Gartenarbeit im November? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Gartenarbeit im November?

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Mo 24 Aug, 2009 14:39
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 17 Okt, 2009 23:10
Guten Abend!

Eine Scheinzypresse? Was es nicht alles gibt... :shock: Wenn es in beiden Fällen nur oben drauf nicht hübsch aussieht, dann ist es mir wurscht. Ich flieg eh so selten mitm Heli über mein Grundstück :-##

Nur wenn sie eingingen wär es eigentlich ein bißchen schade drum. Wir warten erstmal den Winter ab und dann mal sehen, vielleicht gefällt uns die Hecke dann ja auch so hoch. Je nachdem wie die Nachbarn so drauf sind. :)

Vielen Dank und liebe Grüße
flora032000
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 294
Bilder: 4
Registriert: Mi 07 Nov, 2007 15:10
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 19 Okt, 2009 18:19
Hallo flora,

also, Zwiebeln von Frühlingsblühern kann man ohne weiteres bis in den Dezember hinein pflanzen, solange der Boden nicht gefroren ist - nur die Blüte verschiebt sich dann nach hinten, weil die Knollen erst Wurzeln treiben.
Allerdings gilt: je früher desto besser, einerseits wegen der Wurzelbildung, andererseits, weil du im November oftmals nur noch Zwiebeln bekommst, die dann schon monatelang im Laden gelegen haben und möglicherweise zu einem guten Teil eingetrocknet sind.
Anemone blanda und Eranthis hyemalis sind da nicht ganz so empfindlich, weil diese Knöllchen sehr trocken verkauft werden, weswegen man sie am besten einen Tag in Wasser einweicht, sie quellen dann auch kräftig auf.
Aber dadurch, dass diese Knollen über den Sommer fast austrocknen, nehmen sie auch durch längere warme Lagerung weniger Schaden als z.B. Schneeglöckchen, Tulpen oder Narzissen.

Aber erst mal eine grundsätzliche Anregung:
wenn du vorhast, nächstes Jahr so viel zu verändern, würde ich dir anraten, deine Blumenzwiebeln in diese gelochten Plastikschalen zu setzen, die eigentlich als Schutz vor Wühlmäusen angeboten werden.
Damit kannst du sie problemlos nach dem Blühen und Einnziehen des Laubs herausnehmen, wenn du gerade an diesem Platz nochmal alles auf Links drehen und umgraben und Bäume pflanzen willst :wink:

Eigentlich sollte man einen neu erworbenen Garten erst mal ein Jahr über beobachten und sehen, was schon so alles in der Erde steckt und wie sich die Licht- und Wasserverhältnisse im Laufe des Jahres verändern, bevor man viel Geld in das Falsche investiert - aber Geduld ist heutzutage ja eher rar gesät :D

Was die Thuja- oder Scheinzypressen-Hecke angeht - wenn du sie über Augenhöhe kappst und wirklich so eine Art V-Schnitt machst, das heisst den Stamm ein bisschen tiefer abschneidest und länger Seitenästchen oben stehen lässt, sieht man es wohl nicht von unten.
Eigentlich müssten die Bäumchen das auch überleben, sie mögen es nur nicht, den größten Teil ihrer Benadelung zu verlieren, wenn man die Breite reduzieren und dann ins kahle Holz schneiden muss.
Bei solchen Aktionen gehen Thujas und Scheinzypressen entweder ein oder werden hässlich löcherig, weil an vielen Stellen keine neuen Nadeln mehr nachwachsen.

Falls doch einzelne Pflanzen davon eingehen sollten, rate ich zur Radikalkur, komplett roden und eine neue Hecke, am besten Eibe, Liguster, Buche oder Hainbuche, pflanzen.
Es macht keinen Sinn, zu versuchen, die enstehenden Löcher durch Nachpflanzungen wieder zu schliessen, das kostet nur Geld und Nerven und funktioniert kaum.

Ich würde immer Eiben (Taxus baccata) den Vorzug bei einer immergrünen Hecke geben.
Sie wachsen fast genauso schnell wie Thujas, wenn man ihnen jedes Jahr ordentlich Koniferendünger im Frühjahr gibt, lassen sich drastisch zurückschneiden, wenn man mal irgendwas verändern will oder muss und treiben sogar aus den kahlen, astlosen Stämmen fleissig wieder aus und bilden einen wunderbar unaufgeregten, samtartigen Hintergrund für den Garten.
Und was das immer wieder gebrachte Argument der Giftigkeit angeht. als Hecke setzen Eiben kaum ihre roten Früchte an und Thujas sind auch giftig - wie ganz viele andere Pflanzen in Dorf, Stadt und auf dem Land :wink:

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Vorherige

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Gartenarbeit von Möhrchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 6 Antworten

6

1122

Mi 26 Sep, 2007 17:47

von Möhrchen Neuester Beitrag

Gartenarbeit, Gummistiefel und Geranien im Wertewandel von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

3164

Mi 10 Jun, 2009 7:11

von Frank Neuester Beitrag

Trockene Haut nach Gartenarbeit von Beatty, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 41 Antworten

1, 2, 3

41

24611

Di 16 Mai, 2017 1:27

von Deliah Neuester Beitrag

November-Rätsel von Möhrchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 223 Antworten

1 ... 13, 14, 15

223

15186

So 02 Dez, 2007 21:59

von gudrun Neuester Beitrag

Fuerteventura im November von pflanzenbraut, aus dem Bereich Termine & Reisen & Urlaub mit 15 Antworten

1, 2

15

5268

Sa 15 Dez, 2007 10:02

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

November-Blues von Lorraine, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 5 Antworten

5

1965

So 01 Nov, 2009 17:16

von Comtessa Neuester Beitrag

Blüten am 22. November von Sommerman, aus dem Bereich Natur & Umwelt mit 2 Antworten

2

1406

Mo 23 Nov, 2015 14:41

von Roadrunner Neuester Beitrag

Ruhe nach nächtlicher "Gartenarbeit" - mein Kater von Hexe07, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 6 Antworten

6

2198

Do 23 Mär, 2017 9:04

von Mara23 Neuester Beitrag

Was keimt bei euch im November ?? von katzi, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 30 Antworten

1, 2, 3

30

6775

Di 27 Nov, 2007 14:15

von Dani5400 Neuester Beitrag

November kahl? Von wegen! von Baghira, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 13 Antworten

13

3658

Mi 19 Nov, 2008 23:00

von knupsel Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Gartenarbeit im November? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gartenarbeit im November? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der november im Preisvergleich noch billiger anbietet.