Merkwürdige Panaschierung - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Gardify – smarter Gärtnern

Merkwürdige Panaschierung

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28396
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 129
Blüten: 58738
BeitragMerkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 10:35
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 580
Bilder: 0
Registriert: Fr 24 Apr, 2015 21:49
Renommee: 28
Blüten: 280
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 11:29
in seltenen Fällen kann es durchaus auch zu spontanen Mutationen kommen.

http://www.gartenyucca.de/panaschierte/entstehung/

http://de.wikipedia.org/wiki/Mutation

Dass es aber gleich ganze Platten betrifft? :-k Klingt spannend! Dafür habe ich leider keine Erklärung...

LG Susi.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 15:21
Man kann bei den vollkommen grünen Blättern ja ebenfalls den dunkleren grünen Streifen in der Mitte erkennen. Ist also eine zweifarbige Pflanze, nur kaum zu erkennen: dunkelgrüner Streifen auf dunkelgrünem Grund, sozusagen.
Insofern denke ich, Du bist mit der "Bestrahlung" relativ dicht dran. Irgendetwas muß die Pflanze davon überzeugt haben, daß sie in den neu gebildeten Blättern weniger Chlorophyll braucht. Also vielleicht eine intensive Lichttherapie, wie Du vorschlägst. Oder vielleicht das Gegenteil: wenn man die die Blätter mit irgendetwas umwickelt und komplett abdunkelt, müßten sie ja auch verblassen, oder? Wenn man dabei mit irgendwelchen Stauchungsmitteln das Vergeilen verhindern kann?

Hoffen wir mal, daß es nicht irgendeine aufgesprühte Chemie war, irgendein Enzymcocktail, der Chlorophyll ausfällt......
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28396
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 129
Blüten: 58738
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 16:22
Gegen eine spontane Mutation spricht vermutlich auch, das es einfach mitten im Blatt beginnt.

Was ich mich frage ist, ob die jetzt bei normaler Behandlung wieder grün werden würden und ob alle Dracaena dieser Farbvariante irgendwie behandelt wurden...

Nach einer normalen Züchtung sieht das jedenfalls nicht aus!
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4647
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 16:48
Ich stelle mir gerade die Frage wie sich eine panaschierte Dracaena bei längerer Dunkelheit verhält.
Sieht irgendwie aus als ob einfach der unter Teil der Pflanze abgedeckt / verdunkelt wurde. :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1226
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 54
Blüten: 540
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 16:52
Das wäre ungewöhnlich. Normalerweise vergeilen Pflanzen, wenn sie beim Wachsen zu dunkel stehen: die Triebe werden sehr lang (die Chicoreeknospen, die man in der Gemüseabteilung kaufen kann, werden im Dunkeln auf den Verkauf vorbereitet, genauso wie weißer Spargel) und dünn, die Blätter fast farblos und die Blattabstände sehr lang.

Aber auf irgendeine Weise muss die Pflanze behandelt worden sein, sonst gäbe es keinen Farbwechsel mitten im Blatt. Der Welle beim Farbwechsel nach muss sich was-auch-immer ziemlich fix ändern lassen.
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4647
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 17:13
Nicht unbedingt. Verdunkeln bedeutet ja nicht gleich alles Licht nehmen. Der untere Teil bekommt gerade soviel Licht wie notwendig, der obere volle Power. Das ist mit einer entsprechend ausgelegten Schattierung zu erreichen.

Die grünen Spitzen sind nur an den unteren Blättern. Am Übergang von Panaschiert zu Grün sind diese Blätter geknickt oder eingedrückt. Das könnte darauf deuten das diese Blätter durch die Schattierung beschädigt wurden. Das grüne war darunter, das panaschierte darüber.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2970
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 17:30
Hmm, können denn solche Spontanmutationen nicht auch wirklich aus heiterem Himmel auftreten?
Ähnlich wie beim Menschen, wo man ja auch Zellmutationen der verschiedensten Arten kennt und die auch erst nach einer Zeit x auftreten. :wink:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 17:59
Moin,

es gibt Pflanzen, deren Blatt-Panaschierung im weiteren Verlauf des Wachstums durch Überlagerung mit Blattgrün verschwindet. Bei diesen Sorten ist nur der Neutrieb markant gezeichnet und vergrünt mit dem Alter. Diese Dracaena dürfte dazu gehören. Es ist also offensichtlich ein Sorten-Merkmal.
Einige Beispiele: Iris pseudacorus ´Variegata´, einige Hosta-Sorten, Acer pseudoplatanus ´Brilliantissimum´ (der verfärbt sich sogar zweimal: rosa->panaschiert->grün). Bei einigen buntlaubigen Weigelien und Koniferen verliert sich die Färbung auch bis zum Hochsommer, wird aber nicht vollständig überlagert.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2970
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 18:09
Meine Freundin hat so einen überlagerte Panaschierung gerade an ihrem Ficus.
Ficus ist panaschiert und treibt jetzt grün.
Sollte das ein Zeichen sein, dass sie ihn mal stutzt?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 18:13
Es gibt auch die umgekehrte Variante. Die Pflanzen treiben grün aus und die Panaschur entwickelt sich erst bei Lichteinfluss. Auch wenn panaschierte Pflanzen zu schattig stehen, kann die Färbung sich nicht gut ausbilden. Variegate möchten gerne viel Licht (für die kontrastreiche Ausfärbung), aber auf keinen vollen Sonne (die hellen Stellen verbrennen sonst schnell).
Sie soll noch etwas Geduld haben oder ihren Liebling heller stellen, je nachdem.
Benutzeravatar
Schnäppchenfuchs
Schnäppchenfuchs
Beiträge: 4647
Bilder: 0
Registriert: Mi 27 Feb, 2008 21:26
Wohnort: Südhessen
Geschlecht: männlich
Renommee: 6
Blüten: 60
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 18:27
Stefan, schau dir die Bilder nochmal genauer an.
Bei diesen Pflanzen muß noch etwas anderes im Spiel sein, da wurde sicher nachgeholfen.

Schau dir mal die untersten panaschierten Blätter an. Die sind zur Hälfte grün. Am Übergang von der Panaschierung zum Grünen zeigen die Blätter Verformungen bzw. scheinen geknickt.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6127
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 137
Blüten: 30230
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 18:39
Moin,

auch da ist die Erklärung recht einfach. Tropische Pflanzen bilden ja keine Überwinterungsknospen mit schon vorgeformten Blattanlagen aus, die sich nur noch entfalten müssen, wie bei den Gehölze der gemäßigten und kalten Breiten. Vor allem Einkeimblättrige Pflanzen bleiben im Wachstum einfach stehen, wenn die Bedingungen schlechter werden oder sie eine Pause machen. Die beiden obersten Blätter waren demnach schon bis zu ihren grünen Spitzen aus dem Vegetationspunkt herausgewachsen. Dann ist das Wachstum aber eingestellt worden, die Blattspitzen vergrünten und jetzt, bei Beginn des neuen Wachstum, sind sie weiter gewachsen. Die dann neugebildeten Zellen im unteren Bereich des Blattes zeigen dann wieder die Zeichnung und die Spitzen sind eben grün.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4340
Bilder: 34
Registriert: Do 18 Sep, 2008 16:55
Wohnort: bei Düsseldorf
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 11705
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 19:36
Sehr interessant diese "merkwürdige" Panaschierung.
Meine MDV ist nur noch grün, auch wenn ich sie wieder abschneide treibt sie weiterhin grün aus und nix panaschiertes mehr...
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 12:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragRe: Merkwürdige PanaschierungFr 01 Mai, 2015 21:00
Sehr interessante Panaschierung, gefällt mir aber auch irgendwie

Ich finde Truckers Erklärung für mich am einleuchtendsten

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Was ist eigentlich eine Panaschierung? von Redaktion Magazin, aus dem Bereich Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön mit 0 Antworten

0

3661

Mi 14 Dez, 2011 18:30

von Redaktion Magazin Neuester Beitrag

Panaschierung an Hibiskus und Crassula verschwindet von Bubble, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

1044

Do 07 Nov, 2013 22:00

von Bubble Neuester Beitrag

merkwürdige wuzeln von Alex_aw, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1131

Fr 04 Sep, 2009 22:36

von Alex_aw Neuester Beitrag

Merkwürdige Spinne von Gartenmuffel, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 9 Antworten

9

2778

Fr 11 Apr, 2014 20:37

von Beatty Neuester Beitrag

Merkwürdige Türkenbundknospe von Dieter Hermann, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

792

Di 26 Aug, 2014 13:00

von Dieter Hermann Neuester Beitrag

was sind das für merkwürdige Knollen? von Baghira, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

1419

So 15 Jun, 2008 13:13

von Baghira Neuester Beitrag

Merkwürdige Zeichnung auf Palmwedel von Chiva, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2576

Mo 16 Jun, 2008 0:25

von FrankO Neuester Beitrag

Merkwürdige 'Strukturen' an ?Salweide? von Mentafan, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2051

Sa 07 Mai, 2011 12:03

von Mentafan Neuester Beitrag

Merkwürdige Zimmerpflanze - Kalanchoe von LillyAlice, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 13 Antworten

13

6670

Do 20 Dez, 2012 23:46

von Bella variegatum Neuester Beitrag

Merkwürdige Blütenfarbe bei Pelargonie von metalbeast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

718

Do 13 Jul, 2017 22:58

von metalbeast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Merkwürdige Panaschierung - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Merkwürdige Panaschierung dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der panaschierung im Preisvergleich noch billiger anbietet.