Basilikum "Moulin Rouge" und Erdbeeren "Toscana F1" - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Basilikum "Moulin Rouge" und Erdbeeren "Toscana F1"

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 108
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
... sind zwei der Samentütchen, an denen ich letztens beim Einkaufen einfach nicht dran vorbei gehen konnte.

Irgendwann hatte ich schon mal versucht, Basilikum selber zu ziehen und bin kläglich gescheitert, drum hoffe ich auf ein paar Tipps, dass mir das diesmal nicht wieder passiert ;)

Ich habe zwei kleine Anzuchthäuschen (also wirklich mini und ganz billige Plastikdinger ausm Disounter) aufgestellt. Wollte sie mit Kokoserde füllen und dann so gut es geht, die Minisamen in kleinen Abständen einzeln setzen. Habe schon so ein Discounter-ERdbeertöpfchen rumstehen und den Fehler gemacht, die Samen einfach aus der Tüte drauf zu streuen... jetzt hab ich da einen Mini-Erdbeerurwald drin, der mir unmöglich zu vereinzeln scheint.

Komme damit gleich zur ersten Frage: Müssen die Erdbeeren dann alle ihren eigenen Topf bekommen? Die sind am Anfang ja so winzig, dass ich mit der Vorstellung überfordert bin. Könnte ich auch mehrere Pflänzchen in eine größere SChale setzen oder wuchern die wirklich so, dass sie sich gegenseitig jeglichen Platz wegnehmen würden? Ich hatte noch nie eine Erdbeerpflanze.. und der Inhalt reicht laut Text nur für 5-8 Pflanzen und hat aber nicht wenig gekostet. Ich möchte da möglichst nichts falsch machen.

Auf dem Tütchen steht "Nach Aufkeimen bei einer Temperatur von 16°c pikieren bzw weiterkultivieren". Weiter oben steht, nach 6-7 Wochen sollen die Pikiert werden.. was genau meinen die dann mit dem Pikieren bei 16°?

Beim Basilikum wird es denke ich mal kein Problem sein, wenn ich mehrere in einen Kasten setze. Vorausgesetzt die schaffen es diesmal lebend aus dem Keimlingsalter raus.. Gibt es bei dem violetten irgendwas besonders zu beachten?

Habe grad ne 10 Stunden Schicht hinter mir und mein Hirn ist ziemlich Matsch, so dass mit wahrscheinlich 90% meiner Fragen grad nicht einfallen.. Nehme aber auch gern Antworten auf nicht gestellte Fragen entgegen :lol:

Danke
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5620
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (112)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 33
Blüten: 330
Hallo :)

Also, Erdbeeren habe ich noch nie ausgesät. Aber ich denke mal, dass nicht jede Erdbeerpflanze ihren eigenen Topf bekommen muss. Die Erdbeerpflänzchen, die ich bisher im Gartenfachhandel (altklugdeutsch für Baumarkt-Gartencenter :- ) gekauft habe, standen auch (fast) nie einzeln im Topf, sondern mindestens zu zweit, wenn nicht gar zu dritt.
Ansonsten mach ich mir beim Pikieren meistens nicht die Mühe, wirklich jedes ach so mini Pflänzchen mit zu pikieren, insbesondere wenn Unmengen an Keimlingen aufgelaufen sind. Teilweise weißt du ja auch gar nicht wohin mit all den Kleinen...
Deshalb pikiere ich grunsätzlich die Kräftigsten der Keimlinge. In der Natur fände ja auch so eine Art "Auswahlverfahren" statt und die etwas schwächeren werden da ja auch gnadenlos aussortiert. Klingt unschön (ist es wahrscheinlich auch), aber ich halte das beim Pikieren meistens auch so. Es sei denn, man sät was seltenes aus oder etwas, was man nur schwer bekommt, dann kann man sich auch mal die Mühe machen und so gut wie alles pikieren, was da ist. Dann lohnt sich das in gewisser Weise ja auch.

Wenn dir meine Methode zu herzlos erscheint, kannst du es anders handhaben. Ich habe dir nur meine Idee mitgeteilt und dich nicht zur Nachahmung verpflichtet.
Was die "seltsame" Geschichte mit dem Pikieren und der Temperatur betrifft... Ich denke, die meinen das Weiterkultivieren der aufgegangenen Pflänzchen bei 16°C. Damit die nicht so schießen oder vergeilen... Das Pikieren ist davon unabhängig zu sehen. Du kannst die Pflänzchen auch pikieren, wenn du sie bei 20°C hälst. Überhaupt ist dieses "nach Aufkeimen [...] pikieren" etwas widersinnig. Für gewöhnlich wartet man ab, bis die Pflanzen etwas größer sind und pikiert sie dann. Und nicht sofort nachdem sie aus ihrer Samenschale "geschlüpft" sind :lol:
Deshalb finde ich auch diese Zeitangabe von 6-7 Wochen etwas schwierig. Man pikiert die Pflanzen, wenn sie nach ihren Keimblättern ihre ersten richtigen Blätter bekommen haben. Das kann zum angegebenen Zeitpunkt passieren, das kann aber auch schon viel früher der Fall sein. Wenn du dann bis zum angegebenen Zeitpunkt wartest, riskierst du eigentlich nur, dass sich die Pflänzchen in ihren Wurzeln verheddern und du sie bei Pikieren nicht mehr auseinander bekommst bzw. Wurzeln verletzt, wenn du es doch versuchst.
Deshalb würde ich an deiner Stelle zeitnah pikieren, sobald die ersten Folgeblättchen da sind.

Hmmm.... Basilikum.... Ich hatte mit diesen Pflanzen bisher nie Probleme... :-k
Sie sind Lichtkeimer (eigentlich erstaunlich bei diesen relativ großen Samen) und sie keimen eigentlich super nach Vorquellen.
Man muss ein bisschen mit ihnen aufpassen, da sie bei lichtmangel (oder einfach nur zu wenig Licht) schnell gakelig werden und dann zum Umkippen neigen. Vllt war das bei deinen auch das Problem?
Das violette verhält sich m.E. nach nicht anders als das grüne.
Du kannst sicher auch mehrere in einen Topf zusammen setzen, ich würde aber nicht mehr als drei Pflanzen zusammen setzen. Die nehmen sich ja auch etwas an Platz und Nährstoffen (und Licht) weg.
Was sich bei Basilikum durchaus anbietet, insbesondere weil die ja sehr schnell wachsen, ist sie ab einer bestimmten Höhe (z.B. zwischen dem ersten und dem zweiten Folgeblattpaar zu pinzieren, d.h. zu entspitzen. Das bremst erstmal das Wachstum und die Pflänzchen verzweigen sich. Sie werden etwas gedrungener und (je nach Bedingungen) auch kräftiger.
Diese Methode (des Pinzierens) funktioniert bei den meisten Pflanzen sehr gut, ob Erdbeeren das vertragen, weiß ich nicht. Die haben ja eigentlich kein typisches "Höhenwachstum", insofern wäre es fraglich, ob man so etwas bei denen braucht.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen Kleinen! :D

lg
Henrike
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 108
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Na, das bringt mich doch schon mal weiter ;) danke. Inzwischen hab ich auch kapiert, wie der Satz mit dem Pikieren bei 16° gemeint ist :oops: naja, war ne lange Woche.

Ja, Platzprobleme hab ich jetzt schon, aber hauptsächlich deswegen, weil ich im Winter nur 2 Fenster habe, wo man Jungpflanzen hinstellen kann. Im Wohnzimmer ist die Balkontür direkt am Fenster fast immer offen, weil die Katzen sonst meckern und da stehen grad noch 3 Topfrosen - Die stören sich anscheinend nicht an der kalten Luft die von draußen reinkommt, haben die letzten zwei Wochen unbeschadet überstanden - Schlafzimmer und Computerzimmer sind stockfinster, weil Rollo. Und sonst nimmt mein Chili- und Kaffeekindergarten grad verdammt viel Platz in Anspruch, zu den ORchideen kam ich dank Valentinstag auch wie die Jungfrau zum Kinde. Hab schon improvisiert und ein Brett aufs Fensterbrett gelegt, um es ein wenig zu verbreitern für mehr Platz :roll:

Was genau bei meinem ersten Basilikumversuch schiefgegangen ist, weiß ich gar nicht mehr. Ist schon länger her. Ich weiß aber noch, dass ich mich über die Blätter gewundert habe, weil ich nicht wusste, das Pflanzen erst Keimblätter kriegen, und dann sind sie teilweise gelb geworden oder umgefallen und kaputt gegangen. Vielleicht hab ich sie ersäuft.

Ich möchte das Basilikum das in einen länglichen KAsten setzen. Da hatte ich letztes Jahr gekaufte Supermarkt Petersilie und Basilikum reingepflanzt und die haben sich da ganz wohl gefühlt. Steht noch aufm Balkon und Petersilie lebt immer noch irgendwie, obwohl ich mich seit November nicht drum gekümmert habe. Inzwischen ziemlich eingetrocknet, aber noch grün :lol:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 845
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 33
Blüten: 330
Ich halte es auch so wie Henrike.

Basilikum wächst schnell, das säe ich immer so aus, dass ich die Jungpflanzen im Frühling, wenn sicher kein Frost mehr zu erwarten ist, auspflanzen kann. Ende März, Anfang April säe ich auf der Fensterbank aus. Es braucht sehr viel Licht, vielleicht war es deinem wirklich noch zu dunkel. Die Jungpflanzen sind außerdem sehr nässeempfindlich und werden leicht von Pilzen befallen, ein Feuchtigkeitsschaden wäre daher auch möglich. ^^

Erdbeeren kann man nicht entspitzen, da sie in Rosette wachsen. Sie haben nur eine Wachstumsspitze und wenn man diese entfernt, verzweigen sie sich nicht.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 108
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe sie Sonntag Abend mal in bzw auf die Erde verfrachtet. Im Erdbeertütchen waren nur 9 Samen drin, die wurden komplett gesät, vom Basilikum hab ich erstmal nur so 15 Stück genommen. Die wurzeln auch schon, mal schauen wie sie sich entwickeln. Da hab ich noch mehr als genug Samen übrig, falls was schief geht.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 108
Registriert: Di 13 Jun, 2017 1:36
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Es wächst. Zwar etwas schief, aber es wächst. Leider sind nicht alle Erdbeeren gekommen, vom Basilikum ist auch nicht jeder Samen gekeimt, der in die Erde kam, aber davon hab ich noch. Erdbeersamen waren ja leider nur 9 Stück.

Basilikum ist mir, trotz Lampe und nur Zimmertemperatur ohne Heizung, eins die Woche schon umgekippt, aber es ist zum Glück auch wieder aufgestanden. Ein Zwilling ist auch dabei, wo einfach mal eine Doppel-Pflänzchen aus einem Samen gewachsen ist. Und ein blinder, besser gesagt ein grüner Passagier ist auch dabei :wink: Moos scheint sich zwischen dem Basilikum auch wohlzufühlen, aber da mach ich mir keinen Kopf. Hatte schon alles mögliche in meinen Töpfen am Wachsen und hat die Pflanzen nie gestört.

Da ich ihnen heute auch den Deckel weggenommen habe, da sich einige schon das Köpfchen dran stoßen, wird sich das Moos bald von selbst erledigen.

Edit sagt:
Deckel ist wieder drauf.. war vielleich 15-20 Minuten ab und alle Blättchen sind am Rand eingeschrumpelt :shock:
Bilder über Basilikum "Moulin Rouge" und Erdbeeren "Toscana F1" von Mi 21 Mär, 2018 14:30 Uhr
20180321_125522.jpg
20180321_125552.jpg
Moos
20180321_130039.jpg
Der Zwilling
20180321_125657.jpg
Erdbeer-Minis

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Crassula ovata "Gollum variegata" + "Crosby", Phalaenopsis von -grüner-daumen-, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 1 Antworten

1

1300

Fr 06 Dez, 2013 15:50

von Scrooge Neuester Beitrag

"Echter" oder "Falscher Mehltau" an Rois von Mentafan, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2394

Mi 25 Mai, 2011 17:51

von Mentafan Neuester Beitrag

Samen von "Exoten" und "Palmen" wollen e von uhauser, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 16 Antworten

1, 2

16

10366

Sa 06 Okt, 2007 18:41

von Duality Neuester Beitrag

Passi "Red Infinity" o. "Oriental Sunset" von Elfensusi, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 0 Antworten

0

3349

Do 15 Nov, 2007 11:51

von Elfensusi Neuester Beitrag

"Gute" Erde und "guter" Dünger von Yasmin, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 20 Antworten

1, 2

20

10897

Sa 24 Mai, 2008 2:52

von renabiskus Neuester Beitrag

"Jungfer im Grünen" oder "Monatserdbeere" von Ute, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

5766

So 22 Apr, 2012 16:14

von Lohe Neuester Beitrag

Kiwi Sorte "Hayward" und "Atlas" - same von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

4265

So 26 Feb, 2012 21:30

von Gast Neuester Beitrag

Erdbeeren oder nur "Simulanten"?-Scheinerdbeere von Gysmo, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

4037

Sa 23 Mai, 2009 17:29

von gudrun Neuester Beitrag

"Säulenkaktus Mix" ist "Euphorbia lactea" von Natucki, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

4892

Di 16 Jun, 2009 7:54

von DieterR Neuester Beitrag

Fliederkrankheit - "Wanze" und "Gespinst" von fraxilia, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

5085

Mo 09 Aug, 2010 11:47

von Chimmy Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Basilikum "Moulin Rouge" und Erdbeeren "Toscana F1" - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Basilikum "Moulin Rouge" und Erdbeeren "Toscana F1" dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der toscana im Preisvergleich noch billiger anbietet.