Bau eines Insektenhotels - Tiere & Tierwelt - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 58  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTiere & Tierwelt

Bau eines Insektenhotels

Kleine und große Tiere, Hunde, Katzen, Vögel, Fische, Reptilien, Amphibien, Insekten usw.
Worum geht es hier: Alles über Hunde, Katzen, Vögel, Fische, Reptilien, Amphibien, Insekten usw...
Die Fauna ist ein sehr umfangreiches Thema. Hier gibt es überwiegend Infos zu den heimischen Tierarten und beliebten Haustierarten. Fragen und Antworten zur Haltung, Pflege, Gesundheit, Ernährung und tierische Impressionen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsDi 06 Mär, 2018 19:36
sarracenia hat geschrieben:Ändern kann ich es ja jederzeit wieder.

Die Wahrscheinlichkeit, dass viel von diesem Gewächshaus angenommen wird, ist ja leider sehr gering. Wäre doch schade, den Platz ungenutzt zu verschenken....Es ist auch ein Jammer, dass viele ungeeignete Gewächshäuser auch in öffentlichem Raum aufgestellt werden und dann als ungeeignetes Vorbild dienen (am besten steht noch der Name einer großen Naturschutzorga dran....)
Zumal es ja recht frustran ist, sowas teuer zukaufen oder langwierig zu basteln und dann passiert nichts daran.
Die Mauerbienen sind netterweise recht flexibel und nehmen viel an, aber dass in den großen Löchern irgendeine Biene genistet haben soll ??
Hier nochmal eine genaue Ausführung zu den Lochsteinen:
https://www.naturgartenfreude.de/wildbi ... ochziegel/
VG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsMi 07 Mär, 2018 6:53
ich meinte natürlich Insektenhotel und nicht Gewächshaus #-o Leider konnte ich den Beitrag nicht mehr editieren...
vg
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6410
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsMi 07 Mär, 2018 18:01
sarracenia hat geschrieben:Bambusstäbe kaufte ich mehrfach und diese Dinger sind #auteuer...


Ich denke "Bambus" ist ein Platzhalter-Wort. Jeder hohle oder markige Stiel sollte funktionieren. Bambus und Schilf haben vermutlich nur den Vorteil, daß sie recht langlebig sind.

Für die Stäbe gilt übrigens angeblich das Gleiche wie für die verschlossenen und offenen Löcher: es gibt Insekten, die bevorzugen hohle Stengel; und andere, die bevorzugen mark-gefüllte Stengel, die sie selbst aushöhlen. Gerade die markgefüllten Stengel fallen normalerweise in jedem Garten haufenweise an. Dünnere aber schon verholzte Rosen- und Brombeerzweige sollten beispielsweise funktionieren. Man braucht gegebenenfalls nur einen geeignete luftigen Ort zum Trocknen. Hohle Stengel könnten sich bei Fenchel und einigen Iris-Arten finden lassen?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsMi 07 Mär, 2018 19:03
Die markhaltigen Stengel sollen dann aber senkrecht angebracht werden.
Genaueres findet man auch wieder auf dieser Seite :)
https://www.naturgartenfreude.de/wildbi ... e-stengel/

Hier auch noch zwei schöne, informative Seiten:
https://www.wildbienen-garten.de/naturgarten/
https://www.wildbienen.info/artenschutz ... fen_01.php
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2640
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 15:18
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht: männlich
Renommee: 22
Blüten: 220
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsMi 07 Mär, 2018 19:15
Hi,

für die hohlen Stängel könnten die ungeliebten Fallonia japonica doch geeignet sein? Da werde ich auf dem nächsten Spauiergang mal suchen gehen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 333
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Aug, 2013 0:41
Wohnort: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsMi 07 Mär, 2018 22:17
neu29 hat geschrieben:vielen Dank für die schnellen Antworten. ich habe noch 2 Fächer in meinem Insektenhotel frei und möchte diese mit abgeschnittenen bambusgras bestücken welches im Frühjahr abgeschnitten wird. muss ich da etwas genaues beachten oder ist das eher ungeeignet?

Die Röhren sollen hinten versclossen sein meine ich. Also erst ein bisschen 'Lehm in das Fach schmieren und später die Röhren da rein drücken.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5620
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsDo 08 Mär, 2018 11:48
Ich bau dieses Jahr auch noch ein zweites Bienenhotel, werde dafür eine leere Konservendose nehmen und die mit den abgestorbenen Dahlienstengeln aus dem letzten Jahr füllen :D ich habe nämlich beim Einräumen der Dahlie festgestellt , dass ihre Stengel hohl sind und dachte mir dann gleich: kann ich die doch für ein Insektenhotel nachnutzen :wink:

Wer also Dahlien im Garten pflegt, hätte eigentlich genug Material, um daraus jede Menge Insektenhotels zu basteln. Besser als das Material zu zerhäckseln oder auf den Kompost zu werfen. Natürliches Upcycling \:D/

lg
Henrike
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 333
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Aug, 2013 0:41
Wohnort: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsDo 08 Mär, 2018 21:57
GinkgoWolf hat geschrieben:Ich bau dieses Jahr auch noch ein zweites Bienenhotel, ...

Ich denke bei mir ist es einfacher, wenn ich mit dem Akkubohrer unseren Brennholzstapel bearbeite.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6410
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsFr 09 Mär, 2018 1:02
matucana hat geschrieben:Hi,

für die hohlen Stängel könnten die ungeliebten Fallonia japonica doch geeignet sein? Da werde ich auf dem nächsten Spauiergang mal suchen gehen.




Da wäre ich vorsichtig. Treibt das Zeug nicht aus allen möglichen Pflanzenteilen wieder aus? Am Ende holst Du Dir die Fallopia in den eigenen Garten....
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsFr 09 Mär, 2018 14:50
Dieses Jahr plane ich auch den Bau eines Insektenhotels. Ich will aus einer alten Zinkwanne ein Regal machen und da verschiedene Materialien reinstellen... mal sehen. Allerdings bekommen auch die Meisen sehr schnell mit, wo es leckere Insekteneier gibt- werde wohl auch Kaninchendraht installieren müssen....
Bilder über Bau eines Insektenhotels von Fr 09 Mär, 2018 14:50 Uhr
DSC00001.JPG
dieses Insektenhaus (die dünnsten Röhrchen) wurde von Mauerbienen angenommen- allerdings von der Rückseite (sonnenabgewandt)
DSC03870.JPG
hier noch ein theoret. ungeeignetes von der IGA- ein paar Löcher wurden aber doch angenommen
DSC03843.JPG
hier noch eine Verwendungsmöglichkeit für Lochziegel- auch von der IGA
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 55
Registriert: So 29 Okt, 2006 13:58
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsSo 11 Mär, 2018 14:54
Sukkulenten-Tante hat geschrieben:...
Zumal es ja recht frustran ist, sowas teuer zukaufen oder langwierig zu basteln und dann passiert nichts daran.
Die Mauerbienen sind netterweise recht flexibel und nehmen viel an, aber dass in den großen Löchern irgendeine Biene genistet haben soll ??
Hier nochmal eine genaue Ausführung zu den Lochsteinen:
https://www.naturgartenfreude.de/wildbi ... ochziegel/
VG

Danke. Nach und nach werde ich Ersatz für die Steine bringen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsSa 05 Mai, 2018 11:59
Und ?? Was machen die Insektenhotels ?
Meine aus Eichenholz sind schon fast vollständig belegt :mrgreen: Die Mauerbienen sind sehr fleißig hier.
Habe jetzt eine noch eine andere bestellt- mal sehen, ob die auch so beliebt ist.
Bilder über Bau eines Insektenhotels von Sa 05 Mai, 2018 11:59 Uhr
DSC01133.JPG
DSC01128.JPG
DSC01140.JPG
DSC01134.JPG
Sandbienennest
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5620
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsDi 08 Mai, 2018 14:28
Ich bau meines gerade um...

Ich habe gerade nur ein Bild in meinem Blog gefunden :oops: ein bisschen runterscollen bis auf den 22.07.2013, da habe ich ein Bild davon.
Ich habe die unteren beiden Etagen, also das mit der Klappe und das "Erdgeschoss" vor zwei Wochen oder so leergeräumt, weil da einfach nichts passierte, sich die Bienen aber um die wenigen Röhrchen ganz oben gegenseitig vermöbelten! :shock: Eine von den Bienen landete daraufhin in einem Spinnennetz; konnte sie gerade noch retten, bevor sie gefressen worden wäre! :oops: Hab sie vorsichtig von den Spinnenweben befreit und sie konnte dann auch tatsächlich wieder losfliegen.

Nach diesem Erlebnis habe ich nun beschlossen, die Nisthilfe so umzugestalten, dass sie auch wirklich und vollständig für Wildbienen nutzbar ist. Zumal ich letztens irgendwo mitbekommen habe, dass in den für Bienen unnutzbaren Abteilen sehr oft die Gegenspieler der Bienen einziehen bzw. dort ruhende Ohrwürmer auch, wenn sie können, Wildbienennester ausräumen. Das wusste ich vorher gar nicht!
Deshalb habe ich nun die Klappe abgebaut, die Holzwolle dahinter ausgeräumt und anschließend die untere Etage mit dem Schilf auch leer gemacht. Hab dazu erstmal mit der Drahtzange das Gitter entfernt und dann das Schilf rausgeholt. Ich hab's nicht weggeschmissen, denn die stabileren Stengel wollte ich noch wiederverwenden.
Dann habe ich letztens bei Thom*s Phil*pps Bambusstäbe gekauft und begonnen, diese in 10cm lange Stücke zu zerschneiden und ein bisschen auszuhöhlen (tatsächlich ist in den Dingern Mark bzw. Bohrstaub drin!). Ich hab Stücke mit offenem und geschlossenem Ende, aber ich hab gelesen, dass die Bienen wenn nötig zuerst eine Wand einziehen, wenn noch keine da ist. Insofern sind die offenen Stäbe kein Problem. Und in meiner Nisthilfe ist ja hinten auch eine Wand.

Ich habe mir das mit der Nisthilfe im "Dachgeschoss", also direkt unterm Dach angeguckt, weil die haben ja auch kein Gitter davor. Die haben die Röhrchen irgendwie angeklebt, vllt mit einer Heißklebepistole. Heißt, die Vögel können die auch nicht rausziehen. Wollte mir nun nicht extra eine zulegen, deshalb habe ich Holzkaltleim gekauft und werde die Röhrchen damit festkleben.
Oder meint ihr, das wäre schädlich für die Bienen?? :-k

Das Holzklötzchen ist im übrigen bei mir auch eine Mogelpackung, das geht nämlich nicht bis nach hinten durch. Heißt, hinter dem Holzklötzchen ist noch Platz, also Luft. Muss ich das zumachen, z.B. mit einer Pappe abdecken? Oder reicht es, wenn ich die restlichen Abteile voll fülle, dass es dann nicht mehr zieht?
Die Löcher werde ich noch nachbohren, die sind stellenweise ganz schön ausgefranst und nichts für zarte Bienenflügelchen. Konnte ich bis vor kurzem aber nicht machen, weil dauernd Flugbetrieb an der Nisthilfe war....

Ich habe vor, meine Ergebnisse, Erkenntnisse bzw. meine Umbauanleitung später im Blog zu posten. Ich werde dann einen Link setzen, versprochen :wink:

lg
Henrike
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2723
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsSo 13 Mai, 2018 10:12
@Henrike - wenn Du schon am Umarbeiten Deines Insektenhotels bist, würde ich die Löcher auch nochmal feilen- die sehen sehr unsauber gearbeitet aus..
Da ich im Internet gelesen habe, dass man ja auch Baumaterial anbieten soll/kann, habe ich es mal mit einer Heilerde-Pfütze versucht. Die scheint aber nicht angenommen. Habt ihr mit irgendwelchem Material Erfahrung?
Bilder über Bau eines Insektenhotels von So 13 Mai, 2018 10:12 Uhr
DSC01251.JPG
in der größten Röhre hatte sich eine Kreuzspinne eingenistet- sie hat der schlüpfenden Mauerbiene direkt den Kopf abgebissen- der Körper steckt noch drin :-( Ich habe die Spinne nun hoffentlich verscheucht
DSC01252.JPG
aber sie sind sehr treu- die geschlüpften bauen wieder in demselben Insektenhotel (oder übernachten da auch?)
DSC01249.JPG
dieses wurde auch schon sehr gut angenommen, obwohl viele Splitter rausschauten. Ich bin mit einem Schleifpapier mehrmals drüber gegangen und die Zwischenräume stören sie anscheinend nicht
DSC01250.JPG
der nächste Futterspender direkt neben den Hotels blüht auch bald auf ;-)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5620
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
BeitragRe: Bau eines InsektenhotelsSo 13 Mai, 2018 21:31
Ja, habe ich ja schon geschrieben, dass ich die Löcher noch mal nachbohren werde... und danach dann vllt noch nachschleifen mit Schleifpapier...

Meine Bambusröhrchen waren stellenweise auch ziemlich ausgefranst an den Außenrändern. Abgefeilt bzw. Abfeilen werde ich das aber trotzdem, weil ich möchte mir beim Einbauen der Röhrchen nur ungern irgendwelche Splitter in die Finger ziehen :roll: Die Bienen stören sich wahrscheinlich nur an den herausragenden Splittern im Inneren der Röhren.

Die "übernachtenden" Bienen habe ich auch schon mal entdeckt und mich gewundert... :-k entweder waren das die "Hausbesetzer", also die Bienen, die sich die Röhre als neue Kinderstube ausgeguckt haben und abends um jeden Preis für sich verteidigen wollten oder fertig entwickelte Jungbienen, die einfach auf besseres Flugwetter gewartet haben.

Ich habe auch überlegt, weitere Bienenhilfen zu bauen, denn Bambushölzer habe ich noch jede Menge...
Da das Feilen von Hand (ohne Werkbank, wo man das Hölzchen einspannen kann) mir doch zu schwer von Hand geht, wird das mit dem Umbau des Bienenhotels noch etwas dauern... Meine erste Idee, wo ich die Arbeit an eine professionelle Schleifmaschine hätte verlegen können, musste ich ja leider wieder begraben (keine Erlaubis vom Besitzer :( ). Nun werde ich das vermutlich erst Anfang Juni machen können, wenn ich bei meinen Eltern mal wieder das Haus hüten werde. Vati hat schon Auftrag bekommen, mir die Werkbank und vllt noch eine Schraubzwinge bereitzustellen :lol: dann kann ich arbeiten!
Bis dahin könnte ich alle ausreichend kurzen Röhrchen von Hand feilen (die Enden glätten) und wenn's genug sind, diese dann schon mit dem Leim festkleben...

Deine Bienennisthilfen sind übrigens ganz toll! \:D/

lg
Henrike
VorherigeNächste

Zurück zu Tiere & Tierwelt

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

bewohner des insektenhotels von minka6, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

11868

Mi 17 Mär, 2010 15:53

von Tabitha Neuester Beitrag

Wer hat Erfahrungen mit Insektenhotels von minibell, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 0 Antworten

0

1592

Do 05 Mai, 2011 13:49

von minibell Neuester Beitrag

Bau eines Wasserfalls von matel, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 1 Antworten

1

3846

So 20 Mai, 2007 21:10

von Frank Neuester Beitrag

Pflege eines Elefantenfusses von Daniel Rupp, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

5276

Sa 27 Jan, 2007 16:31

von elefantenfuß319 Neuester Beitrag

Gestaltung eines Vorgartens von A. Erber, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 3 Antworten

3

7360

Fr 02 Okt, 2009 23:12

von Black_Desire Neuester Beitrag

umpflanzen eines Rhododendron von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

8134

Mo 02 Mai, 2005 1:36

von Bernd Neuester Beitrag

Beschneiden eines Walnußbaumes von steinhw, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

21507

Mo 04 Aug, 2014 8:44

von Mara23 Neuester Beitrag

Gestaltung eines Teiches von MuZZe, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 20 Antworten

1, 2

20

12654

So 21 Jan, 2007 17:20

von Jondalar Neuester Beitrag

Abstraktion eines Elefantenfuß' von GoldenSun, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 7 Antworten

7

2299

Sa 03 Feb, 2007 14:07

von GoldenSun Neuester Beitrag

Pflege eines SalomonSiegel von Gast, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 2 Antworten

2

6733

Sa 21 Apr, 2007 16:42

von Jondalar Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Bau eines Insektenhotels - Tiere & Tierwelt - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Bau eines Insektenhotels dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der insektenhotels im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron