Suche winterharte Pflanzen für Loggia (Ostseite) - Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 55  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenbestimmung & Pflanzensuche

Suche winterharte Pflanzen für Loggia (Ostseite)

Wie heißt meine Pflanze, Bestimmung von Pflanzen & Samen. Fotos einfach hochladen ...
Worum geht es hier: Pflanzen bestimmen? Wie heißt diese Pflanze? Bestimmung von Pflanzen ganz einfach...
Pflanzennamen werden in der Fachsprache oft aus dem Lateinischen abgewandelt oder abgeleitet und bezeichnen den Botanischen Namen. Der Botanische Name setzt sich aus Gattung, Art und Sorte zusammen. Die meisten Pflanzen besitzen auch einen Deutschen Namen, der sich teilweise aus der Lateinischen Übersetzung oder aus dem Volksmund aber auch aus den Eigenschaften einer Pflanze ergeben hat. Eine Bestimmung ist oft über Bilder von Blättern, Blüten, Früchten, Trieben oder Fotos gesamter Pflanzen am einfachsten.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 04 Aug, 2018 15:47
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen! :)

+++ Vorweg: Etwas viel Text für meinen ersten Beitrag.... Soll aber bei der Pflanzensuche helfen, die zu meinen bisherigen Pflanzen passen... +++

Wie im Betreff bereits erwähnt, bin ich auf der Suche nach Pflanzen für meine überdachte Loggia (Ostseite im 1.OG.)

Sie sollten am besten winterhart sein, damit ich nicht jedes Jahr neue Pflanzen kaufen muss.
Am liebsten wären mir sogar wintergrüne Pflanzen, die dann ggf. in den Frühlings und Sommermonaten blühen.

Zum Standort (Loggia) ist folgendes zu sagen:

Wie das auf der Ostseite so üblich ist, geht die Sonne dort am frühen Morgen auf und ist so gegen 12 Uhr vorbei gezogen.
Diesen Sommer knallt die Sonne so stark drauf, dass sich die Steinplatten und Betonwände bis in die Abendstunden warm anfühlen. Ab 12 Uhr befinden sich alle Pflanzen allerdings im Halbschatten bis Schatten.

Damit Ihr meinen Geschmack besser einordnen könnt, folgt hier mal eine Liste über meine bislang gemachten Anschaffungen und Erfahrungen:

Bislang (sehr gute) Erfahrungen habe ich mit folgenden winterharten Kübelpflanzen gemacht:
- rosafarbener Oleander
- blau- und lilafarbene Fuchsien
- blau-weiße Passionsblume
- rosafarbene und rote Duftnelken
- Buchsbäume

Derzeit teste ich folgende Pflanzen aus:
- Portulaca Karnaval
- Campanula portenschlagiana
- Campanula poscharskyana

Die Campanula- Sorten sehen zwar blühend wunderschön aus- wachsen mir jedoch zu langsam.
Ich habe davon 3 Stück in einen Hochbeet-Kasten mit Spalier gepflanzt, an das sich Passionsblume schlängelt.
Leider nehmen die Wurzeln der Passionsblume so viel Platz im Kasten weg, dass da wirklich nur 3 weitere Pflanzen Platz haben.

Doch weiter im Text :wink:

Mein absoluter Favorit an Nutzpflanze sind:
- Erdbeersträucher

Gute Erfahrungen habe ich auch mit folgenden Saison-Pflanzen gemacht:
- rot blühende Canna
- rot blühende Dipladenia
- Sonnenblumen, obwohl die Minierfliegenlarven alle Blätter befallen
und Zwerggladiolen

Zu meinen Pflanzen- Fehlschlägen gehören leider:
- Clematis "Miss Bateman"
- Clematis "Warszawska Nike"
- Clematis "The President"
- Lavendel
- Kamelie
- Kapuzinerkresse

Meine Fehlschläge hängen leider mit folgenden Schädlingen zusammen:
- weiße Fliegen gehen ja noch
- Raupen zerfressen alles, was ihnen ins Auge fällt)
- Blattläuse - um Himmelswillen- vermehren sich bei mir wie wild (!!!)
- Thripsen zerstören oben genannte Clematispflanzen. Da hilft auch keine Mischung aus Wasser, Öl und Seife (!!!)
- Minierfliegenlarven hinterlassen unliebsame Wegspuren bspw. auf meinen Sonnenblumen.

Grund für diese Anhäufung der Schädlinge könnte auch das direkt gegenüber angelegte Natur-Dach-Beet, das wir Mieter nicht pflegen dürfen; allerdings allen Kram anlockt.

Jedenfalls fände ich es schön, wenn ich Pflanzen auf der Loggia hätte, die diese Schädlinge nicht zu sehr bis gar nicht anlocken.
Vielleicht existieren ja auch Pflanzen, die die oben genannten Schädlinge vertreiben - und dabei bei mir nicht eingehen.

Dazu eine Randbemerkung
Ich hatte Lavendel eigentlich gepflanzt, damit die Blattläuse verschwinden- doch ließ die Pflanze ihre Blätter und Blüten auf einmal hängen und vertrocknete allmählich. Wasser hat der Lavendel anfangs eigentlich recht wenig bekommen. Als dieser sich hängen ließ, hab ich dann mit dem Gießen komplett aufgehört. Die Folge war dann nicht nur sein Hängenlassen sondern auch die Austrocknung...Ich tippe darauf, dass der Lavendel wohl zu wenig Licht bekam. Er stand auf dem Boden und bekam eigentlich die volle Morgensonne ab.

Sooo...wenn Ihr es bis hier hin geschafft habt..wäre ich um Pflanzen-Vorschläge sehr dankbar! =D>

Sehr gerne was blühend Rankendes, was zu mir und meinem mediterranen Stil passen könnte und ggf. die Clematissorten ersetzen könnte.
Ebenso freue ich mich über Vorschläge, was ich in den Hochbeetkasten als Alternative pflanzen kann.

Recht herzlichen Dank fürs Lesen!
Viele Grüße
winterhart
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2233
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 37
Blüten: 6154
Hallo und willkommen

Die Pflanzen sollen also in Kübeln oder Hochbeetkasten wachsen, etwas Hitze abkönnen (auch wenn nicht alle Sommer so warm sind) und auch im Kübel winterhart?
In welcher Gegend bzw, Klimazone wohnst du denn (USDA-Zone)?

CL
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 04 Aug, 2018 15:47
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo :-)
Vielen Dank für die Nachfrage!

Ich wohne in Bonn- das müsste die Klimazone 8a sein.

Und ich suche Pflanzen für Kübel, eine Kletterpflanze fürs Hochbeet, die am Spalier klettert, und nicht so hoch wachsende Pflanzen für den Hochbeetkasten.

Meine jetzigen Beetpflanzen sind
- Portulaca Karnaval (weiß nicht, ob sie winterhart ist. Vielleicht weiß das jmd. von Euch?)
- Campanula portenschlagiana (winterhart)
- Campanula poscharskyana (winterhart)

Diese möchte ich jedoch durch andere Beetpflanzen ersetzen.

Die Pflanzen sollten optisch allerdings zu meinen jetzigen (s. winterharte Kübelpflanzen) passen und sich "vertragen".
Es wäre sehr schön, wenn alle Vorschläge winterhart wären.
Die Pflanzen für den Hochbeetkasten können jedoch einjährig sein- sollten sich jedoch fürs nächste Jahr erneut aussähen lassen.
Ich sehe meine Loggia als kleinen Garten an- und da muss man ja auch nicht jedes Jahr neue Pflanzen kaufen...


Randbemerkung:
Mir ist bei meinem ersten Post ein Fehler unterlaufen. Die Passionsblume befindet sich bereits in einem Hochbeetkasten mit Spalier und klettert. Ich habe allerdings zwei solcher Kastenkonstruktionen und möchte da jetzt nicht unbedingt noch eine Passionsblume hineinpflanzen. :-/

MfG
winterhart
Bilder über Suche winterharte Pflanzen für Loggia (Ostseite) von Mo 06 Aug, 2018 16:05 Uhr
K800_Clematiskasten2.JPG
Nahaufnahme der jetzigen Beetpflanzen. Sollen durch schneller wachsende ersetzt werden oder aber durch mehrere unterschiedliche Pflanzen.
K800_clematispflanze.JPG
Für diesen Kasten suche ich sowohl Beet als auch Kletterpflanzen.
K800_Naturbeet1.JPG
Das Beet des Grauens bzw. der Albtraum eines jeden Schädlings. Deswegen sind alle an meinen Pflanzen.
K800_naturbeet2.JPG
Nahaufnahme. Der Schatten ist nicht sooo extrem wie auf den beiden Fotos; jedoch definitiv ab 12 Uhr vorhanden.
K800_Passionsblume1.JPG
Passionsblume soll bleiben. Sie ist seit dem Frühling aus einem kleinen Stängel zu dieser Größe gewachsen und klettert weiter.
K800_Passionsblume2.JPG
Auch hier wieder Pflanzen, die nur spärlich in die Breite wachsen. Suche daher was Passendes zur Passionsblume
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2233
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 37
Blüten: 6154
Grundsätzlich gilt, dass Pflanzen in Kübelhaltung mit entsprechend beschränktem Substratvolumen mehr Aufmerksamkeit und Pflege brauchen, als ausgepflanzte Exemplare. Das Substrat trocknet schnell aus, erwärmt sich mitunter schnell und stark und kann bei stärkerem Frost wiederum durchfrieren. Die Pflanzen können nicht tief wurzeln, es gibt im Winter keine natürliche Mulchschicht aus Fallaub, usw. Da sie wenig Substrat haben sollte dieses von guter Qualität sein, strukturstabil und der Pflanze angepasst. (Anmerkung: Dein Kasten mit der Passionsblume ist nur halbvoll, das verschenkst du Wurzelraum)

Gleichzeitig ist das Mikroklima auf einer Terrasse oft schwieriger, weniger Luftfeuchte als im Garten, evtl. viel Wind, Strahlungswärme durch Gebäude und Terrassenplatten und auch die Überdachung kann zur stauender Wärme führen (im Winter aber auch vor Sonne und Frost schützen). Man könnte sagen, ein Extremstandort.

Die von Dir genannten erfolgreichen, winterharten Kübelpflanzen, wie Passionsblume und Fuchsien gelten in Deutschland ja als mäßig frosthart (in milden Regionen), die Terrasse scheint also im Winter doch recht geschützt zu sein.

Großblumige Clematis-Hybriden brauchen eine gleichmäßige Ballenfeuchte, einen beschatteten, kühlen Fuß und gerne etwas Luftfeuchte, kann in einem grösserem, im Schatten positionierten Kübel funktionieren, aber nur dann.
Wildclematis und deren Sorten sind allgemein deutlich anspruchsloser und auch recht hübsch.

Ich habe einen Sternjasmin (Trachelospermum jasminoides) auf dem Balkon. Man kann diese Pflanze auch nicht als in Deutschland winterhart bezeichnen, aber sie wächst bei mir im Kübel und übersteht die Winter gut. Kletternd, immergrün, Hauptblüte im Frühsommer, weiß, duftend. Bei mir steht sie in der Sonne, etwas Schatten sollte sie abkönnen. Sie wird allerdings schon recht üppig, braucht einen grossen Kübel oder Kasten.

Es gibt ein Fülle an winterharten Freilandstauden für praktisch jeden Standort, wenn du die oben genannten Bedingungen im Auge behälst, sollte da was zu finden sein. Ein bisschen 'Versuch und Irrtum' bleibt einem meist nicht erspart. Storchschnäbel sind recht robust, Steinbrech-Arten, Purpurglöckchen und Akanthus fallen mir ein, auch Ziergräser machen sich auf der Terrasse gut. Lavendel und Polsterglockenblume brauch viel Sonne und werden in einer torfigen Blumenerde nicht wirklich glücklich.

Schädlinge sind immer und überall. Manchmal und mancherorts vielleicht auch eine Invasion, aber wichtig ist (wie bei und Menschen), dass die Pflanzen bei möglichst gutem Standortbedingungen und Pflege gesund und robust genug sind diese Angriffe zu überstehen.

CL
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Sa 04 Aug, 2018 15:47
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo :)
Und ach stimmt! Warum bin ich nicht selbst drauf gekommen? Danke für den Hinweis des halb gefüllten Hochbeetkastens.
Jetzt weiß ich auch, warum ich dort außer der Passionsblume nur drei weitere Pflanzen eingegraben bekomme :lol:
Werde gleich mal paar Säcke Blumenerde besorgen.

Ja, meine Loggia ist überdacht. Windgeschützt nicht so richtig. Es kommt drauf an, aus welcher Richtung er kommt.
Im vergangenen Frühling wehte einige Tage kalter Wind, den ich auch auf der Loggia spürte.
Vermutlich sind deswegen auch meine Kamelien eingegangen. Habe leider keinen Ort mit viel Sonne und Windschutz gefunden.

Ah okay, also habe ich einfach die falschen Clematis-Sorten für den Standort gekauft. Schade, weil große Blüten machen schon viel auf so ner riesigen Loggia aus. Sie haben ja auch bis Mai super geblüht aber...seitdem die letzte Blüte abfiel, kam die Thripse und alles war aus. Ich hab eine Clematis ganz kurz geschnitten, weil ihre Blätter beschädigt und auch verbrannt/vertrocknet waren. Nun kriegt sie unten wieder neue Blätter. Mal sehen, wie lange :roll:
Ich werde jedenfalls mal schauen, was es so an Wildclematis gibt. Danke!

Würde sich der Sternjasmin nur im Kübel halten oder wäre der auch was für den Hochbeetkasten?
Und gibt es Deinen genannten Sternjasmin auch in einer anderen Farbe?
Ich muss gestehen weiße Blüten nicht so toll zu finden. Sie stechen - meiner Meinung nach- bei weißen Außenwänden nicht so schön heraus.
Mir würde ja Jasminum beesianum (Rosa) mehr gefallen...nur...hmm...wäre dieser wieder ein Fehlkauf wie meine Clematissorten? :shock:


Deine weiteren Pflanzen-Vorschläge suche ich mir noch heraus!
Vielen Dank schon mal für die Inspiration!

Ja ich hoffe, dass sich meine neuen Pflanzen gegenüber den Schädlingen behaupten können.

Deine Ratschläge werde ich versuchen, zu befolgen.
Wie man bestimmt schon gemerkt hat, kenne ich mich mit Terassen/Loggia-Bepflanzung eigentlich gar nicht aus.
Eigentlich dachte ich, dass ich einen grünen Daumen habe, da sich bei mir kleine Pflänzchen zu großen entwickeln.
Auf das Substrat habe ich ehrlich gesagt noch nie geachtet. Ich habe einfach Blumenerde (mit 50% Torfersatzstoffen)
gekauft und unten Tonscherben hineingelegt. Als die Passionsblume keine neuen Blüten mehr produzierte gab es den Grünen Jahn-Dünger und fertig.

Ach jetzt wo ich an Tonscherben denke, fällt mir ein..Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich Terracotta-Töpfe bepflanze- also kein Plastik. Ich hoffe, das ist nicht der Grund fürs Eingehen meiner Kamelien....

Eine weitere Frage hätte ich noch:

Gibt es vielleicht ein oder zwei gute Lexika, die winterharte Freilandstauden - zusammen mit Bildern und Pflegetipps- beinhalten?
Ich habe des Öfteren schon mal im Internet nach so etwas gesucht, konnte aber nie das Passende finden- gerne wirklich in Buchform. So hätte ich was auf meinen Bahnfahrten zu lesen.

MfG :)
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2233
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 37
Blüten: 6154
Jupp, ich würde den Kübel voll ausnutzen, so dass nur noch ein Gießrand bleibt. Die Passionsblume dann besser auch entsprechend höher setzen, ich wei´ß nicht, wie gut sie eine Überschüttung mit Substrat verträgt.

Clematis kann man generell als 'Waldpflanzen' bezeichnen, sie mögen lockeren humosen und kühlen Boden, die Triebe halbschattig bis sonnig. Für eine Terrassse mit stauender, trockener Wärme nicht unbedingt prädestiniert, es kann aber klappen. Manche Wildclematis werden sehr groß. Die kleineren, aber oft zahlreicheren Blüten wirken oft natürlicher und passen meines Errachtens gut in den mediterranen Stil. Robust und unempfindlich für die Clematis-Welke.

Es gibt extra Kübelpflanzenerde zu kaufen, man kann auch selbst mischen. Wenn du mehr Infos suchst, rechts oben auf der Webseite ist die Forumssuche, mit Beiträgen wie diesem:
post1232200.html?hilit=substrat%20k%C3%BCbel#p1232200

Ob Kübel oder Kasten wird dem Sternjasmin egal sein, er braucht ein etwas grösseres Pflanzgefäß und durchwurzelt das Substrat kräftig, so dass andere zugesetzte Pflanzen evtl. zu wenig Platz bleibt.
Es wird auch Trachelospermum asiaticum angeboten. Jasminum beesianum kann man auch probieren, aber da habe ich keine Erfahrung mit.

Agapanthus ist auch noch eine schöne Terrassenpflanze, fast winterhart. Kann man die kältesten Monate auch mal in Folie einwickeln, verschieden harte Ssorten sind im Handel.

Buch: Staudenbücher beinhalten einen Rundumschlag gängiger Stauden. Für dich wäre wahrscheinlich ein Buch, welches sich speziell mit winterharten Stauden und Kübelpflanzung auf der Terrasse widmet

Zurück zu Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Suche Winterharte Pflanzen / Stauden für garten von Diana, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 4 Antworten

4

3257

Do 18 Okt, 2007 22:14

von Buchsman Neuester Beitrag

Suche winterharte, mehrjährige Pflanzen für Balkon /Südseite von dieAnnika, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 12 Antworten

12

33187

Sa 20 Feb, 2010 6:10

von florentina1602 Neuester Beitrag

Welche Pflanzen für die Ostseite? von amarillo, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

14730

Mi 28 Jan, 2009 16:36

von plant-junkie Neuester Beitrag

Pflanzen für frostfreie "Loggia" gesucht! von Fenrir, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 13 Antworten

13

5297

Do 26 Apr, 2012 0:58

von Fenrir Neuester Beitrag

Suche winterharte schönheiten :) von restmagda, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 1 Antworten

1

1448

Mi 25 Apr, 2012 12:15

von snif Neuester Beitrag

Suche Winterharte Yucca Arten von derbuhman, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

2611

Mo 16 Aug, 2010 18:20

von derbuhman Neuester Beitrag

Winterharte Pflanzen? von La Fleur, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

2587

Mo 31 Mai, 2010 12:15

von Mopi Neuester Beitrag

Winterharte Pflanzen gesucht! von Pflanzenliebe, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

1688

So 18 Feb, 2007 22:53

von simona Neuester Beitrag

Winterhärte verschiedener Pflanzen von Eichbaum-Weiser, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 15 Antworten

1, 2

15

2050

Mo 02 Mär, 2009 17:19

von Rose23611 Neuester Beitrag

Winterharte Feigen,Wo pflanzen? von Preoli97, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 2 Antworten

2

2203

Do 26 Apr, 2012 18:24

von Amorphophallus Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Suche winterharte Pflanzen für Loggia (Ostseite) - Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Suche winterharte Pflanzen für Loggia (Ostseite) dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der loggia im Preisvergleich noch billiger anbietet.