Monstera krank? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Monstera krank?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: So 03 Nov, 2019 22:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMonstera krank?Di 05 Nov, 2019 13:57
Hallo,

Meine geliebte ca 20-30 Jahre alte Monstera kränkelt seit 2 Jahren. Erst hatte sie Trauermücken, dann schildläuse, die ich letztendlich systemisch behandelt habe. Danach sind wir umgezogen und sie wurde falsch eingepackt, weshalb etliche Blätter entfernt werden mussten. Seit etwa einem Jahr sehen die meisten neuen Blätter aus wie im Bild, also teilweise schwarz mit scharfem Rand, und viele neuen Blätter, die gesund wirken, sehen nach kurzer Zeit aus wie abgefressen und verschwinden.

Ich habe sie jetzt 1/2 Jahr kaum gegossen, da ich sie eigentlich aufgegeben hatte, und dann wieder etwas mit Mineralwasserresten, woraufhin sie sich gerade unglaublich erholt. Nur mit dem Problem der Blätter! Merkwürdig ist auch, dass viele neue Blätter nicht dem Alter der Pflanze entsprechen, sondern denen einer jüngeren Monstera. Und das am „alten“ Stamm und nicht bei neu verwurzelten Trieben.

Umgetopft wurde sie übrigens seit mindestens 15 Jahren nicht (sie ist ziemlich groß). Manchmal Kippe ich neue Erde drauf oder dünge minimal. Der Standort scheint mir nicht das Problem.

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank!
Lili
Bilder über Monstera krank? von Di 05 Nov, 2019 13:57 Uhr
2BC140B2-7927-4FB5-8B86-EDC483F6E960.jpeg
Neues Blatt, innen schwarz
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 569
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 16:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 7
Blüten: 70
BeitragRe: Monstera krank?Di 05 Nov, 2019 17:22
Mach doch mal ein Gesamtbild. So aus dem Bauch heraus würde ich aber doch mal umtopfen empfehlen. Ich könnte mir schon vorstellen das es an der verbrauchten mglw verdichteten Erde liegt das sie leidet.
Alternativ kannst du Stecklinge machen. das ist meisten eine gute Idee um die Pflanze mal zu verjüngen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 9
Registriert: Di 17 Sep, 2019 23:26
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera krank?Di 05 Nov, 2019 21:24
Ich habe selber einige riesige monstera und hat ebenfalls schwarze Flecken beim austrieb gehabt. Das liegt wahrscheinlich am zu alten zu engen zu nährstoffarmen Pflanzen substrat. Beim Wachstum gibt es wachstumsprobleme weshalb dann verkrüppelte oder kaputte Blätter entstehen bzw schwarze Flecken. Umtopfen ist nicht mehr möglich bei mir. Also habe ich einfach weiteren Kübel daneben gestellt mit Stein substrat und lasse die etlichen langen Wurzeln da hinein wachsen. Seitdem gehts wieder. Nun hat die Pflanze mehrere Töpfe^^ aber ein strarker Rückschnitt würde die monstera auch gut verkraften wenn man es möchte.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: So 03 Nov, 2019 22:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera krank?Mi 20 Nov, 2019 10:16
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe daraufhin einen neuen Topf besorgt und sie umgetopft. Leider hatte ich keine Hilfe, entsprechend grob müsste ich mit ihr Umgehen (2,5m hoch, 1,5m Durchmesser). Viele Blätter und Triebe mussten dran glauben. Dabei habe ich aus einigem, was gut aussah Stecklinge gemacht, ich hoffe es wird was draus!

Folgende Beobachtungen habe ich gemacht:
1) Das Substrat machte keinen schlechten Eindruck, locker, keine Gerüche, ok feucht.
2) Der „Wurzelballen“ besteht aus zwei Handvoll kleinen Wurzeln, das war gar nicht was ich erwartete bei dieser Größe. Also kam sie nach ausspülen in den alten Topf, der mir jetzt viel viel zu groß erscheint.
3) Ein paar schildläuse sind mir auch begegnet, diese Blätter/Stiele habe ich gleich abgeschnitten und bin jetzt täglich auf der Suche nach neuen.

Seitdem geht es ihr richtig schlecht. Etliche junge Blätter werden gelb und schlaff und fallen förmlich ab, die alten Blätter braun und gelb und schlapp. Alles was so aussieht (Bilder), nehme ich ab. Ein Bild zeigt den traurigen Rest meiner Monstera.

Mögliche Fehler:
Zuviel (trotz Entkalkungsanlage zu kalkiges) Wasser beim angießen? Es kam aber nichts aus dem Topf unten.
Manche Wurzeln vielleicht nicht richtig in Erde (das war schwierig)? Ich habe Rhododendronerde genommen.

Ich bin sehr dankbar über Hinweise!
Lili
Bilder über Monstera krank? von Mi 20 Nov, 2019 10:16 Uhr
7BAED401-19A3-4DBA-8207-A2C886E10BC9.jpeg
Junges blatt
DDB57C6F-291A-41E8-985C-FA506E5CDA30.jpeg
Junges Blatt
60B89421-084E-4B6E-93DE-F90BC6F98561.jpeg
Altes Blatt
BD297635-DE7B-40BF-A9CA-F3188C2C35C7.jpeg
Gesamtbild
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1089
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
BeitragRe: Monstera krank?Mi 20 Nov, 2019 17:18
Hi,

das mit den "jungen" Blättern macht mich stutzig, ebenso die wenigen Wurzeln: wie weit ist das nächste Fenster weg? Bekommt die Pflanze eventuell nicht genug Licht? Bei Lichtmangel werden wieder langstielige und wenig geschlitzte Blätter gebildet, so als sei die Pflanze wieder jung.

Kalkhaltiges Wasser hat meinen nie etwas ausgemacht. Ist es eine Umkehrosmoseanlage (gut) oder ein Ionentauscher (schlecht)?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1684
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
BeitragRe: Monstera krank?Mi 20 Nov, 2019 18:13
Hallo Lili

Lilimonstera hat geschrieben:Ich habe Rhododendronerde genommen.
Das ist kein richtiges Substrat für Monsteras. Der pH-Wert sollte nur leicht im sauren Bereich liegen. Saure Erde wird mittelfristig zu mangelhafter Nährstoffversorgung führen. Du kannst 08/15-Orchideenerde nehmen.

LG
Vroni
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: So 03 Nov, 2019 22:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Monstera krank?Sa 23 Nov, 2019 21:29
vielen Dank für Eure Beiträge.

Leider: sie geht gerade offensichtlich ziemlich zügig ein.

Falsches Substrat: man liest überall etwas anderes, kurzfristig glaube ich aber nicht, dass dies das Problem ist. Falls ich sie retten kann, werde ich das langfristig wieder ändern.

Der Standort passt, denke ich, 4m entfernt von der Süd-Terassen-Fensterfront. Hell aber nie direkte Sonneneinstrahlung.
Wir haben einen Ionentauscher. Das kann ich auch nicht ändern. Sollte sie überleben, könnte ich entsprechend Wasser für sie kaufen, sie braucht ja nicht viel. Das würde aber erklären, warum es ihr mit den Mineralwasserresten (erster Beitrag) so gut ging.

Ich fürchte aber, ich habe einen schlimmen Pflegefehler beim Umtopfen gemacht: es war kalt draußen und ich habe sie vollständig unter den kalten Gartenschlauch gehalten. Um noch nicht verwanzte Schildläuse los zu werden. Und das Wurzelbällchen habe ich aus demselben Grund abgespritzt. Kann es einfach zu kalt gewesen sein? Kann ich noch irgendwas für sie tun?

Aktuelles Foto anbei.
Vielen lieben Dank für eure Hinweise!
Bilder über Monstera krank? von Sa 23 Nov, 2019 21:29 Uhr
DEAA2935-2B4B-471A-A3CD-9D8A9CCAEF50.jpeg
05D6DC6C-99D9-40D7-9529-14C83AB8D783.jpeg
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1684
Registriert: Do 29 Mär, 2012 11:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 56
Blüten: 560
BeitragRe: Monstera krank?Mo 25 Nov, 2019 12:13
Hallo

Lilimonstera hat geschrieben:Falsches Substrat: man liest überall etwas anderes, kurzfristig glaube ich aber nicht, dass dies das Problem ist.
Das habe ich ja auch nicht geschrieben. Es wird ein mittelfristiges Problem werden.

Lilimonstera hat geschrieben:Ich fürchte aber, ich habe einen schlimmen Pflegefehler beim Umtopfen gemacht: es war kalt draußen und ich habe sie vollständig unter den kalten Gartenschlauch gehalten. Um noch nicht verwanzte Schildläuse los zu werden. Und das Wurzelbällchen habe ich aus demselben Grund abgespritzt. Kann es einfach zu kalt gewesen sein? Kann ich noch irgendwas für sie tun?
Da können wir noch lange rätseln, denn auf so eine Idee wären wir nie gekommen. Klar ist das der Fehler, der deine Tropenbewohnerin in diesen miserablen Zustand gebracht hat. Du kannst jetzt nur noch lieb zu deiner Monstera sein, sie sehr sorgsam pflegen und hoffen. Vielleicht hast du Glück und sie packt’s nochmal. Und stellt sie zumindest jetzt im dunklen Halbjahr ans Fenster (ohne Wärmestress, falls mal die Sonne scheint). Unter Lichtarmut wird sie’s unnötig schwerer haben.

LG
Vroni
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1089
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
BeitragRe: Monstera krank?Mo 25 Nov, 2019 19:06
Oha, ja, die Kälte kann ihr durchaus Probleme bereitet haben.

Parallel zum Hoffen würde ich sie so hell wie möglich stellen (also ans Fenster), Angst vor der Sommersonne muss man derzeit ja nicht mehr haben. Je mehr Licht sie bekommt, desto mehr Photosynthese kann sie betreiben und desto mehr Kraft hat sie, die derzeitige Krise zu überstehen.

Ionenaustauscherwasser salzt den Boden auf.
Kalkhaltiges Wasser wäre kein Problem.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Monstera (?) krank? von Agavos, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1244

So 09 Okt, 2011 20:19

von Swenja2008 Neuester Beitrag

Fensterblatt / Monstera krank ? von deni1405, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3347

Fr 01 Jun, 2012 13:02

von Canica Neuester Beitrag

Ist meine Monstera Adansonii krank? von stopfi90, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

1061

Do 07 Nov, 2019 13:07

von zoepfschen Neuester Beitrag

Monstera deliciosa - Fensterblatt / Monstera von AnjaE, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 1 Antworten

1

15189

Mi 04 Jul, 2007 16:58

von Pimki Neuester Beitrag

Welche Monstera? Monstera adansonii von laudi, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

5037

Mo 10 Nov, 2008 7:53

von Rinny Neuester Beitrag

Monstera von Monster, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

3939

Di 16 Jan, 2007 11:33

von Valdris Neuester Beitrag

Monstera von KathrinFelix, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

2444

Do 02 Okt, 2008 16:01

von Rinny Neuester Beitrag

Monstera von Splaygirl09, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3259

Sa 02 Mai, 2009 20:02

von gudrun Neuester Beitrag

Monstera von Karibiknixe, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

4356

Fr 29 Mai, 2009 19:49

von hobbypflanzer Neuester Beitrag

Monstera von rohir, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3601

Mo 05 Jul, 2010 18:08

von ZiFron Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Monstera krank? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Monstera krank? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der krank im Preisvergleich noch billiger anbietet.