Balkonbepflanzung / generelle Fragen - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Balkonbepflanzung / generelle Fragen

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Mo 16 Mär, 2020 13:10
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBalkonbepflanzung / generelle FragenMo 16 Mär, 2020 13:59
Hallo zusammen,

ich bin ein kompletter Neuling im Thema Balkonbepflanzung und mir stellen sich essentielle Fragen.
Meine Vormieterin hat mir netterweise ihre "Balkon-Pflanzenhalterung" überlassen - dieses Gestell geht quasi um den kompletten Balkon herum.
Ich habe euch zur Ansicht ein Bild angehängt, die Maße sind wie folgt: Tiefe des Gestells 18 cm / Höhe 21 cm.


Nun möchte ich diese Halterung natürlich bepflanzen, muss aber dazu sagen: Dies ist meiner erster Balkon.
Ich scheitere schon daran: Welchen Pflanzkübel / Topf / Übertopf soll ich verwenden? Es sollte kein durchgehender länglicher Topf sein da hier wie auf dem Bild ersichtlich "Halterungssparren" im Weg sind. Eckige Töpfe wären ideal, oder auch runde. Nun frage ich mich: Welche Topfart muss ich hier verwenden? Reicht ein normaler Topf ohne Übertopf? Benötige ich einen "Untersetzer"?

Weiterhin stellen sich mir die Fragen, welche Pflanzenarten geeignet wären. Generell neige ich zu winterharten und dauergrünen Gewächsen. Gerne auch auf den 2 kurzen Seiten des Balkons höherwachsend damit ich einen gewissen Sichtschutz habe.
Ich bin schon auf die Kirschlorbeere gestoßen sowie auf winterharten Lavendel. Ich bin mir nur nicht sicher ob sich das mit der Tiefe des Gestells verträgt (sind nur max. 18 cm).

Zur Wetter-Lage: Ab ca. 11/12 Uhr wird der Balkon durchgehend von der Sonne angestrahlt - das hält sich dann auch bis abends so. Nachteil: Ab und zu pfeift der Wind ganz schön durch, möglicherweise sollte ich das bei der Pflanzenauswahl beachten.

Wie ihr seht: Fragen über Fragen.
Ich wäre dankbar über ein paar hilfreiche Tipps :)

Liebe Grüße,
Sandra
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 652
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 16:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 12
Blüten: 120
Das ist ja praktisch und sieht immer ordentlich aus...

Ich würde dir dazuraten untersetzer zu verwendent. da das Wasser andernfalls im Sommer doch sehr schnell wegläuft.

Ich würde irgendwelche billigen Töpfe/ Kästen verwenden. Die gibt es in verschiedenen Maßen so das die Halterung nicht stören sollte. Wichtig ist das zuviel Wasser weglaufen kann( Löcher bohren falls nicht vorhanden). Du könntest auch preiswerte Bewässerungskästen nehmen. Aber auch da muss es gewährleistet sein, dass zuviel Wasser wegkann.

Du kannst nehmen was dir gefällt. Bei dieser Lage sollte es aber schon gerne Sonne mögen.
Lavendel z.B. oder Rosen, oder Sonnenstauden... Kräuter- Das mögen die Bienchen auch gern und du hast immer was frisches für die Küche... Vielleicht auch kleines Stück für PflückSalate oder Topftomaten?

Ich finde ja immer für Töpfe und Kästen einjähriges schön, weil es oft reichlich blüht und man im Winter nix tun muss.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2850
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 23
Blüten: 9963
Ich würde als absoluter Anfänger nicht gleich in die "Vollen" gehen.
Dein Balkon wird komplett aufgeheizt werden im Sommer, vorallem, wenn man daran denkt, wie heiß und trocken es die letzten beiden Jahre. Nimm lieber erstmal ein paar Pflanzen, die Hitze mehr als nur ab können. Hauswurz, Zitronenmelisse, Pfefferminze, als Sichtschutz eine Oleander oder auch eine kleine Stammrose, die du bitte in einen sehr tiefen Topf pflanzen solltest!
Und bedenke bei deiner Planung auch, je kleiner der Topf, um so schneller trocknet darin das Substrat!!

Ich denke an: https://www.gaissmayer.de/web/shop/gais ... ssen/2469/

Empfehlen würde ich dir kleinere Pflanzkästen als Wasserspeicher, die du dann mit größeren Pflanztöpfen füllen kannst. Nach meiner Erfahrung (Balkon mit Morgensonne satt) kannst du in die Pflanzkästen zusätzlich mit Erde als Feuchtespeicher/Isolierung anfüllen.

Geht es denn, die Balkonkästen abzubauen und vielleicht nach innen (in die Balkonbrüstung) zu setzen? Denn die Montage aussen heizt auch auf!
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5715
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 10:24
Wohnort: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (131)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 34
Blüten: 340
Hallo Sandra!

saendy hat geschrieben:Meine Vormieterin hat mir netterweise ihre "Balkon-Pflanzenhalterung" überlassen - dieses Gestell geht quasi um den kompletten Balkon herum.
Ich habe euch zur Ansicht ein Bild angehängt, die Maße sind wie folgt: Tiefe des Gestells 18 cm / Höhe 21 cm.
saendy hat geschrieben:Welchen Pflanzkübel / Topf / Übertopf soll ich verwenden? Es sollte kein durchgehender länglicher Topf sein da hier wie auf dem Bild ersichtlich "Halterungssparren" im Weg sind.
Von den Maßen her, die du da nennst, würde ich sagen: Da bekommt man ja sogar die breiten Wasserspeicher-Balkonkästen unter \:D/
Gut, das "Gestell" geht einmal um den ganzen Bakon rum und unpraktisch sind nur die "überstehenden" Halterungen. Stehen die wirklich so eng, dass man da keinen 80cm langen Balkonkasten reinkriegt?
Im Zweifel gibt es auch "normale" Balkonkästen, die nur 40cm lang sind, aber die mit Wasserspeicher kenn ich eigentlich nur als 80cm lang bzw. 100 cm. Aber wer weiß? Vllt gibt's die auch kürzer.... bei mir passen ja leider keine solchen Kästen in meine Bestands-Halterungen, insofern kenn ich da die "Marktlage" nicht... :lol:
Kann man sonst die Halter vllt so zusammenrücken, dass sich ausreichend Platz für lange Kästen ergeben würde? Die Zwischenräume, die dann noch übrig bleiben, könnte man ja mit kleineren Töpfen füllen...
saendy hat geschrieben:Eckige Töpfe wären ideal, oder auch runde.
Bei den Töpfen ist es wie mit den Pflanzen an sich: wer in die richtigen Märkte geht, hat so viel Auswahl, dass er/ sie sich nicht entscheiden kann, vor lauter Töpfen/ Kübeln/ Kästen...
saendy hat geschrieben:Welche Topfart muss ich hier verwenden? Reicht ein normaler Topf ohne Übertopf? Benötige ich einen "Untersetzer"?
Welche Topfart du verwendest, kommt ganz auf die Pflanze an...
Die meisten Pflanzen kommen mit Plastiktöpfen wunderbar zurecht. Manche Pflanzen mögen aber Terrakotta- oder Tontöpfe lieber (bei mir sind das z.B. Lavendel und Küchenschelle). Bei den tönernen Töpfen musst du dann allerdings auch ein höheres Gewicht einplanen als wenn du Plastiktöpfe verwendest. Das könnte ggf. problematisch werden...

Ein Balkon hat in Deutschland ein gewisses Gewicht zu tragen, das steht irgendwo in einer Baunorm. Bei solchen Balkonkasten- oder Pflanzen-Halterungen sieht es da anders aus, vor allem wenn sie das Siegel "Marke Eigenbau" tragen.
Wenn ich das richtig sehe, dann sind die Halter diese metallenen Balkonkastenhalter. Die halten ungefähr bis zu 25kg aus.
Da gebe ich aber auch kein Brief und Siegel drauf! Irgendwann setzt auch mal Materialermüdung ein, deshalb würde ich die Halterung nicht auf Teufel-komm-raus mit ca. 25kg Pflanzen+Töpfe+feuchte Erde beladen...

So wie die anderen schon geschrieben haben, würde auch ich Untersetzer empfehlen. Du wohnst dem Bild nach zu urteilen irgendwo im zweiten Stock oder dritten Stock aufwärts :wink: heißt, du hast Nachbarn unter dir. Je nachdem wie du deine Pflanzen letztlich wässerst, bist du gemäß deiner Hausordnung dazu verpflichtet, dass nichts von deinen Pflanzen oder abfließendes Gießwasser deiner Pflanzen auf die Balkone unter dir tropft und deine Nachbarn belästigt.
Dem nachbarschaftlichen Frieden willen möchte ich dir also Untersetzer ans Herz legen.

saendy hat geschrieben:Weiterhin stellen sich mir die Fragen, welche Pflanzenarten geeignet wären. Generell neige ich zu winterharten und dauergrünen Gewächsen. Gerne auch auf den 2 kurzen Seiten des Balkons höherwachsend damit ich einen gewissen Sichtschutz habe.
Ich bin schon auf die Kirschlorbeere gestoßen sowie auf winterharten Lavendel.
Prinzipiell ist die Auswahl an passenden Pflanzen recht groß, wenn man in der Rubrik der sonnenliebenden und trockenheitsverträglichen Pflanzen nach passenden Arten sucht.
Mit Gehölzen wird es in der Tat eher schwierig werden, da gebe ich dir und den anderen recht. Das hat vor allem etwas mit dem geringen Wurzelraum-Volumen zu tun. Die meisten der oft als "balkontauglich" angebotenen Gehölze werden irgendwann so groß, dass du sie nur mit einigem Aufwand auf dem Balkon halten kannst. Du bräuchtest dann schon große Kübel und die passen wiederum nicht in deine Halterung...
Kirschlorbeer ist nicht sonderlich balkontauglich und auf einem Süd- bis Südwestbalkon wie deinem fühlt er sich überhaupt nicht wohl. Kirschlorbeer mag gerne halbschattige, maximal helle Plätze und kommt auch mit Schatten bestens zurecht. Gibt zwar auch Ausnahmen von der Regel, aber meistens sehen Kirschlorbeer-Sträucher an sonnigen Plätzen insbesondere im Winter schlichtweg besch***, ähm bescheiden aus...

Lavendel dagegen könnte ich mir recht gut vorstellen. Der wird aber maximal 80cm hoch (je nach Sorte, manche bleiben auch kleiner) und durch den jährlichen Rückschnitt der Pflanze gibt es immer wieder eine Lücke im Bewuchs, die die Pflanze erstmal von sich aus wieder schließen muss.

Ich habe auch einen Südbalkon, allerdings etwas windgeschützter mit Seitenwänden. Bei mir funktionieren folgende Pflanzen recht gut, die Wärme lieben, mit Trockenheit auch mal klarkommen (aber dennoch gegossen werden wollen!) und mehrjährig sind:
- Helichrysum italicum (Currykraut)
- Hyssopus officinalis (Ysop)
- Lavandula angustifolia (Lavendel) - ich hab die Sorte 'Hidcote Blue'; ich halte sie im Tontopf
- Nepeta x faassenii (Katzenminze)
- Pulsatilla vulgaris (Küchenschelle) - ich halte meine drei (ich hab sie in lila, weiß und rot) alle im Tontopf
- Rosmarinus officinalis (Rosmarin) - überwintere ich jedes Jahr auf dem Balkon (manchmal mit Vlies geschützt)
- Sedum telephium (Fetthenne)

Ansonsten könnte ich mir auch noch recht gut Origanum vulgare (Oregano) oder Osteospermum ecklonis (Kapkörbchen oder Bornholm-Margerite) vorstellen, die sind meist auch recht unempfindlich auf Sonnenbalkonen.

Von den aufgezählten sind allerdings die wenigsten als Sichtschutz tauglich...
Die Frage wäre auch wie dringlich der Sichschutz wäre. Möglicherweise ist es sinnvoller, sich einen Sichtschutz "zu basteln". Du könntest z.B. dir lange Bambusstäbe kaufen (die gibt es z.B. in 2,00m Länge), einige davon senkrecht an deinem Balkongeländer festbinden und daran wiederum weitere Bambusstangen befestigen. Dann eben ein mehr oder weniger halbtransparentes Tuch drüberwerfen, mit Stecknadeln oder Sicherheitsnadeln feststecken und - schwupps - hast du einen temporären Sichtschutz geschaffen! :D
Das Ganze geht auch mit Vorhangschals, die du einfach auf die waagerechten Stäbe auffädelst. Manchmal sehen selbst die Duschvorhänge so schick aus, dass man sie für solche Zwecke "zweckentfremden" könnte.
Wenn die Konstruktion stabil genug ist, könntest du auch statt der Tücher Bambusrollos befestigen und diese dann nach Bedarf nach unten lassen...

Eine andere Variante, die mir noch einfallen könnte, wären Kletterpflanzen.
Die meisten mehrjährigen sind auch wieder nur bedingt für einen Balkon zu empfehlen, so wie Clematis und Co.
Besser sind da Einjährige. Die wachsen z.T. auch schneller bzw. sind nicht so anspruchsvoll bzgl. des Topfvolumens. Gut funktionieren auch hier wieder die Sonnenanbeter, so wie Cobaea scandens (Glockenrebe) oder Ipomoea (Trichterwinde), ggf. auch eine Tropaeolum majus (Rankende Kapuzinerkresse). Du müsstest aber ein ausreichend hohes und ggf. auch ausreichend breites Rankgitter für diese Pflanzen zur Verfügung stellen, dass du z.B. am Balkongeländer befestigst. Vllt hast du auch die Möglichkeit Schnüre zu spannen?
Die genannten Rankpflanzen benötigen allerdings etwas mehr Platz, denen reicht ein Balkonkasten nicht aus. Da müsstest du also sehen, dass du einen größeren Kübel auf den Fußboden deines Balkons hinstellst, wo die genannten Kletterer Fuß fassen können. Möglicherweise funktioniert auch eine Inkagurke (Cyclanthera pedata), das habe ich aber bisher noch nicht ausprobiert. Die sollen aber sehr wuchern :lol: das wäre als Sichtschutz dann schon das richtige...

So, das ist jetzt bestimmt ein bisschen viel Information auf einmal...
Im Zweifel einfach auf Loony hören und es langsam angehen lassen. Das ist nie verkehrt.
Und bei Fragen, einfach melden.

lg
Henrike

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Blauglockenbaum generelle Fragen von HighPressure, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

6482

Fr 27 Aug, 2010 15:47

von HighPressure Neuester Beitrag

generelle Regel zum Ernten bei Kräutern? von Balkonliese, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1030

Mo 01 Jun, 2009 17:12

von Balkonliese Neuester Beitrag

generelle Hilfe für Philodendron bipinnatifid von soi, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

3250

Mo 26 Mär, 2012 21:52

von chaosqueen Neuester Beitrag

Generelle Frage zur Überwinterung von Pflanzen von Daniel3580, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

1097

Do 14 Aug, 2014 18:37

von Daniel3580 Neuester Beitrag

Zitrone, Ananas, Azalee, Passi und Fragen über Fragen dazu.. von Dani5400, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

5586

Fr 30 Nov, 2007 18:09

von Elfensusi Neuester Beitrag

Fragen über Fragen - Aktion im Schutz der Dunkelheit von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

4554

Do 14 Dez, 2006 14:49

von Frank Neuester Beitrag

Fragen über Fragen -> Exoten im Süden Österreich? von Michi78, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

4049

Fr 29 Feb, 2008 21:03

von Junie Neuester Beitrag

Fragen über Fragen bunt gemixt von Sonnenscheinchen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 13 Antworten

13

4495

Sa 17 Feb, 2007 12:33

von Rose23611 Neuester Beitrag

Teichreaktivierung/Renovierung - Fragen über fragen von cayman, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 12 Antworten

12

9686

Di 18 Mai, 2010 10:44

von cayman Neuester Beitrag

HILFE: Elefantenfuß - Fragen über Fragen von Kinderpflasterchen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

2167

Mo 15 Dez, 2014 13:46

von Tanja170584 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Balkonbepflanzung / generelle Fragen - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Balkonbepflanzung / generelle Fragen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fragen im Preisvergleich noch billiger anbietet.