Toter Trieb an einer Rose - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Toter Trieb an einer Rose

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineMbc
Azubi
Azubi
Beiträge: 25
Registriert: Mi 25 Apr, 2007 21:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragToter Trieb an einer RoseSo 07 Okt, 2007 20:38
Hallo,

an einer Rose in unserem Garten ist ein Trieb abgestorben und ziemlich dunkelbraun geworden. Die braune Stelle zieht sich etwas nach unten. Ich habe mal ein Bild von einer Astgabel, links mit noch grünen Trieben, rechts mit dem toten beigefügt. Ist das eine Krankheit, oder sterben eben von Zeit zu Zeit ein paar Triebe ab?

Viele Grüße,
Michael
Bilder über Toter Trieb an einer Rose von So 07 Okt, 2007 20:38 Uhr
rosentrieb.jpg
Astgabel. Links lebend, rechts tot.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2405
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 10:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Okt, 2007 7:14
Dem Aussehen nach, würde ich mal auf ein einfaches Absterben tippen.
Warte doch einfach mal, was im nächsten Frühjahr draus wird. Stell doch mal ein Foto der ganzen Rose ein!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1496
Bilder: 68
Registriert: Mi 12 Apr, 2006 9:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Okt, 2007 8:00
Das habe ich bei meinen auch regelmässig, aber der Rose gehts noch immer gut. Habe den Trieb dann einfach abgeschnitten, damit es wieder schöne aussieht.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 225
Registriert: Mo 10 Sep, 2007 14:47
Wohnort: Im Dreiländer-Eck
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Okt, 2007 10:37
Hallo,

ich habe mal ein bisschen geg.... und folgendes herausgefunden:

Der Schnitt der Rose ist keine menschliche Erfindung, sonder orientiert sich an dem Vorbild der Natur.Viele Wildrosen mußten sich in ihrer langen Entwicklungsgeschichte am Naturstandort dem regelmäßigen Verbiß durch das Wild anpassen, was zu einer fortlaufenden Naturverjüngung der Sträucher führte.
Moderne Rosen haben die Neigung ihre "Vorfahren" übernommen und verlangen nach einem regelmäßigen Schnitt, der in erster Linie die Lichtverhältnisse innerhalb der Pflanze verbessern soll.

Bliebe dieser aus, träfen keine Sonnenstrahlen auf die unteren Triebbereiche. Die für die Verjüngung und die Vitalität der Rose wichtigen Neutriebe aus dem unteren Stockbereich blieben aus, die Pflanze würde vergreisen.
Die Rose macht meist selbst den Anfang, indem sie einfach ältere Triebe absterben läßt.

Ich hoffe, dies hilft etwas weiter. Hab die Infos aus mehreren Seiten zusammengetragen.

Liebe Grüße
Conny

PS: hier noch die quellen:
http://www.fug-verlag.de/on1609 ; http://www.gartenfieber.de/index.php?s=rosen ; http://www.pflanzenratgeber.ch/rosen.php ; http://www.meinerosen.de/ ; http://www.eneagarden.ch/de/html/garten ... _rosen.htm
Zuletzt geändert von Mimosa am Di 09 Okt, 2007 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23897
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 99
Blüten: 49495
BeitragDi 09 Okt, 2007 11:31
Also ich lasse das bis zum Frühjahr dran, dann wird eh zurückgeschnitten.
OfflineMbc
Azubi
Azubi
Beiträge: 25
Registriert: Mi 25 Apr, 2007 21:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Okt, 2007 14:59
Hallo!

Vielen Dank erst mal für die ganzen Antworten. Ich hatte mir wirklich Sorgen gemacht, dass es eine schlimme Pilzkrankheit oder ähnliches ist, und bin jetzt etwas beruhigt. Ein Bild von der ganzen Rose habe ich jetzt nicht, aber sie sieht insgesamt jedenfalls nicht krank aus. Es ist eine mehrmals blühende Kletterrose (Gloire de Dijon), die erst seit dem Herbst vor zwei Jahren am Platz steht.

Mir war die Stelle aufgefallen, als ich die verblühten und blattlosen Triebe abgeschnitten habe und die neuen, nach oben geschossenen Triebe am Gestell festgemacht habe. Ich werde die toten Stellen abschneiden, und ansonsten einfach mal bis zum Frühling warten.

Viele Grüße,
Michael

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Vermehrung einer wunderschönen Rose... von Banu, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 18 Antworten

1, 2

18

3806

Sa 26 Jul, 2008 21:01

von Wastel07 Neuester Beitrag

Riß im Stengel einer Rose in Bodennähe von Mentafan, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1287

So 01 Apr, 2012 9:58

von dnalor Neuester Beitrag

Wilde Triebe an einer Rose abschneiden ?! von fourseasons, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 16 Antworten

1, 2

16

39732

Fr 01 Jun, 2007 14:47

von Ruth Neuester Beitrag

Kann man die Art einer Rose am Laub bestimmen? von Swenja2008, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

6057

Mi 05 Mai, 2010 22:14

von Swenja2008 Neuester Beitrag

an meiner Orchidee wächst ein neuer Trieb am alten Trieb... von Karo, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 6 Antworten

6

14306

So 02 Dez, 2007 0:45

von munzel Neuester Beitrag

Pflanze aus toter Weinwurzel von Grassshopper, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

2092

Fr 25 Mai, 2012 18:57

von Beatty Neuester Beitrag

toter Phönixpalmenstamm zum Aufbinden für Orchideen ? von lillebi, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 1 Antworten

1

2009

Fr 16 Mai, 2008 12:02

von Tine Neuester Beitrag

fast toter Ficus Benjamini von Sunnii, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2118

Mo 28 Jun, 2010 15:49

von Sunnii Neuester Beitrag

Komische Pickel an fast toter Tomatenpflanze von Maggo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

722

Sa 22 Sep, 2018 16:32

von Maggo Neuester Beitrag

Toter Baum in Terrakotta-Kübel (Catalpa "Nana") von poisonivy, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 1 Antworten

1

4755

Di 07 Aug, 2007 13:34

von Mel Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Beachte auch zum Thema Toter Trieb an einer Rose - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Toter Trieb an einer Rose dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der einer im Preisvergleich noch billiger anbietet.