Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao - Beliebte Pflanzen & Erfahrungen - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenBeliebte Pflanzen & Erfahrungen

Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao

Die beliebtesten Pflanzen mit eigenen Erfahrungen, Wünschen und Bildern. Stammtische und ...
Worum geht es hier: Beliebte Pflanzen, eigene Erfahrungen, Bilder, Entwicklung und Wünsche...
Die bekanntesten oder beliebtesten Pflanzenarten mit Bildern (Fotos von Blüten und Blättern) individuellen Infos zur Pflege, Haltung, Vermehrung und Entwicklung. Welche Erde, welchen Dünger und wie oft, wie viel Licht, Entwicklungsstadien, Tipps und Tricks, Arten und Sorten, Überwinterung und eigenen Erfahrungen.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1705
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
Hallo Andreas

andreas777 hat geschrieben:Ich werde einmal ein Foto von dem Pflanzen-Dschungel auf meiner Dachetage machen, da ist wirklich nicht mehr viel Platz für neue Pflanzen.
Hehehe, bei wem von uns ist das nicht so? :wink:

andreas777 hat geschrieben:Es gab hier im Forum ja einmal die Frage, ob man für die Bestäubung der Blüten 2 verschiedene Kakaobäume braucht. In dem kakaoverabeitenden Betrieb in Peru hatte ich diese Frage gestellt und man sagte mir, dass dafür nur ein Baum (mit mehreren Blüten) notwendig ist.
Ich weiss von jemandem, der auch ein Bäumchen hat und eine kleine Frucht geerntet hat. Das passt also

andreas777 hat geschrieben:ich wundere mich gerade wie stark der Wuchs in nur einem Jahr war...
Ja, wenn’s ihnen passt, wachsen die ganz schön schnell. Ich hatte vor ein paar Jahren zwei Exemplare (gekauft als Jungpflanze), die sind in einer Sommersaison von Zwergen zu stattlichen Bäumchen geworden. Und dann hab ich Idiot die grössere im Herbst zu lange draussen gelassen … :evil:

Mara23 hat geschrieben:Das Keimen ist nie das Problem, die Keimrate ist immer zwischen 80 und 100 Prozent, wenn die Frucht frisch ist, aber dann.....
Mara, das klingt ganz wie Papaya: 100% Keimrate, aber dann serbeln sie vor sich hin und kippen um, und von 100 Sämlingen überlebt vielleicht einer oder zwei … :roll:

LG
Vroni
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21522
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 9:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 48
Blüten: 64609
Ja genau, wie bei Papaya - obwohl die noch zickiger als Kakao sind... (finde ich).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 265
Registriert: Di 16 Okt, 2018 21:53
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Nachdem nun alle (!!) 48 Kerne gekeimt und sich bis zu 3 cm lange Wurzeln gebildet haben, habe ich mich heute entschlossen einen Teil der Kerne in einen Topf einzupflanzen. (Ein paar Kerne habe ich zum Glück schon verschenkt oder verkauft.) Mit Hilfe einer dünnen Plastikfolie versuche ich nun eine Art Gewächshausklima mit höherer Luftfeuchtigkeit zu erzielen. Wichtig ist, dass die Kerne nur etwa zur Hälfte eingepflanzt sind und die Erde nicht nass ist sondern mit einem Wassersprüher nur mäßig feucht gehalten wird.
Bilder über Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao von Mo 21 Okt, 2019 18:36 Uhr
kakao5.jpg
kakao6.jpg
Azubi
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Do 27 Apr, 2017 3:03
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

das Thema hab ich erst jetzt entdeckt. Die letzten Beiträge hab ich ein wenig durchgelesen. Ich habe jetzt seit gut 3 Jahre 2 Kakaobäume, Die ichaus Samen gezogen habe. Leider hatte ich nicht genug Platz weshalb ich einige weggegeben habe und der Rest eingegangen ist. Einer der beiden verblieben ist recht schön gewachsen. Der andere hatte länger aber schlechte Bedingungen. Er erholt sich langsam wieder. Warum weiß ich nicht, aber irgendwie faszinieren mich Kakaobäume besonders.

An die, die schon länger welche halten und schon Erfahrung damit haben, wie gut/schnell wachsen denn eure? Würde mich mal interessieren um zu sehen ob ich noch was falsch mache und was ich noch verbessern kann.

Hab ihn für das Bild mal wo anders hingestellt damit man ihn besser sieht. Wo ich momentan noch etwas hänge ist die Topfgröße. Was meint ihr passt die in etwa oder sollte er langsam in einen größeren ziehen? Woran sehe ich denn das am besten, denn raus wächst noch nichts und so durchwurzelt scheint mir der Ballen auch noch nicht zu sein. Trotzdem kommt mir der Topf irgendwie klein vor.

Gruß
Flo
Bilder über Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao von Do 24 Okt, 2019 20:17 Uhr
IMAG0087.jpg
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Do 21 Dez, 2017 14:43
Renommee: 0
Blüten: 0
Wow, der Baum sieht echt super aus, keinerlei vertrocknete/braune Stellen, die sonst oft durch die trockene Luft vorkommen.
Generell benötigt der Baum eher einen hohen statt Breiten Topf, da er eine Pfahlwurzel bildet.

An Andreas: Puh, die Samen hast du aber eng in den Topf gesteckt, da musst du ja höllisch aufpassen beim umtopfen später, dass du die Wurzeln nicht komplett verletzt.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 265
Registriert: Di 16 Okt, 2018 21:53
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ja, stimmt. Ich wollte einen Topf nehmen der noch auf die Warmhalteplatte meiner Espresso-Maschine passt damit ich den Kernen etwas Wärme geben kann. Sobald die erste Blattreihe herausgewachsen ist fange ich an die Pflanzen in Einzeltöpfe zu packen.
Wie schnell mein Kakao-Baum gewachsen ist kann man an den Fotos erkennen die ich hier im Thread gepostet habe. Einen größeren Topf würde ich erst verwenden wenn der bisherige Topf "etwas" durchwurzelt ist. Ich nehme beim Umtopfen oft einen zu hohen Topf und lasse dann oben einen Rand beim Auffüllen mit Erde. Dann kann ich später einmal wenn die Wurzeln den Boden erreichen am Boden des Topfes eine Schicht Erde einfüllen was dann eine Art Umtopfen (Höherlegen) im gleichen Topf entspricht.
Azubi
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Do 27 Apr, 2017 3:03
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Naja ab und zu wirft er mal ein Blatt ab und die unteren Blätter haben braune Spitzen. Aber ich muss auch sagen, das der Raum in dem er steht auch für ein tropisches Klima ausgelegt ist und die Luft auch relativ feucht ist. Wenn man nicht einen ganzen Raum so umbauen möchte sind solche Bedingungen zu schaffen leider recht schwer. Allerdings muss ich auch sagen das ich momentan noch mit der Beleuchtung zu kämpfen hab und bis zum Einbau der neuen dauert es leider noch ein Stückchen.

Den Topf selbst hab ich jetzt nicht richtig mit fotografiert. Das mit der Pfahlwurzel stimmt, nur gestaltet sich die suche nach hohen Töpfen immer schwierig. Auch wenn das nicht unbedingt die ideale Höhe ist scheint es ihn erstaunlich wenig zu stören.

Hmm, etwas durchwurzelt. Verzeih mir aber das ist ein wenig diffus, kann mir das gerade nicht so recht vorstellen.

Mein Baum ist aktuell ca 95cm hoch und dieses Jahr in etwa 15 cm gewachsen. Ich lese das Thema heute Abend mal noch ein bisschen durch.

Wegen dem Abstand der Samen, ok der ist nicht der größte, aber wenn du die nach der ersten Blattreihe vereinzelst sollte es keine Probleme geben. So starke seitliche Wurzeln bilden die zum Anfang noch nicht aus.

Wegen dem Substrat noch mal kurz. Du schreibst du verwendest Erde? Wie sind denn deine Erfahrungen damit? Ich hab am Anfang verschiedene Substrate getestet und hab mich dann letzten Endes für hauptsächlich Sand mit ein wenig Erde gemischt unten und oben eine dünne Schicht gesiebter die ich ca. alle 1/2 Jahre auffrische entscheiden. Bei den verschiedenen Versionen ist der Baum dann am schönsten gewachsen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 265
Registriert: Di 16 Okt, 2018 21:53
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Etwas durchwurzelt...ich wusste nicht wie ich das anders ausdrücken kann. Sobald die Wurzeln bis zum Boden des Topfes gewachsen sind ist es für mich zu früh, aber wenn der komplette Topfinhalt durchwurzelt ist, d. h. auf den Innenseiten des Topfes sich schon eine "Schicht" Wurzeln bildet ist es für mich eher zu spät. Vielleicht mache ich mal irgendwann ein Foto.

Die Gefahr beim Umtopfen meiner Kakaobäume sehe ich weniger beim Beschädigen der Wurzeln und mehr an der Tatsache, dass ich vermutlich beim Umtopfen den Großteil der Erde von den Wurzeln entferne und die Wurzeln dann 'blank' in neue Erde kommen, und das zu einem Zeitpunkt wenn die Pfanzen durch Kälte und wenig Licht eh schon geschwächt sein werden.

Bei dem Substrat verwende ich ganz normale (Qualitäts-)Erde vom Gartenmarkt, und zwar zwei verschiedene Sorten. Eine normale Blumenerde und eine leichte wenig Wasser speichernde Erde. Je nach Pflanze mixe ich die entsprechend bzw fülle unterschiedliche Schichten in den Topf. Typischerweise kommt unten 1/3 bis 1/2 von der Blumenerde und oben 2/3 bis 1/2 von der leichten Erde. Da meine Blumenerde nur unter extremer Nässe schimmelt und die leichte Erde gar nicht schimmelt habe ich da zum Glück Null Probleme, vor allem da ich oben in meinen Töpfen ja grundsätzlich die leichte Erde verwende. Bei meinem großen Kakaobaum dürfte das Verhältnis 1/2 zu 1/2 sein, und bei meinen Neuzüchtungen verwende ich nur die leichte Erde als eine Art Anzuchterde. Auf keinen Fall sollte man die Billigerde aus dem Supermarkt nehmen, die ist m.E. oft zu dunkel und feucht und schimmelt dann schon beim Kauf.
Azubi
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Do 27 Apr, 2017 3:03
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ja das wäre super, weil dazwischen gibt es doch viel Raum. Muss mal schauen, ob ich den Ballen gut aus dem Topf bekomme und ich dann ein Foto von dem Ballen machen kann. Vielleicht könntest du mir ja dann einen Rat geben.

Das sehe ich ähnlich wie du. Gerade bei meinem Sandgemisch, denke ich das es leicht von den Wurzeln abfällt, wobei ich nicht denke, das die Pflanze so geschwächt ist, das sie groß Probleme macht.

Bei dem Substrat werde ich glaub ich trotzdem bei dem jetzigen bleiben. Die Erden, die ich bisher hatte, bei denen war es sehr schwer die Feuchtigkeit richtig zu regulieren. Außerdem sind die relativ schnell geschimmelt. Irgendwie ist das bei meinem letzten Beitrag verloren gegangen. Da meinte ich gesiebter Kompost. Auch wenn ich mal versehentlich zu viel gegossen habe ist weder die Erde geschimmelt noch hat es dem Baum gestört. Vom Verhältnis ist es bei mir so, das fast alles erde/sand Gemisch ist und oben ist eine ca. 1cm Dicke Schicht Kompost. Hat unter anderem den Vorteil, das ich außer einem kleinen bisschen Kompost (das was eben aufgebraucht würde) alle 1/2 Jahr nicht düngen muss. Jede Erde, Die ich gekauft habe hatte ich immer vom Dehner o.ä. wo besorgst du sie dir denn, das du so eine gute hast? Das Schimmelproblem hatte ich am Anfang so lange, bis die untere Schicht sozusagen ausgelaugt war. Beim großen war das ca. ein halbes Jahr und beim kleinen 1 Jahr. Beim umtopfen hab ich dann mehr Sand genommen und die Probleme waren weg.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 265
Registriert: Di 16 Okt, 2018 21:53
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Meine austreibenden Kakaobohnen musste ich früher umtopfen als geplant. Ich bin nämlich mit dem oben abgebildeten Topf auf einer Treppe gestolpert und hatte Glück, dass dieser in eine Plastikfolie eingewickelt war. Sonst wären die bewurzelten Bohnen und die Erde quer über meiner Wohnung verteilt worden. Jetzt ein paar Wochen später zeigen sich schon die ersten Blatt-Ansätze :-)
Bilder über Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao von Di 12 Nov, 2019 21:28 Uhr
kakaobaum5.jpg
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Do 21 Dez, 2017 14:43
Renommee: 0
Blüten: 0
Und was machen eure Kakaobäume so? :) Meine treiben teilweise schon wieder aus :)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 265
Registriert: Di 16 Okt, 2018 21:53
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Bei meinem größten Kakaobaum ist etwas seltsames passiert. Er ist im letzten Jahr auf eine Höhe von 1,30m gewachsen und hat dann 5 horizontale Äste ausgebildet -- soweit so gut. Allerdings hat er keinen Kopftrieb, d. h. ab jetzt wächst er nur noch in die Breite aber nicht mehr in die Höhe. Eigentlich nicht schlecht für eine Wohnungspflanze, er darf gerne sein Höhenwachstum bei 1,30m beenden, trotzdem ist es ein wenig seltsam. Ich sehe auch keine Spitze oder ein Auge das darauf schließen lässt dass sich das bald ändert.

Insgesamt geht es ihm sehr gut, und auch der Stamm ist unten schon mehr als Daumen-dick. Leider haben meine Nachbarn während meines mehrwöchigen Urlaubs nicht so regelmäßig gegossen und er ist mit 3-4 braunen Blattspitzen nicht mehr ganz makellos wie zuvor. Aufgrund der vielen großen Blätter verdunstet auch viel Wasser und die Erde ist trotz des großen Topfes nach 2-3 Tagen komplett trocken, selbst jetzt im Winter!

Meinen vielen kleinen Kakaobäume, deren Aufzucht ich in den Beiträgen weiter oben beschrieben habe, geht es prächtig. Alle 48 Kerne sind nicht nur gekeimt, sondern ich konnte aus allen(!) einen Baum züchten. Einige habe ich zum Glück schon verkauft, wobei die verbleibenden wie folgt aussehen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Mi 11 Sep, 2019 12:24
Renommee: 0
Blüten: 0
Hi,

mein Interesse an exotischen Fruchtbäumen ist weiterhin ungebremst :whistling:
Halte seit einigen Stunden Samen vom Kakaobaum Theobroma cacao (gelbe Früchte) in den Händen.

Wieder mal eine Keimfrage 8ox Hat es schone einer von Euch probiert?
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23517
Bilder: 22
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Geschlecht: weiblich
Renommee: 91
Blüten: 49915
Da bist du genau im richtigen Thread, schau mal eine Seite weiter vorn :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 22
Registriert: Do 21 Dez, 2017 14:43
Renommee: 0
Blüten: 0
andreas777 hat geschrieben:Bei meinem größten Kakaobaum ist etwas seltsames passiert. Er ist im letzten Jahr auf eine Höhe von 1,30m gewachsen und hat dann 5 horizontale Äste ausgebildet -- soweit so gut. Allerdings hat er keinen Kopftrieb, d. h. ab jetzt wächst er nur noch in die Breite aber nicht mehr in die Höhe. Eigentlich nicht schlecht für eine Wohnungspflanze, er darf gerne sein Höhenwachstum bei 1,30m beenden, trotzdem ist es ein wenig seltsam. Ich sehe auch keine Spitze oder ein Auge das darauf schließen lässt dass sich das bald ändert.
kakaobaum14.jpg

Insgesamt geht es ihm sehr gut, und auch der Stamm ist unten schon mehr als Daumen-dick. Leider haben meine Nachbarn während meines mehrwöchigen Urlaubs nicht so regelmäßig gegossen und er ist mit 3-4 braunen Blattspitzen nicht mehr ganz makellos wie zuvor. Aufgrund der vielen großen Blätter verdunstet auch viel Wasser und die Erde ist trotz des großen Topfes nach 2-3 Tagen komplett trocken, selbst jetzt im Winter!

Meinen vielen kleinen Kakaobäume, deren Aufzucht ich in den Beiträgen weiter oben beschrieben habe, geht es prächtig. Alle 48 Kerne sind nicht nur gekeimt, sondern ich konnte aus allen(!) einen Baum züchten. Einige habe ich zum Glück schon verkauft, wobei die verbleibenden wie folgt aussehen:
kakaobaum15.jpg


Schöne Pflanze, die Blätter sehen richtig gut aus. Bei mir sind die alle durch die trockene Luft am Rand und den Spitzen braun :( Aber ansonsten, dafür das Winter ist, wachsen sie echt gut.
Vorherige

Zurück zu Beliebte Pflanzen & Erfahrungen

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kakaobaum - Kakao -Theobroma cacao von Moppel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

4685

Sa 01 Aug, 2009 19:25

von Moppel Neuester Beitrag

Theobroma cacao - Kakaobaum von Mel, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 5 Antworten

5

5386

So 07 Jun, 2009 19:11

von itschi Neuester Beitrag

Theobroma cacao - Kakao von Mara23, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 1 Antworten

1

28035

Fr 10 Aug, 2007 23:42

von Rose23611 Neuester Beitrag

Theobroma cacao - Kakao - Blätter werden gelblich von timmiotool, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

7093

Mi 12 Jan, 2011 14:48

von Gast Neuester Beitrag

Wo Theobroma Cacao Pflanze kaufen? von flowergirl, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 3 Antworten

3

3848

So 18 Okt, 2009 10:18

von Trucker0158 Neuester Beitrag

theobroma cacao samen schimmeln -.- von AndyBonsai, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

2877

Mi 20 Jun, 2012 9:47

von Mara23 Neuester Beitrag

Fragen zu Theobroma- Kakao von passidora, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 17 Antworten

1, 2

17

6613

Di 30 Jun, 2015 19:51

von Mara23 Neuester Beitrag

Kakao (Echter Kakao) von Sarracenia purpurata, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

3857

So 23 Sep, 2007 21:40

von Rose23611 Neuester Beitrag

Kakaobaum von Julifax, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

986

So 23 Sep, 2012 16:47

von Julifax Neuester Beitrag

Kakaobaum wie bekomm ich ihn wieder zum wachsen?? von Robert30, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

5176

Fr 16 Mär, 2007 10:12

von Indigooblau Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao - Beliebte Pflanzen & Erfahrungen - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Kakao - Kakaobaum - Theobroma cacao dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der cacao im Preisvergleich noch billiger anbietet.