Oleander Blätter und Äste schwarz - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Oleander Blätter und Äste schwarz

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 149
Bilder: 7
Registriert: Sa 12 Mai, 2007 8:12
Wohnort: Obernzell, Bayern
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 10
Hallo Helfer,
ein Oleander ist stark befallen evtl. von einem Pilz. Blätter uns Stiele haben schwarze Beläge. Ungeziefer kann ich keins finden.
Er sieht insgesamt bissl mikrig aus und viele Blätter sind einfach vertrocknet. Also nicht gelb und fallen ab sonder vertrocknen am Stängel.
Was kann es sein und was kann man dagegen tun?
Vielen Dank schon mal!
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23859
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 49465
Zeige doch bitte Bilder von den schwarzen Stellen und der Pflanze :wink:
Da läßt sich eher etwas sagen.
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21671
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 50
Blüten: 64629
Und erzähl auch noch ein bisschen was, wie du ihn pflegst, wie oft du gießt, wann du das letzte Mal gedüngt hast, an welchem Standort er ist (sonnig, Südseite, etc.) und in welcher Erde.
Dann können wir dir bestimmt helfen!
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 149
Bilder: 7
Registriert: Sa 12 Mai, 2007 8:12
Wohnort: Obernzell, Bayern
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 10
Aaalso, nachdem ich heute im Sonnenlicht geschaut hab, die Pflanze ist voll von Schildläusen.
Jetzt ist die Frage, ob ich das überhaupt noch in Griff bekomme und am besten mit was.
Die Pflanze steht bei unserem Italiener nebenan und hat ihr Leben lang noch keinen Dünger bekommen und wurde auch sehr stiefmütterlich behandelt. Da ich nicht mit ansehen kann, wenn Pflanzen so "leiden", habe ich die Pflege für die Zukunft übernommen.
Also meine Frage, kann ich die Pflanze noch retten?
IMG_20200819_095857280.jpg
IMG_20200819_100012496.jpg
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 231
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 13:51
Geschlecht: männlich
Renommee: 14
Blüten: 140
Das wäre schon ein großer Aufwand diesen Oleander zu retten, vor allem da wir dem Herbst und Winter entgegen sehen.
Besser einen neuen kaufen, falls die Winterpflege gesichert ist, die werden jetzt zahlreich angeboten.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2275
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 68
Blüten: 680
Hallo zusammen

Nun ja, man sieht ja nicht, wie die komplette Pflanze aussieht und wie stark der Befall tatsächlich ist. Von daher lässt sich lohnenswert oder nicht nur bedingt abschätzen.

Ich würde als Rettungsmassnahme einen starken Rückschnitt und eine Behandlung mit einem Mittel gegen Schildläuse* in Betracht ziehen. Der Zeitpunkt ist halt wirklich etwas schwierig – ob das jetzt noch gut ist, sollten andere Oleanderbesitzer beurteilen.

*Achtung, wenn er draussen steht und noch blüht: Nutztiere schonen!! Und «Hausmittelchen» ist nicht synonym mit «biologisch» oder «bienenungefährlich».

LG
Vroni
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 231
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 13:51
Geschlecht: männlich
Renommee: 14
Blüten: 140
Wegen einem befallenen Trieb ist wohl nicht angefragt worden, den könnte man einfach wegschneiden.

Mittel, die gegen Schildläuse wirklich helfen sind alle ökologisch bedenklich und bienengefährlich.
Auch wird der Oleander auf einer Terrasse oder im Biergarten stehen, mit Publikumsverkehr und gegessen wird bei einem Italiener auch.
Nach dem vorangegangenen Pflegemangel sehe ich Schildläuse, weiße Fliege, gelbe Läuse, Rußtau und einen SchwarzfleckenPilz.

In der Nachbarschaft, wo ich die Pflanze selbst begutachten und ich darauf vertrauen könnte, dass die Pflege im Herbst und Winter bis zum Frühjahr gewährleistet wäre... da würde ich mich "reinknien" und versuchen erfolgreich Anleitung zur Genesung der Pflanze zu geben. Doch online sehe ich nur die Entsorgung des Oleanders... da eine Gesundpflege richtig Arbeit wird, für den Anleitenden und den Ausführenden.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3011
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
Ich würde zwei Dinge machen.
Stecklinge aus nichtbefallenen Trieben nachziehen!
Und dann die Pflanze radikal abwaschen. Da dürften uU schon etliche der tierischen Untermieter eines "auf den Deckel" bekommen haben. Und ihn so stellen, dass die Vögelei ev. noch den Rest erledigt.

Ich hatte dieses Jahr auch Pech mit meinen Oleandern ... auf dem Balkon. Ungeziefer, vermickert ... :roll: Also Umsiedelung in den Garten, komplett mit dem Wasserschlauch abspülen, weiter frischen Kompost drauf und binnen kurzen war die restliche Ungezieferplage dank der hungrigen Schnäbel erledigt. Der einzige Vorteil dieser extrem warmen Temperaturen, alle Oleander haben sich wunderbar erholt und sind zur Blüte gekommen.

Wie groß ist der Oleander?? Und könnstest du auch seine Pflege über den Winter garantieren bzw. bestellwerken??
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 231
Registriert: Mi 27 Mai, 2020 13:51
Geschlecht: männlich
Renommee: 14
Blüten: 140
Bei Oleandern in Kübeln wird oft unterschätzt, welche Wassermengen sie brauchen.
Sie sind zwar im heißen oft trockenen Mittelmeerraum beheimatet, doch dort treiben sie 12 -16 m tief ihre Wurzeln um ans Wasser zu kommen...
Ich giesse meine Oleander-Kübel (55-Lit-Kübel) 2x täglich und dem Pflanzsubstart ist 33% Blähton-Splitt beigemischt.
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 149
Bilder: 7
Registriert: Sa 12 Mai, 2007 8:12
Wohnort: Obernzell, Bayern
Geschlecht: weiblich
Renommee: 1
Blüten: 10
Erstmal Danke an Alle, die sich Gedanken um "meinen" Oleander gemacht haben. Ich habe, biologisch bestimmt bedenklich, aus Zigarettenresten einen Sud hergestellt und mit Neemöl versetzt. Damit habe ich die Pflanze mit Pinsel und Wattestäbchen (um die Blüten zu schonen) gründlich von oben bis unten behandelt. Das werde ich wohl in einer Woche nochmal wiederholen. Dann seh ich schon, ob sich was zum Positiven ändert. [-o<
Wenn nicht, wird sie wohl oder übel entsorgt, oder aber komplett bis auf 20-30 cm zurück geschnitten, da sie das Winterquartier mit drei wunderschönen, großen Oleanderbüschen teilt und die Gefahr, dass das Ungeziefer auf die anderen Pflanzen geht ist zu groß.
Hier ein Bild aus unserem Hof mit den anderen Oleandern, vom Balkon aus fotografiert.
Grundsätzlich bekommt jede Pflanze mindestens eine Chance von mir. Ich hab sie jetzt auch mal gedüngt und Wasser bekommt sie an den heißen Tagen auch 2 mal. In Portugal sagt man bei Oleander " die Füße im Wasser, den Kopf in der Sonne". Ich hab damit immer gut gelegen bei der Pflege.

Ich werde berichten, wie es sich entwickelt! Danke nochmal!

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Nußbaum wird schwarz am Stamm und Äste sterben von smily, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

15101

Mo 27 Okt, 2008 16:05

von Billycat Neuester Beitrag

Harlekinweide ungepflanzt! jetzt sind die Äste schwarz von Katherine, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

8178

Mi 11 Aug, 2010 23:12

von Rose23611 Neuester Beitrag

? Zierweide / Salix Integra: Äste werden schwarz, Baum welk von pipapo73, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

9093

Mo 28 Jun, 2010 22:41

von Rouge Neuester Beitrag

Kranker Oleander, Blüten schwarz und hart? von CarmenRosenow, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

25280

Mi 01 Nov, 2017 18:37

von Burxel Neuester Beitrag

Geldbaum verliert Äste und Blätter von Rebecca, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

16883

Fr 05 Jan, 2007 21:47

von Rosenfreak Neuester Beitrag

Ahorn hat Äste ohne Blätter von SteveJFG, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

10470

Di 12 Mai, 2015 14:10

von Beatty Neuester Beitrag

Blätter und Äste werden welk von ernie87, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

731

Mi 24 Mai, 2017 17:48

von gudrun Neuester Beitrag

Hibiskus hat Welke Blätter und Trockene Äste von kai123, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2922

Di 19 Feb, 2013 10:33

von Canica Neuester Beitrag

Rote Blätter, rot-violette Äste? Zwerg - Blutpflaume von zebraskin, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

14262

Mo 06 Aug, 2007 7:55

von dnalor Neuester Beitrag

Geldbaum / Äste hängen runter und Blätter fallen ab von crassula_o, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

21628

Di 10 Feb, 2009 20:06

von Norbert Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Oleander Blätter und Äste schwarz - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Oleander Blätter und Äste schwarz dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schwarz im Preisvergleich noch billiger anbietet.