Gingko Baum - Hilfe, bekommt braune Bätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Gingko Baum - Hilfe, bekommt braune Bätter

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Do 28 Jun, 2018 7:54
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,
vlt. kann mir jemand ein kleiner Tip geben? Ich habe einen 18 jährigen Ginkgo ausgepflanzt. Er stand die ganze Zeit im Halbschatten in einem 65 Liter Kübel und jetzt bekommt er richtig Sonne.
Ich habe ein riesiges Loch ausgehoben (ca. 200 Liter) und ihn mit einem Gemisch aus Pflanzerde und Mutterboden gesetzt. Der Boden drumherum ist lehmig und weiter Bäume stehen nicht in der Nähe. Er bekommt auch täglich Wasser :D
Verträgt er vlt. den Standortwechsel nicht? Fehlt ihm Dünger oder ist es ihm dort zu heiß?
Ich bin für jeden Rat echt dankbar, da es ein echt toller Baum ist....
Bilder über Gingko Baum - Hilfe, bekommt braune Bätter von Do 28 Jun, 2018 8:09 Uhr
1A32682D-4AF5-46B6-9AAC-0A35C23BC36D.jpeg
Da steht er
8679E435-E3D9-4494-9269-18572EDC1081.jpeg
Welke Blätter
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6086
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 135
Blüten: 30210
Moin,

was passiert, wenn Du Dich dein Leben lang in der Wohnung aufgehalten hättest und dann für längere Zeit an den sonnigen Strand legst? Genau, Sonnenbrand...... :wink:

Keine Sorge, im Herbst wird das Laub abgeworfen und der nächste Austrieb wird keine Probleme mehr haben.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5619
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
Ich sehe das auch so wie Stefan.
Du wärst besser gefahren, wenn du den Baum zuerst an die veränderte Helligkeit gewöhnt hättest.

Interessant dürfte werden, inwiefern er mit dem anderen Boden dann klarkommt :-k Es ist ja m.E. nach ein weit verbreiteter Irrglaube, das Pflanzloch müsse man mit gutem "Mutterboden", Humus und pipapo ausstatten, wenn der umgebende Boden nicht so gut ist (und lehmig ist ja schon mal anders als ein Gemisch mit "Mutterboden" ["Mutterboden" heißt es an sich ja auch nicht mehr, im Garten- und Landschaftsbau spricht man von "Oberboden" und meint damit dasselbe, nämlich die Schicht des Bodens, in dem die Pflanzen ihre Wurzelmasse haben]). Klar hat der Baum beste Wachstumsbedingungen, aber es kann auch den so genannten "Blumentopf-Effekt" verstärken, wenn die Wurzeln aus der Pflanzgrube wachsen wollen und dort nur "schlechteres" Substrat vorfinden. Dann fangen sie an zu mäkeln und niemand versteht wieso...
Ob das bei dir und deinem Baum zutrifft, lässt sich jetzt noch nicht sagen, da musst du abwarten. Jetzt ist es eh nicht mehr zu ändern. Jetzt lass den Baum da stehen.

Mich wundert nur, dass du den Baum nicht angebunden hast... :-k
Wenn man einen Baum pflanzt, wird er angebunden, entweder an einen Baumpfahl oder (wenn's größere Bäume sind, so wie deiner) an einen Baumbock, damit er in Ruhe anwachsen kann. Sonst wird er ja bei Windbewegung, wenn die Krone gezaust wird, hin und her bewegt und neue Wurzeln, die sich in der Zwischenzeit gebildet haben, könnten wieder abgerissen werden.
Meist bleibt der Baum seine ersten drei Jahre am Standort angebunden, danach kann man die Anbindung und den Pfahl oder die Pfähle entfernen.

In diesen ersten drei Jahren sollte der Baum auch gewässert werden und zwar unabhängig vom Wetter (also auch, wenn es geregnet hat zuvor), denn du weißt ja nicht, wie viel von dem Wasser auch wirklich bei den Wurzeln des Baumes angekommen ist. Und am besten nicht immer nur ein bisschen wässern, sondern eher durchdringend und in regelmäßigen Abständen, aber nicht jeden Tag. Der Baum soll ja nach den drei Jahren auch ohne zusätzliche Wässerung überleben können und das kann er ja nur, wenn er die Wurzeln in die Tiefe geschickt hat :wink: und das macht er nur, wenn er Grund dafür hat.
Nur als Beispiel gedacht: Ich habe mal im Praktikum in Berlin im Straßen- und Grünflächenamt gearbeitet und hatte dort mit den Straßenbaum-Neupflanzungen zu tun. Ein junger Baum bekam da in einem Arbeitsgang 150 Liter Wasser (meist über einen Bewässerungssack). und das natürlich nicht jeden Tag (geht schlecht bei mehreren tausend Jungbäumen im Stadtgebiet). Dein Baum stirbt also nicht davon, wenn er nicht jeden Tag Wasser bekommt, sondern in etwas größeren Abständen, dafür aber als eine durchdringende Wässerung!

lg
Henrike

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Mein Gingko bekommt braune Flecken an den Blatträndern von Helianthus, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

5718

So 07 Feb, 2010 19:56

von Gast 1 Neuester Beitrag

Hilfe! Mein Gingko kriegt braune Blattränder! von NadinLuciferHawk, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

13734

Mo 17 Nov, 2008 14:59

von Mel Neuester Beitrag

Avocado-Baum bekommt braune blätter...was ist los? von Carnivor, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

3102

Do 30 Mai, 2013 22:37

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

Elefantenfuß hat viele braune Bätter =( von Bleistift, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1276

So 01 Feb, 2015 22:39

von Borke Neuester Beitrag

Braune Bätter - ist die Rose noch zu retten? von BananaKitty, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1868

Mo 10 Jun, 2013 7:15

von dnalor Neuester Beitrag

Orchidee im Brüsseltopf bekommt braune Blätter! HILFE von Hibiskus, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

4088

So 16 Jul, 2006 11:17

von olielch Neuester Beitrag

Hilfe - Bonsai Seidenakazie bekommt braune Blätter von Nighty78, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

726

Fr 25 Apr, 2014 20:45

von Nighty78 Neuester Beitrag

Hilfe, mein Drachenbaum bekommt braune Blätter von sirius2015, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1549

Di 20 Jan, 2015 19:17

von sirius2015 Neuester Beitrag

Hilfe!!! Mein Ficus Ginseng bekommt braune Blattspitzen... von Nana1981, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

6051

Do 17 Jan, 2008 22:21

von Nana1981 Neuester Beitrag

Hilfe! Meine Palme bekommt braune u. gelbe Blätter von Daniel1234, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

4375

Mi 29 Jan, 2014 22:46

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Gingko Baum - Hilfe, bekommt braune Bätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gingko Baum - Hilfe, bekommt braune Bätter dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der braune im Preisvergleich noch billiger anbietet.