Torfabbau zerstört Leben und Lebensraum! - Garten & Pflanzen News - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenGarten & Pflanzen News
Gardify – smarter Gärtnern

Torfabbau zerstört Leben und Lebensraum!

Die aktuelle Tageszeitung und der Ratgeber aus der Garten- und Pflanzenwelt ...
Worum geht es hier: Berichte und Erfahrungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt. News und Ratschläge aus der grünen Redaktion.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Jun, 2008 21:09
Man sollte sich die anderen Beiträge gut durchlesen, bevor man hier seine "Torfpropaganda" bebildert präsentiert!!!

Du hast Pm und erspare uns das bitte :evil:
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Do 12 Jun, 2008 19:37
Wohnort: Twist
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Jun, 2008 21:10
Anmerkung der Moderation:

Auf sowas können wir hier verzichten!!!
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Jun, 2008 21:19
Hallo? Wir werden das nicht öffentlich mit dir austragen und du wirst dieses Thema hier beenden!!!
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18 Jun, 2008 23:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragAlternativen zum TorfMi 18 Jun, 2008 23:38
Hallo!
Ich bin gerade neu hier- und das Thema Torf beschäftigt mich schon lange... danke für die guten Infos, die ich gleich mal verbreiten werde...

Also- Torf sollte man nicht mehr kaufen, das ist wohl klar- aber wie ist das wirklich mit den "torfreien" Produkten?
Erstens habe ich hier soetwas nicht gefunden (ich wohne in Österreich, im nächsten Ort gibt es einen "Baumax" der das also nicht hatte)- im Bioladen in St. Pölten wurde ich fündig, aber normalerweise fahre ich mit den Zug... außerdem finde ich diese Erde dort auch teuer. Einen Kompost darf ich vom Vermeiter aus nicht anlegen...
In diversen Katalogen kann man Kokosfasern bestellen- aber ich bin da auch sehr skeptisch:
Von welchen Palmen, aus welchem Land kommen sie? Und WIE? (Per Fugzeug??? wegen CO² und überhaupt...) sind es Palmen von Plantagen, für die Regenwald gerodet wurde???

Hier in Österreich gibt es verschiedene Gemeinden, die die bio-Abfälle der Haushalte einmal im Jahr komopstiert verschenken- der Rest geht auf die Felder, ich denke, das ist eine gute Sache- nur ich als Jemand, der einfach nicht geren Risiken eingeht, weiß ja auch wieder nicht, welche Abfälle da drin kompostiert wurden- wie ist es z.B. mit Pestizidrückstäden???

Also- liebe Leute: Fragen über Fragen... aber ich hoffe sehr, hier Antworten zu finden und Danke schon im Vorhinein!!!

Liebe Grüße aus Niederösterreich!
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: Di 26 Aug, 2008 17:33
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 05 Sep, 2008 15:01
Hier mal eine Liste mit abgepackter Blumenerde ohne Torf, erst kommt Hersteller und dann was für Produkte er anbietet. (natürlich in Österreich)
AS, AS Dickschichtsubstrat, AS Komposaat, AS Pflanzengrubensubstrat,
Gesiebte Gartenerde, Rindenhumus zur Bodenbelebung

Blumi, Naturali torffreie Erde, Universal-Blumenerde

Cortex, Aktivfaser Terrafit, Rindenhumus

Euflor, Bio-Culta Blumenerde ohne Torf

Floragard, Biotopp Pflanz-Balkonerde, Biotopp torffreie Blumenerde

Floraself, Balkonblumenerde, Blumenerde, Graberde, Pflanzerde

Frux, Ökoblumenerde

Grünsiedl, Naturamin Blumenerde, Naturamin Geranienerde, Naturamin Pflanzenerde

Neudorff, Kokohum Blumenerde

Ökohum, Bio-Universalerde

Plantania, Blumenerde ohne Torf

Sonnenerde, Blumenerde, Dachgartenerde, Gartenerde, Rasenerde

Substral, Naturen Aussaat- und Kräutererde, Naturen Blumenerde, Naturen Geranienund, Balkonblumenerde, Naturen Pflanzerde, Naturen Surfinien- und
Kübelpflanzenerde

Terrasan, Öko-Blumenerde, Rasenerde
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 270
Registriert: Do 01 Feb, 2007 22:11
Wohnort: Dettelbach/Unterfranken
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 10 Mär, 2009 16:50
Ich denke im modernen Erwerbsgartenbau werden immer mehr erden zum Einsatz gebracht, die gezielt darauf hinarbeiten Torf zu sparen.
Bei den großen Erdewerken die für den Erwerbsgartenbau diese Erden fertigen, sind Zusatzstoffe schon seit Jahren auf dem Vormarsch.
Wenn ich 20 Jahre zurückdenke als in den Betrieben die Erden noch von Hand gemischt wurden war TKS Schlagwort Nummer 1.
TKS,Perlite,Eisen (Fetrilon,Sequestren),Ton, Radigen,CACO3, Osmocote oder Plantocote hinzu und fertig war die Einheitserde.
Heutzutage werden die Erden gestreckt. Als Ersatzstoffe findet man neben Reisspelzen,Kokosfasern,Perliten (für das Sorbtionsvermögen),feine Rindenstückchen,.. immer mehr an Zusatzstoffen.
Ich finde dies gut, es schont die Natur.
Im Privaten Bereich geht der Trend auch stärker vom TKS zurück. Dies fällt mir an meinem Kundenstamm auf.
Nehmen wir zum Beispiel Pflanzen die auf Hochmoorbeeten gedeihen.
Hier laufen die Züchtungen auf Veredelunggen hin. das beste Beispiel sind z.b
INKARHO Rhododendron. Durch ihrer Kalktoleranz wachsen diese mittlerweile auf jeden Gartenboden. Die Züchtungen gehen auch im Moorbeetbereich weiter.
wenn man Statistiken anzieht welche Altersgruppe Pflanzen kauft wird man feststellen das diese noch den Grünen Daumen besitzen, eine Generation die in jungen Jahren noch mit der Natur konfrontiert wurde, deren Geist noch mit Wissen
von Kräutern,Heilpflanzen,Gemüse,Ackerbau und Viehzucht genährt war.
der Größte Teil des Endkunden hat das 60 Lebensjahr überschritten.
Doch auf das Thema Torfabbau zurückzukommen.
Schuld daran sind nur wir alleine.
Den wer geht den zu den Einkaufsketten und kauft die Produkte, nur wir selbst.
Solange Nachfrage vorhanden ist wird es auch immer Abnehmer geben.
Das nächste Problem liegt in der Beratung. Es gibt kaum noch Fachkräfte, bzw. Personen mit ausreichendem Wissen über die Flora.
Zudem sind die Ketten und Gartenfachmärkte, Blumengeschäfte durch regelmäßigen Absatz an ihren Lieferanten gebunden.
Der Verkäufer wird immer nur Produkte anbieten, die auch bei Ihm im Sortiment sind.
Wenn ich sehe welche Erden mittlerweile schon bei Kompostanlagen angeboten werden, die dort lose erhältlich sind und Konkurrenzfähig zum Torf sind, sind wir schon recht weit in der Entwicklung.
Es gibt auch sehr viele Hilfsstoffe mit denen man momentan Veränderungen von PH-Werten beeinflussen kann.
Diese hat es früher auch schon gegeben nur hat sich die Zeit geändert.
Wo einst der Kunde noch König war, ist er momentan nur noch für die Geldgier des Betreibers zuständig.
In diesem Sinne

Mfg
OfflinePsy
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Mi 08 Apr, 2009 9:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 08 Apr, 2009 9:17
natürlich ist es gut torffreies Substrat zu kaufen, vorrausgesetzt die Ersatzstoffe sind nicht so problematisch.

Der meiste Torf in der Pflanzenzucht wird aber in den Gärtnereien verbraucht.
Das betrifft das Gemüse im Laden, die Zimmerpflanzen am Fenster, die Blumen in der Vase etc.

Aber selbst wenn der Verbraucher nur Produkte kauft, bei denen in der Pflanzenzucht kein Torf verwendet wurde ändert das nicht viel an der abgebauten Torfmenge.
Denn fast 90% des weltweit abgebauten Torfes wird verbrannt.

An der Zerstörung der Moore ändert torffreies Substrat nichts.
An der Zerstörung der Moore ändert der Kauf von Produkten welche ohne Torf hergestellt wurden nur wenig.
Es ist also der Verzicht auf Torf als Brennmaterial, welcher den weltweiten Torfabbau stoppen könnte.
Vorherige

Zurück zu Garten & Pflanzen News

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Lebensraum Totholz von Trucker0158, aus dem Bereich Bücher & Literatur mit 0 Antworten

0

7710

Mi 30 Jun, 2010 23:01

von Trucker0158 Neuester Beitrag

Lebensraum für Pflanzen und Tiere von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

5798

Do 03 Jul, 2008 12:33

von Frank Neuester Beitrag

Von der Todeszone zum artenreichen Lebensraum – von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

2440

Mo 20 Aug, 2012 11:00

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Der Garten in bester Form - Kunstwerk und Lebensraum von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 2 Antworten

2

3014

Do 12 Apr, 2007 1:30

von MuZZe Neuester Beitrag

Pelagodoxa henryana - Schönheit mit schwindendem Lebensraum von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

1588

Di 12 Jun, 2012 18:20

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Hosta zerstört? von Mosquito, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

1574

Mo 13 Apr, 2009 17:45

von Argo Neuester Beitrag

Was zerstört meinen Balkongarten? von Sinius, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

1032

Di 25 Mär, 2014 11:25

von only_eh Neuester Beitrag

Wer zerstört mein Hängekätzchen? von Grisu64, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

1264

Do 31 Mär, 2016 21:08

von Beatty Neuester Beitrag

Dracaeno draco - Habe ich ihn zerstört? von marco, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

1457

Fr 22 Aug, 2008 22:23

von Kampfkater01 Neuester Beitrag

Rasen zerstört durch Unkrautvernichter - was tun? von Gast, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 5 Antworten

5

14081

Do 23 Jun, 2011 23:33

von dnalor Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Torfabbau zerstört Leben und Lebensraum! - Garten & Pflanzen News - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Torfabbau zerstört Leben und Lebensraum! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der lebensraum im Preisvergleich noch billiger anbietet.