Richtiges Düngen! Ist Kuhmist richtig? - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Richtiges Düngen! Ist Kuhmist richtig?

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
Hallo,

leider habe ich mit "Such-Funktion" keine Antwort auf meine Frage gefunden.

Man hört immer wieder, dass man nicht zu viel düngen soll. In meinem Garten benutze ich keine Kunstdünger, aber Kuhmist, was über ein Jahr gelagert wurde. Von diesen Düngern gebe ich jede Woche zwei Hände voll in die Erde, wo Obst und Gemüse wächst. Auserdem alles, was im Garten wächst und nicht verzehrt wird, wird zerkleinert und in die Erde gemischt, wo z. B. Obstbäume, Salate, Tomaten-, Zucchinipflanzen usw. wachsen. Nach zwei Wochen habe ich an diesen Stellen lockere, humusreiche Erde. So mache ich es immer und habe sehr gute Erde im Garten. Im Wald geschieht es ganz alleine und Walderde gilt als eine an Nährstoffen reiche gute Erde. Meine Frage: Kann man, wie ich es mache, von einer Überdüngung reden? Da keine Kunstdünger verwendet wird, werden die Pflanzennährstoffe langsam aufgeschlossen und den Pflanzen zur Verfügung gestellt. Können in so einem Garten gewachsene Pflanzen ohne Bedenken verzehrt werden?
Vielen Dank im Voraus.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 29 Apr, 2010 19:59
Ich denke natürlicher kann man nicht düngen und na sicher kannst du das Obst und Gemüse essen! Ist ja faktisch schon als Bio zu bezeichnen!
Von Überdüngen kann eigentlich keine Rede sein :-k
Find ich super =D> =D> =D>
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 29 Apr, 2010 20:05
Nachtrag:
Um Missverständnisse zu vermeiden:
Ich gebe für jede Pflanze jede Woche zweihändevoll Kuhmist.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2989
Registriert: Di 23 Dez, 2008 2:19
Blog: Blog lesen (9)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 30 Apr, 2010 15:17
ich schätze im garten würde das zu viel an dünger im zweifelsfall ausgewaschen. wenn du in deine töpfe jede woche zwei hände kuhmist legst würde das wohl nicht lange gut gehen :-#=
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 30 Apr, 2010 15:38
@angemeldeter Gast:

danke für deine fachgerechte, aber knappe Antwort. Im Garten werden Obst und Gemüse abgeerntet, im Blumentopf nicht. Wenn du netterweise schreibst, wie viel Kuhmist (zusätzlich zum Kompost) und wie oft ein Obstbaum (3 Jahre alt) verträgt/benötigt, wäre nett!

Danke im Voraus.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2843
Registriert: Sa 09 Feb, 2008 23:09
Wohnort: Hochrhein
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 30 Apr, 2010 16:22
meyim hat geschrieben:Nachtrag:
Um Missverständnisse zu vermeiden:
Ich gebe für jede Pflanze jede Woche zweihändevoll Kuhmist.


Das kommt mir ziemlich viel vor! Ein oder zweimal in der Saison ja - aber jede Woche zwei Hände voll für jede Pflanze? Das ist schon sehr üppig!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2989
Registriert: Di 23 Dez, 2008 2:19
Blog: Blog lesen (9)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 30 Apr, 2010 17:20
meyim hat geschrieben:@angemeldeter Gast:

danke für deine fachgerechte, aber knappe Antwort. Im Garten werden Obst und Gemüse abgeerntet, im Blumentopf nicht. Wenn du netterweise schreibst, wie viel Kuhmist (zusätzlich zum Kompost) und wie oft ein Obstbaum (3 Jahre alt) verträgt/benötigt, wäre nett!

Danke im Voraus.


das weiss ich nicht
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragFr 30 Apr, 2010 21:29
Hallo Meyim,
wie groß sind deine Hände? (bzw in Gramm wieviel sind bei dir zwei Handvoll?)
"Kuhmist 1 Jahr gelagert", heißt das kompostiert oder aus der Mistmiete?
Kuhmist als Ausgangsmaterial hat ein sehr schön ausgewogenes Nährstoffverhältnis, je nach Behandlung ändern sich aber die Nährstoffgehalte. Wenn du die bei dir vorgenommene Behandlung etwas näher beschreibst läßt sich vielleicht herausfinden, was solches Material durchschnittlich an Nährstoffen enthält. In Kombination mit deiner Handschuhgröße kann dann abgeschätzt werden, was du da so zweiwöchentlich verabreichst.
Dieses mit dem Nährstoffbedarf bestimmter Kulturpflanzen zu vergleichen dürfte dann kein Problem mehr sein.
Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragFr 30 Apr, 2010 22:20
Hallo Herr Pflanzendoktor,

freue mich über deine Tipps, wie ich meine Obstbäume und Gemüse am besten düngen kann.
Meine Hände sind so groß wie durchschnittliche Frauenhände. Nachdem ich meinen Beitrag geschrieben habe, habe ich nochmal kritisch nachgedacht, genau gesagt: Ich gebe nicht jede Woche, sondern ca. alle zwei Wochen zwei Handschippen voll Kuhmist aus der Mistmiete, was ich letztes Jahr vom Bauer in größeren Mengen bekommen habe. Zusätzlich zum Kuhmist, wie bereits erwähnt, Gemüsereste, die in der Küche anfallen und sämtliche Grünzeug vom Garten, mische ich in die Erde, wo meine Gemüsebeete und Obstbäume sind. Da ich im Garten Platzmangel habe und nicht wußte, wohin mit dem ganzen Kuhmist, war ich mit dem Düngen großzügig und habe drei große Säcke Kuhmist in ca. 80 m² großen Garten verteilt (Nov. 2009). Den einen übrig gebliebenen Sack verteile ich jetzt auf die erwähnten Weise.

Was mich verunsichert hat, ist, ob ich durch Kuhmist und Gründünger den Pflanzen zu viel Stickstoff anbiete.

Ich hoffe, habe ich die notwendigen Informationen gegeben und freue mich auf die Tipps.

Noch eine Frage: Welchen Nährstoffgehalt hat Ziegenmist? Manche Bauern sagen, dass Ziegenmist besser sei als Kuhmist, aber ich finde als Dünger Kuhmist besser. Ist es auch so?
Danke.
---------------------------------------------------------------------------

Danke auch an Black-Desiree für ihre Antwort.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1781
Bilder: 36
Registriert: So 27 Jan, 2008 18:05
Blog: Blog lesen (12)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 7
Blüten: 70
BeitragSa 01 Mai, 2010 6:20
Ich nehme im Sommer immer Pferdeäpfel.

Beim Umtopfen gebe ich etwas zu der neuen Erde in die Kübel, und im Sommer gieße ich die Pferdeäpfel mit Wasser auf, lasse sie etwas ziehen und gieße dann mit dem Wasser.
Aber sicher bin ich mir mit dieser Methode auch nicht. :-k
Ich dosiere so Pi-mal-Daumen.
Etwas genauere Infos zu den verschiedenen Tier-Düngern sind wirklich mal interessant.

LG, leines
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragSa 01 Mai, 2010 7:46
Nachtrag:

Zwei Handschippen Kuhmist wiegt 260 g.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragMo 03 Mai, 2010 16:14
Hallo Meyim,
natürlich ist die Frage, ob zwei Handvoll viel oder wenig sind nur mit erheblichen Vorbehalten zu beantworten, ich will aber mal darstellen, wie ich man rangehen könnte um einen Eindruck zu bekommen in welchem Bereich das liegt. Denn die Sorge, es könnte auch zu viel des Guten sein, ist im Grundsatz auch bei rein organischer Düngung berechtigt.
Da bei Wirtschaftsdüngern, insbesondere bei Mist, die Nährstoffgehalte je nach Haltungsform stark schwanken können ist alles Folgende nur als Richtschnur zu betrachten, ich will da auf nichts festgenagelt werden.

Abgelagerter Rindermist hat einen Stickstoffgehalt um die 5 g pro Kilogramm.
davon sind 1-1,5 g schnell, 1 - 2 g im ersten Jahr und der Rest über den Humusabbau später verfügbar.

In der Landwirtschaft werden pro qm 2 - 3 Kilogramm Stallmist ausgebracht.
Wenn die drei Säcke zusammen 120 kg wogen, sind wir erst bei 1,5 Kilogramm pro qm, also o.k.

Das entspricht einer Stickstoffabgabe von rund 2 Gramm pro qm im ersten Jahr
Obstanlagen bekommen pro Jahr 6g/m², eine Kopfsalatkultur 10g/m², Durchschnitt im Ackerbau gemäß Düngeverordnung 16g/m², Rosenkohl bis 30g/m², du kannst also durchaus zu deiner Grunddüngung noch was nachlegen.

250 g Mist (zwei Handvoll) hätten dann 0,35 g schnell verfügbaren Stickstoff.
Ein Kopfsalat (braucht 1,4 g Stickstoff) kann das drei mal gebrauchen,
ein kleiner Obstbaum 40 mal, (wobei ich aber einen Eimer voll im Frühjahr und den fehlenden Eimer zur Knospenbildung im August geben würde, gibt auch 20 g N pro Baum).

Deine derzeitig Methode mit zwei Handvoll alle zwei Wochen liegt demnach nicht völlig neben dem Bedarf der Pflanzen. Ausschlaggebend sollte aber das Ausssehen der Pflanzen sein, eine Überdüngung zeigt sich schließlich in einem zunächst sehr üppigen Erscheinungsbild und sollte damit auffallen.
Dann wäre noch die Einteilung in Stark- und Schwachzehrer zu beachten, nicht alle Arten haben den gleichen Bedarf.
Auch beim Termin der Düngung kann man variieren, Salat und Kohlrabi haben einen hohen Anfangsbedarf, Möhren und Sellerie einen erhöhten Bedarf zum Ende der Kultur (als Beispiele).
Beerensträucher werden einmal unmittelbar nach der Ernte gedüngt, auch Erdbeeren zur Zeit der Knospenbildung im Spätsommer.
Die zusätzlichen Kompostgaben habe ich jetzt nicht berücksichtig, da abgelagerter Kompost nicht mehr so sehr viel Stickstoff enthält.
Vogelmiere Bilder und Fotos zu Vogelmiere bei Google. ist übrigens eine Pflanze, die in ihrem Erscheinungsbild sehr variabel ist und sehr stark auf den Nähstoffgehalt des Bodens reagiert. An ihr ist noch besser abzulesen wie die Versorgung ist als an den Kulturpflanzen (und meist hat man von ihr auch reichlich). Daher finde ich es immer beruhigend, wenn es ihr gut geht.
Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 04 Mai, 2010 0:03
Guten Tag Hesperis,

vielen Dank für die ausführliche und sehr wertvolle Antwort.

Obwohl ich bisher mehr oder weniger nach Gefühl gedüngt habe, habe ich offensichtlich bisher nicht ganz falsch gedüngt. Da ich für den Eigenbedarf "Landwirtschaft" betreibe, ist es nicht von allzu großer Bedeutung, ob ein starkzehrer etwas weniger Dünger bekommt oder ein Schwachzehrer etwas mehr. Eine einzige Auberginenpflanze deckt den Bedarf an Auberginen mehr als genug. Da ich im Garten Mischkultur betreibe, ist es schwer für jede Pflanze, die richtige Düngemittel-Menge anzubringen. Meine Pflanzen wachsen eher langsam, aber sie sind gesund, daher denke ich, dass sie nicht überdüngt sind.

Den Hinweis mit der "Vogelmiere" fand ich sehr nützlich und interessant, nämlich bei mir im Garten wachsen sie viel und sie sehen gesund aus. Ich wusste nicht, dass sie ein Indikator für Nährstoffzufuhr ist.

Ich werde auch beim Düngen der Obstbäume deine Empfehlungen berücksichtigen.
Wenn du Zeit hast und auf die Düngewirkung zwischen Kuhmist und Ziegenmist kurz eingehen würdest, wäre ich dir noch einmal sehr dankbar.

Vielen herzlichen Dank!
Grüße aus dem Mittelmeerraum!

Meyim
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5470
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 11:34
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragDi 04 Mai, 2010 15:05
Hallo,
bei Ziegenmist ist im Vergleich zu Kuhmist in der Trockensubstanz der Stickstoffgehalt etwas niedriger, Phosphor etwa gleich und Kali und Magnesium ein wenig höher. Da frischer Ziegenmist normalerweise weniger Wasser enthält als Kuhmist, ergibt sich ein höherer Nährstoffgehalt pro Kilogramm Frischmist. Außerdem erwärmt er sich wenn er frisch ist leichter (so wie Pferdemist).
Ich glaube aber nicht, dass das auf die Anwendung in kompostiertem oder abgelagertem Zustand einen großen Einfluß hat.
Grüße H.-S.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Bilder: 7
Registriert: So 17 Feb, 2008 14:15
Wohnort: Berlin und Bodrum (an der Aegaeis)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 05 Mai, 2010 7:58
Vielen Dank für alle Informationen.

Gruß

Meyim

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Richtiges Düngen - nur wie? von meli, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

476

Sa 07 Mai, 2016 19:33

von Plantsman Neuester Beitrag

richtig düngen von pecunia, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

1543

Do 23 Apr, 2009 20:16

von angemeldeter Gast Neuester Beitrag

Zitronenbaum richtig düngen von shetti, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 36 Antworten

1, 2, 3

36

29005

Fr 11 Dez, 2009 10:09

von Mara23 Neuester Beitrag

Cannas richtig düngen von Caro84, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

2152

Fr 25 Mai, 2012 20:29

von heidio9917 Neuester Beitrag

Zimmerpflanzen richtig düngen von MissBungle, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

2026

Do 04 Apr, 2013 21:17

von MissBungle Neuester Beitrag

Richtig Düngen - aber wie? (Anigozanthos) von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

2107

So 11 Apr, 2010 20:56

von Gast Neuester Beitrag

Taxus baccata, richtig düngen von FAN, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

3335

So 26 Feb, 2012 18:57

von FAN Neuester Beitrag

Palme in Seramis. Wie düngen wir richtig? von Aurianna, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

2985

Fr 02 Mär, 2012 13:05

von Aurianna Neuester Beitrag

Rieseneuphorbienmonster richtig gießen und düngen -aber wie? von Tantabiddy, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 17 Antworten

1, 2

17

4308

Di 21 Jun, 2011 16:11

von Tantabiddy Neuester Beitrag

Olivenbaum "olea europea" richtig düngen? von FAN, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

21979

Fr 22 Feb, 2008 20:07

von Mara23 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Richtiges Düngen! Ist Kuhmist richtig? - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Richtiges Düngen! Ist Kuhmist richtig? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der richtig im Preisvergleich noch billiger anbietet.