18 Jan, 2011 0:34
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHalloMo 24 Jan, 2011 23:05
Die Minierenenden Tiere in den Blättern sollte man alle zerdrücken das ist schneller und billiger da man die Schädlinge gut erkennen kann.

Mit den Umtopfen würde ich warten bis sich neue Wurzeln an der Basis der Pflanze Bilden (ungefähr März- Mai)

die Schädlinge schaden den neuen austrieb nur wen Erwachsene Minierfliegen vorhanden sind

Beim Umtopfen sollte das Substrat ungefähr 4-9 mm fein sein aber nicht so grobes wie es für Phalaenopsis verwendet wird


Das beste Pflanzenschutzmittel ist das das man nicht einsetzen muss
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 18:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 25 Jan, 2011 3:49
Huhu daylily,

hab gerade an einer anderen Stelle ein änliches Problem beantwortet. Schau mal hier: http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... highlight=
Du brauchst dann nur noch die :-#) :-#) los werden.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragDi 25 Jan, 2011 18:58
Danke Peg, danke bbbssx,
das Zerdrücken der Tierchen finde ich nicht so gut! Dann sind doch die Blätter total zerquetscht und ich kann sie im Endeffekt abschneiden (dann sind die Tiere auch weg, ja!).
Aber soo viele Blätter hat sie nunmal nicht, die arme!

Will sich vielleicht noch wer äußern? Meint ihr auch, ich soll mit dem Umtopfen noch warten wie bbbssx geraten hat? :-k

Dankeschön!

LG Theresa
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7682
Bilder: 1
Registriert: Sa 12 Sep, 2009 18:53
Wohnort: Essen, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 25 Jan, 2011 19:42
Ich würde der Pflanze im Moment keinen weiteren Stress zumuten. Genau das empfindet sie würdest Du sie jetzt umtopfen. Man muss auch etwas Geduld haben. Es ist ja schon ein gutes Zeichen das sie neu treibt. Sollte es sich um saugende Schädlinge handeln geb drei Tropfen(wirklich nur drei) Brennspiritus auf 1 L Giesswasser und wende das alle 14 Tage an. Meinen Orchis hats bis jetzt nicht geschadet. Die Sauger :-#) werden so systematisch vergiftet. Ist billig und effektiv.

Ich hoffe Du bekommst es in den Griff.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2172
Bilder: 5
Registriert: Di 18 Jan, 2011 0:34
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 26 Jan, 2011 0:50
man kann die Schädlinge auch mit einer Nadel erstechen das schadet der Pflanze so gut wie garnicht
da das übrig gebliebene Gewebe eh nur noch aus einer Wachsschicht und jetzt praktisch nutzlosen Transparenten Epidermiszellen besteht die früher oder später absterben. aber wenigstens können die erstochenen Schädlinge dann nicht noch mehr schaden anrichten.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7764
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
BeitragMi 26 Jan, 2011 9:52
huhu lilchen,
wieso zerquetscht du die bläter, wenn du die minierlarven zerdrückst? die sind ja eh in dem hohlraum drin, an dieser stelle kannst du nicht mehr viel kaputt machen.
im sommer miniert immer einer in meiner sonnenblume (ist zwar keine orchi), die blätter nehmen keinen größeren schaden, wenn man an dieser stelle drückt, wo das tierchen sitzt. :-k
...allerdings hört das minieren leider meist deswegen nicht auf, entweder ich erwisch nie alle, oder es kommt von außen wieder ein adultes tier und legt eier.
bei deiner orchi würd ich lizetan-stäbchen verwenden, falls das substrat nicht zu grob ist.
oh ich seh grad...es IST grob...dann würd ich das lizetan sprühen.
lg und viel erfolg, pokkadis
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 26 Jan, 2011 11:02
Stäbchen würde ich auch bei Pflanzen mit sehr dicken Wurzeln (Orchideen, Musa...) nicht unbedingt nehmen, weil das immer lokal an der einen oder anderen Wurzel ein zuviel oder zuwenig an Wirkstoff oder Dünger oder was auch immer ist...
Da würde ich schon auch sprühen...

Allerdings, denke ich auch, dass es Sinn machen würde erstmal abzuwarten, ob da überhaupt noch miniert wird...
Wenn nicht muss man ja auch nicht sprühen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 26 Jan, 2011 14:13
bbbssx hat geschrieben:man kann die Schädlinge auch mit einer Nadel erstechen das schadet der Pflanze so gut wie garnicht.


Genau das wollte ich auch vorschlagen. Da ich mich vor den Larven etwas ekel nehme ich eine Nadel und steche rein :xx:
Da passiert mit dem Blatt eigentlich garnix, bleibt heile.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7764
Registriert: Mo 30 Jun, 2008 22:53
Wohnort: münchen
Blog: Blog lesen (3)
Renommee: 13
Blüten: 525
BeitragMi 26 Jan, 2011 14:33
ist das ekelig :-#
find zerquetschen schon immer so ekelig, aber das... :xx:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 22:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 26 Jan, 2011 14:39
Das Gefühl des "ekelns" ist sowieso eine rein subjektive Sache ;)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragMi 26 Jan, 2011 20:51
Na, ekeln tu ich mich nicht so schnell! :D

Okay, vielen Dank! :-#:
Dann werd ich eure Tipps mal beherzigen. Und wer noch was weiß, nur her damit!

Ich werde berichten, ob sie mir die Spezialbehandlung dankt! :zacksx:

LG Theresa
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8647
Registriert: Mo 03 Jan, 2011 14:55
Wohnort: westlich von München
Geschlecht: weiblich
Renommee: 31
Blüten: 23673
BeitragFr 04 Feb, 2011 19:02
Wie versprochen, halt ich euch auf dem Laufenden:
Der Patient steht mit seinem Übertopf nun in einer Wasserschale und wird öfters leicht auf die älteren Blätter gesprüht. Das Minieren hat stagniert.
Allerdings ist nun das Blatt an der alten Bulbe gelb geworden. Das geht schon bald ab.
Aber : Oh Freude! :D In dem Trieb vom letzten Jahr ist etwas zu sehen. Erst dacht ich: "Verrückt, wenn die jetzt einen Blütenstiel macht!?" Aber es ist eine neue Bulbe, die gerade gebildet wird.

Ich denke, sie ist auf dem Wege der Besserung! \:D/

LG Theresa
Bilder über Probleme mit Pflege Miltoniopsis + minierende Tiere! von Fr 04 Feb, 2011 19:02 Uhr
BILD9167.JPG
So schaut sie gerade aus. Leider mit gelbem Blatt!
Miltoniopsis9165.jpg
Und hier sieht man, wenn man genau hinschaut, die neue Bulbe zwischen den Blättern!

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Probleme mit Palmfarn! Falsche Pflege? von lissi2008, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

4479

So 24 Aug, 2008 12:05

von lissi2008 Neuester Beitrag

Probleme mit Palme! Falsche Pflege? Dypsis lutescens von lissi2008, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

8646

Mi 27 Aug, 2008 14:21

von lissi2008 Neuester Beitrag

Meine Alocasia hat wohl Probleme mit meiner Pflege :-( von Einhorn, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2785

So 17 Mai, 2009 13:29

von Amorphophallus Neuester Beitrag

Problem Bei Miltoniopsis von Blumenbändiger, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 0 Antworten

0

325

Sa 14 Jun, 2014 12:41

von Blumenbändiger Neuester Beitrag

Blütenbildung von Cattleya und Miltoniopsis? von Swen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

2759

Di 10 Aug, 2010 18:25

von Swen Neuester Beitrag

Geignetes Substrat für Miltoniopsis gesucht von Swen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1829

Di 25 Mai, 2010 14:47

von Swen Neuester Beitrag

Orchideen Bestimmung - Miltoniopsis-Hybride von Budman, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

581

Fr 06 Jun, 2014 8:06

von GrüneVroni Neuester Beitrag

Orchidee/Miltonia/Miltoniopsis - Bätter waren abgeschnitten von Freidenker, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

3932

Mo 15 Jun, 2009 16:22

von Eifelhexe Neuester Beitrag

Zitronenverbene...Probleme, Probleme, Probleme... von scottishlass, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

4793

Mo 10 Aug, 2009 10:17

von scottishlass Neuester Beitrag

Exotische Tiere von 5thomas5, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 242 Antworten

1 ... 15, 16, 17

242

88201

Mo 28 Jul, 2014 13:00

von greenki Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Probleme mit Pflege Miltoniopsis + minierende Tiere! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Probleme mit Pflege Miltoniopsis + minierende Tiere! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der minierende im Preisvergleich noch billiger anbietet.