Karge, trockene Erde unter großem Kirschbaum - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Karge, trockene Erde unter großem Kirschbaum

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 01 Mär, 2008 22:53
Wohnort: Seligenstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo an alle,

ich bin neu hier, und freue mich, dass ich dieses Forum gefunden habe um evtl. Antworten auf meine Fragen zu finden oder auch Fragen jetzt oder später beantworten zu können!

Momentan habe ich folgendes Problem: In meinem sehr kleinen Garten steht ein sehr großer Wild-Kirschbaum, der viel Kraft und Nähstoffe aus der Erde zieht. Ich kann diesen Baum nicht entfernen lassen, würde aber gern wegen Platzmangels versuchen, den Bereich unter diesen Baum zum Blühen und Gedeihen zu bringen. Habe auch schon einiges an guter Erde, Kompost und Dünger aufgebracht. Aber wahrscheinlich ist dass müßig, der Baum "frißt" eh wieder alles.

Nun suche ich Pflanzen, die karge Erde, Trockenheit UND Wurzeldruck im Halbschatten aushalten. Sedum Matrona habe ich schon gesetzt, ebenso wie Wolfsmilch. An Katzenminze denke ich jetzt und an die Spornblume, die ja karge Erde und Trockenheit auch vertragen sollen. (aber Halbschatten?).

Vielleicht fällt Euch zu dem Thema noch die eine oder andere Pflanze ein, würde mich freuen!

LG
Anemone
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 10:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 02 Mär, 2008 9:24
hallo anemone,

ich hab hier etliche kirschbäume, die sich wunderbar unterpflanzen ließen. es handelt sich dabei vor allem um zierkirschen, die in straßenbeeten stehen.

sehr gut gedeihen dort katzenminze (was ja auch dein plan ist), teucrium chamaedrys (gamander), waldsteinien, verschiedene geranium-sorten, symphytum (beinwell), sogar so anspruchslose rosen wie 'the fairy' oder 'swany' haben sich dort etabliert.

du kannst auch zwiebeln etc. stecken. angefangen bei frühblühern wie krokus, tulpen, narzissen, bis hin zu schmuckstücken wie fritillarien (persica & imperialis) & später blühende wie verschiedene allium-sorten. auf manchen baumscheiben von alleine eingefunden haben sich löwenmäulchen, leinkräuter & die kermesbeere (grrrr).

was sie jährlich, oder auch manchmal nur alle 2 jahre bekommen, ist eine fuhre rindenhumus, & selbstverständlich wasser nach bedarf.

schönen gruß, stella
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 01 Mär, 2008 22:53
Wohnort: Seligenstadt
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 02 Mär, 2008 20:11
Hallo Stella,

vielen Dank für Deine Tipps, da hab ich ja schon mal eine recht gute Auswahl!

LG Anemone
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 9:04
Wohnort: im wilden Osten
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 03 Mär, 2008 8:30
Hallo Anemone,


auch das Cyclamen purpurascens (europäisches, oder wildes Alpenvielchen) müsste dort gut gedeihen.

Unter dem Baum kannst Du als Blickfang aber auch gut eine Art "Hochbeet" anlegen. Zum Beispiel aus Naturstein. Damit gibst Du noch anderen schattenverträglichen Pflanzen viel Wurzelraum....Hostas müsstest Du dann sehr gut setzen können.



Ciao, DonnaLeon
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 03 Mär, 2008 8:59
DonnaLeon hat geschrieben:Unter dem Baum kannst Du als Blickfang aber auch gut eine Art "Hochbeet" anlegen. Zum Beispiel aus Naturstein. Damit gibst Du noch anderen schattenverträglichen Pflanzen viel Wurzelraum....Hostas müsstest Du dann sehr gut setzen können.


aber womöglich hält dies die Kirsche nicht lange aus, da die wenigsten Bäume es ertragen, wenn ihre Wurzeln mit Erde überschüttet werden. Also von Hochbeeten direkt bei Bäumen würde ich (im wahrsten Sinne des Wortes) Abstand halten..
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 9:04
Wohnort: im wilden Osten
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 03 Mär, 2008 9:50
Also ich hatte das vor etlichen Jahren mal gemacht (allerdings mit Bahnschwellen - würde ich heute wegen der Schadstoffbelastung auch nicht mehr machen :oops: )

Damals hatte ich neue Beete unter Eichen und Akazienbäume auf diese Weise angelegt. Da man ja weder die Nährstoff.- noch die Wasserzufuhr abschneidet, passiert bei alten Baumbeständen eigentlich nichts)



Ciao, DonnaLeon
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mär, 2008 10:44
darauf würde ich mich nicht verlassen, vor allem wenn man große Flächen aufschüttet vertragen es wirklich die wenigsten Bäume. Und ein alter Baum reagiert auf eine solche Veränderung noch heikler als ein jüngerer. Ich würde unter einem alten Baum kein Hochbeet anlegen, außer mir liegt nicht viel an dem Baum oder es ist ein ganz kleines..
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 9:04
Wohnort: im wilden Osten
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 05 Mär, 2008 12:19
Junie hat geschrieben:..., vor allem wenn man große Flächen aufschüttet vertragen es wirklich die wenigsten Bäume. .....



Klar sollte man hier auch erwähnen, welche Flächen man aufschütten will. Fußballfelder sind sicherlich kritischer, als wenn ich Beete von 4 x 1 Meter aufschütte.


Junie hat geschrieben:... Und ein alter Baum reagiert auf eine solche Veränderung noch heikler als ein jüngerer. .....


Hier denke ich, dass es sich genau anders herum verhält.... ein großer Baum hat einen ebenso großen Wurzelbereich. Ihm kann man eher etwas Platz streitig machen als einem empfindlichen jungen Baum.
Wenn ich mir zum Beispiel die alte Eiche anschaue, die bei uns am Hof steht...... erst hat man den Hof gepflastert. Dabei wurde bis auf 50 cm an der Eiche heran auch noch Erdreich abgetragen und das ganze durch eine Steinmauer abgestützt. Dann hat man hinter der Eiche auch noch einen Sitzplatz angelegt. Hätte man mich vorher gefragt - ich hätte Brief und Siegel darauf gegeben, daß die Eiche stirbt! Aber sie lebt seit rund 4 Jahren damit.



Ciao, DonnaLeon
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42824
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 12:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 61
Blüten: 11432
BeitragMi 05 Mär, 2008 12:48
hallo

was auch gut unter bäumen wächst und mit kargem boden gut zurecht kommt, ist waldmeister Bilder und Fotos zu waldmeister bei Google. :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3322
Registriert: Do 11 Jan, 2007 21:43
Wohnort: Münchener Umland, USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Mär, 2008 14:40
aber ein jüngerer kann meist flexibler auf eine neue Situation reagieren, aber das hängt alles von den einzelnen Bäumen ab. Und natürlich hängt es von der Fläche ab und vor allem auch, wie weit das Beet vom Baum entfernt ist. Wenn nur ein geringer Teil der Wurzeln betroffen ist ist es weniger ein Thema. Möchte man um den Baum herum ein Hochbeet und schüttet dafür alles mit einem Radius von 2-3 m um den Baum herum auf, dann ist das für die meisten sicherlich ein Todesurteil.

Bei Eichen ist alles nicht ganz so dramatisch wie bei zB einer Fichte oder Kastanie, weil eine Eiche ein Tiefwurzler ist und kein Flachwurzler. Also es werden vergleichsweise weniger Wurzeln beschädigt als bei anderen Bäumen. Und alle Bäume kann man sowieso nicht mit einander vergleichen, ein Bergahorn hat auch keine Probleme wenn man ihn etwas zuschüttet, weil er in der Natur auch an solchen gestörten Standorten wächst. Nur allgemein empfehlen würde ich so etwas nicht..

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

trockene Blätter, nasse Erde von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

9083

So 14 Dez, 2008 16:00

von Sloeschke Neuester Beitrag

Immer trockene Erde im Tontopf von Ghabháil, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

2378

Mo 20 Apr, 2015 21:02

von Mila Neuester Beitrag

Sägespäne im Garten unter die Erde ? von Rose23611, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 25 Antworten

1, 2

25

30350

Mo 26 Jan, 2015 4:15

von eribach Neuester Beitrag

Ameisen unter Erde an Rosenwurzeln von Catweasel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

13534

Do 21 Jun, 2007 13:11

von Catweasel Neuester Beitrag

Warum lebt der Maulwurf unter der Erde ? von ping, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 1 Antworten

1

2212

Mi 16 Mai, 2012 20:55

von garten_fee_1958 Neuester Beitrag

Meine Lilien werden unter der Erde abgefressen von Sturmschnecke, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

695

Sa 19 Jul, 2014 16:53

von gudrun Neuester Beitrag

Kleine Schnecken unter der Erde bei Calamondin-Orange von Ginkobaum, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1508

Do 25 Feb, 2016 17:16

von Silberfisch Neuester Beitrag

Bitte um Rat bei großem Bonsai von Filomena, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1549

Di 27 Mär, 2007 11:51

von www.schirmtanne.de Neuester Beitrag

Orchideengärtnerei Karge, Dahlenburg von Plantsman, aus dem Bereich Termine & Reisen & Urlaub mit 11 Antworten

11

5232

Di 09 Apr, 2013 13:50

von Plantsman Neuester Beitrag

Ziemlich karge Pflanze von Wommi71, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

1393

Di 31 Jul, 2012 21:07

von Wommi71 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Karge, trockene Erde unter großem Kirschbaum - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Karge, trockene Erde unter großem Kirschbaum dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der grossem im Preisvergleich noch billiger anbietet.