Gartengestaltung schwieriger Boden - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Gartengestaltung schwieriger Boden

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5921
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 10:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (226)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 41
Blüten: 410
Hallo ihr Lieben Bild

Wahrscheinlich ist aktuell nicht mehr allzu viel im Garten los, oder wie sieht's bei euch aus?
Es soll in diesem Jahr ja schon bereits irgendwo Schnee gegeben haben, habe ich zumindest dem Hören-Sagen entnehmen können (Wetterbericht, Tagesschau und Co.).
Bei uns liegt jedenfalls noch nichts dergleichen...

Perse, wie läuft's so mit deiner papiernen Gartenplanung?
*neugierigfrag*

Ansonsten ist mir letztens auf Arbeit was "Lustiges" passiert bzw. aufgefallen...
Ich mach da gerade für eines unserer Projekte einen Pflanzplan und was soll ich sagen? - es hat Lehmboden!! \:D/
Sprich: ich habe in diesem Zusammenhang ganz viele schöne und tolle Pflanzen rausgesucht, die Lehmboden vertragen können und das Beste: die maximale Wuchshöhe ist ca. 120cm hoch (also etwa hüfthoch).
Wenn ich mich recht entsinne, war das doch auch die von mir vorgeschlagene Wuchshöhe für dein (ich sage jetzt mal) "Problembeet" am Haus.

Das heißt insofern, auch wenn ich hier gesagt habe:
GinkgoWolf hat geschrieben:
Perse hat geschrieben:
GinkgoWolf hat geschrieben:Wie gut, dass ich die nächsten Tage (die ganze nächste Woche) Urlaub habe und nur bei meinen Eltern im Garten rackern muss, da kann ich mir dann die restliche Zeit über farbenfrohe Gedanken machen

Bitte nicht!! Ich will nicht, dass du dir in deinem Urlaub auch noch über die Gestaltung meines Beetes am anderen Ende von Deutschland machen musst!

Ach, liebe Lisa, mach dir mal gar keine Gedanken.... ich hab noch gar nicht angefangen. Habe bisher nur eine maßstabsgerechte Skizze angefertigt, ein paar Pflanzenarten gemäß deiner letzten Postings aufgeschrieben und das war's bisher...
Hatte einfach noch keine Zeit....

GinkgoWolf hat geschrieben:... hatte ich dafür bisher auch noch keine Zeit gefunden... :oops:
Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob ich mich dafür aufraffen kann. Es ist ja einiges an Recherche und probieren und Planen notwendig und .... - ach, ich weiß nicht... - Hinterher gefällt euch/ dir das Ergebnis vllt auch gar nicht (oder ich selbst find's blöd, soll auch vorkommen :lol: ) oder es passt irgendwie weder zu deinem Beet noch zu eurem Budget...
Nee, vllt lassen wir das doch besser...


... werde ich das jetzt vielleicht doch mal in Angriff nehmen, wer weiß?!?
Wobei mich da eine Frage auf jeden Fall noch umtreibt: wisst ihr zufällig, wie hoch bei euch das Grundwasser ansteht?
Gemessen an euren Fotos sieht es da ja eher normal feucht aus, also eher frischer Boden, der eher nach "zu trocken" tendiert. Aber ggf. sagst du mir dann: "nee, nee, das täuscht, wir haben in "xy" - Metern Tiefe das Grundwasser..."

Wie wir ja schon wissen, ist trockener Lehm und feuchter Lehm nicht das Gleiche... :roll:

Falls ich mich wider Erwarten wiederum nicht zu einer Beet-Bepflanzungslösung aufraffen kann, so gebe ich doch wenigstens noch ein paar Bepflanzungsvorschläge zum "Selbstverteilen", die das Beet aufhübschen aber nicht platt machen würden...
Ich gehe allerdings erstmal davon aus, dass ich morgen am Silvestertag ein bisschen kreativ sein kann (irgendwie muss man sich ja bis Mitternacht/ Jahreswechsel wach und bei Laune halten :lol: )

Perse hat geschrieben:
Loony Moon hat geschrieben:Danke Henrike für die Eschenbelehrung ... ich hätte die alle in einen Topf geworfen.

Baum ist Baum und grün ist alles irgendwie, oder?
Könnte man sagen, ja.
ABER: gemessen an dem, was in dem einen Baum los ist (im Herbst allerhand bunte Vögel, die sich je nach Fruchtbehang bis in den Winter hinein dort tummeln - nur bei der Eberesche der Fall, die eben keine Esche ist), macht es aus meiner Sicht eben doch einen Unterschied.
Aber gut, ich will an dieser Stelle nicht streiten.

Perse hat geschrieben:Henrike - ich bin jedes mal wieder begeistert und beeindruckt über dein Wissen! Und auch über deine Wissbegierigkeit! Du liest dich ja in jedes Thema sofort ein wenn du dir nicht sicher bist.. Ganz, ganz toll!
Ich würde das Lob gerne an meinen einen Prof. weiterleiten (wenn ich könnte, hab leider keine Kontaktdaten mehr), der hat maßgeblich seinen Anteil daran, dass ich alles hinterfrage, mich hinterklemmen und damit auseinandersetzen möchte.
Das habe ich zwar vorher auch schon, aber durch ihn eben insbesondere.
Und es stimmt ja auch: wenn man sich auskennt, ist die Lösungsfindung für auftretende Probleme eine einfachere und leichtere als wenn es einen "nicht interessiert". Es ist eben nicht immer alles schwarz oder weiß und es gibt für fast jedes Problem eine passende Lösung.

Bis hierhin euch allen alles Gute und guten Rutsch ins neue Jahr!

lg
Henrike
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3083
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
Liebe Henrike, du hast dir ja wirklich wieder viel Zeit genommen für die Lehmbodenprobleme und zugleich viel Bedenkenswertes geliefert. :mrgreen:

Kalt isses, aber von Winter keine Spur. Also kein Schnee. Gelegentlich etwa überfrorene Nässe, die ich aber auch nicht will.

Zurück zum Garten. Grundwasser ist zumindest bei mir nie das Problem ... im Garten Hanglage ... und die nächste Quelle (von der ich weiß) ist Luftlinie etwa ein Kilometer weit weg und dient der Befüllung/Wasserversorung des Freibads.
Insofern müssen alle Pflanzen mit dem Feuchtigkeit auskommen, was der Himmel liefert (im besten Fall) oder eben der Gartenschlauch. Bäume und Sträucher müssen sich wurzeltechnisch strecken. Nur ist meine Feststellung nach den 3. Dürresommer ... es schafft nicht jeder Baum zu überleben. Gerade was die s.g. Immergrünen angeht wie div. Thujen, boah, die mögen keine Trockenheit und sind deshalb jetzt fast alle rausgeflogen.
Ich mache auch fleißig Pflanzpläne fürs neue Jahr, mal schauen, ob mich mein Kreuz alles umsetzen lässt. Im Augenblick freue ich mich, wenn ich einigermaßen schmerzfrei mich bewegen kann. :roll:

Meine bescheidenen Wünsche fürs neue Jahr beziehen sich aufs Wetter ... also bitte etwas regelmäßiger Regen, vorallem im Frühjahr/Frühsommer. Nicht soviel Hitze. :mrgreen:

Ich hoffe stark, dass wir uns im nächsten Jahr hier weiterlesen. Bis dahin bleibt gesund und kommt gut rein.
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 941
Bilder: 0
Registriert: Di 30 Jul, 2013 19:14
Wohnort: Oberbayern // USDA 7b
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 11
Blüten: 110
GinkgoWolf hat geschrieben:Es soll in diesem Jahr ja schon bereits irgendwo Schnee gegeben haben, habe ich zumindest dem Hören-Sagen entnehmen können

Ja ja ja ja!! =D>
Hier wurde schon der ein- und andere Schneemann gebaut, die Wälder und Wiesen sind weiß! Zwischendurch tauts zwar immer wieder und braune Flecken kommen zum Vorschein, da es nie mehr als ein paar cm Schnee gegeben hat, aber im großen und ganzen haben wir hier unser "Winterwonderland" - Herrlich! Ich liebe den Winter!

GinkgoWolf hat geschrieben:Perse, wie läuft's so mit deiner papiernen Gartenplanung?

Pläne hab ich viele. Aber unruhig wie ich bin verwerfe ich sie sehr oft und es kommen neue zum Vorschein :lol:
Meine Stimmung wechselt ständig von "ich lass das jetzt wirklich einmal so wies ist und schaus mir das ganze Jahr über mal an" bis zu "ich reiß jetzt alles noch mal raus und fange von vorne an". Fürchterlich bin ich, ich weiß.

Mein Rasen leidet momentan sehr. Ich fürchte Staunässe. Überall sind große Pfützen die nicht abtrocknen, es ist viel Matsch und die spielenden Kinder machen es nicht gerade besser :/ So wies aktuell ausschaut dürfen wir im Frühjahr komplett nochmal neu nachsäen.
Ich hoffe jetzt nur, dass meine Pflanzen und Hecken keinen Schaden davon tragen werden...

GinkgoWolf hat geschrieben:Wobei mich da eine Frage auf jeden Fall noch umtreibt: wisst ihr zufällig, wie hoch bei euch das Grundwasser ansteht?
Gemessen an euren Fotos sieht es da ja eher normal feucht aus, also eher frischer Boden, der eher nach "zu trocken" tendiert.

Grundwasser haben wir nicht. Zumindest ist beim Aushub des Hauses / Kellers nichts dergleichen aufgetaucht. Also eher trocken.
Aber ich habe einen Wasseranschluss mit Zisternenwasser direkt an den (geplanten) Beeten und viele Meter Gartenschlauch. Das Gießen sollte also kein Problem darstellen ;)



So, jetzt hab ich vergessen was ich eigentlich schreiben wollte.... #-o
Ich meld mich wieder ;)

Und DANKE liebe Henrike für deine ganzen zahlreichen Anmerkungen!

Ich wünsch euch was - vor allem Gesundheit!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5921
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 10:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (226)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 41
Blüten: 410
Hallo in die Runde!Bild

Dieses Mal nur ein kurzer Post...

Perse hat geschrieben:Grundwasser haben wir nicht. Zumindest ist beim Aushub des Hauses / Kellers nichts dergleichen aufgetaucht. Also eher trocken.
Aber ich habe einen Wasseranschluss mit Zisternenwasser direkt an den (geplanten) Beeten und viele Meter Gartenschlauch. Das Gießen sollte also kein Problem darstellen
Dann rechne ich am besten mal mit Bodenfeuchtigkeit trocken bis frisch und eben den besagten Lehmboden. Und natürlich volle Sonne bis zum Sonnenuntergang... 8)
Ich finde es interessant, wie viele Pflanzen tatsächlich Lehmboden vertragen bzw. ihn im Zweifel sogar gut finden :lol:

An Silvester bin ich leider irgendwie doch nicht so wirklich dazu gekommen und außer ein paar Solitärgräsern ist noch nichts weiter aufm Papier angekommen...
Ich versuche natürlich auch deine bereits vorhandenen Pflanzen mit unterzubekommen, soweit möglich. Also abgesehen von deiner Stauden-Sonnenblume natürlich, weil bei der hatten wir ja schon festgestellt, dass die woanders besser wäre.

Hinsichtlich der allgemeinen Wuchshöhe würde ich an sich dieselbe Höhe annehmen wie in meinem Arbeitsprojekt, das wären dann so ca. 120cm Maximalhöhe. Das passt dann auch mit dem Beet, denn das ist mit 2m-Breite ja doch recht schmal. Das wirkt sonst schnell überladen, wenn du da eine Staude oder ein Gras hintust, die höher als 120cm ist....
Apropos...., dürfen es eher Gräser-Stauden sein oder ggf. auch ein paar niedrige Sträucher dazu?
Bei letzterem müsste ich allerdings noch mal recherchieren... - da habe ich ad hoc keine auf Lager, die ich hier "reinwerfen" könnte. :lol:

Hast du farblich noch einen Wunsch?
Eher bunt durcheinander? Oder eher pastellig (gedeckte bis helle, sanfte Farbtöne)?
Oder einen bestimmten Farbklang? Z.B. Blau-Violett-Rosé? Vielleicht ein bisschen silbrig-weiß dazu?
Oder eher Gelb-Orange-Rot?

Ich könnte mir vorstellen, zum Haus einen passenden Farbklang rauszusuchen oder eben ein "Hingucker"-Beet zu machen, dass eben "bunt-bunter" ist...
Aber da frage ich besser mal, denn die Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden. :wink:

Ich könnte jetzt auch noch mit Blatt-Texturen anfangen.... :lol:
z.B. gefiederte, geschlitzte, linealische, schmale Blätter oder eher große, gewellte, ganzrandige Blätter?
Genauso die Blattfarben: eher grün oder eher graugrün oder gar hell silbrig bis fast weiß?
Aber ich glaube, das macht es wohl nur allzu kompliziert....

Das wäre es dann so erstmal von mir.

lg
Henrike
Vorherige

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Diesmal etwas schwieriger........... von Volker, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

3138

Di 12 Apr, 2011 15:50

von Volker Neuester Beitrag

Boden untersuchung von schreber0, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 13 Antworten

13

8568

Sa 05 Apr, 2008 13:46

von Anglermike Neuester Beitrag

Boden für Olivenbäumchen von task, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

4180

Fr 18 Mai, 2007 11:42

von task Neuester Beitrag

Boden in Microwelle ? von Nedem, aus dem Bereich New GREENeration mit 4 Antworten

4

3250

Di 05 Feb, 2008 14:36

von Junie Neuester Beitrag

Boden austauschen von p.paul, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 5 Antworten

5

8093

Do 22 Mai, 2008 11:41

von Gartenplaner Neuester Beitrag

Mein Boden von Habanero Red, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 14 Antworten

14

6663

Di 27 Mai, 2008 19:56

von Habanero Red Neuester Beitrag

Cranberries: Boden von Musamusa, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

5242

Do 12 Feb, 2009 19:04

von Tetrodotoxin Neuester Beitrag

Lehmhaltiger Boden von Spitzhaken, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 2 Antworten

2

3523

Mo 25 Mai, 2009 18:58

von Eichbaum-Weiser Neuester Beitrag

Nährstoffarmer Boden von CBRler, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

5582

Fr 02 Jul, 2010 9:12

von Sarracenius Neuester Beitrag

Boden Gartenheidelbeere von schlappi2, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

2287

Do 19 Mai, 2011 19:40

von Praktiker Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Gartengestaltung schwieriger Boden - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gartengestaltung schwieriger Boden dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der boden im Preisvergleich noch billiger anbietet.