Wein richtig schneiden - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Online: 86  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Wein richtig schneiden

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenSo 07 Jan, 2018 17:11
Hallo,
jetzt hat es ein bischen gedauert, aber in der Zwischenzeit habe ich ein par Entscheidungen getroffen.
Ich habe mich nun für eine Flachbogen Erziehung entschieden...
Das bedeutet ich benötige noch 2 weitere Rebstöcke. Hierzu habe ich mich Entschieden dass das Laub und dessen Färbung im Herbst keine Rolle spielen soll. Wichtig ist das der Geschmack gut ist wenn die Rebe nicht den ganzen Tag Sonne bekommt und das Sie möglichst ressistent gegen Krankheiten ist. Und im Opimalfall sind sie nicht alle zur selben Zeit reif. Kernlos müssen sie nicht sein. Das hört sich so nach genmanipulation an. Aber bekannt dafür das sie viele große Kerne haben müssen sie auch nicht unbedingt sein.
Jetzt bin ich mal gespannt was du Empfehlen kannst ;-)
Weiter stellt sich noch die Frage wie meine jetzige Rebe zu schneiden ist damit ich zur gewünschten Form komme?
Ich würde Vermuten den Senkrechten Trieb zu kürzen, ganz unten vom ersten kleinen Seitentrieb auf höhe des ersten Seils das erste Auge als neuen Fruchttrieb zu nutzen und diesen dann nächstes Jahr für den Flachbogen zu nutzen. Bin mir aber nicht sicher. Irgendwie ist das schon ziemlich weit vom Hauptstamm weg, aber sonst ist ja nichts in der nähe. Ausser es kommt da mal so ein blindes Auge zum Austrieb. Was meinst du?
Und wenn ich mein Gerüst versetze um mehr Platz zwischen Mauer und Draht zu bekommen, soll ich dann auch weiter nach rechts schieben damit der Rebstock links vom rechten Pfosten auf der Innenseite sitzt?
Die 2 neuen Reben würde ich dann vermutlich einen ganz links zum Pfosten und den zweiten einen Meter weit weg setzen. So das jeder Stock 1m Platz hat für seinen Flachbogen. Ist das richtig soweit?
Viele Grüße
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 120
Bilder: 0
Registriert: So 03 Mai, 2009 15:59
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 09 Jan, 2018 13:10
Ich komme mit Deiner Beschreibung im ersten Thread nicht ganz klar.

Zitat: "Vor einem Jahr im frühen Herbst habe ich ihn eingepflanzt.
Im Frühjahr ist er super ausgetrieben. Es sah richtig gut aus, er war viel früher dran als bei bekannten. Doch dann ist er kaum noch gewachsen. Damit meine ich 10 bis 20cm übers ganze Jahr."


Mit dem Neuzuwachs 2017 meinst Du jetzt die Verzweigungen am letzten Draht? Denn wenn ich mir den Rebstock so ansehe, dann sehe ich insgesamt drei Wachstumszyklen. Erstes Wuchsjahr von der Veredelung bis zur Verzweigung zwischen dem untersten und dem mittleren Draht. Zweites Wuchsjahr von diesem bis zum obersten Draht, und dann der kurze Wuchs vom letzten Jahr? Evtl. noch Bilder vom Holz. Oder teusche ich mich.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 09 Jan, 2018 22:30
Bilder sagen mehr als Worte. Aber eigentlich hat du das schon ganz gut erkannt.
Unter älter habe ich alles bezeichnet was schon da war als ich ihn gekauft habe.
Wenn du willst kann ich gerne detailiertere Bilder machen.
Bilder über Wein richtig schneiden von Di 09 Jan, 2018 22:30 Uhr
Screenshot_20180109-212445.jpg
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 120
Bilder: 0
Registriert: So 03 Mai, 2009 15:59
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Wein richtig schneidenDo 11 Jan, 2018 20:22
Also, ich habe es jetzt schon öfter probiert mit dem Bilder einstellen, klappt aber nicht. Dann eben auf die herkömmliche Weise.
Da die Rebe jetzt schon drei Jahre auf dem Buckel hat, bleibt für Deine gewählte Erziehung nur das Zurückschneiden. Den Schnitt solltest Du etwa 2-3cm oberhalb der ersten Gabelung in Höhe des ersten Drahtes ansetzen. Dabei ist aber darauf zu achten, dass der Schnitt schräg und so ausgeführt wird, dass der Saft beim Rebenbluten von der Anschnittfläche abgeleitet wird und nicht auf die darunter befindliche Knospe (Auge) läuft-tropft und das Auge dadurch ertrinken würde.
Was den Wachstumsstopp Deiner Rebe verursacht hat, so meine ich, dass der Wurzelballen nicht genügend gelockert und die einzelnen Hauptwurzeln nicht genügend auseinandergezogen wurden. Bei einer Rebe im Container, die zwei oder mehrere Jahre darin stand,wachsen die Wurzeln im Kreis und finden sich beim Einpflanzen nicht mehr zurecht.
Mein Rat wäre, die Rebe nach dem Rückschnitt auszugraben, die Hauptwurzeln etwas einzukürzen und sachgerecht wieder einzupflanzen. Dabei bitte darauf achten, dass die Veredelung nur eine Handbreit über der Erde liegt, sonst können sich keine Adventievwurzeln an der Wurzelstange bilden, die für die Ernährung der Rebe wichtig sind.

http://www.weinexperte.com/info/Die-Rebe.398.0.html

Das Gerüst würde ich nicht versetzen, sondern nur den Abstand des Drahtes von der Wand erweitern. Die beiden neuen Rebstöcke würde ich auch so setzen, wie Du es schreibst.
Sorten könnte ich Dir viele nennen, es wären in Deinem Fall Frühe zu bevorzugen.
Dazu aber mehr in der nächsten Antwort.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 120
Bilder: 0
Registriert: So 03 Mai, 2009 15:59
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Wein richtig schneidenFr 12 Jan, 2018 17:06
Konnte jetzt doch noch ein Bild unter Mithilfe einstellen, auf dem man auch sieht, wie ich mir die Abstandserweiterung des Drahtes mit Flacheisen vorstelle und wo geschnitten werden soll.

Bild

An dem seitlichen Zapfen der stehenbleibt nur zwei Augen belassen. Der Stock wird zusätzlich zu den angeschnittenen Augen auch noch mehrere Austriebe am Stamm hervorbringen.
Als Sorten:
Gelbe: Glenora, Birstaler Muskat, Garant, Solaris, Aljoshenkin
Rote: Canadice, Liwia, Nisina, Velez, Vineland 68021, und wenn Dich das Tessineraroma (Erbeerton) nicht stört dann noch Isabella Rot.
Blaue: Galanth, Chevchenko, Festivee, New York Muscat (färbt die Blätter rot), Ontario, Osella.
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Di 23 Jan, 2018 9:15
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 23 Jan, 2018 9:57
Hi!

Ist vermutlich ein bisschen spät, aber wenn gewünscht kann ich ein paar Bilder aus unserem Weingarten machen und hier reinstellen, da wird auch gerade fleißig geschnitten und angebunden. Unsere Weinstöcke sind ganz unterschiedlich alt, da kann man den Wachstumsverlauf ganz gut sehen. Von den ganz jungen bis zu den alten, (fast) toten.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 23 Jan, 2018 11:21
Hi! Danke das ist sehr nett mit den Bildern. Aber eigentlich ist mir das schon klar. Zumindest wie es ist wenn man den Stock von klein auf richtig zieht. Wie es in meinem Fall ist wird sich mir noch zeigen...

Was den Wachstumsstopp Deiner Rebe verursacht hat, so meine ich, dass der Wurzelballen nicht genügend gelockert und die einzelnen Hauptwurzeln nicht genügend auseinandergezogen wurden. Bei einer Rebe im Container, die zwei oder mehrere Jahre darin stand,wachsen die Wurzeln im Kreis und finden sich beim Einpflanzen nicht mehr zurecht.
Mein Rat wäre, die Rebe nach dem Rückschnitt auszugraben, die Hauptwurzeln etwas einzukürzen und sachgerecht wieder einzupflanzen. Dabei bitte darauf achten, dass die Veredelung nur eine Handbreit über der Erde liegt, sonst können sich keine Adventievwurzeln an der Wurzelstange bilden, die für die Ernährung der Rebe wichtig sind.


Ich bin der Meinung das der Wachstumsstop von dem kommt weil ich die Rebe nie gegossen habe. irgendwo hatte ich gelesen dass sich die Rebe Hochhungern soll. Jetzt ist mir klar dass dies nicht in den ersten Jahren gültig ist und schon gar nicht an der Hauswand wo der Regen schlechter hinkommt...
Beim Pflanzen habe ich die im Kreis wachsenden Wurzeln mit einem Messer etwas durchtrennt gehabt. Quasi den Wurzelballen ringsrum etwas eingeschnitten. Das könnte schon soweit passen. Nur die Veredelungsstelle habe ich nachgemessen, die liegt 16cm über der Erde. Das bedeutet nochmal raus damit und weiter runter. Das wäre schon ziemlich wichtig oder?
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21186
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 42
Blüten: 64549
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 23 Jan, 2018 16:08
@November: Ja bitte auf jeden Fall Bilder, das wird unsere User bestimmt ganz brennend interessieren! Danke!
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 23 Jan, 2018 16:46
OK, aber vielleicht kann man dann einen neuen Thread dafür erstellen und auf diesen dann verlinken?
Nicht falsch verstehen, aber ich lese hier immer wieder nach. Wenn dann andere user auf die Bilder antworten herscht irgendwann caos...
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21186
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 42
Blüten: 64549
BeitragRe: Wein richtig schneidenDi 23 Jan, 2018 17:48
Das werden wir gegebenenfalls in der Moderation entscheiden.
Aber da es hier ja auch darum geht, dir und allen anderen Usern mit den Bildern zu helfen, ist das am sinnvollsten, wenn November hier in diesem Thread die Bilder dazu einstellt. Es geht ja schließlich um Schnittmaßnahmen.
Dieser Thread gehört nicht nur dir, auch wenn du ihn gestartet hast, sondern kommt allen Usern und Mitlesern in unserem Forum zugute.
Und natürlich sollen auch andere User darauf antworten, davon lebt ja schließlich ein Forum - vom gegenseitigen Austausch.
Exklusivrechte gibt es für keinen, sondern es gilt gleiches Recht für alle.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenSo 08 Apr, 2018 16:55
Hallo in die Runde :-)
Heute möchte ich ein kleines Update geben.
Mittlerweile habe ich das Spaliergerüst nun doch versetzt. Die Seile haben jetzt einen Abstand zur Wand von 35cm.
Der linke Aussenpfosten hängt ein bischen zur Wand hin, aber besser ging es nicht mit diesen Einschlaghülsen und dem Steinigen Boden...

Es sind auch noch wie von Sandor empfohlen 2 Reben dazu gekommen.
Leider gab es im Gartencenter keine der von ihm Empfohlenen Sorten. Ich hoffe Sie werden trotzdem etwas.
Links ist eine Weiße Sorte mit dem Namen Suzi, in der mitte eine Rose mit dem Namen Vanessa und Rechts die Bisherige Blaue.


Das hier ist die Blaue tragende Rebe. Diese habe ich etwas tiefer gesetzt und leicht schräg eingegraben so das sie ein bischen richtung Spalier zeigt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenSo 08 Apr, 2018 17:14
Bei den beiden neuen Reben bin ich mir nicht Sicher wie ich Sie schneiden soll.
Auf den folgenden beiden Bilden ist die ganz linke, weiße Suzi zu sehen.


Ohne eure Hilfe würde ich mir vermutlich den stärkeren Trieb raussuchen und die anderen entfernen. Von dem übrig gebliebenen Trieb würde ich die 2 Augen die unter dem ersten Seil sind stehen lassen und die Restlichen entfernen und den Trieb von der länge her dann etwas über dem Seil einkürzen.

Hier bei diesem würde ich es analog zum oberen machen, nur das es sowieso nur einen trieb gibt.

Ich Versuche noch in die Bilder zu Skizzieren wie ich es meine und lade sie dann auch nochmal hoch...
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1875
Registriert: Di 16 Mai, 2006 21:47
Wohnort: lauffen
Geschlecht: männlich
Renommee: 18
Blüten: 180
BeitragRe: Wein richtig schneidenSo 08 Apr, 2018 17:20
4 reben auf dieses kurze spalier??? da wird es mit der zeit aber ziemlich eng

mfg Roland
Azubi
Azubi
Beiträge: 16
Registriert: Sa 30 Dez, 2017 12:09
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Wein richtig schneidenSo 08 Apr, 2018 17:37
3 Reben sind es jetzt. Ich habe mich für die Flachbogen Erziehung entschieden.

So in etwa hätte ich mir das vorgestellt.
Passt das so?
7.jpg
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 120
Bilder: 0
Registriert: So 03 Mai, 2009 15:59
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Wein richtig schneidenMo 09 Apr, 2018 7:25
Hallo,

ich würde es auch so machen wie Du es beschrieben hast. Nur beim Schneiden achte ich darauf, dass der Schnitt schräg ausgeführt wird (vom Auge weg), sodass der Rebsaft beim Bluten nicht auf die untere Knospe tropft und diese ertränkt.
Zur Rebe Vanessa
Vanessa ist genetisch nicht stabil. Das bedeutet, wenn von einem Rebstock dieser Sorte mehrere Ruten zum Veredeln geschnitten werden, hat jedes aufgepfropfte Edelreis andere Eigenschaften. Darunter fällt auch die "Tragfaulheit". Wenn Du Glück hast ist alles ok, oder aber Du hast jahrelang keinen oder nur kleinen Ertrag mit winzig kleinen Trauben .
VorherigeNächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wein richtig verschneiden schneiden beschneiden von Dirk, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 17 Antworten

1, 2

17

133354

Mo 22 Okt, 2007 15:05

von Lapismuc Neuester Beitrag

Wein schneiden von rani67, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

4806

So 18 Mär, 2007 11:24

von stella_riamedia Neuester Beitrag

Wein schneiden ? von korelli, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

3081

Di 15 Sep, 2009 13:46

von korelli Neuester Beitrag

Wilden Wein schneiden? von Wilma, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

11344

Mo 14 Dez, 2009 0:01

von Gast Neuester Beitrag

Wein jetzt schneiden? von rumpleteazer, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

3457

Mo 23 Jun, 2008 21:41

von rumpleteazer Neuester Beitrag

Neu gepflanzter Wein schon schneiden? von kebon_alami, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

3773

Di 25 Sep, 2012 17:09

von kebon_alami Neuester Beitrag

Pflaumenbaum richtig schneiden von molllie357, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

39930

Mi 27 Aug, 2008 17:35

von Gast Neuester Beitrag

Bonsai richtig schneiden von Morgi, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

10749

Sa 05 Jan, 2008 20:44

von ThelastExit Neuester Beitrag

Zierkirsche richtig schneiden von Juliansunny1976, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

4409

Fr 30 Mai, 2008 19:52

von Juliansunny1976 Neuester Beitrag

Stecklinge richtig schneiden von mieziwauzi, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

5637

So 15 Jun, 2008 22:36

von belascoh Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Wein richtig schneiden - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wein richtig schneiden dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der schneiden im Preisvergleich noch billiger anbietet.