"Bäumchen" von draußen als Zimmerpflanze im Topf - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

"Bäumchen" von draußen als Zimmerpflanze im Topf

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Mi 30 Jan, 2019 3:44
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

bei mir wächst (bzw. quält) sich seit ca. 3 Jahren ein Bäumchen auf den Balkon aus einem Spalt der Bodenfließen.
Wobei Bäumchen hier schon eine etwas übertriebene Formulierung ist, eigentlich ist es eher ein dünner Ast, der ca. 20 cm lang ist.

Ich wollte ihn eigentlich all die Jahre schon mehrfach rausreißen, war aber immer wieder beeindruckt, dass da überhaupt etwas wachsen kann. Denn unter den Fließen ist nur Split und sonst nichts. Und im letzten Sommer ist sogar ein einzelnes Blatt dran gewachsen =D>

Naja, jetzt wo ich dieses Bäumchen so lange beobachtet habe, frage ich mich, ob ich es nicht in einem Topf (ganzjährig) ins Zimmer stellen kann. Kann man das einfach so machen zwecks Temperatur unterschied? Draußen gab es z.B. letztes Jahr bei uns bis zu -15°C und im Zimmer hätte ich ja nie weniger als 18°C.
Sollte ich warten, bis es draußen wärmer wird, oder kann ich es direkt reinholen? Ansich scheint es ja schon mal sehr robust, wenn es unter solchen bedingungen überlet...

PS: Ich weiß, draußen im Garten oder Topf wäre am einfachsten. Das ist auch mein Plan B, da ich es doch lieber im Zimmer haben würde.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28053
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 113
Blüten: 58578
Die Antwort ist ganz einfach: Ein heimischer Baum würde niemals im Zimmer bei trockener Heizungsluft, wenig Licht und im Winter bei Wärme überleben. Ein solcher Baum braucht dringend den Regen, den Schnee, die Jahreszeiten und sehr viel Licht um zu überleben.

Selbst bei den sogenannten Zimmerbonsai gibt es nur wenige, die wirklich ganzjährig im Zimmer überleben. Die Birkenfeige z.B. und verschiedene Sukkulente schaffen das. Ein Outdoorbonsai (heimische Baumart im Topf) überlebt meist schon nicht, wenn er nur für wenige Wochen im Sommer ins Zimmer geholt wird.
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 18 Feb, 2017 8:02
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hey,
wenn dein "Bäumchen" draußen so gut wächst, denke ich schon, dass du ihn im Zimmer weiter kultivieren kannst.

An deiner Stelle würde ich das probieren.

Ich habe schon selbst Erfolge aus Blumensträußen gehabt... da ist ja manchmal ´n "Bäumchen" drin. Einfach mehrere Wochen ins Wasser gestellt und dann eingepflanzt...dein "Bäumchen" hat bestimmt Wurzeln, da dürfte nix schief gehen.

Ich würde allerdings zum Anfang nicht alt zu viel gießen, da er es auf deinem Balkon ja auch nicht bekommen hat.

Schreib, wenn Erfolg zu sehen ist.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28053
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 113
Blüten: 58578
Ich glaube, das Bäumchen ist ihm wichtig. Zu so einem, sehr sicher zum Scheitern verurteiltes Experiment, würde ich nur raten, wenn es nicht weiter schlimm ist, sollte der Baum den Geist aufgeben.... :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 18 Feb, 2017 8:02
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Warum zum Scheitern? Glaub ich nicht...man könnte ihn ja auch in einem Topf pflanzen und erstmal draußen lassen...bis er sich an seine "neue Umgebung" gewöhnt hat und dann rein holen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28053
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 113
Blüten: 58578
Weil ein heimischer Baum niemals im Zimmer dauerhaft überlebt. Das kannst du gerne mal ausprobieren, aber über einen längeren Zeitraum geht es einfach nicht, das kannst du auch ruhig glauben.

Wie viele heimische Gehölze hast du denn erfolgreich über einen wie langen Zeitraum im Zimmer gehalten? HIer geht es nicht um Glauben, sondern um seriöse Tipps.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 947
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 38
Blüten: 380
Hi,

raus aus dem Balkonboden sollte er aber auf jeden Fall, egal ob du versuchst, ihn weiter zu kultivieren oder nicht. Die Wurzeln werden sich sonst immer weiter ausbreiten und irgendwann die Platten lockern und mit Pech die Wassersperre beschädigen, was zum Eindringen von Regenwasser in den Balkonboden und/oder die Hauswand führen kann. Und dass er den Wurzelschaden durch das Herausziehen überleben kann ist fraglich. Tut mir leid. :?
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 18 Feb, 2017 8:02
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
@roadrunner: Das war ein ernstgemeinter Tipp! "Ich habe schon selbst Erfolge aus Blumensträußen gehabt... da ist ....."-s.o.
Nun bin ich nicht jemand, der Bäume in der Wohnung kultivieren möchte. Aber für Experimente bin ich immer offen!
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28053
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 113
Blüten: 58578
Das war aber leider ein ganz schlechter Tipp und ich habe das Gefühl, Paul ist das Bäumchen wichtig. Deshalb sehe ich in diesem Fall eben nicht, das man ihm zu so einem Experiment raten sollte. Der Baum muss draußen bleiben, wenn er eine Chance haben soll. Im Topf, Kübel oder irgendwo ausgepflanzt, das ist egal. Ausgepflanzt in einem Garten wird es allerdings in jedem Fall leichter.

Du hattest in deinem Strauß vermutlich Weidenzweige und die lassen sich tatsächlich im Haus gut bewurzeln. Aber auch Weiden können nicht ganzjährig im Haus leben. :wink:
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21372
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 44
Blüten: 64569
@Pflanzenmeer: das passt zwar nicht zum ursprünglichen Thread: aber was für Bäumchen hast du denn in Blumensträußen- so etwas habe ich ja noch nie gesehen - Welche Zweige waren das denn oder waren das kleine Buchen, Fichten, ?, mit Wurzeln?
Ich habe jedenfalls noch keine Baumblumensträuße verschenkt oder selbst geschenkt bekommen....
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Sa 18 Feb, 2017 8:02
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
@Mara23: Da ist doch meist irgendwelches Holzgedöns....sorry wegen dem Ausdruck lebender Pflanzen... drin.
So viel Ahnung von "Bäumen" hab ich nun auch nicht, dass ich dir sagen kann, was das genau war. Ich hab das jedenfalls schon 3-4 mal gemacht (in Wasser und dann eingepflanzt) und ging!

@Paul: Nimm den Tipp von Roadrunner an, krieg ja jetzt schon n schlechtes Gewissen wegen meiner Aussagen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28053
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 113
Blüten: 58578
In einen Blumenstrauß sind auch sehr oft tropische oder zumindest subtropische Pflanzen eingebunden. Vielleicht war es sowas, wenn es keine Weiden waren (die auch sehr oft benutzt werden und bei denen es genauso geht, wie du beschreibst). Aber gemessen an der Lebensdauer eines Baumes, haben die sicher nur sehr kurz bei dir im Zimmer gelebt, oder?

Ist ja auch nicht schlimm, wenn ein Tipp suboptimal ist, dann ist es kein Drama, wenn er korrigiert wird. Dafür sind wir hier ja viele mit vielen unterschiedlichen Erfahrungen. :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Mo 04 Dez, 2017 14:33
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Paul123 hat geschrieben:Hallo,

bei mir wächst (bzw. quält) sich seit ca. 3 Jahren ein Bäumchen auf den Balkon aus einem Spalt der Bodenfließen.
Wobei Bäumchen hier schon eine etwas übertriebene Formulierung ist, eigentlich ist es eher ein dünner Ast, der ca. 20 cm lang ist.
Ich wollte ihn eigentlich all die Jahre schon mehrfach rausreißen, war aber immer wieder beeindruckt, dass da überhaupt etwas wachsen kann. Denn unter den Fließen ist nur Split und sonst nichts. Und im letzten Sommer ist sogar ein einzelnes Blatt dran gewachsen =D> Naja, jetzt wo ich dieses Bäumchen so lange beobachtet habe, frage ich mich, ob ich es nicht in einem Topf (ganzjährig) ins Zimmer stellen kann. Kann man das einfach so machen zwecks Temperatur unterschied? Draußen gab es z.B. letztes Jahr bei uns bis
PS: Ich weiß, draußen im Garten oder Topf wäre am einfachsten. Das ist auch mein Plan B, da ich es doch lieber im Zimmer haben würde.


Habe ich so erfolgreich gemacht mit dem ein oder anderen Bäumchen. Es geht nicht mit allen, aber man muss einfach ein wenig recherchieren. Ich meine, der Bonsai z.b. ist ja auch ein Baum und wird problemlos im Topf gehalten.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28053
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 113
Blüten: 58578
Wie lange habe die Bäumchen denn im Zimmer überlebt?
Die Diskussion dreht sich nicht um die Topfhaltung, sondern das heimische Bäume das Klima und die Lichtverhältnisse in Wohnungen spätestens im Winter nicht mehr überleben. Sie brauchen die Jahreszeiten und wenn sie Blätter haben, viel Licht. :wink:

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Feigenbaum im Topf! Draußen überwintern? von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

3637

Mi 28 Okt, 2009 9:01

von Rose23611 Neuester Beitrag

Zebragras im Topf als Zimmerpflanze? von lisa-marie, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

7010

Sa 04 Nov, 2006 0:13

von as206 Neuester Beitrag

Schimmel am Topf bei Zimmerpflanze nicht beizukommen von noitom, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 28 Antworten

1, 2

28

14689

Do 25 Okt, 2007 8:59

von nazareno Neuester Beitrag

Was haltet Ihr von der "Topf in Topf" Bepflanzung! von JennySch., aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 24 Antworten

1, 2

24

6082

Fr 04 Mär, 2011 18:39

von Rouge Neuester Beitrag

Anzucht draußen? von jenny, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

1436

Fr 07 Apr, 2006 13:58

von jenny Neuester Beitrag

Orchidee draussen ?? von feewi, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

2081

Mi 04 Mär, 2009 17:44

von feewi Neuester Beitrag

Zu kalt draußen? von Ringelchen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 32 Antworten

1, 2, 3

32

8890

Di 07 Sep, 2010 11:00

von Rinny Neuester Beitrag

Draußen gefunden von schwarzer-daumen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

2001

Mo 25 Jun, 2012 19:56

von Plantsman Neuester Beitrag

Maracujapflanze nach draußen? von silke, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 12 Antworten

12

16118

Do 15 Mär, 2007 19:26

von Jondalar Neuester Beitrag

Euryops im Winter draußen? von Koralle, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

6398

Mo 10 Sep, 2007 18:12

von DAGR Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema "Bäumchen" von draußen als Zimmerpflanze im Topf - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu "Bäumchen" von draußen als Zimmerpflanze im Topf dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der zimmerpflanze im Preisvergleich noch billiger anbietet.