Hilfe, der erste eigene Garten!!! - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Hilfe, der erste eigene Garten!!!

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 21:51
"Über den Wolken...." :lol: Ich werd erstmal "klein" anfangen, mein Freund wird mich dann schon bremsen, wenn nötig mit Gewalt :lol:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3431
Bilder: 125
Registriert: Mo 30 Jul, 2007 21:07
Wohnort: Speyer, Klimazone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 24 Mär, 2008 22:09
Hallo Kitara

Du kannst deine Hauswand z. B. mit einer winterharten Passionsblume bewachsen lassen, die sehen echt toll aus, oder mit einer schönen Clematis oder Kletterrose.

Die Beete mitte Juni anzulegen ist ok, die Pflanzen wachsen da auch noch sehr gut an. Außerdem musst du dann nicht alles im Herbst oder nächstes Jahr im Frühling machen.

Soweit ich weiß sind die Zaubernuss und die Magnolie sehr anspruchslos.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 25 Mär, 2008 13:28
Magnolien sind wunderschöne Bäume un auch recht pflegeleicht, wenn amn auf gewisse Details achtet. zB sollte man nicht in Gegenden mit Spätfrost wohnen, weil sonst die Blüten leicht erfrieren können oder man sollte eine Art/Sorte wählen die entsprechend spät im Jahr blüht. Außerdem sollte man nicht im Wurzelbereich der Magnolien graben, sie wurzeln sehr oberflächennah und würden das einem doch recht übel nehmen. Am besten gleich nach dem Pflanzen bzw im Herbst irgendwelche Frühlingsblüher drunter pflanzen und andere langlebige Stauden..

Wegen der Wandbegrünung.. Ich hab an der einen Seite einen Blauregen, das sind richtige Monster, die man zähmen muss. Also wenn nur pflanzen, wenn man sie mehrmals jährlich davon abhalten kann unters Dach zu wachsen, sich um Fallrohre zu schlingen etc. Dann hab ich noch an der Nordseite eine Pauls Himalayan Musk Bilder und Fotos zu Pauls Himalayan Musk bei Google. und an der Ostseite eine Venusta Pendula Bilder und Fotos zu Venusta Pendula bei Google. , das sind zwei sehr starkwüchsige Rambler, denen man beim Wachsen wirklich zuschauen kann. Vorteil sie blühen wunderschön, zwar nur einmal, aber dann über und über..
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 294
Bilder: 4
Registriert: Mi 07 Nov, 2007 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 25 Mär, 2008 21:00
Hi Sabrina,

erstmal auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Erwerb!!
Die Anmerkungen meiner Vorschreiber zum Thema Pflegeaufwand ist sehr berechtigt, ich habe bei meinen Eltern einen Garten von 4000m² und bin schon lange dabei, von kleinteiligen "Beetkonstrukten" mehr hin zu einer landschaftlichen Gestaltung zu gehen - auch mit Gehölzen, die in der freien Landschaft wachsen, ich habe z.B. fast das gesamte Grundstück mit einer freiwachsenden Hecke aus Cornus sanguinea eingefasst - hab Platz genug ins Grundstück und keine Lust, mehrere hundert Meter Hecken 2x im jahr zu schneiden :wink:
Der Hartriegel wird maximal 3-5m hoch und wenn man 2m Abstand zum Nachbarn einhält, ist das ein guter Sichtschutz, und wurzelnackte Pflänzchen davon kosten kaum was.
Allerdings kannst du die natürlich nicht mehr im Juni anpflanzen, da ist Herbst oder Frühjahr besser.
Aber im Prinzip kannst du auch im Juni alles pflanzen, was in Containern steht, die Pflanzen haben einen kräftigen Wurzelballen in ihrem Topf und wachsen schnell an - natürlich ein bisschen Bewässerung in der ersten Zeit vorrausgesetzt.
Pflanzen nur mit Ballen, also mit einem Stofftuch um den ausgestochenen Wurzelballen und natürlich Wurzelnackte kannst du im Sommer nicht pflanzen, das geht, auch bei viel giessen, zu leicht schief.

Alles, was gut von alleine wächst, ist sinnvoll, das heisst oft, dass man auf einheimische oder robuste Stauden zurückgreifen sollte für Beete bei so einem großen Garten..

Wenn du alten Baumbestand hast - nicht so schnell viel davon umsägen, es dauert lange Jahre, bis du die Struktur wieder im Garten hast, die alte Bäume bringen.
Ich würde eher auslichten, einzelne, vielleicht die schwächsten oder hässlichsten raussägen.

Außerdem vergrößert die Abwechslung von Licht und Schatten um ein Vielfaches deine Pflanzenauswahl - also eher im Gegenteil zu dem, was du meintest.
Es gibt ja viele verschiedene Lebensbereiche, in voller Sonne von wiesenartig über felssteppig, dann sonniger Gehölzrand, absonniger Gehölzrand, Halbschatten unter Bäumen, tiefer Schatten unter Bäumen.....und für jeden Lebensbereich gibt es wunderbar angepasste Pflanzen :D

Und überleg dir vor allen Beeten und Pergolen erst mal die grundsätzliche "Nutzungsverteilung" im Garten - also was wollt ihr alles drin haben....hast da ja schon eine schöne Liste angeführt, aber das sollte nicht alles auf einen Blick einsehbar sein, das ist meist schnell langweilig.
Wo braucht ihr Wege - auch wenn sie erst mal aus niedrig gemähtem Gras im Kontrast zu seltener gemähten Wiese bestehen - so kann man aber Wegeführungen gut durchprobieren, bevor man einen festeren Weg aus Kies, wassergebundener Decke oder Pflaster anlegt.
Wo habt ihr schöne Ausblicke, sowohl aus dem Garten heraus als auch im Garten selber, wo man weitere Sitzplätze anlegen könnte, wollt ihr Gemüsegarten eher versteckt, also mit Hecken umgeben oder als wesentlichen Teil der Gestaltung haben, überhaupt sind Blickbeziehungen, auch im Garten, vor allem bei so einer Größe spannend, wenn man z.B. durch Hecken oder Sträucher auf das Haus blicken kann - oder es plötzlich um eine Biegung auftaucht - oder ein Sitzplatz, oder Teich, oder eine Skulptur.

Überlegt auch erst mal eine Struktur, soll alles zwanglos im Garten verteilt sein, soll es eine strenge Anordnung geben usw.....

Und was Fassadenbegrünung betrifft:
Ja, Efeu geht leider unters Dach, die Pflanze versucht immer vom Licht weg zu wachsen, weil sie das im Wald zu den Baumstämmen führt, an denen sie dann oben, im Licht ihre Altersform ausbilden kann, das steckt eben in den Genen.

Wenn man allerdings gut an den Dachrand rankommt, oder schwindelfrei auf hohen Leitern ist, ist Efeu einfach der schönste immergrüne Wandschmuck.
Wir haben auch Efeu an unserem Giebel, es ist keine so arg schnellwüchsige Art, die zudem auch recht früh ihre Altersform bildet, sie hat jetzt fast den Dachrand erreicht und in 2-3m Höhe waagerecht abstehende Äste ausgebildet, auf denen Meisen und Spatzen übernachten - was will man mehr an Natur vorm Fenster!!

Ungeziefer oder Spinnen und Mäuse hatten wir noch nie, liegt aber vielleicht daran, dass der Zufahrtshof an den Giebel stösst, der komplett gepflaster ist und an der Hauswand nur ein Beet fürs Efeu offen ist.

Aber wenn ihr so viele Katzen habt, werden die Mäuse schon vom Geruch abgeschreckt und sich hüten, da hoch zu kommen.

Ansonsten gibt es eine immergrüne Clematis, rankend, ich glaube auch ne Lonicera, Jelängerjelieber, rankend, und eine Euonymus-Art, die Haftwurzeln ausbildet und immergrün ist.....allerdings längst nicht so üppig wie Efeu.

Und alle anderen Ranker müssen eine wirklich STABILE Tragkonstruktion bekommen, egal ob Spalier, gespannte Stahlseile....Wisteria z.B. kann echt mega-schwer werden....

Aber am besten, du machst Fotos, die du einstellen kannst, lässt deinen Baumbestand erst mal im belaubten Zustand auf dich wirken und wartest erst mal in Ruhe ab - auch wenns schwer fällt :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 25 Mär, 2008 23:09
Suuuper, danke für den langen, informativen Text =D> Zum Glück ist das Grundstück schon komplett mit 2 Meter hohen Hecken eingezäunt, müssen eben nur geschnitten werden :?

Ich will die Bäume da drauf auch nicht rigoros abholzen, find Bäume im Garten klasse. Haben ne riesige Eiche direkt vor der Terrasse, die ist klasse. Ich hab nur ne Baumgruppe (4 Stück, dünne Stämme) im Sinn die sehr nah beieinander stehen und den einen den ich erhalten will den Platz wegnehmen. Ausserdem haben die zu oberflächliche Wurzeln und bei nem kräftigen Sturm würden sie direkt aufs Haus fallen. Aber ich werd mir das im Sommer nochmal anschauen, fällen sollte man dann ja eh erst nach dem Laubabwurf :wink:
Ich mag die "Licht und Schatten"-Sache, ich hoffe nur dass ich ne sonnige Ecke finde um noch Beeren und Gemüse anzubauen :(

Das mit dem "auf einen Blick nicht einsehbar" weiss ich seit Alan Titchmarsh, find seine Sendungen klasse :wink: und ich habe auch schon einige Ideen bezüglich der Planung und Wegeführung aber ich denke das wird und sollte sich mit der Zeit entwickeln...

"gute Aussicht" haben wir nur im Garten selbst, die Hecken versperren die restliche Sicht (auf Wald und Felder in drei Richtungen *g*) aber ich dachte da an ein Baumhaus oder Hochsitz, da das Haus auf nem Berg liegt hat man da sicher nen guten Rundumblick von oben :D

Ich hoffe wir können am Wochenende mal hin um Fotos zu machen *freu*

Ach ja, nen Kirschbaum haben wir auch und der sollte im Moment wohl schon blühen und einen schönen großen,roten Fächerahorn direkt neben dem weißen Gartentor....bin total verliebt in das Haus und das drumherum :grpaketistda: :D
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 294
Bilder: 4
Registriert: Mi 07 Nov, 2007 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 26 Mär, 2008 10:38
Hi Sabrina,

das kann ich gut verstehen, das klingt echt schön!!

Die Serie ist mir leider entgangen - scheint aber etwas gehaltvoller gewesen zu sein, als "Mein neuer Garten" oder wie die Sendungen auch so heißen :wink:

Ich habe nur festgestellt, dass ganz viele, wenn sie einen Garten neu anlegen wollen, gleich mit den Details, sprich Blumenbeeten, Pflanzen, die sie haben möchten usw. anfangen - und nachher ein buntes Sammelsurium haben, das wie Kraut und Rüben ausschaut und auch die Besitzer nicht befriedigt :|

Hmm......bei so einer schönen Umgebung würde ich ja überlegen, Ausblicke durch die Hecke zu schaffen: entweder Burgzinnenartige Kerben reinschneiden im Ausblicksbereich eines Sitzplatzes, oder, was schwieriger ist, kreisrunde Öffnungen.
Da muss man dann nur kucken, da meist die Stämme der Hecken im Inneren gerade durch gehen, dass man die Nachbarheckenstämme über der Öffnung wieder zusammenbindet und zusammenwachsen lässt.
Was ist es denn eigentlich füe eine Hecke?

Aber natürlich sind Hochsitz oder Baumhaus auch ganz wunderbare Ideen

Schon mal viel Erfolg und wir sind auf Fotos gespannt!!!
:D

Beste Grüße,

der Gartenplaner
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFoddos :-)Sa 29 Mär, 2008 16:16
Haben ziemlich viel geknipst heute, drinnen und draussen, das drinnen erspar ich mir mal, da muss eh alles neu gemacht werden :wink:

Ich häng das mal als Attachment an, mit Bildereinfügen klappt hier nicht so ganz, imageshack spinnt heute, mal sehn obs auch so geht....

Mist, 10 Attachments sind nun erreicht...hmhm
Bilder über Hilfe, der erste eigene Garten!!! von Sa 29 Mär, 2008 16:16 Uhr
IMG_2138_1.JPG
Was ist das für eine Rankpflanze?
IMG_2143_2.JPG
Terrassenaussicht
IMG_2144_3.JPG
Terrassenaussicht
IMG_2145_4.JPG
Terrassenaussicht
IMG_2146_5.JPG
Terrassenaussicht. dieser Tisch kommt noch weg *g*
IMG_2147_6.JPG
Terrassenaussicht
IMG_2151_7.JPG
Isses nicht gemütlich? Links kommt mein Kräuterbeet hin :-)
IMG_2155_8.JPG
schon wieder eine Pflanzenfrage. Rhododendron? Ein Riesenteil mit mehreren Metern Durchmesser....
IMG_2156_9.JPG
Das ganze von nahem...
IMG_2159_11.JPG
was das?
Benutzeravatar
Hüter der Schatzkiste
Hüter der Schatzkiste
Beiträge: 8411
Bilder: 15
Registriert: Sa 29 Apr, 2006 17:54
Wohnort: Hannover
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 16:27
ja der grosse immergrüne busch ist rhododendron und der strauch mit dem roten austrieb ist eine strauchrose!
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 16:32
weiter gehts :D Achja, die eine Hecke am Grundstück ist ne Buchenhecke, die hat im Moment ja kein Laub (schad drum) aber die andre direkt an der Strasse ist immergrün.

Und die Terrasse hat Fussbodenheizung....irgendwann also mal.... :-#=
Bilder über Hilfe, der erste eigene Garten!!! von Sa 29 Mär, 2008 16:32 Uhr
IMG_2162_13.JPG
Zaubernuss, die hat so komische graue Auswüchse auf der Rinde, so wie auch andres Gestrüpp in der Nähe und die Eiche. Is das ne Krankheit? :-(
IMG_2193_21.JPG
Hier sieht man das graue Zeug ganz gut, auf dem unidentifizierbarem Gestrüpp vor der Terrasse....
IMG_2201_22.JPG
und wieder die ominöse Rankpflanze
IMG_2188_20.JPG
Hier wird wohl demnächst die Clematis hochranken falls da noch nichts von selbst spriesst :-)
IMG_2173_16.JPG
Was ist das?
IMG_2179_17.JPG
Hauseingang hinter (Lorbeer?)Hecke....
IMG_2205_23.JPG
Bepflanzungssteine vor den Schlafzimmerfenstern im Souterrain, da bräucht ich auch mal nen heissen Tipp was man pflanzen könnte, hmhm
IMG_2170_15.JPG
hach.....i freu mi :-)
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 16:37
belascoh hat geschrieben:ja der grosse immergrüne busch ist rhododendron und der strauch mit dem roten austrieb ist eine strauchrose!


Oh mann und ich kauf mir erst letztens so nen kleinen Mini-Rhododendron, hätt ich mir wohl sparen können :lol:

Und die Strauchrosen sind dort sehr sehr oft gepflanzt...wahllos....da ist sowieso vieles einfach konzeptlos irgendwohin gepflanzt worden :?

Ach ja, die Magnolie die dort steht ist schon 20 Jahre alt, wachsen die wirklich so langsam? Sie ist nun ungefähr 2 Meter hoch aber nicht sehr ausladend....
Zuletzt geändert von Kitara am Sa 29 Mär, 2008 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 11:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 16:39
Hallo Kitara,

die "Auswüchse" :lol: :lol: :lol: sind ganz einfache Flechten, die schaden deinen Pflanzen nicht.

Das ominöse Ranggewächse ist ein Geißblatt (auch Jelängerjelieber), ich tippe mal auf Lonicera henryi Bilder und Fotos zu Lonicera henryi bei Google. (ist halbimmergrün), blüht von Juni bis August.

An der Hauswand ist eine Kirschlorbeerhecke (welche Sorte ist auf die Entfernung schwer zu erkennen).

Das Gestrüpp mit den getrockneten Blüten ist eine Rispenhortensie Bilder und Fotos zu Rispenhortensie bei Google. .

Dies erst mal zu den Pflanzen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 16:45
Gut, danke, hab mir schon Sorgen gemacht dass die irgendwas haben könnten :wink:

Ohhh, Geißblatt, das find ich superschön, mal im Juni sehn ob du Recht hast :D Müsste man das irgendwie zurechtstutzen oder so? Das wächst da ziemlich üppig in der Gegend herum, würde mal sagen dass es die 3m Wuchslänge schon längst überschritten hat *g*

Schon spannend was man so alles entdecken kann im Garten, vor allem interessant wenn man dann auch weiss was es ist :D
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3021
Bilder: 120
Registriert: So 02 Sep, 2007 11:49
Wohnort: Nähe Hamburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 16:59
Zum Geißblatt: das kann bis zu 9m erreichen :wink: :wink: , wenn man es lässt :mrgreen: .

Das kannst du jetzt zum Austriebsbeginn kürzen (keine Angst, brauchst nicht zimperlich sein). :mrgreen:

Hier mal ein Link zu den Flechten: http://www.gartentechnik.de/News/2006/0 ... _der_luft/

Zu den Betonringen an der Kellerwand. Ich würde mir da jetzt im Frühjahr nette Stauden für den Steingarten suchen, die du da hineinpflanzen kannst. die wuchern dann auch ein bisschen herunter.
Es gibt z.B. auch Ziergehölze, wie Steingartenginster ( Genista lydia Bilder und Fotos zu Genista lydia bei Google. ).
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 658
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 22:32
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 20:28
oh weia, das klingt nach viel Arbeit die Du da noch vor Dir hast!

Ich versuche schon seit zwei Jahren in den Garten hier Ordnung zu bringen und man wird nie so richtig fertig. Wenn es noch keinen Kompost gibt würde ich den zu allererst anlegen. Die Beete kann man Mitte Juni freilich noch bestellen, jedoch dann keinen frischen Kompost einbringen. Es gibt Sorten von Rettich z. B. die säht man erst ab Juni.

Ich wünsche Dir sehr viel Spaß beim Gestalten Deines Gartens! Bedenke jedoch, dass dieser einen Platz für Nützlinge bieten sollte! Und eine Fernhaltung von Ameisen durch Lavendel und Wermut z. B. von Obstbäumen ist auch sinnvoll. Ganz zu schweigen von den naturnahmen Maßnahmen gegen Schnecken (2 x 30 Grad-Winkel können die Tierchen nicht überwinden), muss ich dieses Jahr auch etwas gegen tun. Die alte Nachbarin von nebenan sammelt die Nacktschnecken nicht mehr ab und das macht sich bemerkbar!

Solltest Du Pflanzen benötigen kannst Du Dich gerne bei mir melden!

LG
Cerifera
Azubi
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Fr 01 Feb, 2008 23:47
Wohnort: 63486
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Mär, 2008 20:33
Viel Arbeit, ja, aber ich gehs langsam an :wink:

Gegen die Schnecken werden nächstes Jahr Laufenten bei uns einziehen, der Vorbesitzer hat noch eine Teichpumpe die er uns hinterlässt, nächstes Jahr ist dann also, vielleicht, auch ein Teichbau geplant für die Laufis :)
Vorherige

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Der erste eigene Garten von beatie, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 11 Antworten

11

4639

Fr 26 Apr, 2013 12:22

von beatie Neuester Beitrag

Erste eigene Pflanzen - Hilfe von Florian321, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 22 Antworten

1, 2

22

1052

Mo 18 Jan, 2021 23:21

von Silberfisch Neuester Beitrag

Zuckerhutfichte - erste eigene Gestaltung von bonsaifan86, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

1201

So 12 Mär, 2017 10:41

von bonsaifan86 Neuester Beitrag

Der erste Spargel im Garten. von Amorphophallus, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 3 Antworten

3

2524

Di 14 Apr, 2009 7:25

von marcu Neuester Beitrag

Unsere erste Schneebar im eigenen Garten von el_largo, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 8 Antworten

8

9021

Mi 25 Feb, 2009 15:13

von el_largo Neuester Beitrag

Erste Hilfe für Clematis.... von itschi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

9105

Fr 30 Mär, 2007 10:28

von Junie Neuester Beitrag

Erste Hilfe für Amaryllis von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

5843

Sa 14 Mär, 2009 12:55

von Seline Neuester Beitrag

Erste Hilfe bei Mango! von rohir, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

3493

Mi 16 Nov, 2011 13:59

von rohir Neuester Beitrag

Bonsai Erste Hilfe von karo123, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

2738

Do 08 Mai, 2014 16:49

von firemouse Neuester Beitrag

Erste Hilfe/Kur - Bubikopf retten?? von LillyT, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 12 Antworten

12

14188

Sa 17 Nov, 2007 16:05

von Baghira Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Hilfe, der erste eigene Garten!!! - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hilfe, der erste eigene Garten!!! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der garten im Preisvergleich noch billiger anbietet.