Raubmilben? Oder was anders? (Edit: verm. was anders -.-) - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Raubmilben? Oder was anders? (Edit: verm. was anders -.-)

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Di 16 Jul, 2019 15:46
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo miteinander!

Edit: Ich hab mir jetzt nochmal Bilder von Pflanzenmilben, insbes. Raubmilgen angeguckt und ich glaub nicht mehr dass das welche sind. Die scheinen einen ovalen Körper mit einem runden Kopf und zwei fühlern zu haben.
Die Milben die ich gesehen hab haben keinen runden Kopf... Ich weiß echt nicht was das ist...
Hab grad meine Hottentottenfeige gegossen und da hab ich ein paar Babytiere (wirklich wirklich winzig, zu klein um ein Foto zu machen) im Untertopf gesehen, die auf dem Wasser schwimmen/stehen und die scheinen hüpfen zu können.

Seit einiger Zeit beobachte ich bei fast allen meiner Pflanzen kleine ?Insekten? die vor allem wenn ich gieße aus dem Boden kommen.
Bei meiner Wüstenrose hab ich heute mal ein paar Bilder machen können, könnt ihr evtl was darauf erkennen?
Mich irritiert hier die schwarze Farbe und die Fühler. Es sieht defintiv nicht wie Trauermücken oder Tripse aus.
Sie erinnern mich schon fast an schwarze Läuse sind aber recht flink unterwegs uns leben in der Erde. (Hatten dieses Jahr ne böse Plage an schwarzen Läusen, überall in meiner Gegend hab ich die kleinen Biester an den Pflanzen hängen sehen).

Leider sind sie so klein dass ich die Beine nicht zählen kann... :(

Hab so ähnliche Tiere auch schon bei meinen Lithops (dort scheinen sie aber heller zu sein, gräulich eher- passen sich die farblich an das Substrat an? O.o), den Hottentottenfeigen und Orchideen gesehen. Ich werd versuchen dort mal Bilder zu machen wenn ich das nächste mal gieße/sie krabbeln sehe.

Die Pflanzen sehen alle soweit halbwegs fit aus (meine Lithops mit den Flecken stehen auch noch wie ein Einser) ich gehe mal davon aus (hoffe) dass es keine Schädlinge sind. (Die Hottentottenfeige begkommt immer komische graue runde Flecken auf den älternen Blättern wächst aber)

Hatte kurzeitig vermutet dass ich evtl Wurzelläuse hab aber die gehen ja eher auf Zwiebeln und andere Pflanzen mit Knollen...

(Hab den Kontrast bei den Bildern angepasst in der Hoffnung dass man mehr erkennt
)

IMG_20190809_112216_BURST1.jpg

IMG_20190809_112457.jpg

IMG_20190809_112459.jpg


Lg
Yas
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1040
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
BeitragRe: Raubmilben? Oder was anders?Fr 09 Aug, 2019 12:36
Hallo,

die Bilder sind leider zu wenig aussagekräftig, da die Tiere nicht detailiert genug abgebildet werden.

Rein deiner Beschreibung nach und weil sie auf den Bildern deutlich abgesetzte Köpfe zu haben scheinen: such mal nach "Staubläuse" und vergleiche die Bilder.

Falls sie bei Belästigung hüpfen (aber ich denke, das hättest du erwähnt), könnten auch "Kugelspringer" in Frage kommen. Dann bitte auch danach suchen und die Bilder vergleichen.

Für Schädlinge halte ich sie nicht, sehr viel wahrscheinlicher sind Nützlinge, die abgestorbenes Pflanzenmaterial (also der Hauptbestandteil von Blumenerde) in Pflanzenfutter umarbeiten.
Und die wollen halt nicht ertrinken und suchen deshalb bei einem kräftigen "Regenschauer" Schutz an erhöhten Plätzen ^^
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Di 16 Jul, 2019 15:46
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 0
Super, danke für deine Antwort!
Beides könnte optisch passen. Hätte gerne bessere Bilder gemacht aber mein Handy gibt leider nicht mehr her und eine andere Kamera hab ich nicht :(

Springen können welche, zumindest hatte ich eins der kleineren Tierchen das auf dem Wasser schwimmt hüpfen sehen.
Es kann natürlich auch sein, dass ich mehrere unterschiedliche Tiere beherberge die einfach nur Ähnlich aussehen.

Solange es meinen Pflanzen halbwegs gut geht, werde ich jetzt mal nichts unternehmen. Und evtl schmecken die ja den ganzen Winzspinnen die hier zT auch in den Pflanzen leben XD Auf dem Land lebts sich schon oft interessant.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1564
Registriert: Do 29 Mär, 2012 12:05
Wohnort: Schweizer Voralpenrand
Renommee: 48
Blüten: 480
Hallo

Yaslana hat geschrieben:Springen können welche, zumindest hatte ich eins der kleineren Tierchen das auf dem Wasser schwimmt hüpfen sehen.
Das klingt nach Springschwänzen, die gerne in dauerfeucht gehaltenen Töpfen auftauchen. Tendierst du zum Übergiessen, ist das Substrat der Sukkulenten suboptimal oder kann das Giesswasser nicht abfliessen?

LG
Vroni
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Di 16 Jul, 2019 15:46
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 0
Blüten: 0
Grad die Hottentottenfeige und die Lithops lass ich komplett abtrocknen. (Soweit sichtbar, ich grabe ein 2 - 3cm tief in die Erde und gucke obs noch feucht ist, wenn nicht gieße ich)
Die Wüstenrose lasse ich im moment nicht komplett abtrocknen, ein bissal Restfeuchte ist drin, aber der "Topf" (Plastikbecker von Tomaten, der war so schön hoch und ich hab die Rose angehäufelt) ist ziemlich leicht bevor ich anfange zu gießen.
Hottentotten und Rose stehen in einer Mischung aus Kokos, dem Kakteensubstrat von Seramis ((Blähton und Vulcan laut Internet) und dem Kakteensubstrat von Vulcatec (Lava, Bims, Zeolith laut Internet). Lithops stehen in purem Seramis Kakteensubstrat.
Ablaufen kann es überall und keine der Pflanzen hat nasse Füße, überschüssiges Wasser schütte ich weg.
Alle Pflanzen stehen am Südfenster (sie sind die einzigen die da überleben XD)
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1040
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
Kugelspringer gehören zur Klasse der Springschwänze und können sowohl hüpfen als auch auf Wasser surfen. Sie fressen gerne die Kahmhaut, die sich auf der Wasseroberfläche bildet. Es gibt viele, sehr viele verschiedene Springschwanz-Arten. Ich würde deine Tiere daher als Springschänze abheften. Das passt, wenn sie hüpfen können, auf jeden Fall.
Zum Überleben reicht ihnen eine kleine feuchte Ecke, zum Beispiel zwischen Topfboden und Untersetzer. Sie sind aber auch schnell mit der Neubesiedelung und erstaunlich mobil.

Milben haben keine abgesetzten Köpfe, sie gehören zu den Spinnentieren. Die schließe ich daher mit Sicherheit aus.

Ich hab auch ein Kleinbiotop auf dem Balkon, es gibt immer etwas zu beobachten. :lol: Ein Springspinnenbaby sucht gerade auf dem Basilikum nach Futter, soooo niedlich, wie es hin und her huscht und in jede noch so winzige Ecke linst.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Gartendekoration mal anders ... von thomasX, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 14 Antworten

14

7758

Mi 02 Aug, 2006 17:15

von Mel Neuester Beitrag

Gras mal anders von Florella, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

3336

Do 12 Jun, 2008 12:47

von Rösli Neuester Beitrag

Adventskranz mal anders von sachsen, aus dem Bereich Advent & Weihnachten mit 9 Antworten

9

3792

So 07 Dez, 2008 17:08

von sachsen Neuester Beitrag

Wandtattoo mal anders von 0ndori, aus dem Bereich Basteln & Deko & Co. mit 15 Antworten

1, 2

15

7526

Mo 11 Apr, 2011 14:01

von Bröseline Neuester Beitrag

Garten mal anders! von heinze1970, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 5 Antworten

5

2507

Di 08 Mär, 2011 8:23

von seefrau Neuester Beitrag

Deko mal anders von mariosi, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 1 Antworten

1

1862

So 23 Nov, 2014 3:33

von Toblerone Neuester Beitrag

Ich konnt nicht anders... von Saoirse, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 12 Antworten

12

3408

Fr 13 Jul, 2007 19:31

von Saoirse Neuester Beitrag

Nudelsalat----Einmal anders von Bonny, aus dem Bereich Kochen & Backen & Rezepte mit 8 Antworten

8

2467

Mi 16 Jan, 2008 16:04

von Bonny Neuester Beitrag

Pepino sehen anders aus... von Campanile, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

1310

Di 10 Mär, 2009 16:13

von UteWe Neuester Beitrag

Papayapflanze sieht anders aus... was ist das? von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

5396

Mo 29 Jun, 2009 18:51

von gudrun Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Raubmilben? Oder was anders? (Edit: verm. was anders -.-) - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Raubmilben? Oder was anders? (Edit: verm. was anders -.-) dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der anders im Preisvergleich noch billiger anbietet.