Ist eine Wurmkiste sinnvoll? - Natur & Umwelt - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenNatur & Umwelt

Ist eine Wurmkiste sinnvoll?

Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie ...
Worum geht es hier: Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie...
Im Forum für Natur und Umwelt werden viele Themen von Biologie bis zur Zytologie behandelt, dazu neue Energien und Ökologie.
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 14 Jan, 2019 13:48
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragIst eine Wurmkiste sinnvoll?Mi 01 Mai, 2019 15:19
Ich hoffe, ich bin mit diesem Thema hier in diesem Unterforum richtig aufgehoben. Die meisten von euch haben vermutlich einen eigenen Garten und da stellt sich die Frage nicht. Vielleicht kann mir aber trotzdem jemand helfen.

Momentan denke ich darüber nach, mir eine Wurmkiste anzuschaffen; also einen Mini-Komposthaufen für die Wohnung. Einen Garten habe ich nicht. Davon verspreche ich mir hochwertigen, natürlichen Dünger (bin kein Freund von Chemie), regelmäßigen Nachschub an Erde für meine Pflanzen und ökologischer ist es auch im Vergleich zur Müllabfuhr.

Nun klingt das bei den Händlern auch alles wunderbar (wenn man von den Anschaffungskosten absieht). Aber so ganz traue ich der Sache noch nicht. Was der Bauer nicht kennt.. :D

Hat jemand Erfahrung mit solchen Wurmkisten? Ist die Pflege sehr aufwändig? Überleben die Tierchen, wenn man mal im Sommer zwei Wochen im Urlaub ist? Kommt am Ende genug Erde dabei raus, das sich der Aufwand lohnt? Im Idealfall brauche ich keine Blumenerde mehr kaufen.

Habe mich schon bei verschiedenen Anbietern belesen, aber ich würde mich mal über echte Erfahrungswerte freuen. Ich hab ja noch soo viele Fragen :P
Besten Dank im Voraus!
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1015
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Mi 01 Mai, 2019 15:47
Eine Wurmkiste liefert ziemlich nassen matschigen Kompost. Als Dünger gut zu verwenden, aber als Blumenerdeersatz pur zu wenig faserig. Du müsstest Fasermasse (Stroh, Holzhäcksel und ähnliches) unter deinen Küchenabfall mischen, um ihn aufzulockern, bevor du ihn kompostierst.
Die Regenwürmer benötigen außerdem regelmäßige Mineralienzufuhr, entweder durch untergemischten Lehm oder untergemischtes Gesteinsmehl, das du zukaufen müsstest.
Als Projekt ist eine Wurmkiste auf jeden Fall interessant, wobei ich dann aber eher ein leeres Aquarium aufstellen und befüllen würde, weil sich die Würmer dann durch die Glasscheiben beobachten ließen.
Hast du einen Balkon oder soll die Kiste drinnen stehen?
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2759
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 9943
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Mi 01 Mai, 2019 16:49
Hmm, ich habe damit keine Erfahrungen, würde aber sehr vorsichtig daran gehen.
In den kühleren Jahreszeiten mag so eine Wurmkiste bedingt funktionieren, aber wenn die Sonne richtig knallt wie im letzten Sommer wird sich ein derart kleines System schnell verabschieden, weil es zu heiß wird. Beim richtigen Komposter im Garten haben die Würmer meist mehr Möglichkeiten, in "kühlere" Gefilde zu verschwinden.
Wie Silberfisch schrieb, nur Küchenabfälle werden zu schnell matschig, da muss Fasenmaterial mit rein.
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 14 Jan, 2019 13:48
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Mi 01 Mai, 2019 18:23
Okay, danke euch für die vielen Infos!

Das ist ein interessanter Einwand, dass ich noch Fasermasse dazugeben muss. Das war mir bisher nicht bewusst. Das ich zusätzliche Mineralien brauche, hatte ich allerdings schon gelesen. Normale Ei-Schalen reichen da wohl nicht aus, wie es klingt?!

Ich habe zwar einen Balkon, durch die Südlage kommt der jedoch nicht in Frage. Der heizt sich tagsüber zu sehr auf. Dafür ist aber der Flur schön kühl - ich denke, da könnte die Kiste stehen und die Temperaturen sind konstant genug.

Bei einigen Kisten hatte ich gesehen, dass es unten wie eine Abtropfschale gibt, mit der man den "Wurmsaft" abzapfen und als Flüssigdünger nutzen kann. Das würde bei einem Aquarium wohl nicht gehen. Vielleicht löst diese Funktion auch das Problem mit der matschigen Erde :?:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1015
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Mi 01 Mai, 2019 18:36
Ich hatte Würmer als Abfallverwerter im Terrarium mit tropischen Schnecken auf stark aufgekalkter Erde, in der sie sich praktisch nicht vermehrt haben. Erst als ich regelmäßig Lehmpulver (Luvos Heilerde oder Lehmsubstrat aus dem Terraristikbedarf) zugab, gab es regelmäßig Nachwuchs. Kalk alleine scheint also als Mineralienquelle nicht auszureichen. In der Natur besteht Humus nicht nur aus verrotteten Pflanzenteilen, sondern auch aus sandigen Bestandteilen, mineralischem Staub und ähnlichem.

Nein, ein Aquarium ließe sich nicht anzapfen, das würde nur dem besseren Beobachten dienen und du müsstest als Basis schon eine Erdmischung (zum Beispiel verbrauchte Erde vom letzten Umtopfen) verwenden und relativ vorsichtig mit Abfall füttern.
Das Abzapfen des "Saftes" muss sein, wenn du nur Küchenabfälle kompostierst, weil das Ganze sonst ziemlich flüssig verrotten/verfaulen würde, womit die Würmer nicht klar kämen. Als Indoordünger würde ich den "Saft" allerdings nicht verwenden, der müffelt ziemlich stark säuerlich und die Rückstände auf Blumenerde fangen schnell an zu schimmeln.
Die Kiste selbst müffelt, wenn sie verschlossen ist, nur ein wenig säuerlich. Würde ich persönlich nicht in der Wohnung haben wollen, aber wirklich schlimm riecht es nicht. Wenn man also ein wenig tolerant ist...
Der Kompost selbst ist, wenn er nur aus Küchenabfällen besteht, sehr "fett". Untermischen unter normale Erde geht, pur eignet er sich nicht für Zimmerpflanzen. Abzapfen des "Saftes" hilft nicht dagegen, er ist dadurch nur kein Brei mehr.
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Mo 14 Jan, 2019 13:48
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Do 02 Mai, 2019 9:21
Wunderbar, nochmals danke für deine Hilfe!

Alte Erde fällt ja immer mal wieder an, die könnte ich tatsächlich immer wieder mit dazu geben und die Erde somit mit frischen Nährstoffen anreichern. Gerade die Balkonerde sieht durch die Sonneneinstrahlung immer schnell danach aus, als würde sie gewechselt werden wollen.

Was ich schade finde, dass der Dünger riecht. Ich könnte den Dünger zwar auch für unsere Balkon-Pflanzen nutzen, aber das meiste Grün steht in der Wohnung. Laut der Werbung sind die Wurmkisten bei richtiger Handhabung komplett geruchsneutral. Gut zu wissen, dass das nicht unbedingt der Fall ist.

Weißt du auch, ob man bei der Auswahl der Würmer auf etwas bestimmtes achten sollte? Müssen es unbedingt Würmer aus dem Fachgeschäft sein oder könnte ich auch einfach Regenwürmer im Park einsammeln?

Was mich auch noch beschäftigt: Aller paar Monate habe ich einen ziemlich starken Befall mit Trauermücken - die kommen durchs Fenster einfach immer wieder in die Wohnung. In solchen Fällen bekomme ich die "Invasion" immer ganz gut wieder durch Nematoden in den Griff. Könnte es funktionieren, die Nematoden auch in der Wurmkiste anzusiedeln und somit immer wieder in die Blumentöpfe zu bringen? Dann müsste ich nicht jedes Mal neue Nematoden kaufen und hätte vielleicht so eine Art geschlossenen Kreislauf. Das wäre ein Traum :D
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1015
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 46
Blüten: 460
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Do 02 Mai, 2019 17:06
Gerne :)

Vielleicht hängt die Geruchsentwicklung auch davon ab, was man in welchen Mengen kompostiert.
Normale Regenwürmer aus dem Rasen findet man nicht in einem Komposthaufen, es handelt sich dabei um eine andere Art. Aber wenn du im Angelladen eine Dose "Dendrobena" holst, dann hast du gute Kompostwürmer, die auch mit Indoorbedingungen gut klar kommen.
Alternativ gibt dir vielelicht jemand mit Komposthaufen ein paar Komposthaufenwürmer ab, das ist dann noch eine andere Art.
Ich hatte Dendrobena.

Nematoden - da bin ich überfragt. Ich könnte mir vorstellen, dass du für die noch anderes Futter anbieten musst, damit sie dir nicht verhungern. Aber ob sie an Springschwänze und Asseln gehen? Die beiden wären weitere gute Helferlinge beim Kompostieren.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42704
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 60
Blüten: 11422
BeitragRe: Ist eine Wurmkiste sinnvoll?Do 02 Mai, 2019 17:26
hallo

gegen trauermücken schau mal hier topic26576.html

Zurück zu Natur & Umwelt

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wie sinnvoll ist eine Zahnzusatzversicherung?! von Kretschmer, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 1 Antworten

1

2313

Fr 30 Nov, 2012 17:04

von Mara23 Neuester Beitrag

Eisenia Foetida - Wurmkiste von GrauRayer, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 6 Antworten

6

3625

Mo 10 Nov, 2008 12:46

von Billycat Neuester Beitrag

Luftbefeuchter sinnvoll? Empfehlungen von Skahexe, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

5811

Di 31 Jan, 2012 22:00

von Peg01 Neuester Beitrag

Sind Ackerschachtelhalm-Auszüge sinnvoll? von Dr.Knospe, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1859

Mo 07 Jan, 2008 16:47

von Dr.Knospe Neuester Beitrag

Regale mit Bewässerungswannen! Wie sinnvoll nutzen! von Mel, aus dem Bereich Basteln & Deko & Co. mit 16 Antworten

1, 2

16

4506

So 16 Aug, 2009 17:26

von Mel Neuester Beitrag

Bachelor- und Master-Abschlüsse... Sinnvoll? von Sarracenius, aus dem Bereich New GREENeration mit 9 Antworten

9

6002

Mi 01 Sep, 2010 9:40

von Indigogirl Neuester Beitrag

Wie starke Zusatzbeleuchtung von Pflänzchen sinnvoll? von Ti.He, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

2819

Mo 23 Mai, 2011 21:01

von Ti.He Neuester Beitrag

Magnolie abgebrochen... Hochbinden sinnvoll? von HerrR, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

2004

Sa 18 Jun, 2011 14:53

von HerrR Neuester Beitrag

Tomaten - Tomatenhauben - Sinnvoll ja oder nein ?? von MP-1982, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 10 Antworten

10

22583

Di 12 Jan, 2010 11:48

von MP-1982 Neuester Beitrag

Areca Catechu - Faserhülle entfernen sinnvoll? von Enkido, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

1359

Fr 03 Feb, 2012 15:03

von Peg01 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Ist eine Wurmkiste sinnvoll? - Natur & Umwelt - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ist eine Wurmkiste sinnvoll? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der sinnvoll im Preisvergleich noch billiger anbietet.