Amaryllisknolle gegossen - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Amaryllisknolle gegossen

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 18 Dez, 2009 10:21
Danke, jetzt verstehe ich es noch besser.
Meine Amaryllis hat bisher auch nie eine Kältereiz bekommen, im kältesten Zimmer waren es dann so 16°C wo sie in einem dunklen Eck im vertrockneten Topf wartete. In einem Jahr ist es mir sogar passiert, das sie von sich aus angefangen hat die Blütenknospe rauszuschieben, obwohl ich sie nicht angegossen hatte. Könnte es nicht eher zu großer Feuchtigkeit liegen, wenn sie zuerst Blätter schieben? Wenn ich dich aber richtig verstanden habe, schreibst du das eine verzögerte Blüte eher durch Trockenheit und Kälte ausgelöst werden könnte? In dem Fall müsste ja ein Temperaturanstieg damals die Blüte hervorgelockt haben, oder? (das war in einem sehr warmen Frühjahr vor einigen Jahren)
Ist doch ein sehr interessantes und für mich noch rätselhaftes Thema. ^^

Von den Cybister-Hybriden hab ich jetzt zum ersten mal was gehört, habe aber schon einen anderen Beitrag von dir darüber gefunden und bin jetzt bestens informiert, die sind ja vllt. schön!

Wenn sich meine Zwiebel von der irren Kälte in einigen Tagen erholt hat, könnte ich sie dann angießen das sie vllt. noch im späten Winter zu blühen anfängt? Denn ich würde sie jetzt doch gerne umpolen, das sie nicht mehr im Frühjahr blühen soll, sondern auch eher zu Weihnachten, wie es sich ja auch eigentlich gehört. Wäre das möglich, obwohl sie noch gar nicht alle Blätter eingezogen hat?
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28249
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 122
Blüten: 58668
BeitragFr 18 Dez, 2009 12:18
Die 16°C können schon durchaus ausreichend gewesen sein, als Kältereiz. Das ist ja zur Sommertemperatur auch ein ordentlicher Unterschied.

Was ich mit der Verzögerung der Blüte meinte, ist folgendes: Die Zwiebeln haben auch so etwas wie eine innere Uhr, diese sagt ihnen, wann sie zu blühen beginnen müssen, wenn die Winterruhe (eine gewisse Zeitspanne wird überschritten) vorbei ist. Bekommen sie dann keine Wärme, können sie nicht blühen. Erfolgt dann nach einer Weile plötzlich der Temperaturanstieg und Feuchtigkeit wird zugeführt, treiben Blüten und Blätter gleichzeitig, weil die Blätter zur richtigen Zeit treiben und die Blüten zu spät sind. Die Feuchtigkeit wird eigentlich erst wichtig, wenn die Blätter gebildet werden, für die Blüte braucht sie eher Wärme. ;)

Du kannst deine Zwiebel jetzt ruhig angiessen und warm stellen. Aber ob sie es noch bis Weihnachten schafft, mit der Blüte, das wage ich fast zu bezweifeln...;)
Aber natürlich ist die Blüte für die Zwiebeln eher im Spätwinter bis Frühling, deine Zwiebel liegt also gar nicht so weit daneben. Damit die zu Weihnachten blühen, müssen sie schon im August trocken und kühl gelagert werden. Das wird nur gemacht, weil man Amaryllis zu Weihnachten so gut verkaufen kann...;)

Aber du kannst sie nächstes Jahr einfach schon früher trockenlegen und in einen kalten Keller bringen, dann blüht sie zu Weihnachten...;)

Damit das alles klappt, muss sie aber im Sommer viel Sonne bekommen und regelmässig gedüngt werden!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 18 Dez, 2009 14:55
Ah verstehe, ok.

Das ist mir schon klar, ich meinte auch eher, das sie in Zukunft zu Weihnachten blühen sollte, in einer Woche ist es ja schon vorbei. XD
Dann werde ich das wohl doch versuchen, ist ja schon schön in der Winterzeit eine blühende Pflanze in der Wohnung zu haben, wie im Frühling, wenn man sowieso schon die narzissen udn hyazinthen hat oder so.
Was wird mit den noch grünen Blätter passieren? Da die pflanze diese noch nicht gänzlich eingezogen hat. Würden nach dem angießen trotzdem neue Blätter wachsen?
Denn jetzt einfach abschneiden, wäre ja eher falsch, dann entzieh ich der Pflanze ja viele gesammelte Nährstoffe.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28249
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 122
Blüten: 58668
BeitragFr 18 Dez, 2009 16:58
Vielleicht behält sie die Blätter sogar bis nächsten Sommer, evtl. sterben sie aber auch langsam ab, wenn die neuen gebildet werden. Neue bildet sie nach der Blüte bestimmt...;)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 21 Dez, 2009 12:00
Okay, vielen Dank, jetzt fühl ich mich schon sicherer. =)
Die Zwiebel schaut gut aus, sie scheint wirklich keinen Schaden von der Kälte getragen zu haben... *puhh*
Dann werd ich sie ab heute vorsichtig angiessen..
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 07 Jan, 2010 9:26
Hallo,

war über die Feiertage krank und hab mich nicht weiter um die Amaryllis gekümmert...
Bis ich dann gestern die trockenen Blätter entfernt hatte und dabei die versteckten austreibenden Blattspitzen entdeckt habe!
Die Zwiebel hat nun definitiv keinen Schaden durch den Frost erlitten. Die Brutzwiebel schiebt mit Blättern sogar einen Blütenstiel hervor o.O Das erstemal das sie blühen wird. *freu*
Daher hab ich sie auch erst heute etwas gegossen.
Ich bin jetzt wirklich erleichtert.

Meine Frage wäre jetzt, ob ich sie trotzdem zu Weihnachten wieder blühen lassen kann, also das ich den Blührythmus verändere? Denn die Blüte kostet ja auch viel Energie und daher blühen sie ja eigentlich nur 1mal im jahr..

Gruß Blume
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28249
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 122
Blüten: 58668
BeitragDo 07 Jan, 2010 10:37
Auf zwei, drei Wochen kommt es da nicht an. Du musst sie nur nächstes Jahr früher in die Ruhezeit schicken, kühl halten und dann rechtzeitig vor Weihnachten ins Warme holen.

Und ganz wichtig, ein ausreichend grosser Topf mit guter Erde, nach einer Gewöhnungszeit viel Sonne und regelmässig Dünger im Sommer. Dann wird sie es dir zu Weihnachten mit einer Blüte danken...;)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 07 Jan, 2010 15:27
Was genau meinst du mit nächstes Jahr? 2011? Bin grad verwirrt XD
Denn bisher hab ich ab August aufgehört zu gießen = Ruhephase.

Kann man so pauschal sagen, wieviel Wochen man einplanen sollte? Hab da bisher nie so drauf geachtet, da ich sie ja nicht nach Termin hab blühen lassen. Hätte jetzt vom Gefühl her gesagt, so 4-6Wochen?
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28249
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 122
Blüten: 58668
BeitragDo 07 Jan, 2010 15:30
Ähem :oops:

Ich meine natürlich dieses Jahr... #-o

Du kannst doch jetzt genau nachrechnen, wie lange sie bis zum Blühen braucht. Dann weisst du wann du sie ins Warme stellen musst, damit sie rechtzeitig blüht...;)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 151
Registriert: Mi 09 Dez, 2009 8:45
Wohnort: Heidelberg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 08 Jan, 2010 11:35
Achso ok, das Jahr ist ja auch noch sehr jung. ;-)

Stimmt eigentlicht! Also das mir das nicht selber in den Sinn gekommen ist... XD
Aber dazu müsste ich dann auch die Wochen zählen, wo sie vom "eis"kalten ins warme gekommen ist, denn das hat sie ja auch erst sozusagen umgestimmt, oder? Hab sie ja gar nicht angegossen, sondern sie hat von selber gesagt, "jetzt will ich blühen."
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28249
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 122
Blüten: 58668
BeitragFr 08 Jan, 2010 13:11
Zwei bis drei Monate sollte kühler stehen. Die schiebst du einfach vor deinen Termin, an dem sie ins Warme muss und du weisst, wann sie in die Ruhezeit gehen sollte, damit es klappt...;)
Vorherige

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

zu wenig gegossen von geisti, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

1508

Di 06 Sep, 2011 18:18

von geisti Neuester Beitrag

Dickblatt zu viel gegossen von lif, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 18 Antworten

1, 2

18

5108

Mi 22 Aug, 2007 11:51

von lif Neuester Beitrag

Frauenschuh zu viel gegossen von Skahexe, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

2194

So 22 Jun, 2008 14:39

von Tulpe Neuester Beitrag

Dracena zuviel gegossen von schneee, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1758

Mi 21 Jan, 2009 1:55

von schneee Neuester Beitrag

Elefantenfuss zu wenig gegossen? von schneee, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

5519

So 23 Aug, 2009 20:53

von Jule35 Neuester Beitrag

Hilfe Drachenbaum zu oft gegossen von Florella, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 13 Antworten

13

3291

Fr 05 Feb, 2010 19:09

von Gast Neuester Beitrag

Kaktus zu viel gegossen =( von *.*, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

4280

Do 11 Jul, 2013 21:34

von *.* Neuester Beitrag

HIlfe! Hortensiendünger auf Kräuter gegossen. von Luisaaa, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

3452

So 06 Mai, 2007 20:37

von baki Neuester Beitrag

dracena verwelkt obwohl gegossen von Drea, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

3115

Mo 22 Apr, 2013 20:48

von Drea Neuester Beitrag

Euphorbia Tirucalli zu viel gegossen - was nun? von 12Katja12, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

1001

Sa 10 Aug, 2013 15:49

von MarsuPilami Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Amaryllisknolle gegossen - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Amaryllisknolle gegossen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gegossen im Preisvergleich noch billiger anbietet.