SUPERTHRIVE - Anwendungerfahrungen und -beobachtungen - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch

SUPERTHRIVE - Anwendungerfahrungen und -beobachtungen

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
OfflineHSE
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Mo 18 Aug, 2014 15:19
Wohnort: Lübeck
Blog: Blog lesen (4)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Moin!
Ich habe jetzt mal wieder meinen Eukalyptus nachgemessen (Eukayltus gunnii "Azura"), er hat jetzt in genau fünf Wochen etwas über 30 cm in der Höhe zugelegt. Dieser Pflanze sagt man, wie gesagt, ein Wachstum von 40cm pro Jahr nach, kann mir vorstellen, dass es unter günstigen Bedingungen mehr ist (siehe http://www.pflanzenfreunde.com/eukalyptus.htm, Eukalyptus gunnii).
Ich werde meine anderen Pflanzen im Auge behalten. Bei dem "Glücksbambus" hat sich seither das Wurzelwachstum stark beschleunigt, man sieht es sehr gut im Glas. Gebe ST jetzt allerdings nicht mehr dazu, weil sich das Wasser in eine trübe Brühe verwandelt. Die Blätter haben sich hier auch recht gut vermehrt. Allerdings werden sie heller. Ich vermute, dass durch die deutlich stärkeren Wurzeln auch viel mehr Wasser in die Blätter kommt, diese zum Einen wachsen, zum Anderen aber auch heller werden, weil sie stark mit Wasser "vollgepumpt" werden. Meine Kanarische Dattelpalme habe ich gestern umgetopft. Hatte sie vor einem halben Jahr nach dem Kauf sofort in einen hohen, wesentlich größeren Topf umgetopft. Habe jetzt gesehen, dass die Wurzeln nach unten bis zum Anschlag gewachsen sind und begonnen haben, wieder nach oben zu wachsen, weil sie nicht mehr genug Platz hatten.
Auch bei meinen beiden Zitronen habe ich "seltsame" Veränderungen gesehen. Einige Blätter nehmen eine echt ungewöhnliche Form an. Es scheint, dass fast vollständig ausgebildete Blätter durch ST einen enormen "Schub" erhalten haben. Die Blätter, die "eigentlich fertig sein wollten", haben nochmal ordentlich nachgelegt und sind teilweise doppelt so groß nachgewachsen, wie ursprünglich "geplant"...
Bild
Gartenbast, den ich zur Befestigung vor ca. 8 Wochen angebracht habe, ist nun verwachsen und lässt sich nur noch durch Abschneiden der Triebe entfernen.

Gut, ich will nun wirklich nicht alles auf ST schieben, vor allem, weil mir die Vergleichswerte fehlen. Man müsste mehrere Pflanzen der gleichen Art und Größe haben, einige mit, einige ohne ST gießen, um echte Vergleichswerte zu haben. Habe heute drei Zitronenpflanzen gekauft, die ich auch sofort umgetopft habe. Ich werde es hierbei in Zukunft beobachten... Insgesamt stelle ich bei fast allen Pflanzen einen deutlichen Wachstums- oder Vitalitätsschub fest. Beim Zimmerefeu hat es z.B. noch nichts bewirkt, den gieße ich allerdings auch nicht so oft, weil er nicht so viel verbraucht...

Gruß Heiko
OfflineHSE
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Mo 18 Aug, 2014 15:19
Wohnort: Lübeck
Blog: Blog lesen (4)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,
ich möchte kurz einen Überblick geben, wie sich Superthrive jetzt über einen Zeitraum von drei Monaten ausgewirkt hat. Ich kann dazu allerdings jetzt über den Zeitraum ehrlich gesagt keinen guten Vergleich anstellen. Insgesamt bezweifel ich etwas, dass ST zu übermäßigem Wachstum der Pflanzen führt. Ich gieße nachwievor regelmäßig damit, aber dass eine Pflanze in Größe "explodiert" ist, kann ich nicht feststellen. Ich habe meine beiden Zitronen vor knapp 6 Wochen radikal beschnitten und sie treiben jetzt schon wieder gut aus. Aber dass das mit ST zusammenhängt, kann ich nicht bestätigen. Meine Kanarische Dattelpalme wächst auch jetzt trotz deutlich weniger Licht noch etwas, habe ich das Gefühl. Nur ohne ST hätte sie es vielleicht auch getan. Mein Eukalyptus wächst immer noch etwas, er hat in drei Monaten 55 cm an Höhe gewonnen. Damit hat er sein Jahrespensum deutlich übertroffen. Allerdings habe ich ihn in den letzten Wochen kaum noch gegossen, da es ausreichend regnet. Ein Zusammenhang mit ST ist daher auch nicht deutlich erkennbar. Ich will jetzt nicht davon sprechen, dass ST rausgeschmissenes Geld ist. Ich glaube schon, dass die Pflanzen insgesamt vitaler wirken. Bei meinen drei Bambuspflanzen (winterhart bis -20C) scheint es absolut nichts zu bewirken. Die wuchsen bisher gar nicht und kriegen, seit ich sie vor 4 Monaten oder so gekauft habe, immer mehr gelbe Blätter. Woran könnte das liegen? Für Hilfe wäre ich dankbar! Ich werde meine Flasche ST erst einmal aufbrauchen und weiter berichten...

Gruß Heiko
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1873
Bilder: 3
Registriert: So 09 Dez, 2007 20:53
Wohnort: Bretten 188m. ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Heiko,

ST ist ein Wurzelhormon, das nicht überdosiert verabreicht werden darf, denn dann hat man ein Wachstumsstillstand. Es funktioniert auch nicht bei allen Pflanzen und manche mögen es gar nicht, das ist meine Erfahrung. Trotzdem nehme ich es recht gerne, denn die meisten Pflanzen mögen es und bekommen definitiv ein besseres Wurzelwerk.
OfflineHSE
Azubi
Azubi
Beiträge: 17
Registriert: Mo 18 Aug, 2014 15:19
Wohnort: Lübeck
Blog: Blog lesen (4)
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich verwende es zur Zeit mit 0,5ml auf ca 2l Wasser. Ich gebe meinen Pflanzen jetzt 1x in der Woche Wasser, den Zitronen auf der Fensterbank direkt über der Heizung auch gerne 2x die Woche, weil die Erde deutlich schneller durchtrocknet.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1873
Bilder: 3
Registriert: So 09 Dez, 2007 20:53
Wohnort: Bretten 188m. ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
Und das immer bei jedem Giesen? Das ist zu viel.

Ich verdünne es 1:1 in einer kleinen braunen glasflasche mit pipette, und davon kommt 1 Tropfen auf ca 5 l. das Reicht vollkommen aus.

Bei ST heißt es je weniger, je besser.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 332
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Aug, 2013 0:41
Wohnort: Westlich von Minden, 7b Winterhärte
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 2
Blüten: 20
Von wo bezieht ihr das Wurzelhormon. Will das gerne mal bei Stecklingen ausprobieren.


Gibt es den ersten Beitrag dazu eigentlich noch ?
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42280
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 52
Blüten: 11342
versuch doch mal die natürliche methode :wink:

weidenwasser-bewurzelungshilfen-fuer-stecklinge-t718.html

den gibt es noch, wurde aber in die moderation geholt,weil es dort leider verbale entgleisungen gegeben hat #-o

die meinungen dafür oder dagegen gehen auch im WWW weit aus einander, ich persönlich versuch es mit dem weidenwasser, bisher hat das ,ausser bei der hamamelis, immer gut geklappt :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 22 Dez, 2007 13:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo!
Ich habe mir im Frühjahr ein Aprikosenbaum vom Aldi geholt. Der wollte einfach nicht austreiben.
Aus lauter Frust hab ich ihn dann einfach wieder ausgegraben und in einen Eimer mit ST Lösung gestellt.
Und siehe da, er treibt unten aus.:
Bild

Oben geht aber gar nix, und frische Wurzeln sind auch nicht zu sehen:
Bild
Jetzt weiß ich leider nicht wie ich weiter verfahren soll. Soll ich ihn noch weiter im Eimer stehen lassen ? Einbuddeln? Massiv einkürzen ?
Was würdet ihr mir empfehlen?
Bin für jeden Tipp dankbar!
Vorherige

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

nicht ganz normale Beobachtungen im Gewächshaus von Baghira, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 15 Antworten

1, 2

15

4090

Sa 10 Mai, 2008 23:38

von Banu Neuester Beitrag

superthrive von 5596alexander, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

2773

Di 30 Sep, 2008 20:33

von Mel Neuester Beitrag

schefflera und superthrive von bea2804, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 13 Antworten

13

2668

Mo 11 Feb, 2008 13:19

von Mel Neuester Beitrag

Hydrokulturen und Superthrive von Puepp, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

3108

Di 19 Jun, 2012 21:35

von Artur Neuester Beitrag

Zuviel Superthrive? von Blumbärchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

4365

Di 19 Aug, 2008 16:18

von katzenhai2 Neuester Beitrag

Florasprint - Superthrive ? von 1066bam, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 1 Antworten

1

4323

Fr 20 Jun, 2008 10:54

von Mel Neuester Beitrag

Superthrive und Orchideen? von Monalein, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

4496

Do 11 Jun, 2009 8:37

von Eifelhexe Neuester Beitrag

Superthrive für den Weihnachtsbaum??? von TheraVet, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 17 Antworten

1, 2

17

5036

Fr 15 Jan, 2010 15:19

von TheraVet Neuester Beitrag

Neudomück vs. Superthrive von Jacke, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

4075

Do 26 Mär, 2009 15:57

von Jacke Neuester Beitrag

Superthrive kaufen von kerstepe, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 13 Antworten

13

4568

Do 11 Mär, 2010 17:30

von kerstepe Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema SUPERTHRIVE - Anwendungerfahrungen und -beobachtungen - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu SUPERTHRIVE - Anwendungerfahrungen und -beobachtungen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der beobachtungen im Preisvergleich noch billiger anbietet.